• Alexa33
    Dabei seit: 1136419200000
    Beiträge: 1712
    geschrieben 1219315224000

    Bequem, naja - wenn ich mir den Stress anhöre, den die Leute mit endlosen Bustransfers, Visaabzocke (Ägypten), überteuerten Ausflügen, überbuchten Hotels etc haben, frag ich mich immer, was an Pauschalreisen denn so bequem sein soll.

    Ich buch mir mein Hotel lieber selbst (dann bin ich sicher, dass ich auch in dieses Hotel komme und nicht kurzfristig in eine ******** verfrachtet werde, die ganz woanders liegt), nehme mir ein Taxi (das fährt mich direkt auf dem kürzesten Wege in mein Hotel), und mache mein Freizeitprgramm selbst (und brauche mich hinterher nicht über überzogene Preise, endlose Stops in Souvenirshops und mittelmässiges Essen zu ärgern).

  • alessandro
    Dabei seit: 1127692800000
    Beiträge: 3931
    geschrieben 1219315357000

    @Alexa33 sagte:

    Dies ist ein Pauschalreisenforum. Hier wird eher drüber diskutiert, ob im Hotelbunker xy das AI-Angebot bis 23 oder 24 Uhr geht o.ä.

    @mabysc sagte:

    Kann mich Alexa33 nur anschließen. Hier im Forum geht es eher um Themen rund um Pauschaltourismus und die üblichen w-Fragen.

    Hey!!!!! Ich bin auch dabei (sogar als "Experte :shock1: :shock: ) obwohl ich nur einmal in meinem leben "Pauschal" verreist bis - und das war eine Katastrophe!!!! :laughing:

    Also, wir Backpacker (ich mittlerweile "nur indi" ;) ) sind auf jedem Fall willkommen....

    Nur nicht vergessen das ist ein (sehr gutes) online-Reisebüro... also Pauschalos fühlen sich bestimmt auch wohl :p

  • allemanja
    Dabei seit: 1202515200000
    Beiträge: 352
    geschrieben 1219324947000

    Oh weh wenn das ein Pauschalforum ist gehöre ich auch nicht hier her ;) aber mal Spass beiseite warum sollte es denn mal nicht um Indis und Backpacker gehen vielleicht als eigenen Tread da gibt es jede Menge Tipps und Anregungen und bestimmt auch viele Interessierte????

  • vickymausi
    Dabei seit: 1142294400000
    Beiträge: 1374
    geschrieben 1219336170000

    @allemanja: Das wäre ne super Idee! Weil sowas gibt hier noch nicht,...

    Ich muss sagen wir waren bis Dato klassischer Pauschalurlauber, aber in den letzten 2 Jahren sind wir davon weg getreten, eben wegen der vielen angesprochenen Sachen, überfüllte Transfer Busse, Hotel evtl. Weg, "Kaffeefahrt" Ausflüge,...

    Inzwischen planen wir alles mit unserem Reisebüro Bekannten Individuell zusammen und ich muss sagen man kann so nicht nur Geld sparen auch ist mal viel freier, ich entscheide die Fluggesellschaft selber, kann vielleicht sogar Zeiten aussuchen, je nachdem wieviele Flüge es natürlich am Tag gibt ;)

    Mich würde aber mal Interessieren wie die Thread Öffnerin zu so einer Welttour kam und wo sie schon alles war?!

  • Backpacker0908
    Dabei seit: 1200009600000
    Beiträge: 1024
    geschrieben 1219401257000

    Hallo in die Runde :D

    Wie mein <-- Nickname schon sagt bin ich ein Backpacker!

    Backpacker und Indi's sind für mich nicht dasselbe.

    Ein Backpacker (=Rucksackreisender) ist kein Hartkoffer-verreiser ;)

    Ein Backpacker verfügt meistens über lange Zeit zu verreisen wir sprechen hier von min. 2 Monaten bis zu .... (offene Zahl) Ich war übrigens 17 Monate unterwegs!

