• merkaii
    Dabei seit: 1121558400000
    Beiträge: 606
    gesperrt
    geschrieben 1251145913000

    Xpla, mal ganz von Anfang - kann sein das wir uns die ganze Zeit falsch verstanden haben.

    Meinst du mit "das Handgepäck in Wien nicht gewogen wurde" einfach, dass das Gepäck dort halt nicht gewogen wurde, und in MBA dann halt schon.

    Oder (und) meinst du damit, dass in MBA das Handgepäck MIT dem Freigepäck gewogen wurde (also Koffer, Handgepäck und alles auf das Band und alles was über 20 kg war als Übergepäck berechnet?).

    Wie wir ja in den letzten Seiten schon diskutiert haben, ob das Handgepäck nun in VIE gewogen wurde oder nicht ist ja wurst. Wenn man mehr als 6kg drin hat, zahlt man dafür.

    Aber ich geh mittlerweile davon aus, dass wir aneinander vorbei geredet haben und du dich darüber aufregest, dass alles zusammen gewogen wurde und alles was über 20kg war dir berechnet wurde?!

    Bin ich jetzt weiterhin völlig verkehrt oder kommen wir dem näher?

    Das würde vielleicht die Aussage des Check-In Mitarbeiters erklären, der meinte, dass auch in MBA das Handgepäck nicht zusammen mit dem Freigepäck gewogen wird.

    Ach ich glaub irgendwie wird mir das zuviel und mein jetlag steigt mir zu kopf...

  • gastwirt
    Dabei seit: 1157414400000
    Beiträge: 10938
    gesperrt
    geschrieben 1251145936000

    Dann habe ich ja die Rechnung ungefähr verstanden!

  • xpla
    Dabei seit: 1222041600000
    Beiträge: 72
    geschrieben 1251146006000

    @merkaii sagte:

    Allerdings muss auch gesagt werden, dass normalerweise das Handgepäck nicht einfach auf die Freigepäckmenge für das Reisegepäck dazugezählt werden kann.

    Sogesehen hätte man ihn in MBA dann schon falsch abgerechnet...

    (esist ja bekannt, dass in manchen Ländern solche "Übergepäckgelder" auchvereinzelt in die eigene Tasche wandern - was hier ja jetzt zwar nichtszur Sache tut, aber wenn das Handgepäck zu dem Freigepäck gezählt wurdeund alles was über 20kg war als Übergepäck abgerechnet worden wäre,wäre es ja falsch. Aber ich will für nichts mehr meine Hand ins feuerlegen, bei den ganzen Rechnungen hier im Thread blick ich daehrlichgesagt nicht mehr so wirklich durch - sorry :D

      

    Ich darf dich noch mal zitieren.

    Da ich wie bereits oben erwähnt, nun meine Unterlagen habe, waren es genau 17KG Übergepäck zu je 20 € (als USD über KK). Was 340 € Übergepäck, also 170 € pro Person ausmachte.

    Wenn man die 6KG je Person Handgepäck hernimmt und z.B. vom Koffer etwas in's Handgepäck reinkramt, dann wären bei 2KG Handgepäck je Person +1KG Buch + 1KG Handtäschlein (wirklich sehr klein, aber einen Kilo hatte sie) noch 6kg frei gewesen. Wir durften aber vom Koffer nichts wegnehmen, es stand auf der Waage und wir worden ja aufgefordert alles raufzulegen.

    Somit wäre die Rechnung nochmals folgendermaßen anzuwenden:

    40KG aus Reisegepäck + 12KG Handgepäck (2 Personen) = 52KG

    Gepäckgewicht gesamt 57KG, somit hätten wir höchstens für 5KG bezahlen müssen, was auch völlig in Ordnung gewesen wäre, so mussten wir aber volle 17KG zahlen.

    Edit: Danke für deinen Post um 20:31:53

    Es ist Variante 2 -> Alles auf die Waage, 20KG je Person und für Handgepäck nichts mehr zusätzlcih. Sondern 20KG, bzw. 40KG 2 Personen und ALLES was darüber war >> ZAHLEN.

  • merkaii
    Dabei seit: 1121558400000
    Beiträge: 606
    gesperrt
    geschrieben 1251146165000

    @ xpla

    Ok, dann ist klar das du falsch abgerechnet wurdest - das steht außer Frage.

    Sowas wurde in MBA schon hin und wieder gemacht - allerdings meist immer nur gegen Barzahlung für das Übergepäck (wo das hingewandert ist, kannst du dir ja denken).

    Gleiches schon bei Condor erlebt.

    Die Airline kann hier meist nicht all so viel dafür, ist aber sicher immer dankbar über solche Dinge zu erfahren - ist ja auch nicht in ihrem Interesse das ihre Passagiere vom Check-In abgezockt werden.

    In dem Fall würd ich auf alle Fälle an airberlin schreiben.

    Ich weiß, im Nachhinein ist es immer leicht gesagt, dass man schon vor Ort hätte den Manager verlangen sollen wenn die einen dort unter Druck setzen nach dem Motto "Zahl oder bleib hier" - aber in deinem Fall nachdem ich ihn nun endlich verstanden habe, würd ich an airberlin schreiben.

  • gastwirt
    Dabei seit: 1157414400000
    Beiträge: 10938
    gesperrt
    geschrieben 1251146286000

    Siehs locker, Du hast ein gutes Werk getan! Entwicklungshilfe, welche vor Ort ankommt! :laughing: Das ziehst Du halt Weihnachten von Deinen Spenden ab.

