• wally/x
    Dabei seit: 1099785600000
    Beiträge: 5938
    geschrieben 1276268678000

    Hallo Wolfgang,

    es wäre ja schon mal ein Anfang, wenn sich hier die Mehrheit der Freizeit-Schnorchler/-Taucher informieren könnte/würde und das  ohne  Geschwafel, wie z.B. du böser Billig-Tourist zerstörst alles oder erhobenen Zeigefinger.

    Ich würde dazu auch noch die Schnorchelausflugsanbieter benennen, die es nicht für nötig halten (weiß ich aus eigener Erfahrung, da wir 2 Jahre lang nur darauf hingewiesen wurden, dass man nicht auf den Riffen stehen darf, aber nicht warum), ihre Klientel mit ein paar einfachen Sätzen, wie z.B.  einige der Korallen sehen zwar aus wie Gestein/Felsen und wenn man auf denen steht, dann fängt die Zerstörung  langsam oben an und setzt sich unmerklich bis zum Ursprung fort, den Grund dafür zu nennen.

    LG

    Gerade Tauchschulen sollten doch nun wirklich pfleglich mit den noch intakten Riffen umgehen, aber schwarze Schafe wird es, genau wie bei uns wohl immer geben.

    Die Bildung kommt nicht vom Lesen, sondern vom Nachdenken über das Gelesene. | Carl Hilty
  • Dahabfan
    Dabei seit: 1263081600000
    Beiträge: 826
    geschrieben 1276271520000

    @ wally und Dauercamper

    Ich sehe es ebenso, die Urlauber müssten viel stärker über eine ganze Menge an Umweltfragen aufgeklärt werden. Das setzt aber allerhand voraus:

    Auf Touristenseite die Bereitschaft, sich das überhaupt anzuhören und sich dann auch entsprechend zu verhalten.

    Auf Anbieterseite die Schaffung eines breit akzeptierten Rahmens für diese Erklärungen, Aufklärung in allen Sprachen der Gästeklientel.

    Ebenso auf Anbieterseite der Mut, gegen ökonomische Zwänge bei Verstößen restriktiv zu handeln.

    Die Realität ist:

    Kaum ein Tourist will dazu etwas wissen, ihn zwingen kann man nicht.

    Ein im Verständnisniveau selbst einfachster Erklärungstermin zum Riff spricht keine 5 % derer an, die sich die abendliche Animation angucken.

    Praktische Erklärungen, beispielsweise zum richtigen Umgang mit Flossen, gibt es  von den Schnorchelguides fast nie. Auch so einige Tauchschulen zertifizieren Leute und lassen sie auf die Riffe los, die fast nichts können.

    Urlauber sehen sich als Spaßgesellschaft, der Spaß wird eingekauft und muss billig sein. Riffschäden verursachen - egal, gehört uns nicht, nächstes Jahr urlauben wir woanders. Speedboot mit nachgeschleppter Banane tötet Schildkröte - egal, muss das Tier gerade dort auftauchen?

  • curiosus
    Dabei seit: 1469923200000
    Beiträge: 53026
    gesperrt
    geschrieben 1276272076000

    ...doch, man kann die Leute erreichen: Über das Geld!

    Wer die "Riffregeln" verletzt bekommt ein Bußgeld in Höhe von 1000 LE und zudem ist das schnorcheln/tauchen an den Riffen mit einer entsprechenden Abgabe/Eintritt zu belegen, die höher sein sollte, als der derzeitige 2 €uro-Obolus der durch die Tauchcenter derzeit eingetrieben wird... ;)

  • kiba76
    Dabei seit: 1213142400000
    Beiträge: 259
    geschrieben 1276279662000

    2 euro ist nicht viel geld-könnte man erhöhen..

    aber warum sollten die leute die mehr zahlen besser aufpassen als die leute die weniger zahlen?

    mir geht das gequatschen von den bösen pauschaltouris und billig-urlaubern gewalltig auf den senkel.

