• Badhead
    Dabei seit: 1099526400000
    Beiträge: 3
    geschrieben 1099583185000

    Wollte mal meine erfahrung erzählen die ich mit der Belair (Schweizer flugesellschaft) gemacht habe in die runde bringen..

    Es was der Flug Zürich - Puntacana schon in Feriestimmung sitzen wir im Flugzeug richtung sonne...meer und strand... auf der Startpiste schon mit dem motor auf maximale kraft bricht der Kapitän den start ab und benachrigtigt die Passagiere das wir nicht Fliegen können weil irgend ein Ventil defekt ist und ausgewechselt werden muss...2std nochmal im Gate..ok egal...wir gehen ja in die Ferien. Der Flug war gut das essen nicht schlecht.... Alkoholisch getränke wurden spendiert was natürlich erst bei der Landung mittgeteilt wurde....(verstehe ich auch)

    Und jetzt der Hammer bei der Rückreise: Von Puntacana mit zwischenhalt Puerto Planta und dann via Zürich Airport....

    Als wir in Puerto Plata landen warten wir eine stunde (das Flugzeug musste gereinigt werden da es am selben tag von Zürich kam.)

    Nach einer stunde passiert nichts...  Nach Zwei stunden werden die ersten ungeduldig...nach nochmals 30min warten. Kommt der Kapitän (gleicher von Hinflug) und sagt den Passagieren dass wir nicht Fliegen können da ein Monitor defekt ist...!! nach nochmals 30 min. kommt nochmals der Kapitän und sagt uns das wir jetzt einsteigen können aber SICHERHEITSHALBER KÖNNEN WIR MIT EINEM DEFEKTEN MONITOR NICHT DIREKT ÜBER DEN ATLANTIK FLIEGEN...sondern wir müssen sicherheitshalber immer in der nähe eines Flughafen sein...dass heisst wir Flogen nach Miami...Orlando...New Mark...Filadelfia... New York... Kanadische Ostküste... Grönland...Iceland... dann England...Newcastle...London....Amsterdam...Fankfurt... Basel und Zürich!!! es war ein Horrortrip...12 stundenflug... schlussendlich hatten wir 5 stunden verspätung.... ach ja so neben bei diesmal gabs gar keine gratis getränke.. das ist mir schlussendlich egal..aber warum bei erstem mal ja und beim zweiten nein??

    ich bin kein vielflieger... aber meine Frage an euch... passiert das viel oder ist das eine ausnahme?? Es war wirklich ein Horroflug für mich da ich wie gesagt nich viel fliege...

    Was meint ihr dazue...

    Danke und Gruss

  • Holginho
    Dabei seit: 1086652800000
    Beiträge: 16140
    geschrieben 1099583513000

    Hallo badhead!

    Ich habe Flugzeug-technisch´nicht genug Ahnung, um die Sache mit dem Monitor einschätzen zu können - aber grundsätzlich hat der Pilot m.M. nach sowohl auf dem Hin-, alsauch auf dem Rückflug, sehr verantwortungsbewußt gehandelt.

    Viele Grüße, Holger

    “Mit dummen Menschen streiten ist wie mit einer Taube Schach zu spielen...“ Rest bei Bedarf googeln!
  • Badhead
    Dabei seit: 1099526400000
    Beiträge: 3
    geschrieben 1099584158000

    Ciao Kleiner Prinz

    Das glaub ich auch dass der Kapitän richtig gehandelt hat... aber eben solche sachen sind einfach schwer zu verdauen und sie machen sicher keine Gute werbung

    Aber ich muss auch ein lob der stewardessen geben... sie haben wirklich vieles gemacht sie selber sahen dann in Zürich auch sehr sehr erschöpft aus... 

    Kapitän und stewardessen waren top...fluggesellschaf... flop.. !

    Greez...! 

  • Magra
    Dabei seit: 1098748800000
    Beiträge: 15
    geschrieben 1099673722000

    @Badhead

    das darfst du nicht so eng sehen, kann dir mit jeder anderen Fluggesellschaft genau so passieren. Das ist halt ein Dilemma, alle wollen für möglichst wenig Geld fliegen. Die Konsequenz sind z.B. längere Wartungsintervalle beim Fluggerät oder auch weniger Ersatzteile am Lager.

    Beim Personal sparen sie ja ohnehin und da hast du ja noch Glück gehabt dass die Piloten und Flugbegleiter trotzdem freundlich und kompetent gewesen sind.

    Gib Belair nochmal eine Chance oder zahl den vollen Preis bei einer Premium Airline.

    Gruss

    Manfred

  • Dirk-1708
    Dabei seit: 1230681600000
    Beiträge: 2031
    geschrieben 1099675674000

    Hallo Manfred!

    Also was Du hier schreibst ist so nicht richtig! Egal ob mich eine Airline für 1 oder für 1000 Euro von A nach B fliegt - die gesetzlich für den Maschinentyp vorgegebenen Wartungsintervalle hat jede Airline einzuhalten und dies wird auch strengstens von der jeweiligen Luftfahrtbehörde überwacht.

    Es ist also nicht so, daß Billigflieger = weniger Wartung zu bedeuten hat.

