• yulungayulunga
    Dabei seit: 1194480000000
    Beiträge: 313
    geschrieben 1336723956000

    Nur mal so nebenbei, was auch noch so los ist an diesem Flughafen:

    Die Evangelische Jugend des KK Neukölln organisiert am Sonntag einen Flashmob gegen das Asylschnellverfahren am neuen Flughafen BER. Über folgenden Link http://youtu.be/B6u1fr9k61k kann man sich informieren. Hoffentlich beteiligen sich möglichst viele an dem Protest gegen diese Form von Abschiebeknast für Asylsuchende.

    A good traveller has no fixed plans and is not intent on arriving.
  • curiosus
    Dabei seit: 1469923200000
    Beiträge: 53026
    gesperrt
    geschrieben 1336724122000

    yulungayulunga, es gibt für alles etwas. :D

    Die Frage ist nur wer in diesem Fall zahlt und wieviel. Die derzeit kolportierten rund 2 M€ pro Tag werden sicher nicht aus der Portokasse gezahlt und decken ganz sicher auch nicht die entstehenden Verluste gänzlich ab. Und wer trägt wohl in letzter Linie die Zahlungen? ;)

  • yulungayulunga
    Dabei seit: 1194480000000
    Beiträge: 313
    geschrieben 1336725301000

    Das ist auch mir alles sehr wohl klar.

    Trotzdem verstehe ich die Aufregung nicht, wo es doch logisch und absehbar war.

    Und nun wird uns wiedereinmal ein aufregendes (oder mittlerweile lustiges?) Theaterspiel mit vielen Schuldigen, die am besten alle gleich zurücktreten sollen, geboten. Immer wieder die gleiche Leier!!!!!

    A good traveller has no fixed plans and is not intent on arriving.
  • curiosus
    Dabei seit: 1469923200000
    Beiträge: 53026
    gesperrt
    geschrieben 1336725923000

    Schön, daß Du es absehen konntest. :D Andere konnten es eben nicht und das ist auch der Grund, warum nun einige zu recht mit der aktuellen Situation "unzufrieden" sind, schließlich geht es auch um Existenzen und daran kann ich nichts "lustiges" entdecken. :?

  • yulungayulunga
    Dabei seit: 1194480000000
    Beiträge: 313
    geschrieben 1336726800000

    Lustig finde ich die gespielte Kommödie, nicht die Angst um Existenzen. Das habe ich so nie gesagt!!!

    Aber ich kann noch was voraussehen: Bald ist das Thema durch die Medien ausgeschlachtet, alles beruhigt sich, die Flieger fliegen und alles ist gut  :kuesse:

    In diesem Sinne, einfach gelassen bleiben bei dieser peinlichen (oder doch humorvollen?) Kommödie!!!!!

    A good traveller has no fixed plans and is not intent on arriving.
  • curiosus
    Dabei seit: 1469923200000
    Beiträge: 53026
    gesperrt
    geschrieben 1336726927000

    ...auch mehrfache Ausrufezeichen nützen nichts, ich bin des Lesens durchaus mächtig... :?

  • katjaworld
    Dabei seit: 1177459200000
    Beiträge: 917
    geschrieben 1336729001000

    @yulungayulunga, ja doch, man braucht ja keinen Gott und Gott braucht schon gar keinen Admin um vorauszusehen, dass das Thema medientechnisch irgendwann durch ist und auch die Airlines alle ihr Plätzchen am Gate gefunden haben, von dem sie wieder pünktlich Millionen Urlauber und Geschäftsreisende ins gelobte Land befördern. :-) Ob man die jetzige Situation am BER komisch, peinlich, traurig, erheiternd, unfassbar, gelassen, neutral oder als das eigene Weltbild vernichtend auffässt, hängt doch wohl massiv von der Sichtweise des Betrachtenden auf diese Situation ab. Der Schadenfrohe (und von der Situation in keiner Weise Betroffene) dichtet schon mal Karnevalslieder, der Sektlieferant von Wowi beißt sich gerade ins Knie über die abgesagte Einweihungsparty, die BWL-er haben es kommen sehen und können gerade nur müde über das Unvermögen der Beteiligten am BER lächeln, der Gewerbetreibende rechnet gerade im stillen Kämmerlein, ob er finanziell noch durchhält bis zur tatsächlichen Eröffnung, die neuen Arbeitnehmer nehmen dann dann doch noch mal Platz beim Arbeitsamt und die Reisenden spekulieren, ob es denn wie geplant dieses Jahr in den Urlaub geht, während die vermeintlich fähigsten Anwälte schon mal mit Spitzenumsätzen in diesem Jahr rechnen. Nicht vergessen wollen wir die Tegeler Anwohner, die auf ihren 1. lärmfreien Sommer gehofft hatten und die Tegeler Angestellten des Airports, die sich darüber freuen, dass sie noch ein bisschen in Tegel bleiben dürfen und es noch nicht so weit zur Arbeit haben. Für Schönefeld gibt es ähnliche Konstellationen. So ist es immer, des einen Freud ist des anderen Leid. Am Schönsten ist aber immer, dass der Laie im Endeffekt der ist, der es noch vor allen anderen kommen sehen hat und wenn man ihn doch schließlich mal um seinen Rat gefragt hätte als Datschenbesitzer vom Kummersee und begeistertem inaktiven Fußballaffinen, dann wäre es ja nie so weit gekommen. In diesem Sinne...