    Ein backpacker bucht meist überhaupt nix im Voraus und regelt alles vor ort. Aber ja, es gibt :

    * HARDCORE BACKPACKER (kleines Budget)

    * MIDDLE CLASS BACKPACKER

    * UPPER CLASS BACKPACKER

    Südost-Asien bleibt nach wie vor das Nummer 1 Ziel eines Backpackers ;)

    LG

    *
  • Superbunny
    Dabei seit: 1217203200000
    Beiträge: 42
    geschrieben 1219409982000

    Ich war vor ein paar Jahren mal ein halbes Jahr in Kalifornien, Hawaii, Neuseeland, Australien und Thailand unterwegs.

    Ich habe zwar oft in irgendwelchen Backpackers übernachtet an denen ich grade vorbei gekommen bin. Da ich aber nicht ganz ohne Geld unterwegs war hab ich mir auch ab und zu im Internet ein gutes und günstiges Hotel gesucht und genau dazu ist Holidaycheck ja da.

    Vor allem nach relativ festen Terminen wie Flügen oder Zügen die mitten in der Nacht ankommen ist es auch als Backpacker manchmal nützlich wenn man schon im Voraus was reserviert hat.

    Anhand der oben genannten Liste würde hätte ich mich als MiddleClass Backpacker bezeichnet.

    Ich hab nie auf einem Zeltplatz übernachtet, habe mir eher ein besseres Hostel ausgesucht das dann 5$ mehr pro Nacht gekostet hat und ein paar Mal hab ich mir auch ein Hotel gegönnt.

  • Pesche
    Dabei seit: 1096588800000
    Beiträge: 683
    geschrieben 1219420827000

    Hallo zusammen

    Und dann gibt es noch "Spezies" wie meine Frau und mich, die mit einem Hartkoffer anreisen, das Ding nach einer anklimatisierungs-Woche in einem pauschalgebuchten schönen Hotel für ein/zwei/drei ... Wochen in einen Abstellraum stellen und ausgerüstet mit einem kleinen handlichen Rucksack mit Miet-Pkw oder dem öffentlichen Transportsystem das Gastland individuell bereisen. Zur Erholung zwischendurch retour für einige Tage in das Starthotel.

    Gruss

    Pesche

    Die Welt ist ein Buch. Wer nie reist, sieht nur eine Seite davon!
  • vickymausi
    Dabei seit: 1142294400000
    Beiträge: 1374
    geschrieben 1219423812000

    Okay dann ist ein Backpacker eben was anderes wie ein Indi, dennoch haben beide in meinen Augen einiges gemeinsam...

    Und auch ich kenne einen Backpacker die hin und wieder Dinge im vorraus bucht, mal ein Hotel für die erste Nacht, mal einen Flug, mal auch eine Zugfahrt oder einen Fernreisebus,...

    Würde ich aber wahrscheinlich auch so machen!?! Allerdings habe ich leider keine Zeit für einige Monate rumzureisen :disappointed:

  • Bäumelchen
    Dabei seit: 1216252800000
    Beiträge: 3606
    geschrieben 1219432527000

    Ok, will ich mich auch mal outen

    Bin nämlich Extrem-Backpacker :shock1:

    Habe damit angefangen im Februar 2006, Extrem-Backpacker zu sein ist nicht jedermanns Sache, man braucht Nerven aus Stahl, und darf nicht gleich Gott und die Welt in Frage stellen.

    Grundlegend wichtig für den Extrem-Backpacker ist die Vorbereitung, das rechtzeitige Packen. Das darf dann auch gerne schon 5 tage vor Reiseaufbruch sein, damit die Wahrscheinlichkeit eines Erfolges auch entsprechend gross ist. Weiterhin sollte man sich ein besonders schönes Ziel aussuchen, besonders teuer, die Vorfreude alleine sollte lebenslange Heiligabende und Geburtstage locker übertreffen.

