• Nicole25
    Dabei seit: 1154044800000
    Beiträge: 339
    geschrieben 1217150092000

    Hallo!

    Mich wundert, dass bisher zu diesem Thema noch kein thread eröffnet wurde, also bin ich mal so frei ;)

    Ganz ehrlich? Ein bißchen gegruselt hat es mich schon, als ich die Bilder im Fernsehen sah. Besonders wohl deshalb, weil wir im September mit Qantas nach Bali fliegen werden... Aber eigentlich war mir bei der ersten Berichterstattung schon klar, dass das ganze von den Medien etwas dramatisiert wurde.

    Hier ein Spiegel Interview mit einem Luftfahrtexperten zu diesem Thema: Spiegel Interview

    Wer nun so gar nicht weiß, wovon ich rede, der klicke einmal hier

    Was haltet Ihr von der Sache?

    Viele Grüße Nicole
  • Ronny87
    Dabei seit: 1109203200000
    Beiträge: 1808
    geschrieben 1217152748000

    Ganz ehrlich, was soll man denn deiner Meinung davon halten, was ist deine Meinung?

    Solche Sachen passieren nun mal. Qantas ist trotzdem einer der sichersten Airlines weltweit, es gab noch keinen Jetverlust mit Todesfolge.

    Ich würde mir da gar keine Gedanken machen und sofort dort wieder einsteigen!

    LG

    Gehe deinen eigenen Weg und lass die anderen lachen.
  • BlackRat
    Dabei seit: 1158278400000
    Beiträge: 1343
    Zielexperte/in für: Südafrika Mosambik
    geschrieben 1217152818000

    Hallo,

    also erstmal würd ich mir da nicht zusehr Angst einreden weil du jetzt auch mit Qantas fliegen wirst, denn das kann dir bei jeder anderen auch passieren und meiner Meinung nach gehört Qantas trotz diesem zwischenfall doch immernoch zu den sichersten Airlines der Welt...

    aber wie du auch schon geschrieben hast haben es die Medien gut im Griff so Sachen sehr aufzubauschen damit man natürlich noch mehr Angst bekommt. Klar, es ist nicht toll so zu fliegen, aber wie man gesehen hat haben die Piloten gut gehandelt und es ist "nichts" passiert.

    was mich jetzt eigentlich noch am meisten wunder nimmt ist wieso es dazu kam... und wieso beim Zwischenstopp in Hong Kong überhaupt nichts bemerkt wurde, denn laut einer Passagierin hat es ja beim Abflug in London schon einen Knall gegeben. Das Loch gab es denk ich schon erst beim Abflug von HKG, aber vielleicht ein Riss oder so? naja...

    vielleicht kann uns ja hier noch jemand eine richtige Expertenmeldung durchgeben :)

    danke und grüßle

    BlackRat

  • Nicole25
    Dabei seit: 1154044800000
    Beiträge: 339
    geschrieben 1217155433000

    @Ronny87: meine Meinung hatte ich ja geschrieben, nämlich, dass mir anfänglich schon mulmig war, ich aber ziemlich schnell bemerkt habe, dass die Medien "mal wieder" ein riesen Fass aufgemacht haben...

    @BlackRat: Nee, Angst habe ich wirklich keine ob unseres Fluges im September ;) Ich freu mich eher wie ein Schneekönig :laughing: Mich würden aber auch die Hintergründe interessieren. Wie kann es zu so einem Beinah-Unglück kommen?

    Viele Grüße Nicole
  • BlackRat
    Dabei seit: 1158278400000
    Beiträge: 1343
    Zielexperte/in für: Südafrika Mosambik
    geschrieben 1217156719000

    hi Nicole,

    sehr gut, freuen is ja auch besser wie angst haben gä ;-) :laughing:

    naja, wegen dem "Unglück" gibt es ja schon viele Theorien, wie z.B. eine Haarspray-Dose oder ähnliches welches dem Druck nicht mehr standgehalten hat (da frag ich mich ob die so viel kraft aufbringen kann so ein Loch reinzuhauen?) oder ein Feuer (da frag ich mich allerdings auch) ... vielleicht könnte ich mir auch erklären dass das material zu sehr ermüdet war und es dann zu einer fast ähnlichen Situation gekommen ist wie damals bei der Aloha Airlines auf Hawaii, wo das Dach weggerissen wurde...

    das ist für mich zur Zeit die glaubwürdigste aussage... irgendwie :) lass mich aber gerne des besseren belehren :D

    grüßle

    Lukas

  • sanegirl1980
    Dabei seit: 1211155200000
    Beiträge: 216
    geschrieben 1217165540000

    Also ich denke, das da alle froh sein können das der Pilot sie alle heil runtergebracht hat,..

