• bibikommt
    Dabei seit: 1128902400000
    Beiträge: 358
    geschrieben 1152142979000

    Hallo,

    auch wir sind mit star europe in den urlaub geflogen, 25.6., alles lief unter der hapagfly flugnummer und auch die Besatzung war von hapagfly.

    Allerdings bin ich noch nie :disappointed: in so einem Flugzeug geflogen.

    Kein Video/Audiosystem, was bei 4,5 std. Flugzeit mit Kindern schon schlecht ist. Die Besatzung verlor allerdings kein Wort darueber und da ich eben nicht sofort losmeckere, habe ich es halt ertragen.

    Des weiteren ist die Bestuhlung wirklich so eng, dass ich 1,60 m, gerade gut Platz hatte. Die Knie des Herrn hinter mir koennte ich allerdings im Schlaf zeichnn. In der Nebenreihe wurde eine Dame gebeten, das Buch aus der Ruecktasche zunehmen, da die Dame vor ihr dieses die ganze Zeit im Ruecken spuerte.

    Niemand hat sich auf dem ganzen Flug getraut auch nur sein Rueckenlehne zu verstellen, da der Hintermann sonst sicherlich Platzangst bekommen haette.

    Ich habe das erste Mal ùeber TUI gebucht und habe nach diesem Flug eigentlich die Nase voll.

    TUI wirbt mit Hapagfly und den bequemen Sitzabstaenden und dann das.

    Ich finde es schon schade, dass man sich das klaglos gefallen lassen muss.

    Trotz allem ist der Urlaub schoen und ich bin gespannt, womit es morgen zurueck geht. das konnte uns die Reiseleiterin angeblich nicht sagen.

    Gruss bibi

  • Bianca23
    Dabei seit: 1086307200000
    Beiträge: 257
    geschrieben 1152176523000

    Also dass ein Flugzeug mal kein Video-/Audiosystem hat, ist ja nichts so unnormales. Das bekommst Du bei vielen Linienfluggesellschaften auch nicht (z.B. Lufthansa) und ausländische Charterfluggesellschaften haben dies oftmals auch nicht. Ich finde es auch schön, wenn ich die Flugroute sehen kann. Wieso das hier immer so eine große Rolle bei vielen spielt, verstehe ich überhaupt nicht...

    Zum Sitzabstand: ich behaupte einfach mal, dass dieser in einer HF 738 auch nicht größer gewesen wäre. Durch die neuen Sitze hat man dort zwar augenscheinlich etwas mehr Platz und sitzt auch relativ bequem, aber wehe Dein Vordermann stellt seinen Sseine Lehne zurück...

  • Tomte
    Dabei seit: 1149465600000
    Beiträge: 5
    geschrieben 1152216913000

    Ja das mit den Video/Audiosystem ist schade aber nicht so wichtig.

    Aber nochmal zu der Bestuhlung..

    Da hast Du nicht recht Bianca23, ich bin ja mit der HF738 auf den Hinflug nach Araxos geflogen und hatte da echt gut platz drinn, da war das Fliegen echt angenehm...

    naja und gewachsen werd ich auch nicht sein im Urlaub denk ich, auch wenn ich da wegen den guten Essen ganz schön gefuttert hab ;)

  • micha-k
    Dabei seit: 1152489600000
    Beiträge: 1
    geschrieben 1152495051000

    Vielleicht ist genau das ein Grund, warum HF die Flüge weiter gegeben hat. Weil man in den eigenen Maschinen für die Zahl der Passagiere nicht genug Sitze hat.

    Ixh weis nicht wie viel Plätze die Maschinen im Vergleich haben. Aber wenn es gleich viele sind / wären, dann kann der Platzunterschied nur minimal sein, denn der Airbus ist eher geräumiger als die B 737.

    Die Aussage über die Bordunterhaltung halte ich für blödsinnig. Ist es heute nicht mehr möglich, Kinder 4 Stunden anders zu beschäftigen, als stupide auf einen Monitor zu blicken, auf dem sowieso nur Schwachsinn läuft, welcher der kindlichen Entwicklung sicher nicht förderlich ist?

    Ich bin schon oft geflogen. Flieger öfters nach Russland und bis auf eine Ausnahme (GEXX mit Fokker 100) sind das russische Maschinen vom Typ Tupolev gewesen.

    Auch da findet man keine Bordunterhaltung. Zufriden war und bin ich trotzdem. Ich kannte Bordunterhaltung bis vor einigen Wochen nur vom Hörensagen.

    Bis zu meinem ersten Air Berlin Flug.

    Heute kann ich sagen. Auf den Mist kann ich gut verzichten.

    2 Euro für Kopfhörer bezahlt und eigentlich liefen nur uralte Sketsche, gespicht von ständiger Eigenwerbung, damit man auch nur nicht vergass, an Bord welcher Airline man sich befindet. Auf dem Rückflug fiel dann das gesamte System aus. Also hat man auch keine Garantie auf Unterhaltung, selbst wenn die Maschinen grundsätzlich über ein solches System verfügen.

