• Der Beitrag wurde vom Administrator Team gelöscht.
  • Domino27
    Dabei seit: 1243123200000
    Beiträge: 2471
    geschrieben 1451938839000

    Ich möchte ja auch soviel Sicherheit wie möglich. 

    Bin auf die Antwort von Condor gespannt.

    Paradies ist, wenn einer aufpasst, dass kein Depp reinkommt.
  • Der Beitrag wurde vom Administrator Team gelöscht.
  • hema2812
    Dabei seit: 1200614400000
    Beiträge: 864
    geschrieben 1451948436000

    Ich weiß zwar nicht, was "Ponyschlecken" ist. Aber mein Leben ohne Airline und Reiseveranstalter ist absolut stressfrei.

    Ich versuche ja, so weit wie möglich die Touristikbranche außen vorzulassen, aber zbeiDestinationen wie die Kanarenist  man leider auf  Carrier wie Condor angewiesen, vor allem , wenn man Pauschalreisen bucht.

    Hast recht, dass man sich für den Transfer nicht auf den Reiseveranstalter verlassen soll.

    Der informiert nicht von sich aus über die Abholzeit, schickt erst nach langem Bemühen, alle Telefonleitungen sind entweder nicht oder nach langer Wartezeit zu ereichen, eine Mail, der Bus kommt erst eine halbe Stunde später.

    Wer meint, das sei normal und deshalb hinnehmbar, sollte sich einmal den Service von Hotels und anderen Dienstleistungsunternehmen wie Amazon und Aldi ansehen.

    Ich werde demnächst Condor und Reiseveranstalter wie Thomas Cook Group meiden.

    Ja, auf den tollen Snack kann jeder Reisende sicherlich verzichten.

    Noch gibt es keine Amazon, Lidl, Aldi Group , die den Reisemarkt mal mächtig mit gutem Service richtig aufmischt. Ich wäre sofort Kunde.

  • Der Beitrag wurde vom Administrator Team gelöscht.
  • hema2812
    Dabei seit: 1200614400000
    Beiträge: 864
    geschrieben 1451989772000

    Ja, wenn du meinst, dass alles in Ordnung ist , oder schlechten Service damit entschuldigst, dass alle Carrier damit glänzen, dann ist die Branche noch schlechter als ich dachte. Ich hoffe nur, dass du kein Touristiker bist und in dem Geschäft dein Geld verdienst.

    Ich habe dazu alles gesagt.

  • Der Beitrag wurde vom Administrator Team gelöscht.
  • hema2812
    Dabei seit: 1200614400000
    Beiträge: 864
    geschrieben 1451997444000

    Statt mich mit respektlosen Äußerungen ruhig stellen zu wollen, ich kann sehr gut lesen und verstehe auch den Sinn, solltest du dich mehr mit den kleinen und großen Ärgernissen der Reisenden beschäftigen. Die Hotelbranche ist da bedeutend weiter und schult ihre Mitarbeiter im Umgang mit den Urlaubern.

    Hier werden kleine und große Probleme ernst genommen und schnell und zufriedenstellend gelöst. Und Kritik wird nicht als Angriff , sondern  als hilfreich angenommen.

    Zufriedene Urlauber kommen immer wieder - und unzufriedene .........

    Und falls das  technische Problem schon lange besteht und allgemein bekannt ist, warum wissen das die Mitarbeiter bei Condor und Thomas Cook nicht.?

    Bei erfolgreichen Unternehmen gilt der Grundsattz : dumme Fragen gibt es nicht , sondern nur dumme Antworten.

    Und Mitarbeiter, die das nicht beherzigen, bleiben nicht lange. Da nimmt man das Feedback der Kunden ernst.

    Also ich wede immer sehr freundlich bei Aldi, Lidl , Amazon und Co. behandelt.

    Ich habe letztlich bei Aldi einen Artikel , der abgelaufen war, entdeckt. Man hat sich bei mir bedankt und den Artikel schnell entsorgt..

    Jetzt weiß ich immmer noch nicht , was "Ponyschlecken" ist und ob du ein Touristiker bist.

    Vielleicht habe ich doch eine Leseschwäche?

    Nun höre ich auf, hier die "Welle" zu machen.

  • krabel
    Dabei seit: 1100131200000
    Beiträge: 835
    geschrieben 1452000240000

    Also meine Erfahrungen mit Condor (Flug Lanzarote imOktober) waren sehr gut. Wir konnten sowohl beim Hin- als auch beim Rückflugonline einchecken (hatten für beide Flüge eine Sitzplatzreservierung). Beim Rückflug hatten wir Verspätung, so dass der Flug erst ab 19.45 Uhr (deutsche Zeit 20.45 Uhr) ab Lanzarote ging. Da wir wussten, dass der Flug über 4 Stunden dauert und in Stuttgart ab 23.30 Uhr Nachflugverbot herrscht (in wenigenAusnahefällen bis 24.00 Uhr), haben wir nicht mehr damit gerechnet, dass wir in Stuttgart landen können. Der Kapitän hat dann durchgegeben, dass er mehr Kerosin getankt hat um richtig Gas geben zu können, damit wir noch in Stuttgart landen können. Und tatsächlich, er hat es geschafft. War zwar nach Mitternacht,aber er hat laut eigenen Angaben so viel verhandelt, dass es noch geklappt hat und er landen durfte.War unser kürzester Flug von den Kanaren nach Stuttgart überhaupt. Alle im Flieger waren super froh darüber.Hätte auch ganz anders ausgehen können.

     

    Momentan hat Condor noch Probleme mit der Systemumstellung. Dies steht aber auch auf der Homepage von Condor. Da wir jetzt im Februar wieder imCondor fliegen (Langstreckenflug) haben wir eine Sitzplatzreservierung über die Homepage vorgenommen. Hier kam es zu einem Fehler seitens Condor. Kurz angerufen und das Problem wurde zügig und zufriedenstellend von Condor gelöst.

  • Der Beitrag wurde vom Administrator Team gelöscht.
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!