• mamaela
    Dabei seit: 1171670400000
    Beiträge: 88
    geschrieben 1183247110000

    @I_need_holidays sagte:

    Mich nerven schreiende Kinder,die den ganzen Flug keine Ruhe geben und Eltern die nicht einmal was sagen.Was mich auch sehr stört sind Verspätungen.Als nichts ehr angenehm empfinde es,wenn Leute neben mir alle 5min aufs Klo müssen und man andauernd aufstehen muss und nicht schlafen kann.

    Jep man kann auch 0-3 jährigen den Mundzukleben und am Sitz festbinden. Genau das ist das Problem, zeig mir, wie man 0-3 jährige ruhigstellt. Wie ich schon geschrieben habe, die sind im Lernprozeß. Da bist gerade richtig bei mir :D. Jep stimmt, selbst Erwachsenen können sich nicht benehmen und bauen noch genug sch...., wenn ich das hier mal lese. Gibt genug Sachen, die nicht mal Erwachsene verstehen und kapieren und das nicht mal nach Aufforderung und da verlangst du das von kleinen Kinder. Das sind die richtigen bei mir. Nimm das nächstemal Ohrenstöbsel mit, dann hörst keine mehr schreien oder flieg gar nicht mehr erst, wegen solchen nörglern, werden wir bestimmt auf einen Flug nicht verzichten ;) Oder frag gleich nach Fluggesellschaft, ob da Kinder bei sind, vielleicht findest einen ohne Kinder :-)

    Mir ist das als Mutter genauso unangenehm, wenn meine Kinder schreien, aber wie geschrieben, die schreien nur, wenn ich sie festnageln muss :-( Da kann ich noch so oft meinen Kindern das sagen, sie können es einfach noch nicht verstehen, ist ja logisch.

    Aber stimmt, du hast ja die Kindheit übersprungen.

    Gruß mamaela

  • viorenela
    Dabei seit: 1109203200000
    Beiträge: 25
    geschrieben 1183250618000

    Ich bin am Kofferband genervt!!! Kleine Kinder stehen ganz vorn und ich frage mich jedesmal warum :frowning:

    Papa nimmt die Koffer vom Band - Mama kann mit den Kindern weiter hinten warten und alles ist gut!

    Unser Sohn stand nie vorn mit am Band - er hatte schon an seinem kleinen Kinderrucksack genug zu tragen ;-)

    Heute ist er 15 Jahre und schafft sogar meinen Koffer und der ist immer der schwerste der Familie *typisch Frau*!

    In 14 Tagen rollen auch unsere Koffer wieder vom Band!

    Ich wünsche allen einen wunderschönen Urlaub und einen guten Flug, ohne Nervenstress!!!

  • maran-08
    Dabei seit: 1179964800000
    Beiträge: 6940
    geschrieben 1183280182000

    @mamaela sagte:

    Jep man kann auch 0-3 jährigen den Mundzukleben und am Sitz festbinden. Genau das ist das Problem, zeig mir, wie man 0-3 jährige ruhigstellt. Wie ich schon geschrieben habe, die sind im Lernprozeß. Da bist gerade richtig bei mir :D. Jep stimmt, selbst Erwachsenen können sich nicht benehmen und bauen noch genug sch...., wenn ich das hier mal lese. Gibt genug Sachen, die nicht mal Erwachsene verstehen und kapieren und das nicht mal nach Aufforderung und da verlangst du das von kleinen Kinder. Das sind die richtigen bei mir. Nimm das nächstemal Ohrenstöbsel mit, dann hörst keine mehr schreien oder flieg gar nicht mehr erst, wegen solchen nörglern, werden wir bestimmt auf einen Flug nicht verzichten ;) Oder frag gleich nach Fluggesellschaft, ob da Kinder bei sind, vielleicht findest einen ohne Kinder :-)

    Mir ist das als Mutter genauso unangenehm, wenn meine Kinder schreien, aber wie geschrieben, die schreien nur, wenn ich sie festnageln muss :-( Da kann ich noch so oft meinen Kindern das sagen, sie können es einfach noch nicht verstehen, ist ja logisch.

