• JulieL.
    Dabei seit: 1117152000000
    Beiträge: 1998
    Zielexperte/in für: Zillertal und Tirol Tirol Florida Dubai
    geschrieben 1153831635000

    @'jo-joma' sagte:

    Ja- das mit dem Vielfliegersystem war mir im Vorfeld schon klar.

    Nur-grad mal so als Beispiel:Mein Mann und ich haben je 6 Wochen Urlaub im Jahr und zusätzlich noch einiges an Überstunden.

    Aber so lange und so oft können selbst wir nicht Urlaub machen und schon garnicht immer Langstrecke, dass sich ein Vielflieger für uns lohnen könnte- der Urlaub muss nämlich auch noch BEZAHLT werden können!

    Wir reisen seit einigen Jahren nicht mehr pauschal.

    Dieses Jahr waren wir per Linie in Hongkong, in USA, in Kanada, werden im Herbst nochmals nach USA fliegen.

    Ich kann mir finanziell nicht erlauben, immer mit der gleichen Airline zu fliegen -mal davon abgesehen, dass nicht immer jede dahin fliegt, wo ich hin möchte-, um einen Vielflieger-Bonus zu bekommen.

    Selbst mein Mann, als er beruflich noch öfter unterwegs war als jetzt, konnte damals schon seine "erflogenen Meilen" nicht privat nützen.

    Und wie machst du als Studentin (habe ich aus einem anderen Thread!) das eigentlich?

    Ich kenne es von meiner Tochter, die hat ebenfalls als Studentin (der Molekularbiologie) überhaupt nicht die Zeit und trotz eines Nebenjobs nicht die Finanzen, so in der Weltgeschichte rumzufliegen....

    Kannst du dazu vielleicht Tips geben? ;)

    Also Du da drei Fernreisen hattest, hättest Du unter Umständen schon einen Status in Silber schaffen können, Du mußt dafür nicht Lufthansa fliegen, die habe nämlich mindestens noch 30 Partnerairlines, die Du dafür auch nehmen kannst und dann Meilen sammelst.

    Ich schaffe das mit dem Urlaub als Studentin so, weil ich erst einmal auch 2 mal im Jahr Ferien habe, da mache ich dann die Fernreisen und für die Kurztripps zwischendurch nehme ich das Wochenende und nehme mir dann einfach 2 Tage frei, die kann ich dann hinterher immer noch ganz gut aufholen.

    Wenn Du Fragen hast kannst Du mir ja ne Nachricht schreiben

    Grüße

  • copyhero
    Dabei seit: 1080864000000
    Beiträge: 480
    geschrieben 1156482401000

    Bei mir ist das Limit bei 5 Stunden Flug in der ECO. Danach bitte alles nur noch BC.

    Mir gehts nicht um die Luft, besser Essen und Champus. Ich will nur Platz für meine Beine! Mit 188cm habe ich keine Lust mich in den Eco Sitz zu quetschen und kaputt wie Hund am Ziel anzukommen.

    Dann lieber sparen und der Urlaub beginnt schon am Flughafen.

    Kenne die Klassen der Condor und LTU nicht, da wir oft mit Emirates fliegen, wegen dem günstigen Preis und dem Vielflieger Programm.

    Und wer einmal in der BC Platz genommen hat, der machts immer wieder-versprochen;-)

    Es muss nicht doie First sein, obwohl,, dank Upgrade bei Emirates, nett Schlech!

  • grischtu
    Dabei seit: 1091404800000
    Beiträge: 423
    geschrieben 1156502631000

    Liebe Julie

    Deine "Geschichte" will mir einfach nicht ganz aufgehen. Du sagst Du machst 2 Fernreisen pro Jahr. Nehmen wir einmal an 2 x nach L.A. (ist ja schon ziemlich weit) das ergibt, wenn Du Eco fliegst ca 20'000 Meilen. Rechnen wir noch ein paar Kurztrips dazu und sind grosszügig, dann kommst Du im Jahr vieleicht auf 30'000. Mit diesen Meilen bekommst Du gerade ein Prämienflug in C innerhalb Europas (C nach L.A. mindestens 90'000 bei *A). Selbst wenn Du die Flüge in C machen würdest (und bezahlen, wäre dann sicher an die 6 - 8000 EURO) bekämst Du erst einen Prämienflug in C nach Nordamerika und dann stellt sich eben doch wieder die Frage, wie Du das als Studentin bezahlst (PAPA?)?

