• Dierk1973
    Dabei seit: 1175644800000
    Beiträge: 73
    geschrieben 1180939689000

    Wir sind als Paar zusammen mit der Rayanair von Weeze aus nach London geflogen. Die Tickets haben für uns beide ca. 140€ hin und zurück gekostet. Hinzu kamen 2 x 20€ für jeweils 15kg pro Person und Koffer. Somit kamen wir auf einen gesamt Preis von ca. 180€ für beide.

    Da wir nur 3 Tage in London aufenthalt hatten ist uns aufgefallen das 2 Koffer für uns beide viel zu viel war. Somit habe ich mir gedacht 1 Koffer zu Hause zu lassen und nur 1 Koffer zu benutzen. Mit einer Rückerstattung der 20€ für den überflüssigen Koffer haben wir eh nicht gerechnet.

    Am Schalter angekommen stellten wir unseren gemeinsamen Koffer auf die Waage. Diese zeigte dann 19kg an welches 4kg übergewicht bedeutete. Wir antworteten das wir nur ein Gepäckstück dabei hatten und uns ja eigentlich 30kg Gepäck oder 2 Koffer zustanden. Dieses akzeptierte man leider nicht und somit mußten wir 4kg Übergewicht nachzahlen obwohl wir insgesamt 11kg weniger dabei hatten.

    Wir gingen also zur Raynair Information wo schon andere Kunden standen und nachzahlen mußten. Uns wurde pro Kg Übergewicht 8,-€ berechnet und somit konnten wir 32,-€ zahlen. Wenn man das mit dem Ursprünglichen Preis vergleicht sind das ca. 18% mehr für 4kg obwohl wir 11kg zu wenig hatten und die Raynair 1 Koffer durch uns gespart hatte. Absolut UNLOGISCH !!!!

    Wir hatten uns natürlich beschwert doch uns wurde lediglich gesagt das wir es ja im Internet alles akzeptiert hätten. Damit hatte die Daame natürlich recht doch ich finde das man so Hinterlistig und unlogisch mit seinen Kunden nicht umgehen sollte. Das sind versteckte Einnahmen die einem afgebrummt werden.

    Wir haben uns dazu entschieden in Zukunft die Rayenair zu meiden. Es gibt genug Billigflieger die einen nicht so eiskalt abzocken !!! Falls ihr trotzdem mit der Raynair fliegt dann solltet ihr unbedingt das Kleingedruckte lesen !!!!

  • ADEgi
    Dabei seit: 1180828800000
    Beiträge: 4324
    geschrieben 1180945171000

    Hallo Dierk,

    das geschilderte ist völlig normal. Die Billigflieger rechnen sich nur wenn auf die Bedingungen knallhart gepocht wird. Mit Kulanz ist man dort fast immer fehl am Platze. Laut einer Aussage von Niki Lauda (Niki) muß man als Billigflieger auf einer Europastrecke etwa 80,- Euro pro Fluggast und Strecke erlösen um dauerhaft überleben zu können.

    Im Zweifelsfall auch mit Übergepäck, Zugfahrkarten, Hotelbuchungen, Losverkäufen Verpflegung u.s.w, u.s.w.

    Somit macht das Ganze wieder Sinn und man kann sich ausrechnen wie eventuell eine klassische Liniengesellschaft preislich abgeschnitten hätte, bei der im übrigen schon pro Person 20kg Freigepäck bestehen.

    Viele Grüße

    Berthold

  • puschellotte
    Dabei seit: 1108425600000
    Beiträge: 1313
    geschrieben 1180945493000

    @Dierk1973

    euer beitrag zum thema billigflieger ist typisch.

    das ist gängige praxis auch bei anderen sog. billigfliegern.

    wenn man flexibel ist oder einige zeit im voraus buchen kann,

    geht nichts über lufthansa, egal ob europa oder vor allem innerdeutsch.

    da kannst du mit allen nebenkosten bereits für ca. 100 € einen flug

    - mit rückflug - buchen, 20 kg gepäck incl.

    die preise sind klar dargestellt, es gibt so gut wie keine nebengebühren oder sonst noch was.

    und vom angebot her ab jedem deutschen flughafen, nicht von irgendwelchen "pampasflughäfen" aus.

    schau mal auf die homepage,

    wir kommen fast immer mit LH klar, vor allem was den preis betrifft.

