• curiosus
    Dabei seit: 1469923200000
    Beiträge: 53026
    gesperrt
    geschrieben 1355172172000

    Greasy. im Gegensatz zu Hans13 sehen ich die Wahl etwas anders. Denn wenn nichts über Manipulationen ihm bekannt wurden, so fanden sie bekanntlich statt.

    Aber ob das Volk eine "falsche" Entscheidung getroffen hat, können wir als Außenstehende kaum beurteilen oder bewerten.

    Mursi wurde gewählt - wie auch immer.

    Allerdings sind die entsprechend kritischen Wortmeldungen zu der Wahl seit Anbeginn seiner Amtszeit nicht verstummt wie man unschwer bemerken kann. Und genau diese Stimmen sind es, die z.T. durch Anklagen, Inhaftierungen oder Berufsverbote an weiteren Äußerungen gehindert werden.

    Natürlich kann man von einem Volk, welches seit Jahrzehnten in einer Diktatur lebte, nicht erwarten von gleich auf jetzt demokratischen Grundsätzen zu folgen. Das war ja auch eingangs bereits ein Thema, dennoch kann man erwarten, daß zumindest ein wenig demokratisches "Fingerspitzengefühl" von der neu gewählten "Elite" an den Tag gelegt wird. Diese Chance wurde hingegen nicht ergriffen wie man aktuell leider erkennen muß.

    Von daher denke ich, daß bei einer erneuten Wahl nach der neuen Verfassung die Kräfteverhältnisse im Lande durchaus zu den heutigen differieren werden.

  • roten
    Dabei seit: 1142726400000
    Beiträge: 376
    geschrieben 1355172702000

    Wir waren nach 10 Jahren im Oktober wieder dort. Also Familie; HAMMER Urlaub. Man merkt nix von Unruhen in Marsa Alam. Die Einwohner mit welchen wir gesprochen haben wissen sehr wohl was wir als Turis in den Badeorten so bringen und wie die Abhängigkeit ist. Die Wirtschaft für Ägypten und wir von der sensationellen Lokation den Hotels, der Menschen, dem Meer schönes Wetter und Badetemparaturen und und..... es gibt keine Alternaiven für Familien Urlaub mit Tauchen.. Oman habe ich kurz angeschaut...... ist aber kein Vergleich. Sehr eindrücklich war für die Einheimischen im Feb. 2011, dass 2 Wochen nach der Flugsperre von EDA und AA in El Quesir nichts mehr ging und die Schlage vor der staatlichen Brotausgabe fast endlos war. Ich bin mir aber nicht sicher ob die Mulahs in Kairo das auch so sehen mit der wichtigkeit der Turis in dieser Gegend.  Uns wurde geasgt, dass es 2011 darum ging, dass Land von einem Diktator zu befreien. Nun geht es um eine "verpolitisierte Glaubensangelegenheit". Sehr wichtig sind die Infos von den Leuten hier im Forum von vor Ort. Unbedingt weiter machen, denn sonst haben wir nur die Nachrichten im TV und die sind nicht so positiv für uns Turis.  

    Also ich wollte im Februar 2013 wieder hin mit der ganzen Familie. Meine Frau will aber nicht  :disappointed:  weil sie angst hat. Wir gehörten 2011 auch zu den "stornierten" 2 Wochen vor reiseantrit. Und diesen Oktober wurden wir von hello gegroundet. Nun fassen wir den Oktober 2013 ins Auge und gehen im Frühling in die Südtürkei......dann halt Familienurlaub mit Golf. Apropo Türkei. Ein gutes Beispiel das Islam und Turismus sehr gut gehen kann.

    Also ich verlasse mich nicht auf ne Kristalkugel sondern

    1. Meine Frau

    2. EDA oder AA

    3. Meine Frau

    4. Nochmals meine Frau

    5. Meine Tochter

    6. Mein Sohn

    7. bis 13. wieder meine Frau

    ab 14. auf Info's auch aus diesem Forum. :laughing:

    Also curiosus und Nefe66 unbedingt weiter machen! Ohne eure Infos wären wir im Oktober nicht nach Ägypten gekommen.

  • VT340
    Dabei seit: 1172793600000
    Beiträge: 299
    geschrieben 1355173381000

    Was mich bei meinen letzten Aufenthalten in Ägypten persönlich überraschte ist,das von mal zu mal mehr Ägypter sagten,unter Mubarak war es besser.

    Das können sicherlich Momentaufnahmen oder nur einzelne Meinungen sein,aber es ist so.

