• Erika1
    Dabei seit: 1088985600000
    Beiträge: 9490
    geschrieben 1210797186000

    @soedergren

    Stimmt, meine Lufthansa-Bestätigung umfasst nur zwei Seiten. Bei Condor/Notix sind es 6 oder 7, weil die Bedingungen mit ausgedruckt werden.

    Was die Automaten betrifft: sie sind keinesfalls eine Erfindung der Billigflieger. In Frankfurt kann man das Automaten-Check In nur nutzen, wenn man einen Linienflug der Star Alliance gebucht hat.

    Ein Zitat aus meiner LH-Buchung:

    "Ihr Passenger-Receipt steht Ihnen ab 24 Stunden nach Buchung zur Verfügung .... usw. Im Zuge dieser innovativen Weiterentwicklung wird Lufthansa sukzessive den Ausdruck des Receipts am Automaten unterbinden."

    Das bedeutet, dass man nicht mal mehr Automaten aufstellen will, sondern die Kunden werden aufgefordert, sich ihr Receipt zu Hause selbst auszudrucken:

    Lufthansa:

    "Nutzen Sie daher diese komfortable und zeitsparende Lösung bereits jetzt für ihre Reisen mit elektronischem Ticket."

    Am kommenden Samstag fliege ich mit Lufthansa.

    Ich werde mir das Receipt n i c h t am Computer ausdrucken und ich werde den Automaten-Check In n i c h t nutzen.

    Beim letzten LH-Flug hat der Automat nicht akzeptiert, dass zwei Personen gleichen Nachnamens einchecken wollen. Also stand ich da mit einer einzigen Bordkarte... und habe mich dann in die Schlange am Schalter eingereiht, damit das Problem behoben wird und die zweite Person ebenfalls ihre Bordkarte bekam.

    @Bulgarienfan

    Irgendein Papier den Flug betreffend, wirst Du von Deinem Veranstalter zugeschickt bekommen, völlig gleichgültig, wie es heißt oder aussieht.

    Ein Einchecken am Automaten ist ohnehin nicht möglich, sondern dieses Papier mit Buchungsnummer wird am Schalter vorgelegt. Zusammen mit Ausweis/Pass. Eine Kreditkarte oder die Miles and More-Karte braucht man nur am Automaten (die Karte, mit der man den Flug gebucht/bezahlt hat).

  • soedergren
    Dabei seit: 1209945600000
    Beiträge: 679
    geschrieben 1210800705000

    @Erika1 sagte:

    Was die Automaten betrifft: sie sind keinesfalls eine Erfindung der Billigflieger. In Frankfurt kann man das Automaten-Check In nur nutzen, wenn man einen Linienflug der Star Alliance gebucht hat.

    Hab ich auch nicht behauptet :D

    Da die Automaten von den Airlines sind, sind sie natürlich auch an diese gebunden, d.h. LH-Automaten funktionieren nur für LH-Tickets (und natürlich angeschlossene Systeme, bei LH also mehr oder weniger alle Star Alliance Fluggesellschaften), EasyJet nur für EasyJet usw.

  • Erika1
    Dabei seit: 1088985600000
    Beiträge: 9490
    geschrieben 1210801496000

    Welche Fluggesellschaft bietet denn noch das Check in am Automaten?

    Mir ist keine bekannt.

    In Frankfurt (den Flughafen kenne ich nunmal am besten) stehen im Terminal 1 die Automaten der Lufthansa , die auch von Passagieren der Austrian Airlines, Tyrolean Airways, British Midland, SAS Scandinavian Airlines, Eurowings, Spanair und Air Dolomiti genutzt werden können. Scheinbar haben die anderen Star Alliance-Partner noch nicht auf dieses System umgestellt.

    etix ist ein eingetragenes Warenzeichen und das System der Lufthansa und einiger (nicht aller) Star Alliance Partner. Zudem stehen die Automaten nicht in jedem Flughafen und auch nicht jedes Auslandsreiseziel ist etix-fähig.

    Teilweise werden die User verunsichert durch das ticketlose Fliegen, dabei hat sich im Grunde genommen nichts geändert. Ob man mit einem Ticketheftchen oder einem Blatt Papier zum Schalter geht, ist völlig egal.

  • Chris737
    Dabei seit: 1179964800000
    Beiträge: 678
    geschrieben 1210806234000

    @Erika1 sagte:

    Welche Fluggesellschaft bietet denn noch das Check in am Automaten?

    Mir ist keine bekannt.

    Mir fallen spontan noch ein: Swiss (ebenfalls über LH), British Airways, Air France, KLM, Air Berlin, TUIfly. Es gibt bestimmt noch weitere, aber von diesen Airlines stehen an meinem "Heimatflughafen" Stuttgart Automaten 'rum.

    Gruß

    Chris

  • soedergren
    Dabei seit: 1209945600000
    Beiträge: 679
    geschrieben 1210842973000

    @Erika1 sagte:

    Teilweise werden die User verunsichert durch das ticketlose Fliegen, dabei hat sich im Grunde genommen nichts geändert. Ob man mit einem Ticketheftchen oder einem Blatt Papier zum Schalter geht, ist völlig egal.

    Chris hat ja schon einige Airlines genannt, aber da gibt's noch einige mehr (u.a. US-Airlines).

    Das mit der Verunsicherung ist leider wahr, denn eigentlich ist die ganze Aufregung wirklich (zumindest noch) umsonst, da man mit dem E-Ticket ja auch ganz normal am Schalter einchecken kann. Ich befürchte nur, dass die Airlines mittelfristig gesehen die neuste Unart beim Check-in von Ryan Air nachmachen - dort kostet der normale Schalter-Check-In nämlich schon eine Zusatzgebühr (z.Zt. 6,00 EUR, wobei ich meine ich hab irgendwo was von einer Erhöhung aug 10,00 EUR gelesen).

