• abholl
    Dabei seit: 1125446400000
    Beiträge: 1161
    geschrieben 1335946550000

    Hast Du denn nicht gelesen wie das geht? Haben doch die Kenner wunderbar erklärt. ;-))

    1. Als AI Gast darfst Du das Hotel nicht nur nicht verlassen, Du wirst sogar im Speisesaal (denn Restaurant darf man das ja nicht nennen) angekettet!

    2. Falls Du wider Erwarten doch wegen guter Führung losgekettet wirst, um auf dem Gelände des Hotels spazierenzugehen, hast Du gefälligst pünktlich 2o, besser 35 Minuten vor der Öffnung des Speisesaals hufescharrend vor den Türen zu stehen.

    3. Von den Speisen die auf dem Buffet stehen, musst Du jeweils mindestens einen Teller essen, auch wenn Du die einzelnen Dinge nicht magst oder verträgst. Du darfst nicht eher aufhören, bis Du 3 Tonnen gefrühstückt hast oder das Mittagessen serviert wird, je nachdem was früher eintritt.

    4. Um auch den anderen Klischees zu entsprechen, solltest Du am besten schon vor der ersten Tasse Kaffee nach Schnaps, Sekt oder Bier verlangen, wie sollst Du sonst bei der Menge an Essen jemals Deinen Pegel erreichen.

    5. Vergiss alle Tischmanieren und Anstandsregeln, die Dir Deine Eltern mühsam 18 Jahre lang eingetrichtert haben. Tatsche alle Speisen an, die Du nicht auf den Teller wuchten kannst oder willst, trage nur Badekleidung oder Unterhemd und ganz kurze Hosen. Vermeide es tunlichst, Körperpflege zu betreiben und zwinge Dich, auch mal kurz aufs Büffet zu husten.

    6. Es wird gerne gesehen, wenn viele Reste auf den Tellern bleiben und das Personal von Dir schikaniert wird. Trinkgeld ist nicht nur völlig überflüssig, eigentlich stünde es Dir zu, weil Du ja schliesslich den Eingeborenen Arbeit gibst.

    ACHTUNG: Das war ironisch gemeint!!

  • abholl
    Dabei seit: 1125446400000
    Beiträge: 1161
    geschrieben 1335947084000

    Oh, mifft, was hab ich vergessen?

    Hilf mir!

  • Kourion
    Dabei seit: 1216684800000
    Beiträge: 18039
    geschrieben 1335947986000

    Die Art der Unterbringung / Verpflegung richtet sich für mich nach der geplanten Urlaubsgestaltung.

    Beabsichtige ich, den Urlaub mit Familie / Freunden zu verbringen, so werden eine oder auch mehrere Ferienwohnungen bzw. ein Ferienhaus „von privat an privat“ angemietet. Ein Hotel würde in diesem Fall nicht passen, da wir unter uns sein möchten. Gefrühstückt wird zu Hause – wenn’s sich ergibt, alle zusammen, wenn nicht, nicht so wichtig.

    Manchmal wird auch am Abend zusammen gekocht, wenn der örtliche Markt oder die Fischversteigerung am frühen Morgen etwas Interessantes hergaben. Ansonsten geht’s ins Restaurant.

    Suche ich hingegen eine Basishotel für Touren ins Landesinnere (in diesem Fall reise ich allein), so wird über einen RV ein Hotel gebucht – wobei die Lage des Hotels das ausschlaggebende Kriterium ist.

    Die Verpflegung ist wurscht, d. h. ÜF oder HP - oder meinetwegen auch AI, wenn das aufgrund der Lage gewünschte Hotel nur mit AI buchbar ist. Im allgemeinen profitiere ich in diesem Fall immer vom Frühstücksangebot, oftmals auch vom Abendessen. Die sonstigen Angebote nehme ich nicht wahr, da unterwegs.

    Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden. (Werner von Siemens)
  • rudy68
    Dabei seit: 1218499200000
    Beiträge: 375
    geschrieben 1335956168000

    Moin zusammen,

    in der Debatte AI - Selbstversorgung spielt ja oft auch die spezifische (Innen-)Architektur eine Rolle.