    Aber stimmt, du hast ja die Kindheit übersprungen.

    Gruß mamaela

    @mamaela

    Dein Beitrag hat mich ein wenig zum Lächeln gebracht. Vielleicht schlägt meine Fantasie ja mal wieder Purzelbäume, aber im Geiste habe ich Dich mit in den Hüften gestemmten Fäusten gesehen, während Du das Geschriebene mit leicht angehobener Stimme von Dir gibst. (smile, nicht böse gemeint !)

    Ich kenne das Problem natürlich auch, ich habe auch zwei (große) Kinder, mit denen wir früher auch gereist sind. Gott sei Dank waren meine Kinder tatsächlich immer recht angenehm ruhig. Das war natürlich sowohl für die Eltern als auch für die anderen Fluggäste immer sehr angenehm.

    Ich glaube, die "Wahrheit" liegt zwischen dem Kommentar des Schreibers, den Du Dir mal kurz vorgeknöpft hast und Deinem Kommentar.

    Wir als Eltern haben auch versucht, uns mit den Kindern auf Reisen so zu beschäftigen, dass sie vom Knatschen abgelenkt waren (eigentlich tue ich meinen Kindern unrecht, sie haben wirklich kaum geknatscht). Manchmal hatten wir damit Erfolg, manchmal nicht. Aber das ist genau der Punkt (was wahrscheinlich Dein Vorgeknöpfter auch meint) - wenn man gar nicht versucht, die Kinder etwas zu beruhigen, wird wahrscheinlich auch zunächst mal keine Ruhe einkehren. Aber vielleicht hat man ja mal Glück (oder Erfolg, wie man's nimmt) und die Kinder lassen sich zufällig mal etwas beruhigen. Probieren kann man es ja mal.

    Ich bin sehr kinderlieb, vor allem natürlich was meine eigenen Kinder anbelangt. Und ich habe sehr oft die so genannten fünfe gerade sein lassen. Aber wir haben nie einfach die Kinder machen lassen, was sie wollten. Und das stört mich ehrlich gesagt auch, wenn andere Eltern ihren Kindern alles durchgehen lassen.

    Wenn ich dienstlich unterwegs bin und steige abends nach anstrengenden Terminen in ein Flugzeug und möchte eigentlich nichts anderes als meine Augen schließen und etwas in Ruhe dösen, dann finde ich es sehr "bedauerlich", wenn ausgerechnet hinter meinem Sitz ein Kleinkind mir in die Ohren schreit. Bei allem Verständnis für das Kind (es kann ja auch irgendwas haben), ich habe auch Verständnis für die Leute, die gern etwas Ruhe hätten. Eine Stewardess brachte es mal auf den Punkt (wissen, dass man ein gerade schreiendes Kind nicht sofort ruhig bekommt), als ein anderer Fluggast etwas nörgelte. Sie fragte ihn: "Sie hatten sicherlich heute einen anstrengenden Tag."

    Das alles ist menschlich, vom Kind aus gesehen, aber auch von den Eltern und übrigen Fluggästen. Wie immer liegt die goldene Wahrheit in der Mitte.

  • Lexilexi
    Dabei seit: 1091059200000
    Beiträge: 11567
    geschrieben 1183284263000

    mich nervt immer folgendes:

    leute (zu 90% rentner), die ständig im gang stehen und den ganzen ablauf durcheinander bringen, weil niemand mehr durch kann und wenn sie zudem noch so ungünstig stehen, dass sie mir den bildschirm zustellen

    leute, die unbedingt vorm flug noch eine ganze knoblauchknolle essen mussten

    leute, die neben dir sitzen und unbedingt die tageszeitung auf die ganze breite aufschlagen müssen und ihre ellenbogen dann auf deinem sitz haben

    leute die meinen, dass die armlehne nur ihnen gehört

    leute, die in aller ruhe schon vor dem start einschlafen und schnarchen, dass das ganze flugzeug bibbert. und wenn man den partner dann anspricht, dieser noch sagt: er/sie schläft gerade so schön

    die trockene. klimatisierte luft, die die kehle und nase immer so trocken machen

    dass ich manchmal richtig fett-geschwollene füße bekomme

    Das "F" in Montag steht für Freude.
  • mamaela
    Dabei seit: 1171670400000
    Beiträge: 88
    geschrieben 1183285481000