  • yulungayulunga
    Dabei seit: 1194480000000
    Beiträge: 313
    geschrieben 1336731677000

    Genau Katjaworld, so ist es. Das hast Du für alle Beteiligten gut auf den Punkt gebracht!

    Und da ich selbst schon oft am Bau verschiedener Häuser beteiligt war weiß ich, dass es immer die verschiedensten Probleme geben kann, die zu Pleiten führen. Dafür muss ich nicht hell sehen können, sondern nur das 1x1 beherrschen. Wie schon bei anderen Pleiten der Vergangenheit, wurden auch hier wieder die selben Fehler begangen und auch hier wurden die Macher wieder ihrer Grenzen verwiesen. Wer glaubte, dass bei diesem Mammut-Projekt in solch einer Rekord- Zeit alles glatt läuft, hat leider immer noch nichts aus den Fehlern der Vergangenheit gelernt. Bleibt nur zu hoffen, dass das Lernen irgendwann gelingt, denn ausbaden muss es das Volk. Hoffen wir mal für die Zukunft, dass endlich aus den Fehlern der Vergangenheit gelernt wird, sofern es erwünscht ist. Denn das ist es, was wirklich an zu zweifeln ist.

    A good traveller has no fixed plans and is not intent on arriving.
  • fjt007
    Dabei seit: 1186963200000
    Beiträge: 232
    geschrieben 1337117993000

    So, heute in mein Air Berlin Account geschaut und gesehen das ich umgebucht wurde auf Tegel. Zeiten bleiben gleich.

  • TommyA
    Dabei seit: 1093996800000
    Beiträge: 3972
    geschrieben 1337154508000

    BER-Eröffnung erst Anfang 2013?

    Die Eröffnung des Flughafens Berlin-Brandenburg (BER) könnte sich laut einem Medienbericht bis zum Frühjahr 2013 verzögern. Das zuständige Bauordnungsamt habe Übergangslösungen bei der Sicherheitstechnik abgelehnt. Derweil mehren sich die Hinweise, dass die Terminprobleme schon länger bekannt gewesen seien.

    Im Deckenbereich vor der Haupthalle des künftigen Flughafens BER wird Farbe aufgetragen.

    Die Eröffnung des Hauptstadtflughafens könnte sich nach einem Zeitungsbericht noch weiter verzögern als bislang gedacht. Als Grund nennt die "Bild"-Zeitung (Mittwoch) ein Schreiben des Bauordnungsamtes in Königs Wusterhausen. Darin lehne die Behörde Übergangslösungen für die Sicherheitstechnik wie zum Beispiel den manuellen Betrieb von Sprinkleranlagen oder Türen ab. Der Berliner Airport müsse zur Eröffnung komplett fertig sein, heißt es in dem Bericht laut Zeitung. Im "vollautomatischen Betrieb" sei dies erst Anfang 2013 zu gewährleisten.

    Die Eröffnung des Flughafens war am vergangenen Dienstag knapp vier Wochen vor dem Termin am 3. Juni geplatzt. Als Grund nennt die Flughafengesellschaft Probleme beim Brandschutz. Der Bau liegt jedoch auch an vielen Stellen hinter dem Zeitplan, diese stuft die Flughafengesellschaft aber als nicht eröffnungsrelevant ein.

    Ein Sprecher des Flughafens wollte den Bericht auf dapd-Anfrage nicht kommentieren. Er verwies auf eine für Mittwoch (16. Mai, 15.30 Uhr) geplante Aufsichtsratssitzung unter Vorsitz des Regierenden Bürgermeisters von Berlin, Klaus Wowereit (SPD), auf der die weitere Zeitplanung besprochen werden soll.

    An diesem Mittwoch wollen die Eigentümer Klarheit schaffen. Vertreter der Länder Berlin und Brandenburg sowie des Bundes wollen die Geschäftsführer Rainer Schwarz und Manfred Körtgen eingehend befragen. Dass Flughafen-Führungskräfte ihren Hut nehmen müssen, hatten Berlin und Brandenburg in den vergangenen Tagen nicht ausgeschlossen. Ob der Aufsichtsrat auch einen neuen Eröffnungstermin beschließt, ist offen.

    Die Terminprobleme am neuen Berliner Hauptstadtflughafen BER sollen bereits im Winter bekannt gewesen sein. Experten des TÜV Rheinland hätten am 28. Februar geurteilt, dass die Betriebssicherheit des Flughafens wegen zahlreicher Mängel und fehlender Unterlagen bis zum geplanten Eröffnungstermin 3. Juni nicht mehr bescheinigt werden könne, berichtete die "Berliner Morgenpost" (Mittwochsausgabe). Das Protokoll sei sowohl der Flughafengesellschaft als auch der koordinierenden Planungsgruppe zugestellt worden.

    Die Sachverständigen erklärten der Zeitung zufolge bereits damals, wegen der späten Fertigstellung könnten die Brandmeldeanlagen nicht bis zum 3. Juni geprüft werden. Neben Mängeln an Luft-Umwälzpumpen, automatischen Feuerlöschanlagen und Entrauchungsklappen hätten sie auf 40 "Bedenkanzeigen" verwiesen.

    Stand: 16.05.2012 - 07:15 Uhr          -            Quelle: dpa, dapd

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!