    Sei mir nicht böse, bin selber Vielflieger und weiss was es braucht, um Prämien einzulösen, aber ich freue mich, wenn Du meine Unerfahrenheit erhellen kannst!!

    Gruss

    Grischtu

  • puschellotte
    Dabei seit: 1108425600000
    Beiträge: 1313
    geschrieben 1156504152000

    @'grischtu' sagte:

    Liebe Julie

    Deine "Geschichte" will mir einfach nicht ganz aufgehen. Du sagst Du machst 2 Fernreisen pro Jahr. Nehmen wir einmal an 2 x nach L.A. (ist ja schon ziemlich weit) das ergibt, wenn Du Eco fliegst ca 20'000 Meilen. Rechnen wir noch ein paar Kurztrips dazu und sind grosszügig, dann kommst Du im Jahr vieleicht auf 30'000. Mit diesen Meilen bekommst Du gerade ein Prämienflug in C innerhalb Europas (C nach L.A. mindestens 90'000 bei *A). Selbst wenn Du die Flüge in C machen würdest (und bezahlen, wäre dann sicher an die 6 - 8000 EURO) bekämst Du erst einen Prämienflug in C nach Nordamerika und dann stellt sich eben doch wieder die Frage, wie Du das als Studentin bezahlst (PAPA?)?

    Sei mir nicht böse, bin selber Vielflieger und weiss was es braucht, um Prämien einzulösen, aber ich freue mich, wenn Du meine Unerfahrenheit erhellen kannst!!

    Gruss

    Grischtu

    das zauberwort heisst:

    VISA-card von lufthansa

    jeder euro umsatz ist eine meile, und wenn ich allein mein reisen,

    klamotten, tanken, restaurantessen, hotels usw. damit bezahle, kommt mächtig was zusammen.

    ausserdem habe ich ganzjährig eine kostenlose reiseversicherung dabei, vorausgesetzt, ich habe die reise mit visa bezahlt.

    lg

    Christine

  • sandy
    Dabei seit: 1052438400000
    Beiträge: 624
    geschrieben 1156506894000

    Hallo Puschellotte,

    lassen wir doch die Kirche mal im Dorf. Als "Zubrot" beim Meilensammeln ist die VISA u.U. gut, aber davon Freiflüge oder Upgrades zusammen sammeln dauert schon etwas lange, oder? Um die 60.000 Meilen (bei LH, soweit ich mich erinnere) für einen ECO-Freiflug nach Nordamerika zu haben muss ich ja dann erst mal EUR 60.000,-- über die VISA-Karte abrechnen. Sorry, aber das auszugeben (als Abrechnung über KK), schaff ich nicht.

    LG

    Sandy

    @ JulieL.

    Wer wird denn so egoistisch sein und die Tips nicht rausgeben?

    "Wer A sagt, sollte auch B sagen........"

  • JulieL.
    Dabei seit: 1117152000000
    Beiträge: 1998
    Zielexperte/in für: Zillertal und Tirol Tirol Florida Dubai
    geschrieben 1156511409000

    Wenn ich zwei bezahlte Business Flge nehmen, beispielsweise einen in die Staaten und nach Asien erhalte ich etwa bis zu 55000 Meilen, ich erhalte als Gold Status Kunde ausserdem 25% mehr an Meilen gutgeschrieben auf die Entfernungsmeilen.

    Dazu kommt halt die Visacard, viele Hotels sind im Programm dabei, die Meilen vergeben, ab und zu erhält man Einladungen zu bestimmten Meilenaktionen und so läppert sich das dann zusammen.

    @grischtu

    Es braucht nicht jeder seinen Vater, um selbständig zu sein.

  • puschellotte
    Dabei seit: 1108425600000
    Beiträge: 1313
    geschrieben 1156515533000

    @'sandy' sagte:

    Hallo Puschellotte,

    lassen wir doch die Kirche mal im Dorf. Als "Zubrot" beim Meilensammeln ist die VISA u.U. gut, aber davon Freiflüge oder Upgrades zusammen sammeln dauert schon etwas lange, oder? Um die 60.000 Meilen (bei LH, soweit ich mich erinnere) für einen ECO-Freiflug nach Nordamerika zu haben muss ich ja dann erst mal EUR 60.000,-- über die VISA-Karte abrechnen. Sorry, aber das auszugeben (als Abrechnung über KK), schaff ich nicht.

    LG

    Sandy

    @ JulieL.

    Wer wird denn so egoistisch sein und die Tips nicht rausgeben?

