• petramarion
    Dabei seit: 1202601600000
    Beiträge: 78
    geschrieben 1396888056000

    Mag sein ,daß täglich Flüge gehen? Nach Auskunft T.Cook, Öger Tours ,Sun Express wird Sharm derzeit nicht angeflogen. Diese Regelung gilt bis 30.04.2014.Für die Zeit danach kann noch keine Auskunft gegeben werden.Hat jemand andere Infos seines RV?

    Grüße Petra

  • deepdiver78
    Dabei seit: 1179619200000
    Beiträge: 121
    geschrieben 1396895380000

    Das ist auch meine Info. Von D aus gibt es derzeit keine regulären Charterflüge nach Sharm, sondern nur die Möglichkeit über Istanbul oder Cairo zu fliegen.

    Ich hoffe aber sehr, dass sich spätestens zur Windersaison alles wieder normalisiert.

  • Armin
    Dabei seit: 1093132800000
    Beiträge: 1536
    geschrieben 1396899455000

    ..ich denke daß ab 1.5. (ruhige Lage vorausgesetzt) Sharm auch wieder von den Charterfliegern angeflogen wird und somit dann auch bei den meisten RV im Rahmen einer Pauschalreise zur Verfügung steht. Im Liniendienst, z.B. mit MS oder TK kann Sharm auch jetzt  täglich angeflogen werden so daß ein Urlaub "auf eigene Faust" bzw. mit RV, die mit den Linienfliegern zusammen arbeiten, möglich ist. Inwieweit man das will angesichts der verschärften Reisehinweise bzw. Reisewarnungen auf dem Sinai muß jeder für sich selbst entscheiden...

  • petramarion
    Dabei seit: 1202601600000
    Beiträge: 78
    geschrieben 1396946041000

    Das AA hat gestern die Reisewarnungen aktualisiert.Es wird nach wie vor dringend abgeraten

    in den Sinai zu reisen.

  • JessiI79
    Dabei seit: 1247011200000
    Beiträge: 1
    geschrieben 1396946089000

    Ich habe vor unserem Urlaub täglich (mind.3 Wochen) hier in diesem Tread gelesen.

    Auch ich hatte Bedenken nach Ägypten zu fliegen. Mal beruhigten mich die Aussagen hier und manchmal dachte ich wieder wir stonieren!

    Nun mein Fazit nach 10 Tagen Hurghada, Soma Bay:

    Es war der schönste Urlaub, ich hab mich zu keiner Zeit irgendwie unsicher gefühlt, auch diese ständigen Aussagen überall laufen bewaffnete Soldaten rum ist absolut falsch, natürlich sieht man an den jeweiligen Check Points die in die Städte führen Polizei, die auch die Autos kontrollieren, aber das fand ich nicht beunruhigend, ganz im Gegenteil, fremdes Land, andere Sitten, so dachten wir darüber, die Ägypter in den Urlaubsgebieten tun wirklich alles um es den Urlaubern so angenehm und sicher wie möglich zu machen.

    Ich hoffe ich kann einigen, wie auch ich hier vor Wochen täglich gelesen habe, die Angst nehmen, freut Euch auf ein fazinierendes Land, dass im Umbruch steht, aber ein Umbruch zum Guten.

  • Ahotep
    Dabei seit: 1096243200000
    Beiträge: 18801
    Administrator Zielexperte/in für: Nilkreuzfahrten Nil-Region
    geschrieben 1396947320000

    Hallo petramarion,

    das AA hat die Sicherheitshinweise aktualisiert- Die Teilreisewarnung für den Nordsinai u. Taba bleibt bestehen. Von einem Besuch der Badeorte auf dem Sinai wird weiterhin dringend abgeraten.

    Von Reisewarnungen ist hier keine Rede. Das würde ja ganz Ägypten betreffen.

  • Habibi20031
    Dabei seit: 1259280000000
    Beiträge: 115
    geschrieben 1396959784000

    @Jessil79

    Hallo, ich finde deinen Beitrag Klasse!