    @Hardy01 sagte:

    @mamaela

    Dein Beitrag hat mich ein wenig zum Lächeln gebracht. Vielleicht schlägt meine Fantasie ja mal wieder Purzelbäume, aber im Geiste habe ich Dich mit in den Hüften gestemmten Fäusten gesehen, während Du das Geschriebene mit leicht angehobener Stimme von Dir gibst. (smile, nicht böse gemeint !)

    Ich kenne das Problem natürlich auch, ich habe auch zwei (große) Kinder, mit denen wir früher auch gereist sind. Gott sei Dank waren meine Kinder tatsächlich immer recht angenehm ruhig. Das war natürlich sowohl für die Eltern als auch für die anderen Fluggäste immer sehr angenehm.

    Ich glaube, die "Wahrheit" liegt zwischen dem Kommentar des Schreibers, den Du Dir mal kurz vorgeknöpft hast und Deinem Kommentar.

    Wir als Eltern haben auch versucht, uns mit den Kindern auf Reisen so zu beschäftigen, dass sie vom Knatschen abgelenkt waren (eigentlich tue ich meinen Kindern unrecht, sie haben wirklich kaum geknatscht). Manchmal hatten wir damit Erfolg, manchmal nicht. Aber das ist genau der Punkt (was wahrscheinlich Dein Vorgeknöpfter auch meint) - wenn man gar nicht versucht, die Kinder etwas zu beruhigen, wird wahrscheinlich auch zunächst mal keine Ruhe einkehren. Aber vielleicht hat man ja mal Glück (oder Erfolg, wie man's nimmt) und die Kinder lassen sich zufällig mal etwas beruhigen. Probieren kann man es ja mal.

    Ich bin sehr kinderlieb, vor allem natürlich was meine eigenen Kinder anbelangt. Und ich habe sehr oft die so genannten fünfe gerade sein lassen. Aber wir haben nie einfach die Kinder machen lassen, was sie wollten. Und das stört mich ehrlich gesagt auch, wenn andere Eltern ihren Kindern alles durchgehen lassen.

    Wenn ich dienstlich unterwegs bin und steige abends nach anstrengenden Terminen in ein Flugzeug und möchte eigentlich nichts anderes als meine Augen schließen und etwas in Ruhe dösen, dann finde ich es sehr "bedauerlich", wenn ausgerechnet hinter meinem Sitz ein Kleinkind mir in die Ohren schreit. Bei allem Verständnis für das Kind (es kann ja auch irgendwas haben), ich habe auch Verständnis für die Leute, die gern etwas Ruhe hätten. Eine Stewardess brachte es mal auf den Punkt (wissen, dass man ein gerade schreiendes Kind nicht sofort ruhig bekommt), als ein anderer Fluggast etwas nörgelte. Sie fragte ihn: "Sie hatten sicherlich heute einen anstrengenden Tag."

    Das alles ist menschlich, vom Kind aus gesehen, aber auch von den Eltern und übrigen Fluggästen. Wie immer liegt die goldene Wahrheit in der Mitte.

    Nene es stimmt schon, man muss sich beschäftigen, aber bei Zwillingen ist es zum beispiel unmöglich, da jeder zur Mama oder Papa kommt und wenn der eine nicht will, will der andere auch nicht und das ist eine Kettenraktion. Mit unserem großen hatten wir nie Probleme, der hat sogar einen Langstreckenflug überstanden und vielen haben gesagt, oh ist der aber lieb :-)

    Aber ich hab das jetzt eher auf die zwillinge bezogen. Da half keine Beschäftigung. Wir haben sie einfach laufen lassen, aber wenn sie bös dann angeschaut wurden, dann war es mit der Ruhe vorbei, das meinte ich mit etwas toleranz.

