• Backpacker0908
    Dabei seit: 1200009600000
    Beiträge: 1024
    geschrieben 1219635273000

    @ Andiii

    sorry das du so ein falsches Bild von Backpackern hast.

    Ich war lange unterwegs und hab in keinster weise das gefühl gehabt das sich die Backpacker die ich unterwegs kennengelernt habe als etwas besonderes fühlen. Und das hab ich auch nicht ;) Nur mal zur Klarstellung.

    Wir "Backpacker" wissen schon lange das der Sinn vom ursprünglichen backpacking vorloren ging und jetzt alles kommerziell geworden ist. Aber was will man machen es haben einfach zu viele leute das Reisen für sich entdeckt....

    Auch versteh ich nicht wie du behaupten kannst das Backpacker die Pauschaltouristen verachten :frowning: Manchen wir überhaupt nicht, jeder soll doch so reisen wie er will!

    Nochmal kurz zurück zum "Sinn" des backpackings. Es gibt leider immer mehr kleine "hosenscheißer" die geld von mami und daddy zugesteckt bekommen und "backpacking" gehen, und dann evtl. In Laos "hängenbleiben" weils dort günstige Rauschmittel gibt.Trotzdem sollte man nicht alle Backpacker über einen haufen scheren. Denn es gibt doch noch backpacker die den Sinn NICHT VERLOREN haben und an Land&Leuten und Kultur interessiert sind!

    *
  • fernweh1957
    Dabei seit: 1089072000000
    Beiträge: 1613
    geschrieben 1219658695000

    @Backpacker0908

    Überflüssiges Zitat entfernt!

    :laughing: VETO!

    Ich war früher auch als Backpacker unterwegs und doch - die meisten fühlen sich als die besseren "Touris" - mich damals eingeschlossen :shock1: .

    Mit dem Alter bin ich zumindest ein wenig toleranter geworden, wobei ich mich gerne an die Zeit zurück erinnere - aber ganz ehrlich - ich möchte nicht mehr in der Wanzenhütte leben und freue mich heute darüber, auch anders verreisen zu können(als Indi wie ich hier gelernt habe) und vor allem oft berufliches mit privatem verbinden zu dürfen.

    Vielleicht sollte man sich von dem Begriff Backpacker, Indi oder Pauschaltourist trennen und sich als "Reisender" zu erkennen geben, den das sind alle, die in der Welt unterwegs sind.

    LG

    Andrea

    gehe in die welt und sprich mit jedem
  • Pesche
    Dabei seit: 1096588800000
    Beiträge: 688
    geschrieben 1219668021000

    Hallo Andrea

    Der Begriff "Reisender" gefällt mir. Erinnert mich an einen Professor a.D., den ich in Afrika kennengelernt habe und der sich vehement gegen den Begriff "Tourist" wehrte und sich als "Reisender" bezeichnete. Obwohl ich viele der vom Professor bereisten Länder auch bis in die hintersten Winkel auf eigene Faust erkundet habe, konnte ich nur noch Staunen über sein exzellentes Wissen bezüglich Land, Leuten und Kultur der bereisten Länder, die man in keinem Reiseführer findet.

    Gruss

    Pesche

    Die Welt ist ein Buch. Wer nie reist, sieht nur eine Seite davon!
  • alessandro
    Dabei seit: 1127692800000
    Beiträge: 3931
    geschrieben 1219669536000

    Genau Pesche, sowas macht die Differenz...nicht ein Rucksack, wie viele "Backpacker" denken... ;)

    Wie man verreisen will ist es eigene Entscheidung...was man von einem Land sieht, ist eine ganz andere Geschichte.

    Ein Freund von mir ist gerade mit seinem Rucksack aus dem Goldene Dreieck zurückgekommen. Als ich ihm fragte wie es so war, sagte er mir: das ist doch das bedeutendere opiumproduzierende Gebiet auf derWelt!!!

    Na toll. Soviel vom Land hat er dann nicht gesehen/beobachtet...

  • vickymausi
    Dabei seit: 1142294400000
    Beiträge: 1374
    geschrieben 1219675313000

    Reisender finde ich doch ein passendes Wort für alle... Egal ob Backpacker, Indi oder Pauschaltourist.

    Was ich aber jetzt mal ziemlich doof hier finde das man irgendwie nun sagt das jeder der nach Laos, Thailand o.ä. reist das nur wegen der Rauschmittel macht. Also ich war da zwar nie aber ich kenne Menschen die da waren und das sicher nicht um sich de Birne voll zu dröhnen!

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!