• chriwi
    Dabei seit: 1125446400000
    Beiträge: 22480
    geschrieben 1294841699000

    @jaykayham sagte:

    Nach dem Start quetschten sich auch andere Gäste in diese Reihen- ohne dafür zu zahlen. Ich, persönlich, meine Meinung, finde dieses Verhalten nicht richtig.  

    "Quetschen" ist wohl etwas übertrieben.

    Die Situation hatte ich auch schon mal. Leider saß dadurch ein extrem übelriechender Zeitgenosse neben mir. Aber was soll's. Und schließlich hatte ich nur für meinen Platz bezahlt, und nicht dafür, dass mein Nebenplatz frei bleibt.

    Forenregeln... <--- Das war ich nicht, das war ein Admin!!! Vorher hatte ich da meine Homepage stehen und den Hinweis auf eine sehr coole Vietnam-Gruppe, die ich leite.
  • Kriti2
    Dabei seit: 1200614400000
    Beiträge: 256
    geschrieben 1294841798000

    Also, vor Jahren hatten wir zwei Plätze direkt am Notausgang. na, für meinen Mann wegen der Beinfreiheit wunderbar! Ich jedoch hatte große Probleme: es war sehr kalt dort und zog an allen Seiten. Zwei Decken bekam ich dann und das half auch nur wenig. Kann also jedem davon abraten. Beim nächsten Flug saßen wir denn ganz vorne in der ersten Reihe und das war auch entsetzlich. Beinfreiheit wunderbar, keine Kälte aber dafür war es dort ziemlich lauf! Auch die Reihe vor dem Notausstieg ist erbärmlich. Da sind meistens die Sitze nicht nach hinten zu verstellen und eine Reihe davor wird die Neige nach hinten verstellt. So sitzt man denn - wie lange auch immer - kerzengerade und sehr eingeengt. Das Tablett mit dem "Essen" sitzt einem denn auf dem Bauch - eine Katastrophe!  Nette Mitmenschen sind leider minder und wenig geneigt ihren Sitz ein klein wenig wieder zurück in die Gerade zu versetzen sind Leute die rücksichtslos und egoistisch sind. Selbst der Flugbegleiter - er machte unseren "Vorsitzern" darauf aufmerksam, konnte letztendlich nicht viel ausrichten. Ein paar Minuten war alles gut und dann wurde alles wieder nach hinten gehebelt. Einer freundliche Bitte unsererseits wurde mit schier unglaublichen Worten geantwortet. Da kann man nur mit dem Kopf schütteln.  Zum Glück sind nicht alle so!

  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 42290
    geschrieben 1294842309000

    @kriti2

    Diese Dinge sind an anderer Stelle schon in epischer Breite besprochen worden, seien es die Kältebrücken oder die Rückenlehnen. Der User hat hier hingegen nach den evtl. Konsequenzen mangelnder Englischkenntnisse gefragt.

    ;)

    Wie intolerant!? Friseurmeisterin Susanne H. forderte eine türkischstämmige Frau unmissverständlich auf, ihr Kopftuch abzunehmen. Andernfalls werde sie ihr das Haar weder waschen noch schneiden.
  • gastwirt
    Dabei seit: 1157414400000
    Beiträge: 10938
    gesperrt
    geschrieben 1294842557000

    Ohne Englisch kann man manchmal nicht erklären, dass Pax Y die Lehne nicht verstellen darf :kuesse:

  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 42290
    geschrieben 1294843797000

    Für ansatzweise brauchbare Erfahrungsberichte müsste der TO die Airline nennen, die er zu nutzen gedenkt. Selbst dann bleiben noch die Variablen "Auslegung" und "tatsächliche Kenntnisse" bzw. Unkenntnis.

    Ich kenne einige Airlines, die trotz der liebevollen Piktogramme recht ordentliche Englischkenntnisse voraussetzen.

    Wie intolerant!? Friseurmeisterin Susanne H. forderte eine türkischstämmige Frau unmissverständlich auf, ihr Kopftuch abzunehmen. Andernfalls werde sie ihr das Haar weder waschen noch schneiden.
  • Lexilexi
    Dabei seit: 1091059200000
    Beiträge: 11567
    geschrieben 1294916992000

    @melaniedenny sagte:

    ......

    Was für Erfahrungen wurden gemacht wie diese Bestimmungen am Check In kontrolliert werden :frowning:

    am check in wurde ich noch nie daraufhin "untersucht".

    erst das bordpersonal kümmert sich um die eignung und entscheidet von fall zu fall.

    so eine richtige allgemeingültige handhabe kann man nicht formulieren.

    schließlich kommt es immer auf die chemie zwischen pax und fb an.

    Das "F" in Montag steht für Freude.
  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 42290
    geschrieben 1294942425000

    @melaniedenny

    Ich kann dir leider nicht auf deine PM antworten, da du im Profil Kontakte unterdrückst.

    Bei der besagten Airline gibt es sehr genaue Vorschriften, die auch akribisch eingehalten werden.

    Sollte aber kein Problem sein, sich im Vorfeld mit den Maßnahmen zu befassen und die englischen Anweisungen zu pauken. So umfassend sind sie nicht ...

    Zumindest eine fremdsprachliche Grundausstattung ist schließlich auch im Urlaubsland von großem Nutzen.

    Happy landings!

    Wie intolerant!? Friseurmeisterin Susanne H. forderte eine türkischstämmige Frau unmissverständlich auf, ihr Kopftuch abzunehmen. Andernfalls werde sie ihr das Haar weder waschen noch schneiden.
  • ~~Juliane~~122
    Dabei seit: 1160524800000
    Beiträge: 15
    geschrieben 1294945305000

    also ich selbst arbeite am check-in. wir sind normalerweise dazu verpflichtet, darauf zu achten, ob der passagier für den notausgangplatz geeignet ist. wird natürlich nicht überall so gemacht...

    aber das stimmt, dass es bei einer vorzeitigen buchung des platztes nicht überprüft wird, ob derjenige geeignet ist. und wir dürfen das dann ausbaden...

  • melaniedenny
    Dabei seit: 1172793600000
    Beiträge: 217
    geschrieben 1294954009000

    Danke vonschmeling für die Infos.

    Englisch lerne ich eh im Moment und somit dürften die Englischkenntnisse am Reisetag, ich denke mehr als ausreichen sein :p

    Danke auch für die anderen Beiträge und Berichte :laughing:

  • Dieterpinie
    Dabei seit: 1233273600000
    Beiträge: 18
    geschrieben 1307043450000

    Hallo,

    auch wenn noch keiner geantwortet hat, hier unsere Erfahrungen mit Sitzen vor einem Notausgang:

    Flug Antalya - Stuttgart mit ATLASjet Airbus A321 am 29.5.2011. Beim Checkin baten wir um einen Fensterplatz, der von der freundlichen Dame bestätigt wurde, und waren sehr erstaunt, daß wir die Sitze vor dem Notausgang bekamen, die kein benutzbares Fenster haben. Dafür war die Reihe hinter uns leer und wir haben uns gewundert, daß dies auf dem Sitzplan im Computer nicht erkannt wurde. Mit Einverständnis einer der hübschen Türkischen Flugbegleiterinnen haben wir dann eine Reihe nach hinten gewechselt, denn der Ausblick aus dem Fenster war uns wichtiger, als für 3 1/2 Stunden die Beinfreiheit.

    Das war das erste Mal bei allen bisherigen Flügen, daß wir diese Sitze bekamen, auch ohne Mehrpreis!

    Fröhliches Fernweh wünscht

    Rolf

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!