• emdebo
    Dabei seit: 1093392000000
    Beiträge: 902
    geschrieben 1129124092000

    @eparelle - Bei oder für Onur tätig?

    Solche Mitarbeiter wünscht sich jedes Unternehmen ;)

    Info: Die Sicherheitslandung der LTU in Düsseldorf z.B. war ein

    ausgewachsener Reiher im Triebwerk beim Start des Fluges

    DUS-Peking und hatte weder etwas mit Wartung und Pflege der Maschine noch dem Alter zu tun. Wenn überhaupt, war es ein Problem des

    Flughafen Düsseldorf und der "Vogelschlag-Wächter".

  • eparalle
    Dabei seit: 1123545600000
    Beiträge: 22
    geschrieben 1129124764000

    Natürlich Arbeite ich nicht für Onur,

    Gut das mit dem Reiher war nicht das beste beispiel aber was war mit dem Flug Fra nach Cancun ?

    Oder mit dem LH Flug Mün nach TLS im Sept. auch zwischenstop

    in Ams .(fuelvalve)

    Was ich damit sagen möchte ist das keine Fluglinie sicher sein kann

    dass es nicht zu Zwichenfällen kommt .

    Das passiert fast Täglich in der ein oder anderen Weise.

  • salvamor41
    Dabei seit: 1086652800000
    Beiträge: 4964
    geschrieben 1129124999000

    @ emdebo

    Ich weiß auch nicht, ob bei den seriösen deutschen Airlines immer alles so koscher ist, wie man meint. Viele behaupten, daß in Deutschland in vielfacher Hinsicht längst orientalische Verhältnisse herrschen. Warum also nicht auch in der Luftfahrt?

    Ein Richter am Landgericht Köln, der in einem der bekannten Klüngel-/Korruptionsverfahren ein Urteil gesprochen hatte, sagte: "Eine Bananenrepublik ist in Köln mit der Straßenbahn erreichbar." :laughing:

    ><o(((°> Don't feed the Trolls <°)))o><
  • emdebo
    Dabei seit: 1093392000000
    Beiträge: 902
    geschrieben 1129126015000

    Natürlich kommt es bei "Millionen von Einzelteilen", die in jedem Flugzeug verbaut werden, immer mal wieder zu Zwischenfällen. Hier geht es ja darum, wie eine Fluggesellschaft das handelt. Also ob sie versucht, den Vorfall unter den Tisch zu kehren ( siehe z.B. MNG Zwischenlandung "aus kaufmännischen Gründen" / FlyAir Pilotenentlassung wegen Rückkehr ) oder im Rahmen von vorhandenen Standards offensiv aus Fehlern lernt.

    Ob orientalische Verhältnisse, die ja sicher auch ihr gutes haben, in der Luftfahrt angebracht sind? Wie schon öfter gesagt, Nobody is perfect,

    aber Fehler in der Luftfahrt sind nun mal in der Konsequenz tragisch.

  • eparalle
    Dabei seit: 1123545600000
    Beiträge: 22
    geschrieben 1129128171000

    Das Problem,

    ist meiner Meinung nach ein Mix aus Halbwissen und einer Total

    bescheuerten Geiz ist Geil Mentalität.

    Halbwissen weil das LBA ein Start und Landeverbot man höre und Staune für bestimmte Flugzeuge der Onurair ausgesprochen hat.

    Es wären noch 2 weitere Schritte möglich gewesen.

    1 Ein generelles Start und Landeverbot.

    2 Ein generelles überflugverbot.

    Die presse Stürtzt sich drauf wie die ******** under Mob fällt drauf rein.

    Dann kommen Meldungen zustande wie "Mann fast von der herabfallenden Deckenverkleidung einer Onur Maschiene erschlagen"

    Der zweite Punkt ist der das alle Sicher und komfortabel fliegen wollen aber niemand den Spass bezahlen will.

    auf

  • Bianca23
    Dabei seit: 1086307200000
    Beiträge: 257
    geschrieben 1129134189000

    @salvamor: das glaubst Du doch jetzt selbst nicht. Die deutschen Airlines werden auch im Ausland vom dortigen Luftfahrtbundesamt unter die Lupe genommen: LH in Portugal, LTU auf Mallorca... wenn das was nicht in Ordnung wäre, oder wiederholt Sicherheitsmängel aufgetreten wären, dann wäre sowas mit Sicherheit an die Öffentlichkeit gelangt!