    Da hatte ich weiter oben ja schonmal meinen Kommentar gegeben, weiß ja nicht ob ihr den gelesen habt. Der ist noch weiter vorher. Etwas länger :-)

    Man kann aber auch kleine kinder nicht so beschäftigen, das ist eine Umstellung und ddas ist das gleiche, wenn man von heut auf morgen irgendwo mal hinfährt. Und wie geschrieben, wenn sich viele mal mehr auf die Kids einlassen und einfach sagen, da du kleiner spatz oder irgendwas nettes, dann gibt es kein geschreie :-) Aber wenn man nur schimpft und meckert, dann braucht man sich nicht zu wundern, dann sind Eltern auch gereitzt, weil sie die Kleinen nicht still bekommen und das überträgt sich auf die Kids. Nur etwas Tolleranz mehr verlangen die Eltern gar nicht.

    Gruß mamaela

  • Rumreisender
    Dabei seit: 1179014400000
    Beiträge: 685
    geschrieben 1183289246000

    @Lexilexi sagte:

    mich nervt immer folgendes:

    leute (zu 90% rentner), die ständig im gang stehen und den ganzen ablauf durcheinander bringen, weil niemand mehr durch kann und wenn sie zudem noch so ungünstig stehen, dass sie mir den bildschirm zustellen

    leute, die unbedingt vorm flug noch eine ganze knoblauchknolle essen mussten

    leute, die neben dir sitzen und unbedingt die tageszeitung auf die ganze breite aufschlagen müssen und ihre ellenbogen dann auf deinem sitz haben

    leute die meinen, dass die armlehne nur ihnen gehört

    leute, die in aller ruhe schon vor dem start einschlafen und schnarchen, dass das ganze flugzeug bibbert. und wenn man den partner dann anspricht, dieser noch sagt: er/sie schläft gerade so schön

    die trockene. klimatisierte luft, die die kehle und nase immer so trocken machen

    dass ich manchmal richtig fett-geschwollene füße bekomme

    ich glaub duu fährst besser mit dem auto :p

    Zur Zeit leb ich im Flugzeug - 45 Länder hab ich schon und 30.000 km durch Australien
  • maran-08
    Dabei seit: 1179964800000
    Beiträge: 6940
    geschrieben 1183290807000

    @mamaela

    Natürlich, ist schon klar. Das mit der Toleranz ist natürlich richtig. Aber auch Toleranz kann eine Gratwanderung sein - wann kann man noch Toleranz erwarten und wann beginnt elterliches Desinteresse.

    Wenn ein Kind sich z.B. wegschreit kann man halt nichts machen. Da kann man nur warten, bis der "Anfall" vorbei ist.

    Es hängt ja auch immer von der "Tagesform" sowohl der Kinder als auch der Eltern und übrigen Mitreisenden ab, wie man es empfindet.

    Wir hatten mit unseren eigenen Kindern einfach nur Glück (als sie noch klein waren), sie waren wirklich eigentlich immer nur recht friedlich und problemlos und sehr ausgeglichen. Auch hatten unsere Kinder Gott sei Dank auch als sie klein waren, eine für das Ohr angenehme Stimmlage. Das alles machte es für uns und auch für andere Mitreisende wirklich problemloser. Manche kleinen Kinder haben eine Stimme, wo das Ohr sogar weh tut, wenn sie nur freundlich "Guten Morgen" sagen (smile). Was passiert dann erst, wenn sie mal schreien ? (smile again)

    Ich glaube, im großen und ganzen sind wir schon einer Meinung.

  • mamaela
    Dabei seit: 1171670400000
    Beiträge: 88
    geschrieben 1183292357000

    @Hardy01 sagte:

    @mamaela

    Natürlich, ist schon klar. Das mit der Toleranz ist natürlich richtig. Aber auch Toleranz kann eine Gratwanderung sein - wann kann man noch Toleranz erwarten und wann beginnt elterliches Desinteresse.