    ich persönlich, eben so mein freundeskreis -  machen meist pauschal-urlaub. ja für möglichst wenig geld. wir sind keine großverdiener..meine erwartung sind deshalb aber auch nicht die höchsten.

    aber warum wird immer auf die billig-urlauber losgegangen? warum sollten sie/wir weniger aufpassen? warum wir die riffe zerstören? das kommt hier ja bei so manchen schreiber rüber.. kar die pauschali´s sind die mehrheit - aber nicht alle dumm,bzw. machen sich keine sorgen über umwelt und co.

    die hotel´s könnten im zimmer ne infobröschüre auslegen oder am strand eine tafel mit info.oder oft wird beim ankommen im hotel so ein info abend gemacht -  dort einfach ein paar info´s über meer, riff, etc abgegeben -evtl mit anschaulichen material was passiert -wenn...etc. 

    meiner meinung nach könnte viel, das durch unwissenheit passiert damit einfach und kostengünstig "beseitigt" werden.

    somit bleibt nur noch die frage: wie bringt man das dem hotelmanager nahe ;-) hier von deutschand aus, kann man sich im forum grün und blau ärgern aber denoch nichts bewegen das muss man vor ort.

    in diesen sinne- wünsche ich allen noch einen schönen sonnigen tag

    lg angie

  • Dahabfan
    Dabei seit: 1263081600000
    Beiträge: 826
    geschrieben 1276281774000

    "Wer die "Riffregeln" verletzt bekommt ein Bußgeld in Höhe von 1000 LE ..."

    Gute Idee, aber ich sehe dann schon die kommenden Hotelbewertungen.

    "Nie wieder dahin, *******! Wir wollten doch nur schnorcheln und paar Fische gucken. Erst hat da ein Riffsheriff auf der Pfeife getrillert und gebrüllt wie der Feldwebel auf dem Kasernenhof, dann mussten wir auch noch so viel Geld bezahlen."

    @ kiba

    "aber warum sollten die leute die mehr zahlen besser aufpassen als die leute die weniger zahlen?

    mir geht das gequatschen von den bösen pauschaltouris und billig-urlaubern gewalltig auf den senkel"

    Ob die Ausdrucksweise angemessen ist, muss man nicht diskutieren!

    Auf Umwelt und Riffschutz bedachte Hotels wie das Mövenpick El Quseir können sich so manches an Konsequenz leisten, von Trillerpfeife gegen Riffbegeher bis Limitierung der Taucherzahl pro Tag am Hausriff. Da enden auch die Gedanken nicht in 6 Monaten, aber sie haben auch über den Preis schon eine andere Gästeklientel als das 5*-AI-Hotel zum Billigpreis.

    "ich persönlich, eben so mein freundeskreis - machen meistpauschal-urlaub. ja für möglichst wenig geld. wir sind keinegroßverdiener."

    Na ja, in deinem Profil stehen ja auch nicht gerade 1-Euro-Freizeitinteressen. ... psst!

    "die hotel´s könnten im zimmer ne infobröschüre auslegen ..."

    Liest doch keiner!

    "oder am strand eine tafel mit info ..."

    Steht beispielsweise in Abu Dabbab mit Hinweisen, die Schildkröten nicht anzufassen. Nutzlos!

    oder oft wird beim ankommen im hotel so ein infoabend gemacht - dort einfach ein paar info´s über meer ..."

    Nutzlos! Viele gehen da nicht hin, der Reiseleiter will seine Ausflüge verkaufen. Wenns zu lange dauert, gehen sowieso die meisten.

  • anjuana
    Dabei seit: 1244332800000
    Beiträge: 660
    geschrieben 1276288223000

    @Dahabfan sagte:

    Auf Umwelt und Riffschutz bedachte Hotels wie das Mövenpick El Quseir können sich so manches an Konsequenz leisten, von Trillerpfeife gegen Riffbegeher bis Limitierung der Taucherzahl pro Tag am Hausriff. Da enden auch die Gedanken nicht in 6 Monaten, aber sie haben auch über den Preis schon eine andere Gästeklientel als das 5*-AI-Hotel zum Billigpreis.