  • Jupp Jablonka
    Dabei seit: 1128816000000
    Beiträge: 19
    gesperrt
    geschrieben 1129161715000

    Nun denn,

    Jupp, oder anderes Pseudonym, hatte vor Monaten bereits drüber berichtet, dass er einen kennt, der einen kennt der mit gebrauchten Flugzeugteilen handelt - absolut kein Scherz. Die Geschäfte laufen ganz hervorragend, die Spannen sind auch bei gebrauchten Teilen sehr ordentlich. Das diese - gebrauchten - Teile von "abgewrackten" Maschinen stammen, muss nicht jeder glauben - kann es aber auch im Internet recherchieren. Und, das genau diese Teile nur von "Spargesellschaften" eingesetzt werden, entspricht der Realität...

    Gruss

    Jupp

  • Roland1
    Dabei seit: 1083888000000
    Beiträge: 13
    geschrieben 1129201092000

    hallo , wir sind letztes Jahr mit MNG in die Türkei und zurück mit Onur geflogen.

    Es hat alles geklappt, sind halt alte Kisten. Ausser Verspätung alles normal funktioniert. Also keine Panik.

    Bei erneutem Fliegen werde ich nur noch gute Airlines buchen und mir die Airline schriftlich bestätigen lassen mit der ich fliege, evt. gegen Aufpreis.

    Schönen Urlaub

  • CSaar
    Dabei seit: 1129161600000
    Beiträge: 4
    geschrieben 1129224377000

    Auch ich bin mit Onur im Sommer 2003 in die Türkei und zurück geflogen. Nie wieder!!!

    Der größte Mangel zuerst:

    Bei abendlichen Rückflug aus Antalya nach Frankfurt/Main Plätze im Flugzeug gesucht und hingesetzt. Ich wunderte mich, dass ich weder ein externes Aggregat sah, noch die Hilfsgasturbine lief. Aus diesem Grund lief auch die Klimaanlage nicht; es war draußen 32 Grad Celsius und der A300 war voll besetzt. Nachdem dann nach ca. 50 Minuten warten zwei Personen einen Kreislaufzusammenbruch erlitten hatten, wurden die meisten (mich eingeschlossen) etwas verärgert.

    Als etwa 5 bis 10 Minuten später eine leichte Rauchentwicklung im vorderen Teil der Kabine sowie starker Geruch nach verbranntem Plastik wahrnehmbar war wurden wir aufgefordert, das Flugzeug zu verlassen. Im gleichen moment fiel im GESAMTEN Flugzeug die Beleuchtung aus!

    Am Flughafen gab es keinerlei Informationen und es ließ sich niemand von Onur blicken. Der Airport bezahlte jedem im Mc-Donalds einen Burger und eine Cola. Schließlich und endlich kam dann nach ca. 10 Stunden warten über nacht am nächsten Morgen eine Onurair Ersatzmaschine.

    Ansonsten gabs noch "kleinere" Mängel, wie Sitze, die auseinander Fallen und abfallende oder komplett fehlende Kabinenverkleidungen.

    Gruß

    Dominik

  • rapoxy
    Dabei seit: 1093132800000
    Beiträge: 39
    geschrieben 1129329771000

    Tja,ich schließe daraus. Mann kann man Glück haben und eine der neueren Maschienen erwischen. Die Airbusse von Onur Air sind wohl schon ÜBER 30 Jahre alt. Was nicht so schlimm wäre, nur man betritt die Maschine und ist erst einmal betroffen. Nähmlich über den unansehnlichen

    Anblick der Sitze und Verkleidungen. Es ist uns ja im Januar 2005 auch so gegangen. Das Essen war Okay der Flug auch. Nur es bleibt ein flaues Gefühl im Magen. Und da man an Bord nicht abgelenkt wird hat man 3,5 Stunden Zeit sich Sorgen zu machen. Wir haben jedenfalls unseren Flug im Januar 2006 umgebucht (Auf Sun Express). Es kostet pro Person 50 Euro mehr. Wer nicht so Ängstlich ist kann ruhig Onu Air Buchen, denn Abgestürzt ist noch keine Maschine von Onur Air. Aber es gibt ja immer das erste Mal und da wollen wir nicht dabei sein. :bulb:

    Tschüß und viel Spaß im nächsten Urlaub.
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!