  • Kessy05
    Dabei seit: 1115078400000
    Beiträge: 760
    geschrieben 1180947286000

    Ich zitiere mal aus den AGB von Raynair, die gut lesbar auf der HP zu finden sind :

    Pro Person können 15 kg Gepäck aufgegeben werden. Kleinkinder haben keinen Anspruch auf Freigepäck, jedoch ist die Mitnahme eines Kinderwagens/Buggys kostenlos. Jeder Fluggast kann bis zum Erreichen der Freigepäckgrenze maximal 5 Gepäckstücke aufgeben. (Dabei fällt für jedes aufgegebene Gepäckstück eine Gebühr an.)

    Nicht genutztes Freigepäck kann nicht auf andere Fluggäste übertragen werden. Es ist nicht zulässig, dass Fluggäste, die gemeinsam unter einer Bestätigungsnummer reisen, ihre Freigepäckgrenzen zusammenlegen.

    Klar und deutlich ! Oder ?

    Ist also keine *******, sondern vielmehr ein fehlerhaftes Verhalten des Passagiers, weil er die AGB, die er ja akzeptiert, nicht liest !

    Also bitte nicht andere, für das eigene Unvermögen, verantwortlich machen .

    Viele Grüße
  • Rumreisender
    Dabei seit: 1179014400000
    Beiträge: 685
    geschrieben 1180949693000

    Also 1. kann man Gepäck vorher zum Flug buchen, dann ist es billiger,

    2. ist es auch bei normalen Linienflügen so, das man z.B. 2 Gepäckstücke a 20 Kilo als frei gepäck hat. Bei 1 Koffer mit 25 Kilo, man jedoch nachzahlen muss. Klingt nicht logisch, ist aber so. Da ist es billiger eifnach zwei Koffer mitzunehmen.

    Aber Achtung. Wenn man mit einer Frau reist ist dem nicht so. Der freie Platz im Gepäck wird dann umgehend vor Ort mit neu eingekauften Sachen genutztund somit wird es schnell teurer als das Übergepäck :laughing: (kleiner scherz am Rande)

    Zur Zeit leb ich im Flugzeug - 45 Länder hab ich schon und 30.000 km durch Australien
  • chriwi
    Dabei seit: 1125446400000
    Beiträge: 22480
    geschrieben 1180951545000

    @'Dierk1973' sagte:

    Wir sind als Paar zusammen mit der Rayanair von Weeze aus nach London geflogen. Die Tickets haben für uns beide ca. 140€ hin und zurück gekostet. Hinzu kamen 2 x 20€ für jeweils 15kg pro Person und Koffer. Somit kamen wir auf einen gesamt Preis von ca. 180€ für beide.

    Da wir nur 3 Tage in London aufenthalt hatten ist uns aufgefallen das 2 Koffer für uns beide viel zu viel war.

    Wir fliegen auch des öfteren "als Paar" nach London. Bis zu 5 Nächten kommen wir mit ohne uns groß einschränken zu müssen mit 2 handgepäckstauglichen Trolleys (53 cm) aus. Dadurch stellt sich die Frage nach den Freigepäcksgrenzen nicht und wir vertrödeln auch nicht wertvolle Zeit an den Gepäckbändern.

    Und das Wettern gegen die "no frills"-Carrier versteh ich nicht, die AGB's sind ja auf der Website ersichtlich.

    Und wenn LH (oder eine andere herkömmliche Airline) billiger ist, oder die Abflugs- od. Ankunftszeiten besser passen, dann fliegt man halt mit LH od. sonst einer Airline. Da sollte man keinen Glaubenskrieg draus machen.

    Forenregeln... <--- Das war ich nicht, das war ein Admin!!! Vorher hatte ich da meine Homepage stehen und den Hinweis auf eine sehr coole Vietnam-Gruppe, die ich leite.
  • Martinche
    Dabei seit: 1141516800000
    Beiträge: 422
    geschrieben 1180961473000

    Hi,

    also ich hab' am WE einen Flug nach Valencia gebucht (mit Ryanair)und war auch etwas überrrascht, welche Nebenkosten entstehen: Pro Koffer 12,- € (und dann auch "nur" 15 Kilo) und die Zahlung mit der Visa auch noch mal 12,- €. Die wissen schon, wo sie den Kunden dann doch noch etwas Geld abknöpfen können. Soll keine böse Kritik sein, da die Preise ja wenn man Glück hat echt genial sind. Aber so sieht man mal, wie rein theoretisch aus einem Flug für 0,01 € zzgl. Steuerm, Gebühren, Koffern und Zahlung per Lastschrift oder Kreditkarte schnell noch ein paar Zehner dazu kommen.....