  • merkaii
    Dabei seit: 1121558400000
    Beiträge: 606
    gesperrt
    geschrieben 1251146551000

    Überflüssiges Zitat lt. Forenregeln entfernt !

    @gastwirt

      

    So kann man es natürlich auch sehen ;-)

    Allerdings ist das dann doch schon ein recht großes Spendengeschenk :D

    Aber im ernst - sowas kommt (leider) öfter grad in solchen Ländern vor, dass Geld findet sicherlich nicht den Weg zur Airline sondern in diverse Privattaschen.

    Aus dem Grund (da gab es hier schon paar Postings zu genau diesem Thema) würd ich das AB mitteilen. Einerseits sollte die Airline über sowas bescheid wissen, ist ganz klar in ihrem Interesse - andererseits wäre es ja sicher auch für dich ganz angenehm etwas von dem Geld (was ja jetzt nicht nur 40 Euro sind) wieder zu sehen...

    Den Brief wäre es mir durchaus wert...

  • evi0708
    Dabei seit: 1183248000000
    Beiträge: 168
    geschrieben 1251146599000

    @merkaii sagte:

    Oder (und) meinst du damit, dass in MBA das Handgepäck MIT dem Freigepäck gewogen wurde (also Koffer, Handgepäck und alles auf das Band und alles was über 20 kg war als Übergepäck berechnet?).

    Aber ich geh mittlerweile davon aus, dass wir aneinander vorbei geredet haben und du dich darüber aufregest, dass alles zusammen gewogen wurde und alles was über 20kg war dir berechnet wurde?!

    ;) genau das versucht Xpla die ganze Zeit zu erklären,denke ich.

  • merkaii
    Dabei seit: 1121558400000
    Beiträge: 606
    gesperrt
    geschrieben 1251147474000

    Jap, dass Rätsel wäre jetzt gelöst.

    Daher von mir erstmal n Sorry an xpla das ich ein paar Seiten zuvor in der diskussion nicht mit dem freundlichsten Ton geschrieben habe - ich war nah der Verzweiflung wie man immer noch behaupten kann man sei von der Airline abgezockt worden weil man für Übergepäck zahlen sollte - während xpla wohl nah der Verzweiflung war weil niemand so wirklich das eigentliche Problem verstanden hat.

    Aber das beschriebene ist in der Tat ein Problem beim Heimflug grad in armen Ländern, dass Urlauber auf die Weise abgezockt werden - auf kosten der Airline letztendlich.

    Oftmals sind ja doch leichtgläubige Menschen dabei (nein, damit mein ich jetzt nicht xpla) die einmal im Jahr weg fliegen, dem ganzen Procedure nicht so geläufig sind, und wenn dann ein check-in Agent bestimmend sagt das sie das und das zahlen sollen, oft klein bei geben.

    Das ganze spielchen gibts ja mit manipulierten Waagen usw. - oder eben falschen Methoden beim wiegen. Oftmals kann man dann laut Check-In das Übergepäck auch nur in Bar zahlen, oder man "einigt" sich auf einen "Freundschaftspreis" den man dann aber nur in Bar und ohne Quittung zahlen kann - und und und.

    Ich würde sowas (wenn nicht schon vor Ort geschehen was natürlich immer das beste ist) immer der Airline melden.

    Klar, wenn man sich auskennt, sollte man es wie egypt machen und auf die Konfrontation ankommen lassen - der checkin agent wird schnell wieder kleinlaut, aber wenn man es eben nicht weiß und unter druck gesetzt wird (die haben ja auch durchaus übung drinn...) würd ich wenigstens im nachhinein den weg zur Airline suchen.

  • xpla
    Dabei seit: 1222041600000
    Beiträge: 72
    geschrieben 1251148079000

    Überflüssiges Zitat lt. Forenregeln entfernt !

    Ahm, ich habe immer klar und deutlich geschrieben, dass alles was über 20KG ging, voll verrechnet wurde. Da gibt es keinen Interpretationsspielraum ob ich jetzt 8KG Handgepäck hatte oder nicht. 20KG alles darüber voll verrechnet.

    Vielen Dank an merkali für das Posting oberhalb. Es freut mich, dass wir hier die Missverständnisse aufklären konnten. Bezüglich Verzweiflung -> Das drückt es am besten aus. Ich zahlte und wollte nur mehr weg. Die Beschwerde wurde eingereicht, aber es kam nichts raus, da nicht mehr nachvollziehbar etc. (was natürlich nicht stimmt aber, wie bereits geschrieben, der Streitwert wäre für einen Rechtsstreit wirklich zu gering).

  • xpla
    Dabei seit: 1222041600000
    Beiträge: 72
    geschrieben 1251148478000

    Überflüssiges Zitat lt. Forenregeln entfernt !

    @Egyot

       

    Was du glaubst oder nicht, ist mir völlig egal. Wenn du dich wieder zivilisiert benehmen kannst und nicht wie ein trotziges Kind z.B. meinen Nickname verunstaltest mit "xplöt" (das kann kein Tipffehler sein) könntest du ja sachlich etwas beitragen.

    Weiters glaube ich, dass so wie du dich hier gebärdest du der letzte gewesen wärest, der vor Ort nicht bezahlt hätte, weil was möchtest du sonst tun? Am Flughafen fest sitzen? Wir reden von Kenia und nicht von innereuropäischen Strecken/Flughäfen wo du gleich mal eben einen Ersatz aus dem Hut zaubern kannst und dann ein anderes Team beim Check-In hast.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!