• wiener-michl
    Dabei seit: 1113436800000
    Beiträge: 4431
    Verwarnt
    geschrieben 1240299007000

    Von etlichen Leuten hier wird versucht das an sich ernste - und dskussionswürdige - Thema ins lächerliche zu ziehen.

    Schade, aber scheinbar können die dicken nicht anders.

    Auch sollten sie sich mal den ganzen Bericht von United Airlines durchlesen.

    Über 700 Beschwerden in einem Jahr von Gästen die sich beeinträchtigt fühlen von dicken Sitznachbarn, da müssen die doch irgendwie reagieren, ist doch ganz logisch.

    Die Airline kann es sich nicht leisten so viele Beschwerden zu ignorieren.

    Und die Lösung find ich ok, kommt eine Beschwerde eines Gastes, entscheidet die Fb an Ort und Stelle ob umgesetzt wird, und falls nicht möglich muß der dicke halt einen späteren Flieger nehmen.

    Im Interesse der anderen Fluggäste eben , die auch ein Recht auf einen entspannten Flug haben.

    Wenns Arscherl brummt ists Herzerl gsund
  • TanteAli
    Dabei seit: 1215993600000
    Beiträge: 6
    geschrieben 1240299382000

    Ich möchte mal allgemein dazu Anmerken das die Deutschen neu vermessen worden sind und diese Studie hat hervorgebracht das die Deutschen allgemein "Dicker" sind als früher. (Das wurde bei mehreren Nationen festgestellt)

    Da wirft sich bei mir doch glatt mal die Frage auf.

    Sollten da nicht allgemein die Fluggesellschaften tätig werden und sich entsprechenden anpassen? (Andere bereiche fangen damit schon an)

  • Angeliki
    Dabei seit: 1147564800000
    Beiträge: 462
    geschrieben 1240299499000

    Also ich finde es schon richtig, dass eine Regelung her musste.

    Aber das Doppelte bezahlen ist schon heftig. Einen Aufschlag würde ich bejahen weil die Sitznachbarn ja wirklich beeinträchtigt sind. Oder auch einen Rabatt für die "Dünnen". Bin selbst schon neben jemand geflogen der wirklich dick war und nicht in den Sitz gepasst hat. Es wurden dann beide Armlehnen hochgeklappt und ich wurde dann sozu sagen zwischen dem Mann und dem Fenster eingeklemmt. Es war zwar nur ein Flug von 2,5 Stunden aber es war schon heftig. Und der Mann hat dann auch noch den ganzen Flug über geschwitzt. War nicht schön. Es war ihm selbst unangenehm.

    Das soll jetzt nicht heißen dass ich was gegen dicke oder füllige Menschen habe. Ganz im Gegenteil. Es darf ja jeder so aussehen wie er oder sie will.

    Also so doof sich das vielleicht anhört: Eine Gewichtsangabe (oder BMI-Angabe) beim Buchen fände ich nicht all zu schlimm. Weil wenn wirklich zwei "Dicke" mitfliegen dann können die beiden sich 3 Sitze teilen. Somit würden beide nur die Hälfte des dritten Platzes bezahlen und hätten somit auch mehr Komfort. Und ich denke es ist bestimmt auch nicht angenehm zwischen zwei "Dünnen" zu sitzen und zu merken das diese beiden die Nase rümpfen oder wirklich durch einen selbst eingeschränkt sind.

    Oder die Fluggesellschaften bauen in jeden Fliegen zwei oder drei "Bänke" ein, aber ich glaube darauf können wir ewig warten.

  • Angeliki
    Dabei seit: 1147564800000
    Beiträge: 462
    geschrieben 1240299833000

    Ach und noch was: Es gibt auch diese richtigen übertriebenen Muskelmänner die sich nicht selber am Po kratzen können. ;) Die passen "untenrum" bestimmt gut in den Sitz aber "obenrum" kann es dann auch eng werden.

  • serramanna
    Dabei seit: 1124755200000
    Beiträge: 869
    geschrieben 1240300723000

    @wiener-michl sagte:

    Über 700 Beschwerden in einem Jahr von Gästen die sich beeinträchtigt fühlen von dicken Sitznachbarn, da müssen die doch irgendwie reagieren, ist doch ganz logisch.

    Die Airline kann es sich nicht leisten so viele Beschwerden zu ignorieren.

    Doch, UNITED kann das problemlos ignorieren. Eine Airline, die unter Chapter 11 fliegt hat ganz andere Sorgen. Die jährlich sicherlich in die 10.000e gehenden Beschwerden über generell zu enge Legebatterie-Sitzabstände lassen die meisten Airlines ja auch völlig unbeeindruckt.