    .....was sie nicht zwangsläufig rücksichtsvoller macht oder die Hemmschwelle höher ansetzt.

    Sinn machen würden m. E. strenge Kontrollen und drastische Strafen für Tauchschulen wenn sie die Leute so   in den Tauchgang entlassen und nicht so ausbilden wie im Beispiel El Quseir

    Auch die Boots- und Reiseführer der Schnorcheltouren wissen um die Empfindlichkeit der Korallen und sollten bei jeder Tour nochmals eindringlich darauf hinweisen. (Bis die Riffe erreicht sind ist genug Zeit dafür und niemand kann gehen)

    Jedes Hausriff sollte vom jeweiligen Hotel geschützt werden. Ich denke, daß jeder Tourist am roten Meer um die Sensibilität der Riffe weiß und wenn er es vergisst, durch die Trillerpfeife und im Wiederholungsfall durch eine Geldbuße daran erinnert wird. Einige Menschen, hier Anbieter ebenso wie Touristen, sind leider nur über ihre Geldbörse zu erreichen.

  • kiba76
    Dabei seit: 1213142400000
    Beiträge: 259
    geschrieben 1276293353000

    @ Dahabfan

    ich weiß nicht wie du draufkommst das meine freizeitinteressen teuer sind?

    kennst du meine lebensumstände und vorallem möglichkeiten?? denke nein.

    gut meine ausdrucksweise war evtl. nicht angemessen aber entspricht genau dem was ich denke.

    denn man sollte nicht alles über einen kamm scheren. es gibt immer und überall zwei (oder mehr) sorten von menschen. ob reich, ob arm, ob mittel..:-)

    ich z.b lese die infobroschüre -  so weiß ich gleich wo ich was finde und was geboten ist.

    auch weiß ich nicht auf welchen info-abenden du warst bei uns waren es eindeutig nicht nur reise-verkaufs-events.(gut ich war noch nicht auf vielen- da ich erst in den letzten jahren zum urlauben gekommen bin) sondern es wurde ebenso von taxipreise bis verhalten im lande gesprochen. anscheinend wurde es gut rübergebracht den kein einziger ging früher..

    logisch das nicht alle die sachen lesen oder leider sich auch nicht dafür interessiern aber wenn es von 100 evtl. 10 (oder lass es auch nur einer sein) sind die ihr verhalten dadurch ändern würden - wäre schon ein bischen geholfen. ja - ein tropfen auf dem heißen stein aber immerhin.

    es waren einfach vorschläge..

    aber wir leben auch nicht in diesen land somit sind unsere möglichkeiten denkbar klein-wirklich etwas zustande zu bringen. leider..

    wir können so wie couri schreibt die leute aufmerksam machen, aber leider kaum mehr...

    ebenso denke ich das die meisten hier das gleiche denken - nämlich das "rifftrampeln" etc. einfach nicht sein muss. also warum mit pauschalierten dingen um sich werfen.

    allen noch einen schönen abend

    lg angie

  • wally/x
    Dabei seit: 1099785600000
    Beiträge: 5938
    geschrieben 1276294476000

    @dahabfan

    du kannst deine vorgefertigten Pauschalisierungen einfach nicht sein lassen und mir gehen die so langsam auch, wie kiba schrieb, gewaltig auf den Senkel.

    Du lieferst hier nur Müll statt Informationen und beleidigst uns unterschwellig  als angebliche "Billigurlauber", die als "Spasstouristen" die Riffe vorsätzlich zerstören wollen. 

    Aber vielleicht bist du ja  einer dieser Spasstaucher, der alles das tut oder getan hat, was du hier an sogenannten Realitäten beschreibst? Na wie schmeckt diese Retourkutsche?

    Warum habe ich hier wohl über mein Unwissen bis 2006 geschrieben und fordere von den Ausflugs-Anbietern die selben Informationen/Regeln, die wir und alle andere immer regelmäßig auf dem Tauchboot bekommen und die noch kein Schnorchler/Taucher bisher vorsätzlich verletzt hat?