    Der Vorbereitungen aber nicht genug, der wirkliche Extrem-Backpacker ist auch irgendwo auf Wetterberichte angewiesen, auf Bekannte, Freunde, gar Verwandtschaft.

    Es war Schneefall angesagt, Schwiegermutter hatte ihren Besuch zwecks Verabschiedung angekündigt, einfach die idealen Vorrausetzungen für einen Extrem-Backpacker. Es war perfekt.

    Schwiegermutter schafft nicht ganz die leicht seitlich abfallende Auffahrt, na der Schnee und Frau am Steuer, die Pflanzkübel des Nachbarn bedrohlich nahe der Stossstange, ein letzter verzweifelter Hilferuf der Schwiegerma , ich als Extrem-Backpacker natürlich sofort raus (in Badeschlappen, daran unbedingt vor Verlassen des Hauses denken), dann läuft alles wie geschmiert, Schwiegermutter soll Gas geben, ich drück wie Elefant, das Profil der Badeschlappen der Witterung unangemessen, rutsch und knacks .

    Am nächsten Morgen dann im Krankenhaus die für den Extrem-Backpacker beste aller Nachrichten, Wadenbeinbruch, sauber durch, OP, Platte rein, Liege-Gips. Klasse, blieb nur noch ein Problem, sofortige OP, oder doch am Ziel aller Träume ???

    Ihr werdet es erahnen, die Schwellung oberhalb des Knöchels war für eine OP noch zu stark, also im Krankenhaus das Wochenende verbringen oder aber nach Hause, Fuss hochlegen und Montag wiederkommen. Ich natürlich extrem nach Hause.

    Ich kanns nur jedem empfehlen, zum Zeitpunkt der ersten Tomatensaft-Getränkerunde, "welcome on board, here speaks your pilot, who brings you directly to the maledives, hopefully you will have very nice days in your luxus resort",

    humpel ich ins heimische Schlafzimmer, da wo das Gepäck steht

    Extrem-Backpacking

    Ps: Hoffe ich war jetzt nicht am Thema vorbei, wenn ja, die Admins mögens mir verzeihen, aber das oben geschriebene verbinde ich ganz persönlich mit back-packing :laughing:

    Grüsse

    Heiko

    Foren-Signaturen sind langweilig, oder sie werden gelöscht. Also hab ich keine, ausser dieser, die ist langweilig und wird wohl nicht gelöscht.
  • Andiiiii
    Dabei seit: 1217376000000
    Beiträge: 240
    geschrieben 1219521238000

    @vickymausi sagte:

    Also klar hier gehts überwiegend um Pauschalreisen-Fragen aber es gibt ja auch hier Individualreisende, udn das auch mehr als genug. Ein Backpacker ist doch nix anderes, in meinen Augen zumindest.

    Sehr richtig erkannt. Da fliegen hundertausende mit dem Rucksack nach Thailand, schauen sich Filme in der Khao Sarn Road an, fahren mit dem Nachtzug (Touristenzug) nach Surat Thani besuchen Phangan und Ko Tao und behaupten hinterher sie seien in Thailand gewesen.

    Das hat mit Thailand so wenig zu tun wie Punta Cana mit Dom. Rep.

    Ähnliches kann man über Kambodscha und Vietnam sagen oder ganz extrem der Kifferurlaub in Laos.

    Es bereiten sich viele Junge Leute auf ein Auslandjahr in Australien vor. Unten stelle nsie dann erstaunt fest, dass viele Hostels und Arbeitsstellen qusi nur mit Deutschen besetzt sind. Wen wunderts, denn jeder zweite Abiturient macht Work & Travel in Australien.

    Was richtig besonderes machen die wenigsten. Denen ist meist eine "Route" ein "Reiseführer", usw. wichtiger als idividuelles Entdecken. Das unterscheidet sie kaum von den Pauschaltouristen und deren Reiseunterlagen.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!