    Es ist nicht zu wenig Zeit, die wir haben, sondern es ist zuviel Zeit, die wir nicht nutzen.
  • Goldman
    Dabei seit: 1099526400000
    Beiträge: 319
    geschrieben 1180967169000

    Das Problem ist halt, das FR sagt, das jede Person seinen eigenen Koffer haben "muß" und nicht zwei Personen einen etwas gößeren (bis max 30kg) gemeinsam nutzen können, das ist zwar eigentlich quatsch, da so ein Koffer weniger eingeladen werden muß und FR an dieser Stelle selber sparen würde, so ist das mit dem "verrückten" Iren

    Ihr habt da leider Pech gehabt, TUI oder AB sehen das etwas flexibler, FR nutzt halt jede Lücke aus

    Wellen, Sonne, Strand und Meer, was will der Surfer mehr
  • highflyer
    Dabei seit: 1108339200000
    Beiträge: 103
    geschrieben 1180976393000

    Tja, so ist das...Man sollte immer den Leitsatz berücksichtigen:

    Lieber rausfliegen statt ryanfallen!!!

    Gruß

  • mpjo
    Dabei seit: 1112918400000
    Beiträge: 51
    geschrieben 1180983649000

    @'Dierk1973' sagte:

    Wir sind als Paar zusammen mit der Rayanair von Weeze aus nach London geflogen. Die Tickets haben für uns beide ca. 140€ hin und zurück gekostet. Hinzu kamen 2 x 20€ für jeweils 15kg pro Person und Koffer. Somit kamen wir auf einen gesamt Preis von ca. 180€ für beide.

    Da wir nur 3 Tage in London aufenthalt hatten ist uns aufgefallen das 2 Koffer für uns beide viel zu viel war. Somit habe ich mir gedacht 1 Koffer zu Hause zu lassen und nur 1 Koffer zu benutzen. Mit einer Rückerstattung der 20€ für den überflüssigen Koffer haben wir eh nicht gerechnet.

    Am Schalter angekommen stellten wir unseren gemeinsamen Koffer auf die Waage. Diese zeigte dann 19kg an welches 4kg übergewicht bedeutete. Wir antworteten das wir nur ein Gepäckstück dabei hatten und uns ja eigentlich 30kg Gepäck oder 2 Koffer zustanden. Dieses akzeptierte man leider nicht und somit mußten wir 4kg Übergewicht nachzahlen obwohl wir insgesamt 11kg weniger dabei hatten.

    Wir gingen also zur Raynair Information wo schon andere Kunden standen und nachzahlen mußten. Uns wurde pro Kg Übergewicht 8,-€ berechnet und somit konnten wir 32,-€ zahlen. Wenn man das mit dem Ursprünglichen Preis vergleicht sind das ca. 18% mehr für 4kg obwohl wir 11kg zu wenig hatten und die Raynair 1 Koffer durch uns gespart hatte. Absolut UNLOGISCH !!!!

    Wir hatten uns natürlich beschwert doch uns wurde lediglich gesagt das wir es ja im Internet alles akzeptiert hätten. Damit hatte die Daame natürlich recht doch ich finde das man so Hinterlistig und unlogisch mit seinen Kunden nicht umgehen sollte. Das sind versteckte Einnahmen die einem afgebrummt werden.

    Wir haben uns dazu entschieden in Zukunft die Rayenair zu meiden. Es gibt genug Billigflieger die einen nicht so eiskalt abzocken !!! Falls ihr trotzdem mit der Raynair fliegt dann solltet ihr unbedingt das Kleingedruckte lesen !!!!

    Manche wollen für NICHTS fliegen.....................ich habe jedenfalls mit diesem Billigflieger noch keine schlechten Erfahrungen gemacht!

    Wenn man NICHTS bezahlen will/kann sollte man nicht ALLES erwarten, oder???? :bulb:

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!