    Gruß Dirk

    Mit einem leeren Kopf nickt es sich leichter.
  • Magra
    Dabei seit: 1098748800000
    Beiträge: 15
    geschrieben 1099676401000

    @Badhead

    doch.doch, das stimmt schon. Die Wartungsintervalle sind zwar vorgeschrieben, da hast du Recht. In den guten Zeiten haben die Airlines maximal erlaubte Spanne zwischen den Wartungsintervallen nicht ausgenutzt. Der Preisdruck bei den Low Cost Carriern zwingt sie nun aber genau das zu tun. :(

    Der gleiche Maschinentyp hat also nicht zwingend die gleich langen Wartungsintevalle. Eine Emirates oder Singarpore Airline wird häufiger warten als Belair oder Ryanair.

    Zumindest habe ich das mal so gelesen. Vielleicht gibbet hier ja auch ein paar Flugzeugschrauber die das aufklären können.....?

    Gruss

    Manfred

  • Magra
    Dabei seit: 1098748800000
    Beiträge: 15
    geschrieben 1099676557000

    @Dirk natürlich....Schulligung! :crazy:

  • lutzigl
    Dabei seit: 1097798400000
    Beiträge: 161
    geschrieben 1099693851000

    Hallo zusammen,

    ich würde hier ganz gerne einmal auf diesen Fall eingehen und folgendes feststellen:

    Jedes sicherheitsrelevante Bauteil an einem Flugzeug hat eine so genannte TBO (time between overhaul), also eine maximale Betriebszeit (Flugstunden). Ist diese abgelaufen, muss es ausgetauscht werden, sofern explizit für dieses Bauteil eine Verlängerung nicht möglich oder gar zulässig ist. Einen "Erweiterungsspielraum" seitens der Airline gibt es nicht.

    Die "Wartungsintervalle" (inspections) für Motoren, Rumpf, Avionik etc. (...) werden vom jeweiligen Hersteller derselben festgelegt. Auch hier hat die Airline keinen Spielraum. Da spielt es keine Rolle, ob das Flugzeug von Belair oder Emirates betrieben wird.

    Weiterhin gibt es spezielle Inspektionsklassifizierungen, die den Umfang der anstehenden Wartung vorschreiben. Berechtigt zur Ausübung dieser Tätigkeiten sind nur solche Betriebe, die vom jeweiligen Hersteller und der jeweiligen Luftfahrtbehörde dafür zertifiziert sind. Das eben in aller Kürze.

    Grundsätzlich kommen also zwei identische Flugzeuge (auch identische Motoren etc.) unterschiedlicher Airlines nach der gleichen Anzahl an Flugstunden in die (für diese Arbeiten zertifizierte) Werft.

    Zu dem hier vorgetragenen Fall folgendes:

    Es handelt sich hier vermutlich um den von der Belair betriebenen Flugzeugtyp Boeing 757 oder 767, die über identische Cockpits verfügen. Diese Cockpits sind in der Tat mit in die Panels eingelassenen Displays ausgerüstet (EFIS). Anders als bei älteren Flugzeugen werden hier wichtige Instrumente, die früher in Form von Analoguhren bestanden, auf diesen Monitoren dargestellt.

    Es scheint hier - laut Schilderung - (mindestens) ein Display ausgefallen zu sein, wenn von defekten Monitoren die Rede ist. Nun kenne ich das EFIS der B-757/767 nicht, sondern nur das der Saab 340. In der Saab kann ich jedes digital dargestellte Instrument auf ein beliebiges Display legen und so einen Bildschirmausfall kompensieren. Das wird in der B-757/767 ganz ähnlich sein. Allerdings wird das irgendwann ärgerlich, wenn nicht mehr alle wichtigen Daten gleichzeitig angezeigt werden können.

    Möglicherweise waren nicht nur Displays, sondern auch andere elektronische Bauteile von dem aufgetretenen Defekt betroffen, wie z.B. solche für den Flugfunk auf Langstrecke und Navigation.

    Allerdings legt u.a. die Mindestausrüstungsliste im Flugbetriebshandbuch fest, unter welchen Voraussetzungen ein Flug überhaupt und dann mit welchen Einschränkungen zulässig ist.

    Die hier erlittenen Unannehmlichkeiten sind für den einzelnen sicher ärgerlich, ich hätte das auch nicht toll gefunden. So etwas kann aber einfach passieren, egal mit welcher Airline man unterwegs ist.

    Beste Grüße

    von Lutz

  • Dirk-1708
    Dabei seit: 1230681600000
    Beiträge: 2031
    geschrieben 1099694181000

    Sehr guter Beitrag Lutz!

    Endlich mal einer der weiß wovon er schreibt. Es wäre sehr schön wenn Du des Öfteren hier mal einige Dinge erklärst, die für den "normalen" Passagier vielleicht schlimmer aussehen, als sie tatsächlich sind.

    Arbeitest Du an Flugzeugen? Wenn ja wo?

    Gruß Dirk

    Mit einem leeren Kopf nickt es sich leichter.
  • Feuermännin
    Dabei seit: 1095811200000
    Beiträge: 22369
    gesperrt
    geschrieben 1099696294000

    Hallo Lutz !!!!!!!

    Kompliment !!!   Deinem tollen Beitrag  ist  NICHTS

    mehr hinzuzufügen !!!!

    Grüße    Bernd 

    Es gibt zwei Dinge, die sind unendlich. Das Universum und die Dummheit der Menschen. Wobei ich mir bei Ersterem nicht sicher bin. Albert Einstein
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!