    Solange Flieger nach Ägypten gehen und es in den Touristengebieten sicher ist,machen wir Urlaub in Ägypten.Bei unseren mittlerweile 15 Aufenthalten in Ägypten,gab es NICHT EINEN EINZIGEN Anlass um Angst zu haben.Egal ob nach dem Anschlag 1994 oder direkt vor und nach der Revolution.

    3.12. Hurghada ;-) 20.05-03.06.2015 von Chicago über Indy Toronto Washington nach NY.
  • kiba76
    Dabei seit: 1213142400000
    Beiträge: 259
    geschrieben 1355173690000

    na so demokratisch waren die wahlen ja nicht..

    internationale wahlbeobachter wurden nicht zugelassen..

    stimmzettel in der wüste gefunden..

    manch leute wurde für ihre stimme bezahlt usw.

  • VT340
    Dabei seit: 1172793600000
    Beiträge: 299
    geschrieben 1355176550000

    @kiba

    ...glaubst du das ist nur in Afrika so??

    Irgendein ein Politiker sagte mal:Wenn Wahlen was verändern würden,wären sie verboten.

    3.12. Hurghada ;-) 20.05-03.06.2015 von Chicago über Indy Toronto Washington nach NY.
  • kiba76
    Dabei seit: 1213142400000
    Beiträge: 259
    geschrieben 1355178738000

    @VT340

    nö..

    ich bezog mich nur auf hans13

    Das Ägyptische Volkhat ganz alleine gewählt. Von Wahlmanipulationen ist ja nix bekannt geworden. Also sind die Stimmen alle so richtig abgegeben worde.

    und ich wollte ihm nur paar beispiel nennen.. war zu faul um die links dazu zu suchen.. und zum schluss blieb ja nur die wahl zwischen pest und cholera.(mursi und schafiq) nachdem  sabahi ja die stichwahl verwehrt wurde...

     aber es war ja allgemein gekannt.  für alle die sich damit auseinandersetzen..

    und hier geht es nun mal um ägypten..

  • MaCor
    Dabei seit: 1208908800000
    Beiträge: 2683
    geschrieben 1355182557000

    Chronik: Anschläge auf Touristen in Ägypten

    Betrachtet es doch mal unter dem Aspekt, wer war für die oben aufgezählten Anschläge auf Touristen meistens verantwortlich. Meine Meinung: Die jahrelang durch Mubarak unterdrückten "Moslembrüder", nun natürlich nur der radikale Teil. Nun sind sie ja momentan an der Macht und haben es Klug angestellt und die Gunst der Stunde genutzt!

    Was bei der Wahl zum Schluß blieb war die Entscheidung zwischen dem alten Regime und oben genannten. Die hatten einen entscheidenden Einfluss durch das was den einfachen Leuten Freitags in der Moschee gesagt wurde (wer will schon ungläubig sein) und dadurch das viel Geld in die Unterstützung der Armen floss (nun, ich sage dazu nur Saudi Arabien) und das Volk wollte das alte weghaben.

    Das Politiker nach einer Wahl ein anderes Gesicht zeigen als vorher kennen wir ja nicht nur aus Ägypten und viele Ägypter werden auch gewusst haben auf was sie sich einlassen. Bestimmt aber nicht der dessen politische Meinung einzig und alleine durch den Besuch in der Moschee und das Staatsfernsehen geformt wird und davon gibt es genug im Land Ägypten.

    Die Islamische Jugend wird dann durch solche Institutionen wie die al-Azhar-Universität "gebildet". ...und wenn ich da unter Dialog lese "Die al-Azhar-Universität hat ihren Dialog mit der Katholischen Kirche am 20. Januar 2011 wegen angeblichen „islamkritischen Äußerungen von Papst in jüngster Zeit“ „eingefroren“ nun ja.

    Es gibt eben auch Kreise in Ägypten die schon seit Jahren und jetzt wieder verstärkt ausländische Kräfte für alles schlechte verantwortlich machen, so wie auch Mursi jetzt wieder. Als Tourist der Ägypten nur als Urlaubsland sieht würde ich mir eher über diese Anschläge, und die dahinterstehende Gesinnung, gedanken machen als über irgendwelche Unruhen in Kairo.

    In Luxor gab es heute übrigens wieder ne Demo, eher ein Schweigemarsch, von vielen bärtigen Männern.

