• Nefe66
    Dabei seit: 1156204800000
    Beiträge: 1527
    Zielexperte/in für: Ägypten
    geschrieben 1360710344000

    @serramanna

     

    selbstverstaendlich sind ausbleibende Touristen nicht verantwortlich fuer die wirtschaftliche krise. Aber ausbleibende Touristen verscharfen die Situation, das ist mal nicht von der hand zu weisen. Viele Aegypter hatten grosse Hoffnungen mit Mursi und geaendert hat sich nichts, die sind enttauescht und wuetend, was auch verstaendlich ist. Mursi hat nichts aber auch reibn gar nichts von dem gehalten was er versprochen hat, natuerlich laesst man sich das nicht gefallen. Und laufend negative Berichterstattung haben sie sich somit nicht selber ausgesucht. Aber es ist ja so einfach zu sagen selber Schuld, an statt die hintergruende gruendlich zu betrachten.

    Lieben Gruss

    Nefe

    Ein Taucher der nicht taucht, tau(g)cht nicht. - So isset
  • Dr.Weigert
    Dabei seit: 1359590400000
    Beiträge: 53
    gesperrt
    geschrieben 1360711625000

    Vollkommen überflüssiges Zitat entfernt.

    @jordan26

    Du verkennst hier was. Ägypten ist vieleicht am meisten von Deutschland abhängig, nicht umgekehrt. Wenn morgen alle Lieferungen nach Ägypten wegfallen würden, könnte man dies in der deutschen Aussenhandelsbilanz nicht mal mit Angabe der 5. Kommastelle darstellen. Das wäre so wurscht wie sonstwas (... gleichzeitig hätte allerdings Ägypten ein riesiges Problem!)

    @Nefe66

    Ägypten verscherzt es sich nicht nur bei den deutschen Touristen, auch die anderen mitteleuropäischen Nationen halten sich mit Reisen nach Ägypten zurück.

    Warum soll Deutschland immer alles Retten? Wenn Ägypten nicht bereit für eine ordentiliche demokratische Politik ist, muss es mit den Konsequenzen leben. So wie viele andere Länder auch, deren Tourismus masiv zurück geht (Tunesien) oder nicht mehr existent ist (Iran, Syrien, Afganistan...) Wenn du selbst nicht mehr von Tourismus in Ägypten leben kannst, dann musst du dir was anderes suchen - tausende "Schleckerfrauen" mussten sich auch umstellen.

  • LHflyer
    Dabei seit: 1360627200000
    Beiträge: 1
    geschrieben 1360714241000

    Liebe Community,

    mit grossem Interesse verfolge ich eure Diskussion.

    ich selber bin so ein "wegbleibender Tourist". Warum? Ich glaube, dass hanegt vor allem mit der Unsicheheit zusammen, was man glauben soll. Der eine sagt es ist alles halb so Wild und im Gegensatz dazu schreibt das auswärtige Amt, es ist mit einer höheren Kriminalitätsrate zu rechnen. 

    Perönlich war ich noch nie in Ägypten, aber genau aus dem Grund ist man so unsicher.

    ICh würde mich freuen wenn ich durch eigene, vielleicht erst vor kurzem gemachte Erfahrungen von euch ein wenig informiert werde.

    Wie sieht es in Hurghada aus? Muss man sich "Sorgen" machen beim Flughafentransfer, wenn das Hotel nicht genau in Hurghada liegt, also meinetwegen 30-40 km ausserhalb.

    ICh würde gerne das Land erkunden, denn es trägt doch so viel in sich.

    Vielen Dank schonmal

    Marc :laughing:

  • wally/x
    Dabei seit: 1099785600000
    Beiträge: 5938
    geschrieben 1360717810000

    Hallo Heike,

    wer eine vorgefasste negative Meinung, (oder keine Ahnung von Volkswirtschaftslehre) von der Bevölkerung  und dem Reiseland hat, der lässt sich auch durch simple Erklärungen nicht davon überzeugen, dass für die Wirtschaftskrise in Ägypten die negative Entwicklung des Wirtschaftswachstum verantwortlich ist.

    Es ist  und bleibt ein Teufelskreis, denn wenn niemand Arbeit hat, es keine Kapitalströme (ausländische Investoren) gibt, die Preise erhöht und Finanzexperten, sowie  die Devisen für notwendige Importe fehlen, kann kein gesundes Wirtschaftswachstum entstehen und sind ausbleibende Urlauber im Wirtschaftszweig Tourismus schon fast ein Sargnagel für das Land.

    LG

    ----

    Sorry serramanna, aber du respektierst meine Meinung auch nicht, findest sie besserwisserisch ( sie ist jedenfalls informativer als deine) und gehässig, warum soll ich also respektieren, dass deine die einzig richtige ist?

    und zum xten mal, auch für dich gilt::

    Jeder Mensch muss selbst entscheiden, ob er nach Ägypten reist, oder nicht!!!!!!

    Die Begründung dafür oder dagegen ist völlig irrelevant, weil ich für mich entscheide was ich zu tuen oder zu lassen habe.

