• Bandit01
    Dabei seit: 1093132800000
    Beiträge: 975
    geschrieben 1122320375000

    Hallo TSK

    Ich meinte dich nicht persönlich!

    Ich meinte das Algemein, weil viele sagen das man diese Kriesengebiete wo zur zeit Terror herscht meiden sollte.

    In London ist auch Terror zur zeit, aber wäre mir neu das London Kriesengebiet ist.!

    Im Übrigen halte ich Persönlich auch Ägypten nicht für ein Kriesengebiet!

    Natürlich Passieren dort viele Anschläge, aber denk doch mal an solche gebiete wie Bagdat oder Afganistan, dort Knallt es Bald jeden tag.

    Die Ägpter leben vom Turismus, und daher sollte man den auch unterstützen!

    Die dort lebenden Ägypter können am Allerwenigsten dazu das irgentwelche irren Pakistanis dort ne Bombe Hoch gehn lassen.

  • capuchetta
    Dabei seit: 1112918400000
    Beiträge: 333
    geschrieben 1122370545000

    hallo sonne 16

    wir waren ende mai im Magic Life Club in Sharm. Der club ist ca. 30 km entfernt vom anschlagsgebiet.

    auch wir haben für ende september nochmals 1 woche ägypten gebucht - allerdings hurghada - und werden doch fliegen. es sei denn, es kommt vom aussenministerium eine reisewarnung oder gar ein reiseverbot.

    capu
  • wally/x
    Dabei seit: 1099785600000
    Beiträge: 6009
    geschrieben 1122388552000

    @ all

    Viele Deutsche bleiben vor Ort

    Nach den Bombenanschlägen in SES haben die meisten deutschen Touristen in dem ägypt. Badeort ihren Urlaub fortgesetzt.

    Nur etwa 350 der rund 4200 Deutschen nutzten das Angebot der großen RV, den Urlaub vorzeitig abzubrechen und in die Heimat zurückzukehren.

    Und nur zwei deutsche Jugendlich hätten Schnittwunden erlitten.

    Das sind Auszüge aus einem Artikel in unserer Tageszeitung (Hellweger Anzeiger)

    Warum konnte der Attentäter ungehindert mit dem Auto in die Eingangshalle des Hotels rasen?

    Diese Frage drängt sich mir auf, wenn ich das Pressefoto betrachte.

    Die Bildung kommt nicht vom Lesen, sondern vom Nachdenken über das Gelesene. | Carl Hilty
  • Tiasternchen
    Dabei seit: 1121644800000
    Beiträge: 13
    geschrieben 1122417540000

    Sonne16 schrieb:

    >

    > Wir sind auch noch nicht ganz sicher, ob wir jetzt im Oktober mit OFT-Reisen fliegen sollten oder nicht.  Ich bin schon ein bisschen verunsichert! Weiß jemand genaueres über das 'Notfall'-Programm von OFT in solchen Fällen? Übrigens fahren wirins Magic Life Sharm el Sheik Imperial! War jemand schon mal dort? Wie weit abgelegen liegt das Hotel?

    >  Bis dann!

    Hallo Sonne16,

    Wir haben auch mit OFT-Reisen gebucht. Eine Umbuchung ist zwar möglich, aber wohin-OFT Reisen bietet ja außer Ägypten nichts Europäisches an. Also kann man nur stornieren bis 31 Tage vor Abflug.  Nachdem wir am 13.10.05 fliegen, können wir also noch warten mit unserer Entscheidung. Wir haben mit vielen darüber geredet, jeder sagt, passieren kann überall was, auch wenn man bei uns nur an der Ampel steht und von einem Auto verletzt und fast zu Tode gefahren wird (wie eine Kollegin von mir) oder in die U-Bahn steigt und ....., mein Kollege sagte (war letztes Jahr im Juni in Hurghada) mach Dir keine unnötigen Gedanken. Flieg in Urlaub und genieße das tolle Land.

    Also wir haben für heute entschieden, wenn nichts mehr passiert, zu fliegen, und falls doch, natürlich zu stornieren - auch wenn die 20 % (380€)  dann futsch sind.

    Wir werden zukünftigt aber ganz bestimmt nur noch bei großen Reiseanbietern buchen, die alle Länder im Angebot haben und anbieten umzubuchen (z.B. TUI bis 60 Tage vorher kostenlos- Bei TUI war unser Hotel ausgebucht, sonst wären wir garnicht bei OFT gelandet).

    Nun ja, vielleicht entscheiden wir morgen oder übermorgen wieder anders.... es ist sehr schade, daß unsere Urlaubsfreude dadurch am Boden ist.

    Wann fliegst Du und von wo?