    Ergänzung: und wer demnächst nach Ägypten reist der sollte einmal darauf achten ob der freundliche junge Ägypter an der Bar nicht ein Kreuz auf sein Handgelenk tätowiert hat. Dann ist er nämlich ein Kopte, also ein Christ, von denen es in Ägypten und besonders im Gastgewerbe auch einige gibt. Ihre Kathedrale in Aswan sieht man übrigens auf meinem Avatar.

    Avatar: Koptisch-orthodoxe Kathedrale "Erzengel-Michael" in Assuan.
  • StefanLupus
    Dabei seit: 1216771200000
    Beiträge: 672
    geschrieben 1355215317000

    Hallo in die Runde. Ich lese seit geraumer Zeit hier wieder mit, weil wir im april und September 2013 nach Ägypten wollen. Und ich teile die meinung vieler, das auch wir erstmal abwarten, wie sich die Lage bis dahin entwickelt. Aber selbst wenn in Cairo es weiterhin Unruhen gibt, werden wir wohl fahren. Ich fahre ja auch nach Berlin, wenn in Hamburg in der Hafenstrasse wieder gekloppt werden sollte- aber das ich meine ganz persönliche Meinung. Was ich sonderbar finde ist die Meinung, dass die ägypter gewusst haben müssen, was auf sie mit Mursi zukommt. Gerade wir mit unserer Geschichte sollten verstehen, wozu Massenmanipulationen führen können. Der Vergleich hinkt, aber nicht in allen Punkten: den Menschen im Dritten Reich wurde nach Kriegsende vorgeworfen, sie hätten es doch wissen müssen. Es war doch soooooo offensichtlich. Manche scheinen zu vergessen, was man nicht alles glauben will, wenn man 1. mit dem Rücken an der Wand steht und 2. einer auf den richtigen Punkt drückt mit seiner Argumentation und Wortwahl. Ferner sollte man im auge behalten, dass der Einfluss der Religion dort doch etwas stärker ist als bei uns- und da wird es ja manchem schon in Deutschland zu viel. Wenn einem gebetsmühlenartig gesagt wird, das der Rasen blau ist, glaubt man es irgendwann. Vor allem wenn ein anderes Denken mit Strafen bedroht wird. Und seien es "nur" Strafen im religiösen Sinne.

    Demokratie in Ägypten? Ohne Hilfe von außen? Wären wir ohne hilfe von außen in der Nachkriegszeit in der Lage gewesen, Demokratie zu implantieren geschweigedenn umzusetzen? Ich glaube Nein! also erwarten wir doch bitte von den Ägyptern nicht das, was wir selber nicht in der Lage gewesen wären zu tun. Die brauchen Zeit- und Hilfe von außen. Zeit ist nicht mehr viel und Hilfe wird augenscheinlich nicht zugelassen. Also hoffen wir das Beste für dieses Land.

  • SylviaM
    Dabei seit: 1137715200000
    Beiträge: 117
    geschrieben 1355239834000

    Hallo,

    bin wieder von unserem Urlaub aus Sharm zurück. Als ganz normaler Pauschaltouri bekommt man natürlich überhaupt nichts mit. Auch bei Ausflügen nach Naama Bay oder Old Market nicht. Freundlich und nett, eigentlich so wie immer. Wir mußten Deutsche Nachrichten anschauen um überhaupt zu sehen was los ist.

    Kommt man allerdings den Angestellten vom Hotel etwas näher und unterhält sich auch mal ein bißchen Privat mit ihnen, merkt man eine etwas nervöse Anspannung. Was ja auch ganz normal ist. Vor allen Dingen da die meisten Familienangehörigen in Kairo oder Alexandria leben und sie diese nur alle paar Wochen sehen konnten. Kamen Ägyptische Nachrichten, hingen die Angestellten in kleinen Gruppen versteckt um den Fernseher. Ich glaube das die meisten der Meinung dort sind, das es sich in den nächsten Wochen entscheidet, welchen Weg Ägypten geht. Ich für meinen Teil, werde Anfang nächstes Jahr wieder für das Frühjahr buchen.

    Liebe Grüße

    Sylvia

  • insti2013
    Dabei seit: 1276300800000
    Beiträge: 3
    geschrieben 1355315742000

    hat jemand infos darüber ob der transfer von hurghada nach luxor im konvoi gefahren wird. wir haben ab dem 07.01.2013 eine woche badeaufenthalt und anschliessend die nilkreuzfahrt und überlegen ob wir stornieren oder nur auf badeaufenthalt umbuchen, weil wir ziemlich beunruhigt sind wegen des langen transfers bis luxor

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!