    Für mich passt die ganze Diskussion zu dem, was insbesondere amerikanische Unternehmen auszeichnet : Dem ausgeprägten Sinn fürs Unwesentliche :? . Ich weiß wovon ich rede, ich arbeite beim Ami.

    Nochmal: Man muß den Dicken adäquate XL Sitze zum Aufpreis anbieten und das Thema ist vom Tisch. Und hier ist nicht BC gemeint, sondern ein extra breiter und tiefer Eco-Sitz. Zwei Eco-Sitze nebeneinander bieten nicht die adäquate Gegenleistung für einen Aufpreis- es fehlt die Sitztiefe. Wer schon mal in der Bettritze übernachtet hat ;) weiß wovon ich rede.

    Gruß Serramanna

    To be is to do (Sokrates) To do is to be (Sartre) Do be do be do (Sinatra)
  • wiener-michl
    Dabei seit: 1113436800000
    Beiträge: 4431
    Verwarnt
    geschrieben 1240302473000

    @serramanna sagte:

    Man muß den Dicken adäquate XL Sitze zum Aufpreis anbieten und das Thema ist vom Tisch. Und hier ist nicht BC gemeint, sondern ein extra breiter und tiefer Eco-Sitz.

    Ich denke auch daß diese Überlegung nicht wirtschaftlich ist.

    Für jeden extra breiten und tiefen Eco-Sitz musst du ja normale Sitze entfernen,

    und somit passen weniger Normalzahler in den Flieger.

    Der Xl-Sitz wäre dann so teuer das es sich kaum noch einer leisten kann.

    Wenns Arscherl brummt ists Herzerl gsund
  • FraukeundPeter
    Dabei seit: 1202083200000
    Beiträge: 440
    geschrieben 1240305851000

    Hi Leute,

    einerseits finde ich es gut, dass die airline möchte das schlanke passagiere ihren sitz nicht "teilen" müssen, weil der sitznachbar so kräftig ist.

    andererseits tun mir aber auch die kräftigeren leute leid, weil sie das bestimmt als kränkung empfinden oder vielleicht sogar als verletztung ihres menschrechts!

    ich glaube in dem fall hat der kräftige passagier aber auch der evlt. sitznachbar es nicht so leicht!

    ich bin mal gespannt, was da am ende bei rumkommt.

    F&P

    12x Türkei 2005-2016 1x Mallorca 2017 1x Kroatien 2017 F&P
  • serramanna
    Dabei seit: 1124755200000
    Beiträge: 869
    geschrieben 1240306934000

    @wiener-michl sagte:

    Ich denke auch daß diese Überlegung nicht wirtschaftlich ist.

    Für jeden extra breiten und tiefen Eco-Sitz musst du ja normale Sitze entfernen,

    und somit passen weniger Normalzahler in den Flieger.

    Der Xl-Sitz wäre dann so teuer das es sich kaum noch einer leisten kann.

    Nun, wenn man diese Sitze aufpreispflichtig macht rechnet sich das trotzdem. Das Konzept 2 normale Sitze gegen Aufpreis ist das, was nicht geht. Dicke können hier trotzdem nicht vernünftig reisen und essen.

    Wenn man mehr berechnet muß man halt auch die adäquate Leistung anbieten.

    Ansonsten ist die ganze Diskussion gegenstandslos. Ich habe hier ja schon mal das Beispiel geschrieben: wenn einem der Schuh nicht paßt, nützt es nichts, einen zweiten Schuh dazuzukaufen, sondern man braucht einen größeren Schuh.

    Gruß Serramanna

    To be is to do (Sokrates) To do is to be (Sartre) Do be do be do (Sinatra)
  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 42336
    geschrieben 1240307547000

    @TanteAli sagte:

    Ich möchte mal allgemein dazu Anmerken das die Deutschen neu vermessen worden sind und diese Studie hat hervorgebracht das die Deutschen allgemein "Dicker" sind als früher.

    Für mich klärt das die Wahrnehmung, dass Flugzeuge "enger" geworden sind ... ;)

    Enthüllung: Zucker enthält viel zu viel Zucker!
  • serramanna
    Dabei seit: 1124755200000
    Beiträge: 869
    geschrieben 1240308089000

    Liegts vielleicht an den sinkenden Durchschnittsmaßen der Weltbevölkerung durch den immer höheren prozentualen Anteil der leichteren, kleineren und schmaleren Asiaten?......... :frowning:

    To be is to do (Sokrates) To do is to be (Sartre) Do be do be do (Sinatra)
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!