    Nehmt für die Kinder ein Kartenspiel mit oder Malbuch oder was auch immer und dann kriegen die den Flug auch ohne Glotze um.

  • Julian57
    Dabei seit: 1152489600000
    Beiträge: 1
    geschrieben 1152542625000

    Micha spricht mir aus dem Herzen.

    Also ich bin am 22.06. von Frankfurt nach Puerto del Rosario mit Hapag Lloyd und am 29.06 zurück mit der Star XL geflogen. Nebenbei bemerkt ich bin schon fast ein Vielflieger (5-6 Flüge im Monat) Meine Flugerfahrungen habeich mit einer ganzen Reihe von Flugzeugtypen (von Antonow AN-11 Baujahr 1947 bis zur modernsten Boeing gemacht). Charter und Linienflüge habn sich dabei abgewechslt.

    Zur Star XL German Airlines sei folgendes gesagt.

    - Das Flugzeug war in einem optisch tadellosen Zustand. Dem Kapitän sei übrigens im Nachhinein gedankt für die bilderbuchmässige Landung in Frankfurt. Das kriegen selbst die wenigsten Lufthansapiloten so sauber hin. :D

    - Der Service an Bord war nicht schlecht, auch wenn ein Crewmitglied eine Zigarettenrauchfahne hinter sich herzog, obwohl im Flugzeug allgemeines Rauchverbot herrschte. :question: :frage:

    - Das Essen (Huhn oder *******) war allerdings wirklich nicht bahnbrechend und man musste schon auf der Packung nachschauen, um zu erraten was man da vor sicht hatte. Und die Brötchen waren bestimmt vom Vortag. Aber mit Getränken wurde nicht geknausert wie das beispielsweise bei Condor manchmal der Fall ist. :disappointed:

    - Was das Platzangebot anbelangt kann ich mit meinen 1,85 Metern getrost sagen dass man über eine erstaunliche Beinfreiheit verfügte und im vergleich zu Hapag Lloyd, Condor, Hamburg International und Co, und sogar im vergleich zu Liniengesellschaften wie Lufthansa, Iberia, etc um fast 10 cm mehr Beinfreiheit verfügt. :D Ausserdem gab es höhenverstellbare Kopfstützen und die Rücklehnen waren Körpergerecht geformt um den 4-stündigen Flug so angenehm wie möglich zu gestallten. Bei Gesellschafte wie Allitalia, Iberia, Spanair, ... sind Komfort und Service in der Business-klasse nicht besser (und Bordkino gibt's da eh nicht) als bei so manchem deutschen Urlubsflieger.

    Viele der Beiträge in diesem Forum beweisen wieder, dass der Deutsche der geborene Nörgler ist, der wenn man ihm nicht alles mundgerecht auf dem Silbertablett präsentiert selbst nicht bereit ist über seinen eigenen Schatten zu springen um mal aus eigenem Elan etwas neues auszuprobieren. Statt dessen wird Gott und die ganze Welt zu Hilfe gerufen, nur weil er nicht in seiner alten Hapag Lloyd, LTU oder Condor Maschine sitzt.

    Ich hoffe jedenfalls, dass ich für meinen nächsten Ferienflug wieder mit dieser Star XL Maschine an Stelle der Hapag Lloyd fliegen kann. Schon allein wegen meiner Rückenprobleme.

    :laughing: :rofl: :rofl:

  • bibikommt
    Dabei seit: 1128902400000
    Beiträge: 358
    geschrieben 1152578703000

    :?

    Also ich muss mich jetzt doch noch mal zu Wort melden, denn ich würde mich nicht als Berufsnörgler bezeichnen.

    Nachdem wir hin mit Star europe und zurück dann mit Hapagfly geflogen sind kann ich jetzt definitv sagen, dass der Flieger von Star europe wesentlich enger bestuhlt war. Auf dem Rückflug hatte mein Mann ganz klar noch ca. 10 cm Platz zum Vordersitz und zwar auch wenn er nicht kerzengerade saß. Etwas anderes wie ganz kerzengerade zu sitzen war auf dem Hinflug allerdings nicht möglich. Mir mit 1,60 hat der Platz allemal gereicht, allerdings ist es nicht angenehm, 4,5 Std. die Knie des Hintermannes im Rücken zu spüren.

    Ich habe keine Ahnung welchen Flugzeugtyp wer benutzt hat, weil es mir eigentlich auch wurscht ist. Allerdings finde ich es schon doof, dass die "Vielflieger" es einfach so darstellen, als könne das gar nicht sein.

    Und wenn TUI schon so mit Hapagfly und dem besagten bequemen Sitzen wirbt, kann man eigentlich auch annehmen, dass man das bekommt. Ansonsten wäre es schon höflich, wenn man den Passagieren 1, 2 Sätze dazu sagt, dass ein Problem gab und man daher leider nicht das vorgesehene Flugzeug zur Verfügung hatte.