    Wenn ein Kind sich z.B. wegschreit kann man halt nichts machen. Da kann man nur warten, bis der "Anfall" vorbei ist.

    Es hängt ja auch immer von der "Tagesform" sowohl der Kinder als auch der Eltern und übrigen Mitreisenden ab, wie man es empfindet.

    Wir hatten mit unseren eigenen Kindern einfach nur Glück (als sie noch klein waren), sie waren wirklich eigentlich immer nur recht friedlich und problemlos und sehr ausgeglichen. Auch hatten unsere Kinder Gott sei Dank auch als sie klein waren, eine für das Ohr angenehme Stimmlage. Das alles machte es für uns und auch für andere Mitreisende wirklich problemloser. Manche kleinen Kinder haben eine Stimme, wo das Ohr sogar weh tut, wenn sie nur freundlich "Guten Morgen" sagen (smile). Was passiert dann erst, wenn sie mal schreien ? (smile again)

    Ich glaube, im großen und ganzen sind wir schon einer Meinung.

    Hu hu Hardy,

    klar, also wir versuchen auch alles um halt das sie ruhig sind, uns ist das nicht egal. Ich kann mir aber kaum vorstellen, das es Eltern gibt, denen das echt egal ist, denn mich nervt das ja selber auch, so ist das ja nicht. Aber wenn dann von hinten noch ein Kommentar kommt, dann hat man keine Lust mehr und der Flug ist damit die Hölle :-( Wenn sich aber alle wie schon geschrieben etwas mehr auf die Kids eingehen würden, würde die Situation schon anders laufen.

    Unsere Zwillis haben z.b. beim Anschnallen so geschrieeen, ha was sollten wir tun? IWährend des Fluges haben wir sie laufen lassen und wenn die Flugbegleiter mit den Wagen kamen, haben wir sie in den Gang gezogen. Fand daher ganz gut, das wir da die erste Reihe hatten, damit sie Bewegung hatten. Ja und wir hatten immer was zu trinken bei( Flasche mit Wasser hat auch schon etwas beruhigendes) :-), das ist dieses Jahr ziemlich schlecht und weiß da noch nicht was ich machen soll. Stimmt schon Kinder wollen beschäftigt sein, aber es gibt eben halt Situationen Landung und Starten, da kann ich als Mutter einfach nichts machen, als hoffen, das wir oben sind und sie laufen zu lassen. Ich hoffe dieses Jahr ist es besser und sie sind nun etwas lieber und unkomplizierter. Nur es geht ja schon mit meckern los, wenn die Kids mal den Gang rumlaufen, da sie immer im weg sind. Wir haben es so gehandhabt, das sie am Gang laufen können, aber in der Nähe bleiben, halt nur zwei Sitze weiter und ich hatte sie immer im Blick. Und das machte den Flug angenehmer. Nur viele Eltern trauen sich nicht, weil sie denken die Kids stehen im Weg rum, stimmt ja auch, aber was ist besser, einpaar hopsende Kinder im Gang oder schreiende. Also jedem kann man es leider nicht recht machen.

    LG mamaela

  • maran-08
    Dabei seit: 1179964800000
    Beiträge: 6940
    geschrieben 1183314804000

    @mamaela sagte:

    @mamaela

    Hu hu Hardy,

    klar, also wir versuchen auch alles um halt das sie ruhig sind, uns ist das nicht egal. Ich kann mir aber kaum vorstellen, das es Eltern gibt, denen das echt egal ist, denn mich nervt das ja selber auch, so ist das ja nicht. Aber wenn dann von hinten noch ein Kommentar kommt, dann hat man keine Lust mehr und der Flug ist damit die Hölle :-( Wenn sich aber alle wie schon geschrieben etwas mehr auf die Kids eingehen würden, würde die Situation schon anders laufen....