    "Wer A sagt, sollte auch B sagen........"

    hallo Sandy,

    man muss halt auf meilenjagd gehen.

    z.b. bei payback - kann man in meilen umwandeln -

    alle aktionen mitmachen, z.b. bei real, dm-drogerie, usw.

    ausserdem buche ich auch mal flüge oder auch eine pauschalreise für einige bekannte mit und zahle alles zusammen mit visa.

    man muss nur erfinderisch sein.

    ich bin bei weitem kein millionär, mit 2-3 flügen im jahr und einem reise-etat von ca. 10-12000 euro komm ich jährlich auf ca. 60-80000 meilen und das reicht meist für ein upgrade z.b. bei condor auf der fernstrecke.

  • grischtu
    Dabei seit: 1091404800000
    Beiträge: 423
    geschrieben 1156522027000

    @'JulieL.' sagte:

    Wenn ich zwei bezahlte Business Flge nehmen, beispielsweise einen in die Staaten und nach Asien erhalte ich etwa bis zu 55000 Meilen, ich erhalte als Gold Status Kunde ausserdem 25% mehr an Meilen gutgeschrieben auf die Entfernungsmeilen.

    Dazu kommt halt die Visacard, viele Hotels sind im Programm dabei, die Meilen vergeben, ab und zu erhält man Einladungen zu bestimmten Meilenaktionen und so läppert sich das dann zusammen.

    @grischtu

    Es braucht nicht jeder seinen Vater, um selbständig zu sein.

    Julie,

    wolle nicht sagen, dass Du nicht selbständig bist... Trotzdem, 2 bezahlete C-Flüge (siehe mein Beitrag vorher) - wie schön ist doch das Studentenleben!!!!!!

    Gruss

    Grischtu

  • JulieL.
    Dabei seit: 1117152000000
    Beiträge: 1998
    Zielexperte/in für: Zillertal und Tirol Tirol Florida Dubai
    geschrieben 1156530726000

    Ich sage immer, es gibt auch in der Businss günstige Flüge, man muß sich nur damit beschäftigen.

    Und wie puschellotte es schon sagt, es gibt so viele Aktionen, macht man alle mit, so läppert sich das schon.

    Nur so als Tip,der First Class Flug nach Asien kostet von Libyen aus 1700 EURO.

  • Travellau
    Dabei seit: 1120435200000
    Beiträge: 355
    geschrieben 1156534069000

    Hallo,ich bin ein reiner Urlaubsflieger. Da ich mich viele Male in der Eco-Class über unterschiedliche Dinge geärgert habe, entschloss ich mich Langstreckenflüge in der Business-Class zu machen. Bis heute haben meine Frau und ich diesen Schritt nicht bereut. Mittlerweile fliegen wir seit ca. 15 Jahren in dieser Klasse. Nun wird nicht nur der Urlaub zu einem Erlebnis, sondern auch der Hin- und Rückflug. Sicherlich ist alles von der jeweiligen airline abhängig. Aber hier ein kurzer Abriss des Standards: Separater check in-Schalter ohne Wartezeit. Lounge-Benutzung (kostenlose Getränke und ggf. Essen, gute und saubere sanitäre Einrichtungen), normalerweise bevorzugtes Boarden vor allen anderen Passagieren geben einen guten Einstand. Begrüssung an Board und Begleitung zum Platz. Normalerweise ab ca.1,27m Platzangebot zum nächsten Sitz erlauben gute Fuss- und Beinstützen einen angenehmen Flug. Meistens ein guter bis sehr guter Service an Board, Champagner vor dem Start, Gang für Gang wird serviert. Viel grössere Auswahl an Getränken und Essen, welches wie in einem Restaurant serviert wird. Die Flugbegleiter haben wesentlich mehr Zeit und kümmern sich um die Gäste. Und schneller als man denkt ist man am Ziel. Hier auch bevorzugtes Aussteigen, die Koffer erhält man schneller und kommt gut erholt und nicht genervt am Urlaubsort an. Das gleiche gilt natürlich für den Rückflug. Sicherlich dieser Luxus hat seinen Preis, er lohnt sich aber mit Sicherheit. Von daher kann ich euch nur sagen, wenn man es möglich machen kann, Business-oder First-Class. Bin im Juli mit Gulf Air First-Class nach BKK geflogen, so einen Service und Beinfreiheit hatte ich bisher nicht erlebt, da gibt es dann noch einen sog. Sky-Chef, der als Koch für dich die Speisen zubereitet.

    Gruss

    Travellau

    Mein Schiff 5, März 2018, Orient; Singapur und Koh Samui Juli/August 2018
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!