    In D. heißt es ja auch: Unwissenheit schützt vor Strafe nicht.

    Die Bildung kommt nicht vom Lesen, sondern vom Nachdenken über das Gelesene. | Carl Hilty
  • Dahabfan
    Dabei seit: 1263081600000
    Beiträge: 826
    geschrieben 1276358413000

    Einige begreifen es nicht!

    Stichwort Billigtourismus:

    Was verlangen denn 98 % der Ägyptentouristen an der Küste? Eine Hotelanlage, die nach Luxus aussieht, die Luxus bietet, der überhaupt nicht in dieses Land passt. Hotelanlagen, die dem Vorbild wirklicher Luxusresorts in anderen Ländern nachempfunden sind. Da kostet aber eine Nacht so viel wie in Ägypten teilweise 2 Wochen. Nahrungsmittel im Überfluss. Dazu einen Sandstrand auch dort, wo nun mal kein Sand ist, eine Badebucht, riesige Pools, die sie sich zumeist von der Liege aus als Deko begucken. Aircondition überall, im Winter beheizte Pools. Es grüßt der Ruhrkumpel, der wenigstens 2 Wochen im Jahr mal auf Großwesir machen will.

    Und wer denkt auch nur ansatzweise über den nötigen Energieverbrauch nach? Wer denkt über den Naturverbrauch nach? Sandstrand aufschütten killt schon mal ein vorgelagertes Riff. Massenweise das Meerwasser entsalzen killt auch einiges.

    Der Gipfel war mal in irgend einem Forum die ernstgemeinte Frage einer Frau, ob denn vor Hurghadas Stränden engmaschige Netze gespannt seien, denn sie möchte im Meer baden, aber dort keine Fische treffen.

    Würde auf den Reisepreis eine Ökosteuer zum Abdecken allein der normalen vom Massentourismus erzeugten Schäden verlangt, wäre jede Reise vermutlich 30 % teurer.

    Riffdach kaputtmachen:

    In der Hafeneinfahrt nach Port Ghalib liegt eine gestrandete Segelyacht. Deren Bergung würde ca. 200 qm Riffdach verkratzen, dafür verlangt der Staat eine Strafe, die den Bootswert übersteigt, deshalb lässt der (ausländische) Eigner das Schiff dort liegen. Binnen einem Jahr vor einem Hotel 2000 qm durch Touristen kaputtbekommen ist normal, für den Hotelinhaber aber kostenfrei - verkehrte Welt.

    Naturverständnis:

    Das Desinteresse der meisten Touristen ist groß und wird es bleiben! Sie nehmen (siehe erster Link von anjuana) die Natur als Grundlage für ihre Spaß im Urlaub, daas war es dann schon.

    Aber zu Hause wird sich mächtig aufgeregt! Ich bin sicher, dass bei kiba76 ein Pferdesteakrezept auf ganz böse Emotionen stößt, man tritt für Vogelschutz und Krötenschutz ein, düngt die Zimmerblumen nur mit Biodünger, propagiert Biosprit und weiß gar nicht, dass sowas die Regenwälder kaputt macht.

  • citronella73
    Dabei seit: 1253404800000
    Beiträge: 142
    geschrieben 1276360960000

    anfangs fand ich deine statements ja noch nachvollziehbar, dahabfan, aber nun geht mir dein permanentes pauschalisieren tierisch auf die erbse !

     

    wenn du alles so siehst und ja, ich weiss, nur DU hast recht.. mein lieber freund: dann bleib bitte künftig auch mit dem xxxxx zu hause und meide ägypten.

     

    jeder touri, und nix anderes bist auch du, der wegbleibt, kommt dem land bzw. der natur zu gute (und nicht nur der ägyptischen oder fährst du mit dem fahrrad rüber ?)

     

    statt konstruktiver überlegungen kommen von dir nur stammtischparolen, so funktioniert das nicht

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!