    "...diese ständigen Aussagen..."

    Du trtffst es genau. Und wenn es so wäre, was wäre schlimm daran?

                           ☺ *** Es tut mir... ach was, ich würd es wieder tun! *** ☺      
  • Sabaelcher
    Dabei seit: 1228780800000
    Beiträge: 641
    geschrieben 1396961720000

    Hallo JessiI79,

    wenn man in Ägypten ist, dann freut man sich über das Wetter, Meer, Land und die Leute - das ist wohl wahr. Mich persönlich irritiert es keineswegs, wenn ein hohes Aufgebot an Sicherheitsleuten vor Ort ist - im Gegenteil, dann erst sehe ich, dass wirklich alles getan wird, um den Touristen wenigstens ein sicheres Gefühl zu vermitteln. Das war aber auch schon immer so (bin seit 2000 regelmäßig vor Ort).

    Ich finde es nur befremdlich, wenn die aktuelle Gefahrenlage - z.B. auf dem Sinai - so konsequent von den Touris ignoriert wird. Ich sage es noch einmal und immer wieder, wenn man von Terrorgruppen aufgefordert wird das Land zu verlassen, dann tue ich das auch. Alles andere wäre komplett irre. Man kann in Ägypten und natürlich auch anderen Ländern nie vorhersagen, wann das nächste Attentat stattfindet. Da bin ich für eine Warnung schon sehr dankbar und werde mich tunlichst an die Aussagen des AA halten und nicht noch meckern. Diese Reiselustigen verstehe ich einfach nicht.

  • Armin
    Dabei seit: 1093132800000
    Beiträge: 1536
    geschrieben 1396964213000

    @sabaelcher

    ..da bin ich ganz bei Dir..leider kann man es oft niemanden recht machen...ich sehe die Wahrnehmung der Fürsorgepflicht durch das AA auch positiv und würde mich selbstverständlich an die Empfehlungen halten..zudem möchte ich ja Urlaub machen und nicht "Krisenberichterstatter" spielen...da gibt es eine sehr bekannte Reporterin die kann das viel besser...

  • wally/x
    Dabei seit: 1099785600000
    Beiträge: 5938
    geschrieben 1396964891000

    Sorry Sabaelcher,

    aber die Aktuallisierung betrifft nicht das seit dem 27.02.14 einstweilige Dringende Abraten (= verschärfter Sicherheitshinweis, den es fürs Rote Meer letztes Jahr auch gab) vom Besuch der Badeorte im Süden, (ausgenommen Taba), sondern seit gestern dem 07.04.:

     

    In Kairo konzentrierten sich Demonstrationen und Ausschreitungen in der Vergangenheit auf das Gebiet um den Tahrir-Platz, das Fernsehgebäude Maspero, Nsar-City, das Gebiet um die Universität Kairo in Giza und den Präsidentenpalast in Heliopolis.

    Bei der Fahrt zum bzw. vom Internationalen Flughafen Kairo sollten diese Bereiche gemieden werden; es sollte ausreichend Zeitpuffer eingeplant werden, weil es zu Verkehrsbehinderungen kommen kann

     

    Das ist auch KEINE Warnung, sondern ein seit Jahrzehnten bestehender, immer wieder mal aktuallisierter, Sicherheits-HINWEIS. 

    Den bekam ich übrigens seit 2003/04 als Beilage jedesmal  mit den Unterlagen vor der Abreise.

    Was ist also so unverständlich daran, wenn ein Reisender das Risiko kennt und trotzdem (aus D. nur über Umwege) nach Sharm, oder Nuweiba will?

    Die Erpressung/Warnung einer Terrorgruppe wurde übrigens bisher noch nie offiziell bestätigt.

    Die Bildung kommt nicht vom Lesen, sondern vom Nachdenken über das Gelesene. | Carl Hilty
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!