    Meine Familie und ich wissen es sehr zu schätzen, wenn die Ferienwohnung viel Bewegungsraum bietet. Dieser begünstigt auch das gemütliche Frühstücken, wenn unsere Kinder (alles andere als Kinderclub-Fans), die meist schneller fertig sind, sich dann in ihrem Spielen dort ausbreiten können.

    Natürlich wäre es im Urlaub schön, sich nicht haushälterisch betätigen zu müssen. Aber die Freiheiten durch FeWo und "nur Übernachtung" sind es uns einfach wert, abwaschen u.a. machen zu müssen. Die Endreinigung mussten wir einmal, FeWo in London, selbst durchführen. Nach dem äußerst gelungenen Urlaub dort waren wir für dieses "Opfer" fast gerne bereit.

    Das Einkaufen empfinde ich im Urlaub (im Ausland) als alles andere als lästig- meist ist das ein Erlebnis.

    AI kenne ich aus eigener Erfahrung nicht, zu HP (2x) haben meine Frau und ich die hier oft zitierten Nachteile (insbesondere Massenbetrieb, fehlende Ruhe und Taktung) erfahren. Seitdem sind wir selbstversorgerisch unterwegs: Frühstück und Abendbrot in der FeWo, Mittag unterwegs im Restaurant, selbst kochen nur in Ausnahmefällen.

    Jeder muss halt für sich selber rauskriegen, wie er in seinem Urlaub glücklich wird. Und wohl dem, der die Art findet, die ihm die wenigsten Kompromisse abverlangt.

    Gruß,

    Rudy

  • Malini
    Dabei seit: 1215043200000
    Beiträge: 9781
    Verwarnt
    geschrieben 1335956280000

    [quote="abholl"]Wenn man die Beiträge in diesem Thread verfolgt, dann waren da einige Stimmen. Und es gab auch welche, die kein AI buchen weil es zu teuer sei.

    Mir gehts ja gar nicht um Ai oder nicht, ich finds nur blöd, zu behaupten, jemand der ein AI Hotel bucht sei ein tumber Allesfresser und Suffkopp ohne kulturelles Interesse und der "Selbstversorger" sei der einzige Urlauber, der Land und Leute authentisch kennenlernt.

    Auch die vielbeschworene Taverne oder das "authentische kleine Restaurant mit viel Ambiente" ist in touristischen Gebieten eben ein Touristenlokal mit mehr oder weniger guter Küche und Ferienappartementbewohner in den Pauschalhochburgen des Mittelmeers haben in vielen Fällen ausser den üblichen Schnitzelbuden und Bierkneipen mit schlechter deutscher Schlagermusik auch nicht viel vom Land gesehen.

    Und ja, ich mag ein umfangreiches Hotelfrühstück und wenn ich die Wahl habe, dann kann ein gutes Frühstücksbuffet auch schon mal den Ausschlag bei der Hotelbuchung geben. Und nicht weil ich mich "vollfressen" will bis zum Abend, sondern weil das einfach zum Urlaubsgenuss für mich dazugehört. quote]

    Der Hinweis auf die Kosten kam m. M. n. eher von denjenigen, die AI buchen, Beispiel edithe (S. 55) - ich zitiere: "Aber das ist für viele ja auch eine Frage des Budgets...Für Familien oft besser, sich selbst zu versorgen...Für mich ist es einfach schön AI zu buchen.."

    Natürlich gibt es Ferienwohnungen, die für 3 Wochen 165 € kosten (Bsp. von Auslandssüchtige) - es gibt aber auch welche, die das am Tag kosten.

    Sprich: Es ist nicht unbedingt Sache des Geldes, sondern oftmals einfach nur der Frage, wie man seinen Urlaub gestalten möchte.

    Es behauptet hier auch niemand, dass AI-Urlauber tumbe Allesfresser und Alkoholiker sind - es bleibt aber auch festzuhalten, dass in Ferienwohnungen auch niemand den ganzen Tag kocht und schrubbt... In dem letzten Appartement, das wir hatten, gab es sogar eine Spülmaschine, die Endreinigung war inklusive.