    LG mamaela

    @mamaela

    Hi Mamaela,

    doch, es gibt Eltern, denen das (scheinbar) egal ist. Aber wir wollen nicht die Ausnahme zur Regel machen. In der Regel wird es so sein, dass sich Eltern selbstverständlich darum kümmern, wenn Kinder vielleicht etwas zuviel Randale machen (weil die Umstände Randale nicht so richtig zulassen).

    Wenn kleine Kinder sich in den Kopf gesetzt haben, sich nicht anschnallen zu lassen, dann macht man zunächst mal gar nichts, da kann man nämlich nichts machen. Da hast Du natürlich völlig Recht.

    Erwachsene, die das noch nicht so verstanden haben, sind vielleicht nur Erwachsene, aber keine Eltern.

    Ein Kollege von mir hat so eine Ausnahme von der Regel kennengelernt. Er war mit Freunden zusammen unterwegs nach Mallorca. Während des gesamten Fluges haben in der Reihe hinter im Kinder ständig mit den Füßen gegen die Rückenlehnen gestoßen und ständig die Tische auf und zu geklappt. Das macht jeden irgendwann grantelig. Er und einer seiner betroffenen Freunde haben sich also umgedreht und sowohl den Kindern als auch den Eltern gesagt, sie möchten das bitte sein lassen. Von den Eltern keine Reaktion, von den Kindern die Reaktion - weitermachen !

    Nun sieht man sich im Leben immer zweimal und der Gott der Reisenden fügte zusammen, was zusammen gehört: Beide Reisegrüppchen waren im selben Hotel untergebracht. Bei der Gruppe um meinen Kollegen hieß die Familie mit den Kindern nur noch "Familie Klappstuhl". Eineinhalb Wochen lang hat die Gruppe um meinen Kollegen diese Familie überall im und am Hotel und am Strand mit "Familie Klappstuhl" angesprochen und jedem, der es wissen wollte, erzählt, warum die Familie so hieß.

    Die Familie hat angeblich nach 1 1/2 Wochen die Reise abgebrochen und ist nach Hause geflogen.

    Es ist allerdings nicht bekannt, ob der Rückflug ruhiger verlief.

    Gemein, aber eine wahre Geschichte.

  • mamaela
    Dabei seit: 1171670400000
    Beiträge: 88
    geschrieben 1183316247000

    @Hardy01 sagte:

    @mamaela

    Ein Kollege von mir hat so eine Ausnahme von der Regel kennengelernt. Er war mit Freunden zusammen unterwegs nach Mallorca. Während des gesamten Fluges haben in der Reihe hinter im Kinder ständig mit den Füßen gegen die Rückenlehnen gestoßen und ständig die Tische auf und zu geklappt. Das macht jeden irgendwann grantelig. Er und einer seiner betroffenen Freunde haben sich also umgedreht und sowohl den Kindern als auch den Eltern gesagt, sie möchten das bitte sein lassen. Von den Eltern keine Reaktion, von den Kindern die Reaktion - weitermachen !

    Die Familie hat angeblich nach 1 1/2 Wochen die Reise abgebrochen und ist nach Hause geflogen.

    Es ist allerdings nicht bekannt, ob der Rückflug ruhiger verlief.

    Gemein, aber eine wahre Geschichte.

    Ok gut, das muss nicht sein, aber das machen weniger die 0-3 jährigen in den rücken treten, solange beinchen haben die noch nicht :-) Gut mit den Tischen, da hät ich was unternommen und wenn es mein großer gewesen wäre, den hätte ich zusammengesch... das das der ganze Flieger gehört hätte :-) Ne im Ernst, da habt ihr recht muss nicht sein. Aber es ging auf schreiende Kids hinaus und das machen eher nur kleine. Der rest ist mir schon klar, ab 4 jahre kann man schon etwas verlangen, ob wohl ich bei 4-5 jahre auch noch verständnis zeigen würde, kommt auf den flug und die uhrzeit an. Aber sonst, geb ich dir recht, muss nicht sein.

    Gruß mamaela

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!