    Das wäre mir mal am wichtigsten.

    Und woher das kommt, werden schon die Experten rausfinden,..

    Passieren kann sowas bei jedem Flieger, ob der alt oder neu ist, von Gesellschaft A oder Z,..

    Also von dem her,..

    In der Luft passiert eh irgendwie weniger als auf der Straße!!

    Das Leben ist wie ein Buch, und wer nicht reist, liest nur ein wenig davon!
  • copyhero
    Dabei seit: 1080864000000
    Beiträge: 480
    geschrieben 1217202095000

    Genau, Hauptsache man lebt!

    Ich bräuchte in dem Moment auch keine Sauerstoffmaske, eine Flasche Johnny Walker würde mir glaub ich mehr nutzen bringen ;)

    Zm Glück möchte der Pilot ja auch immer wieder nach Hause! :D

    Woher, warum und wieso wäre mir auch erst mal egal, vielmehr würde mich die Frage beschäftigen, was mach ich denn jetzt, da ich ja von Manila weiter muss! Und schon wieder fliegen :?

  • Marco L.
    Dabei seit: 1143417600000
    Beiträge: 4286
    geschrieben 1217262346000

    Es ist wohl ein dort gelagerte O2-Flasche explodiert. Liegt also nicht direkt an Qantas.

    Gruß Marco
  • noki
    Dabei seit: 1087344000000
    Beiträge: 1695
    geschrieben 1217264404000

    Ich glaube das alles nicht!

    Denke mal, wenn eine O2-Flasche vom ca. B10 - Typ, also mit 10 Litern Volumen, wie sie in den Medien abgebildet ist und mit auch nur 100 statt 200 bar gefüllt war und auseinandergeflogen wäre, dann bleibt kein "Auge trocken"! Das hätte die Maschine auseinandergerissen; ausserdem wäre mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit bei hoher Konzentration an O2 ein spontaner und heftiger Brand ausgebrochen. Zugelassene Druckflaschen für einen Fülldruck von 200 bar sind mit 300 bar materialmässig abgesichert und geprüft. Der Berstdruck liegt dann noch höher! Immerhin sind es bei 200 bar 2 m^3 die da schlagartig frei werden, und das in einem zunächst geschlossenen Raum, der ohnehin schon durch den Überdruck gegenüber außen sehr belastet ist!

    Es sei dann, der Druckbehälter war beschädigt, dann ist natürlich alles mögich.

    Alles andere halte ich für reine und verantwortungslose Spekulation! Gerade für O2 und andere brennbare oder explosive Gase sind die Sicherheitsbestimmungen extrem hoch.

    Außerdem erinnere ich mich daran, dass die Flasche auf der Zeitungsabbildung eine rote Schulter hatte! Das kann dann nach der vorgeschriebenen Kennzeichnungsnorm niemals Sauerstoff gewesen sein! Und ein anderes Gas bekommt man da nicht rein, denn die Füllanschlüsse passen überhaupt nicht.

    Rote Schultern haben nur Flaschen mit brennbarem und explosivem Inhalt, wie z.B. ein Wasserstoffgemisch, außer Acethylen, und die dürfen wiederum nicht in geschlossenen Fahrzeugen transportiert werden!. Dann wäre alles noch viel schlimmer gekommen!

    Gruß Dieter

    Gar furchtbar ist des Wortes Macht, wenn man es nutzt zu unbedacht!
  • Paul-UH
    Dabei seit: 1199750400000
    Beiträge: 189
    geschrieben 1217332413000

    Erschrocken hätte ich mich mit Sicherheit auch, wenn auf einamal etwas knallt und das Flugzeug stark sinkt, dennoch habe ich mehr Vertrauen in ein Flugzeug, als in irgend etwas anderes.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!