    Und was die Restaurants vor Ort betrifft: Heutzutage gibt es dank Internet, Reiseführern usw. zum Glück die Möglichkeit, vorher zu recherchieren, sodass man eben nicht in einem durchschnittlichen Lokal landet...

    Stay hungry. Stay foolish. (Steve Jobs)
  • Malini
    Dabei seit: 1215043200000
    Beiträge: 9781
    Verwarnt
    geschrieben 1335956830000

    @'abholl' sagte:

    Tja Lexi,

    Auch in der Türkei gibts verschiedenste Dinge zum Frühstück, dort kann man schon morgens eine Suppe haben, und ohne Oliven, Salat, Peynir und Pastirma ist es schon langweilig, oder?

    Auch wenn die Frage an Lexi ging, antworte ich trotzdem: Nö, da ich morgens nur Obst und ggf. (je nach Uhrzeit) noch ein Käsebrot esse, brauche ich kein Buffet mit eintausend unterschiedlichen Speisen. Und auch wenn es landestypisch sein mag, morgens schon ein halbes Schwein auf Toast zu essen, muss das doch niemand mitmachen, nur um hinterher erzählen zu können, wie toll er doch landestypisch frühstücken konnte...

    So, und jetzt esse ich meinen Frühstücksapfel!

    Stay hungry. Stay foolish. (Steve Jobs)
  • ENIGMA13
    Dabei seit: 1291593600000
    Beiträge: 2492
    gesperrt
    geschrieben 1335958287000

    @abholl

    Bei Dir ist ein Grundwissen über AI-Light zu Erkennen :-)

    Auf Kenner der Hartcore AI-Szene die alle Klischees bedienen können,warte ich weiter :-)))

    Was machen Selbstversorger die sich einen Urlaubsort aussuchen,wo nur AI Hotels und fast keine Lokale sind?Oder eine Insel wo es nur ein AI Hotel gibt.Suchen Die nach anderen Orten oder Inseln?

    Bei AI Urlauber ist das klar,die können auch z.B.ÜF oder auch HP und haben keine Einschränkungen.

  • Malini
    Dabei seit: 1215043200000
    Beiträge: 9781
    Verwarnt
    geschrieben 1335959359000

    Richtig Enigma,

    die Welt hat zum Glück noch mehr zu bieten als Punta Cana & Co.

    Stay hungry. Stay foolish. (Steve Jobs)
  • mkfpa
    Dabei seit: 1228089600000
    Beiträge: 5477
    geschrieben 1335961022000

    Ich habe einmal AI Urlaub gemacht (gibt in der Dom Rep ja eher wenig Alternativen dazu) und mich hat weder die anderen Urlauber noch das Essen und Getränkeangebot gestört. Im Gegenteil, Essen war richtig gut und selbst Nachts um 2 ist niemand betrunken aus der Disco gekugelt.

    Gewaltig gestört hat mich allerdings dass es auserhalb des Hotels fast keine Restaurants, Kneipen oder sonstige Infrastruktur gegeben hat. Und das ist auch der Grund warum ich Gegenden mit fast ausschliesslich AI Angebot von meiner Urlaubsliste gestrichen habe.

  • chriwi
    Dabei seit: 1125446400000
    Beiträge: 22480
    geschrieben 1335964447000

    Kessi betätigt sich als Forenarchäologin und gräbt nach fast zwei Jahren diesen alten Thread wieder aus, dessen Threadtitel noch immer so bescheuert ist, wie am ersten Tag. ;)

    Unter Selbstversorgung versteh ich eine Berghütte bzw. eine FeWo/Ferienhaus ohne Verpflegung und zwischen dieser Unterkunftsart und einem AI-Hotel gibt's ja gottseidank jede Menge Alternativen.

    Forenregeln... <--- Das war ich nicht, das war ein Admin!!! Vorher hatte ich da meine Homepage stehen und den Hinweis auf eine sehr coole Vietnam-Gruppe, die ich leite.
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!