    Die Bildung kommt nicht vom Lesen, sondern vom Nachdenken über das Gelesene. | Carl Hilty
  • serramanna
    Dabei seit: 1124755200000
    Beiträge: 869
    geschrieben 1360723392000

    :laughing: Nur Gift und Galle, so kennen wir unsere Wally  :rofl:  

    Gruss Serramanna

    To be is to do (Sokrates) To do is to be (Sartre) Do be do be do (Sinatra)
  • serramanna
    Dabei seit: 1124755200000
    Beiträge: 869
    geschrieben 1360725770000

    Zitat Nefe66:

    .........Mursi hat nichts aber auch reibn gar nichts von dem gehalten was er versprochen hat, natuerlich laesst man sich das nicht gefallen. Und laufend negative Berichterstattung haben sie sich somit nicht selber ausgesucht. Aber es ist ja so einfach zu sagen selber Schuld, an statt die hintergruende gruendlich zu betrachten.

    .........................................................................................................................

    1. Was wäre die Alternative  zur derzeitigen "negativen" Berichterstattung?

    2. Wer macht es sich hier einfach? Was hilft es  wenn man die Hintergründe betrachtet? Ist dann der Blick auf die vielen Toten am Tahrir und in anderen Landesteilen ein Anderer?

    Ich möchte nur verstehen, was genau Du meinst.

    Gruß Serramanna

    To be is to do (Sokrates) To do is to be (Sartre) Do be do be do (Sinatra)
  • Nefe66
    Dabei seit: 1156204800000
    Beiträge: 1527
    Zielexperte/in für: Ägypten
    geschrieben 1360736422000

    @serramanna,

    nein, das meine ich nicht. Sondern die hier anschliessende Diskussion darrueber, was werden koennte. Das sind Mutmassungen, keiner hat eine Glaskugel. Oder dann auch mal wieder Reisewarnungen gepostet werden, die keine sind. Der User der hier rein schaut wird natuerlich verunsichert wenn er so etwas liest. Den Bericht (leider weiss ich nicht bei welchem sender), dass in den Touristenorten alles normal ist, wird mit keinem Wort erwaehnt. Oder auch wenn es uebergriffe auf Christen gegeben (so schlimm das auch ist) hat, die hat es auch schon vor der Revolution gegeben. nur hat darueber keiner berichtet. Und so wird vieles breit getreten und das hat das Land nicht verdient.

    Und auch Du must Dir den Schuh anziehen wenn Du von einer fortschreitenden anarchisierung des landes sprichst. Denn das was Du angestrochen hast hat es zum Teil auch schon vor der revolution gegeb, nur ist darueber geschwiegen worden. Der User liest sowas und denk oh mein Gott was sind das fuer Zustaende. Sieh Dir den Post von LHflyer an.

    Hallo LHflyer,

    also bezueglich Transfer gibt es keine Probleme, nicht in den Sueden oder in den Norden. Hoehre Kriminalitaetsrate, bezieht auf Trickbetruegereien, handtaschendiebstaehle etc. Das ist gestiegen keine frage, aber nicht besorgniserregend. Wie schon so oft vorher geschrieben, ich wandle alleine durch die Strassen auch nachts und da wo kein Tourist sich hin verirrt und es ist nichts passiert

     Lieben Gruss

    Nefe

    Ein Taucher der nicht taucht, tau(g)cht nicht. - So isset
  • curiosus
    Dabei seit: 1469923200000
    Beiträge: 53026
    gesperrt
    geschrieben 1360743280000

    @'AntjeN' sagte:

    ich würde mich wirklich sehr freuen, wenn in diesen Thread ein klein wenig mehr Sachlichkeit einziehen würde.

    ...die sachlichen Beiträge wurden und werden ignoriert. Hier geht es überwiegend darum emotional seine Befürchtungen zu präsentieren und weiteres mehr. Leider... :?

  • serramanna
    Dabei seit: 1124755200000
    Beiträge: 869
    geschrieben 1360745206000

    @nefe

    Du liest doch selber die Berichte hier: Die Bandbreite geht von: "habe nichts Negatives bemerkt" bis zu: "blankgestreckte Hintern für Nilkreuzfahrer".

    Diese Dinge wurden nicht herbeiorakelt, sondern in den Medien oder hier berichtet. Genauso wie Plünderungen aufgegebenen Fluggepäcks, limitierter Zutritt zu den Sehenswürdigkeiten und Museen, Überfall auf die Hotellobby des Kairoer Semiramis Interconti, Tote, usw.... auf die ich mich in meinen Beiträgen beziehe.

    Was von keinem einzigen Ägyptenkenner abgestritten wird (inkl. der Ägypter, mit denen ich befreundet bin), ist der Verfall der öffentlichen Ordnung und steigende Kriminalität seit dem Putsch gegen Mubarak. Und dafür gibt es das Verb "Anarchsierung".

    Und ja, es ist ein Unterschied, ob für Touristen negative Grundhaltungen mancher Ägypter vor der Revolution schon da waren aber nicht raus durften, oder ob sie sich jetzt offen und ungestraft Bahn brechen. Deshalb werden jetzt in diesem Thread auch durchaus Dinge, die vorher verdeckt da waren und jetzt offen zu Tage treten. thematisiert. Ist für mich vertsändlich .

    Übrigens: Schade, dass Dir "der Gaul durchgegangen" ist. Ich hatte Deine Beiträge wirklich sehr als objektiv geschätzt. Offensichtlich positionierst Du Dich jetzt neu. Bedauerlich!

    Gruß Serramanna

     

    To be is to do (Sokrates) To do is to be (Sartre) Do be do be do (Sinatra)
  • Armin
    Dabei seit: 1093132800000
    Beiträge: 1535
    geschrieben 1360746366000

    @serramanna

    ..Absatz 4 deines letzten Beitrags ist ein Volltreffer! Besser und passender kann man es nicht ausdrücken! Glückwunsch! Gruß Armin

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!