  • Günter/HolidayCheck
    Dabei seit: 1092268800000
    Beiträge: 14736
    Administrator Zielexperte/in für: Fuerteventura
    geschrieben 1210844251000

    Ich denke, es ist schon eine Umstellung für die Reisenden, denn es waren zuletzt immer noch 400 Millionen Tickets, die weltweit ausgestellt noch wurden. Die 3 % Tickets die vorübergehend noch produziert werden sind allerdings immer noch eine beachtenswerte Größe!

    Und wenn wir hier im Forum lesen, wie sehr die User immer auf die Tickets gewartet hatten..

    Bei den virtuellen Veranstaltern war es ohnehin nicht mehr üblich, Tickets

    auszustellen. Und das sind inzwischen doch eine ganze Menge.

  • soedergren
    Dabei seit: 1209945600000
    Beiträge: 679
    geschrieben 1210845838000

    @Günter/HolidayCheck sagte:

    Und wenn wir hier im Forum lesen, wie sehr die User immer auf die Tickets gewartet hatten.

    Ich denke insgesamt, dass - bei aller Verunsicherung - die Vorteile sogar überwiegen. Allerdings nur, wenn damit nicht Serviceeinschränkungen wie z.B. Schaltergebühren kommen (die man allerdings wahrscheinlich bei den Papertickets auch hätte einführen können).

    Ich arbeite ja selbst bei einem Spezialreiseveranstalter für Sprachreisen (bei welchem sage ich natürlich nicht, wir wollen ja hübsch neutral bleiben :D ) und ich seh da doch täglich eine Reihe von Vorteilen. Wir selbst müssen die teuren Tickets nicht mehr als Einschreiben verschicken, wenn mal etwas in der Post verloren geht, druck man's noch mal aus und schickt's nochmal zu). Der Kunde kann sich ggf. mehrere Ausdrucke quasi als Backup machen - dann kann's nicht mehr passieren, dass man am Flughafen steht und die Tickets noch zu hause auf der Kommode liegen. Und insbesondere, wenn die Kids in England ihr Flugticket verlieren, druckt man's halt noch mal aus.

    Das Automaten Check-in kann auch sogar Vorteile haben - kann man sich doch da seinen Sitzplatz wirklich selbst aussuchen.

    Übrigens sind die Fluggesellschaften ja nicht die einzigen, die auf E-Tickets setzen. Die findet man ja inzwischen überall - bei Fähren, Kreuzfahrtschiffen, Busgesellschaften und sogar im Theater.

  • maassiblau
    Dabei seit: 1154995200000
    Beiträge: 346
    geschrieben 1211073756000

    Wir fliegen im Juli nach Ibiza und hatten bis jetzt auch noch nie E-Tickets gehabt.

    Wir lassen uns einfach überraschen ;)

  • d-rock
    Dabei seit: 1079395200000
    Beiträge: 1217
    geschrieben 1211110530000

    "Wir mussen die teuren Tickets nicht mehr per Post / Einschreiben verschicken..."*lach*

    Dann können die Reisen ja jetzt endlich wieder billiger werden! Aber: Nix is! Trotzdem wird es teurer.

    Umwelt hin oder her: Viele Länder der Welt treten die Umwelt mit Füßen und jetzt wollen sie an Papier einsparen?!? Die "paar" Flutickets bei der milliardenfachen Werbung im Briefkasten? Nur die Gesellschaften sparen dadurch Geld. Alle anderen nicht!

    Und dennoch: Irgendwie habe ich etwas Angst, nur mit einer Nummer in den Urlaub zu fliegen! (ob nun ec-Kartennummer, Kreditkartennummer oder Buchungsnummer.) (100%iger beweis ist natürlich Papier auch nicht, aber doch sicherer)

    Dann stehe ich da im Dschungel eines relativ Armen Landes und der Herr am Check in hat PC Aufall und kennt mich nicht! Tolle Vorstellung!!

    Euer André

    Einmal Delphin, immer Delphin! Delphin Hotels Türkei! I love it!
  • soedergren
    Dabei seit: 1209945600000
    Beiträge: 679
    geschrieben 1211117768000

    @d-rock sagte:

    "Wir mussen die teuren Tickets nicht mehr per Post / Einschreiben verschicken..."*lach*

    Dann können die Reisen ja jetzt endlich wieder billiger werden! Aber: Nix is! Trotzdem wird es teurer.

    Umwelt hin oder her: Viele Länder der Welt treten die Umwelt mit Füßen und jetzt wollen sie an Papier einsparen?!? Die "paar" Flutickets bei der milliardenfachen Werbung im Briefkasten? Nur die Gesellschaften sparen dadurch Geld. Alle anderen nicht!

    Wenn du dir die Mühe gemacht hättest, meinen Beitrag richtig zu lesen, hättest du vielleicht gemerkt, dass die Tickets an sich teuer sind und deshalb früher per Einschreiben verschickt werden mussten, weil man wenn sie verloren gingen nicht mal eben Ersatz beschaffen konnte. Wenn heute ein 300-EUR-Ticket in der Post verloren geht, dann druckt man's halt noch mal aus.

    Ob die Millionen von Flugtickets, die verkauft werden, ein "paar" Tickets sind, wage ich zu bezweifeln.

    Und übrigens, trotz deutlich höherer Kosten heutzutage (höhere Treibstoffkosten, höhere Gehälter, höhere Kosten für Werbung u.s.w.) kosteten viele Flüge insbesondere bei Fernzielen vor 20 Jahren mehr als sie heute kosten (z.B. nach New York ab FRA vor 20 Jahren ab rund DM 1200, also gut EUR 600, heute ab rund EUR 350).

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!