    Dann würde sich wahrscheinlich auch keiner ärgern, da ja jeder froh ist, wenn er zum angegebenen Zeitpunkt gut und sicher in seinen freudig erwarteten Urlaub gebracht wird.

    Und zur Bordunterhaltung, klar sind die Sketche blöd, aber ein bißchen Musik finde ich ganz nett und auf dem Hinflug zu den Kanaren zeigt Hapagfly im Moment Ice Age 2, was wirklich ganz unterhaltsam ist.

    bibi

  • jaykayham
    Dabei seit: 1093478400000
    Beiträge: 2403
    geschrieben 1152618360000

    @'bibikommt' sagte:

    Nachdem wir hin mit Star europe und zurück dann mit Hapagfly geflogen sind kann ich jetzt definitv sagen, dass der Flieger von Star europe wesentlich enger bestuhlt war. Auf dem Rückflug hatte mein Mann ganz klar noch ca. 10 cm Platz zum Vordersitz und zwar auch wenn er nicht kerzengerade saß. Etwas anderes wie ganz kerzengerade zu sitzen war auf dem Hinflug allerdings nicht möglich. Mir mit 1,60 hat der Platz allemal gereicht, allerdings ist es nicht angenehm, 4,5 Std. die Knie des Hintermannes im Rücken zu spüren.

    bibi

    Hi, das ist das Problem...

    Star Europe/XL hat im gegensatz zu Hapagfly KEINE homogene Flotte. Bei Hapagfly sind alle Maschinen gleich ausgestattet, auch gleiche Sitze etc....

    Bei StarEurope/XL sind die Maschinen von verschiedenen Vorgängern übernommen worden! und jede airline kann die ausstattung selbst wählen, wie z.B Sitzehersteller, Abstand etc.! Gut möglich, dass ihr in 2 total verschiedenen welten geflogen seid!

    Auch sind einige Maschinen dabei, die ein Unterhaltungsprogramm haben- welches wohl aber von Star Europe/XL nicht genutzt wird! Ich vermute um die GEMA Kosten zu sparen- war auch schon so bei AeroFlight damals... Sehr schade! :(

    LEBEN IST, WAS EINEM BEGEGNET, WÄHREND MAN AUF SEINE TRÄUME WARTET!
  • herzing
    Dabei seit: 1139184000000
    Beiträge: 381
    geschrieben 1152629763000

    Hallo,

    ich meine, wenn auf dem Flug das Essen nicht gut ist, es keine TV-Unterhaltung gibt, keine Zeitschriften oder ä. Dinge, ist das nicht so schlimm. Ich will ja nur in den Urlaub befördert werden.

    Wenn es allerdings so läuft, wie bei Tomte, dann ist das schon unverschämt. Wir hatten auch so einen Flug. Ein knapp 2 Meter-Mann musste sich ständig hinstellen. Ein etwas dickerer Herr bei uns in der Nähe konnte noch nicht mal sein Tablett wagrecht runterlassen. Ich denke, das sind schon Dinge, wo es angebracht ist, seinen Unmut kundzutun.

    Lieben Gruss

    Marion

  • Tomte
    Dabei seit: 1149465600000
    Beiträge: 5
    geschrieben 1152737646000

    Jap Marion, Du hast recht.

    Julian57, hier wurde gefragt wie das Fliegen mit Star-Europe ist und ich habe es so erzählt wie es war. Nörgeln tu ich seltenst bis nie ;)

    Es war halt eben so das ich in der Maschine null Beinfreiheit hatte, und wenn wer in nen Star-Europe Flieger sogar höhenverstellbare Rüchenlehnen hatte bin ich vielleicht in den falschen Flieger gestiegen!? ;)

    Und wie gesagt, bin schon viel geflogen, teuer und billig, lang und kurz und ich bin total begeisdeter Flieger, aber der Flug war eben aufgund der nötigen Beinverrenkungen kein Spass. Ja so ist das eben und ich muss mich nicht Nörgler schimpfen lassen nur weils mir nicht passt wie n Stück Frachtvie behandelt zu werden.

    Ja und die besagte TV-Unterhaltung finde ich auch meisst überflüssig, habs nicht vermisst.

  • flop
    Dabei seit: 1146960000000
    Beiträge: 7
    geschrieben 1152921159000

    Hallo,

    die 400 KM Autofahrt hin und zurück haben sich gelohnt.

    Mehr Beinfreiheit bei LTU , selbst ich als 1,90 m Mann hatte noch 6,45 cm Platz. Essen war ebenfalls sehr gut.

    TUI Flugservice (Umbuchung auf START IRGENDWAS) kannste in die Tonne treten. dafür war mal wieder die Vorort Betreung und das Hotel sehr gut.

    Flop

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!