    Gruß Tiasternchen - Moni 

  • Pingu
    Dabei seit: 1107216000000
    Beiträge: 247
    geschrieben 1122452696000

    Hallo Wally,

    ja das würde mich auch mal interessieren, wie die Terroristen dort hineinkamen. Wahrscheinlich war keine Absperrung, also ein offener Eingangsbereich, so dass jeder mit dem Auto hineinkommt. Das war fast wie der Anschlag auf Djerba,  jetzt haben die Behörden dort Betonblöcke aufgestellt, so dass man nicht mehr zur Synagoge durchfahren kann (wie haben uns dies letztes Jahr angesehen) aber wenn einer wirklich eine Bombe zünden will, der findet immer Mittel und Wege...

    Gruß

    Pingu

    Nur wer sein Ziel kennt, findet den Weg (Laotse)
  • Kiwi
    Dabei seit: 1087344000000
    Beiträge: 27
    geschrieben 1122454883000

    Hallo!

    In unserer regionalen Tageszeitung war ein Interview mit einem, der zur Zeit des Anschlags im Ghazala Garden war (Schlief zu dem Zeitpunkt direkt im Gebäude hinter der Rezeption).

    Ich zitiere: " ...Gut, in das Hotel kam man leicht hinein, die Täter brauchten nur zwei, drei Pylonen umfahren und schon waren sie mit dem Auto in der Rezeption. Vor anderen Hotels stehen Mauern..."

    Das wär dann wohl eine Erklärung, wie sie es mit dem Auto in die Lobby geschafft haben.

    Seine Antwort zur der Frage, ob er denn wieder Urlaub in Ägypten machen wird, will ich euch nicht vorenthalten (find ich nämlich toll!):

    "Vielleicht nicht morgen, aber sonst sicher wieder!"

  • wally/x
    Dabei seit: 1099785600000
    Beiträge: 6009
    geschrieben 1122464515000

    Hallo Leute,

    dann gebe ich hier auch noch einen Artikel aus unserer TZ u. fast gleichlautend

    in der Bild wieder:

    Wie groß ist die Gefahr, bei einem T-Anschlag zu sterben?

    Eine Statistik von 1994 bis 2004

    Grippe/Lungenentzündung      Sterberisiko   1:3780

    Unfall im Haus                                                1:13 221

    Ertrinken                                                        1:160 507

    Naturkatastrophe                                          1:503 054

    Flugzeugabsturz                                             1:1,9 Mio

    Terroranschlag                                                1:14,2 Mio

    Trotz dieser Statistik, bleibt aber auch bei mir ein ungutes Gefühl zurück.

    Nur habe ich mich seit Jahren nie davon abbringen lassen, meinen Urlaub (1993 Miami,2004+05Ägypten) in der/dem Stadt/Land meiner Wahl zu verbringen.

    Außerdem werden die Sicherheitsmassnahmen in Ägypten usw. jetzt noch verstärkt und das ist auch gut so. Dürfte u.U. zwar bei An/Abreise lästig sein, aber was sein muß, muß sein.

    LG

    Die Bildung kommt nicht vom Lesen, sondern vom Nachdenken über das Gelesene. | Carl Hilty
  • Bandit01
    Dabei seit: 1093132800000
    Beiträge: 975
    geschrieben 1122497316000

    Hallo Wally du hast noch die Sparten Mord und Selbsmord übersehn.

    Ne aber mal im ernst, selbst die sind nicht grade wenig!

    Wenn ich so in Letzter zeit lese oder Höre wieviel Menschen sich und oder Andere umbringen, kriege ich es bald mit der angst zu tun.

    Mein Bruder ist bei einem Nachrichtenreporter Team in essen, wenn ich höre wie oft die Raus müssen um zu drehen wo sich jemand umgebracht hat.

    Selbst in so einem kleinen Verschlafenen Ort wie hier in Bad Driburg passiert sowas wegen einem Beziehungsstreit Bringt ein man seine Frau bestialisch um und Stürzt sich anschließend eine Brück runter.

    Manchmal Frage ich mich ob es keine Schlimmeren Probleme und ehlend auf der welt gibt als sich wegen so banalen sachen umzubringen.

    Muss man dan noch Kriege anfangen oder unschuldige Menschen mit Terroranschlägen in den Tot reißen.

    Es gibt doch schon genug ehlend auf dieser Welt durch Hungersnot oder naturkatarophen

    Wenn alle Menschen dieser Welt zusammen halten würden, wäre jedem damit geholfen.

    Siehe alleine schon hier in diesem Forum, jeder hilft jedem so gut wie er kann.

    So eine gemeinschaft lobe ich mir.

    So das hatte jetzt zwar nicht direkt mit dem Anschlag zu tun aber das muste mal raus.

    Kleiner Tipp noch an alle:

    Keift euch nicht gleich wegen Meinugsverschiedenheiten an, akteptiert einfach die meinung anderer. Es ist es nicht wert.!

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!