• leonov
    Dabei seit: 1408492800000
    Beiträge: 125
    gesperrt
    geschrieben 1478458613000

    Dauercamper:

    Ich habe zu den vielen Einzelheiten, die hier zuletzt beschrieben wurden kein Wort gesagt, sondern nur die sog. Wirklichkeit infrage gestellt, die hier in Abrede gestellt wurde.Dauercamper:

    Ich habe zu den vielen Einzelheiten, die hier zuletzt beschrieben wurden kein Wort gesagt, sondern nur die sog. Wirklichkeit infrage gestellt, die hier in Abrede gestellt wurde.

    Nein, DU hast immer andere Begriffe ins Gespräch gebracht und zu DEINER Interpretation dieser Begriffe geschrieben:

    Vielleicht entsteht der Eindruck , ich sei zu kritisch zur Wirklichkeit Ägyptens , das wäre falsch , aber aktuell setze ich mich intensiver mit dem Land auseinander, weil ich nach Auflösung meiner Firma im kommenden Frühjahr erst einmal für 3 Monate in ALEXANDRIA wohnen werde und dann zwischen Deutschland, , Ägypten, und Türkei pendeln werde.

    Seien wir doch noch einmal ehrlich zur Frage, wie lauft ein normaler Ägyptenurlaub ab.

    Da ist zuerst die Entscheidung zwischen LaPalma und Ägypten, die bange Frage, ob Entscheidung richtig, auch die Freunde , Kollegen geben wohlgemeinte  Ratschläge, wiegen den Kopf kritisch hin und her , sicher auch etwas neidvoll,  dann rückt der Abflugtag naher "zu den Pyramiden fahren wir auch" Große Erwartung.

    4 std Flug, die afrikanische Küste kommt in Sicht, bei Nachtflug das lange Lichterband Alexandrias , dann das Dunkel der arabischen Wüste Sinkflug, hurgada wird überflogen, große Kehre paralell zu Küste, Landung, das penetrante Klatschen , wer immer das einmal initiiert hat. und dann geht die Tür auf, wumm 35, 40 Grad nachts sinds noch 25-30 Grad, Alle Sprechen codiert, die Schriftzeichen unlederlich.

    die Passkontrolle(visabeschaffung erledigt und dann wartet sie, die Meute hinter dem Ausgang, 100 Augenpaarem schreiend, gestekulierend , Namen hochhalten , Taxi, Taxi .... gerade habt ihr euch an die klimatisierte empfandshalle gewöhnt, nun wider wumm...

    10 Euro für eine Taxifahrt, ist doch nicht teuer, 100 LE und ab jetzt seid ihr im Focus derer, die Euch als zu melkende Milchkuh ansehen.

    nur ins Hotel, das Meer ist wunderbar, das Essen auch, all inclusiv.

    und das wird die näcsten Tage Ägypten sein ,immer noch und zum Glück noch millionenfach.

    Kairos Pyramiden zu weit, allenfalls noch nach luksor, und dann der Schmutz auf den Straßen (ihr wisst nicht, wie die Geleise in den Bahnhöfen am Nil aussehen, die Ränder der Straßen)

    Ihr kennt nicht das Stelldichein der Ratten hinter Eurem Hotel,

    Und dann sind die 7, 14 Tage vorbei. entweder heißt es dann ; nicht wieder, oder es war Liebe auf den ersten Blick. Und in der Abflughalle die verweinten Augen so manchen deutschen Gretchens, das vermeindlich glaubt, die Liebe ihres Lebens gefunden zu haben

  • Dauercamper
    Dabei seit: 1215302400000
    Beiträge: 949
    geschrieben 1478508449000

    Hallo Guest

    Du magst mich für unbelehrbar halten; aber all´ Deine ´´Einzelheiten´´ und Schilderungen halten mich nicht davon ab, El Gouna als realen Teil von Ägypten

    anzuerkennen, wobei mir völlig klar ist, dass es in anderen Teilen des Landes

    wesentlich anders zugeht.

    Für Menschen. die am Meer Urlaub machen wollen, ist El Gouna zunächst nur ein Reiseziel sowie Mallorca in Spanien

  • leonov
    Dabei seit: 1408492800000
    Beiträge: 125
    gesperrt
    geschrieben 1478510690000

    Zweifelsfrei ist EL Gona geogrqafisch ein Teil Ägyptens und in seiner Art auch ein Teil der ägyptischen Wirklichkeit, DARUM ging es mir aber nicht, Deutsche Mörder sind auch Teil der deutschen Wirklichkeit .

    Da aber El Gouna eine künstliche Stadt ist, entwpricht es nicht der Wirklichkeit eimer ägyptischen Stadt, vielleicht ist mein Denkanspruch auch zu groß.

    Die allermeisten Touristen , weltweit, haben ihre Vorstellungen und damit Vorurteile über ein Land,(singende Itgaliener, liberale Franzosen, stolze Spanier, alle Deutschen in Krachledernen) und diese Vorstellungen werden durch die Tourismusindustrie kultiviert und dazu gehört eben auch El Gouna von einem orientalischen Ort.

       

    Der Ägyptische Staat ist auch nciht daran interessiert, dass Touristen das wikliche Ägypten kenenlernen. Selbst Hurghada ist ein "Femdkörper " im ägyptischen Alltag und darum beliebt bei ägyptischen Männern, In Hurghada werden Dinge tolleriert, die es allenfalls in Großstädten des Landes gibt: Alkohol, . Nacktheit, Prospirität , selbst Letzteres auch nicht in Großstädten ,

    Auch wenn ein Urflaub  in El Gourna den eigenen Vorstellungen von Ägypten enspricht, und jeder sollte nach seiner eigenen Facon seelig werden, so muss auch darauf hingewiesen werden, dass die überwiegende Mehrzahl der Ägypter in erbärmlichen Verhältnissen lebt , über die die El-Gouna-Touristen noch niocht einmal ansatzweise eine Vorstellung haben

  • Florian80w
    Dabei seit: 1335139200000
    Beiträge: 2806
    geschrieben 1478513727000

    Anders als beispielsweise in Hurghada hat der Tourist in El Gouna noch nicht mal die Möglichkeit, sich in ziemlicher Nähe seines 5*-Resorts die Wohnsituation armer Ägypter anzusehen, denn dort wohnen keine. Und auch die Staffhäuser der Hotels, wo all die netten dienstbaren Geister wohnen (kleine stickige Zimmer, 4-6 ausrangierte Armee-Feldbetten je Zimmer) sind weit außerhalb der künstlichen Idylle.

  • Dauercamper
    Dabei seit: 1215302400000
    Beiträge: 949
    geschrieben 1478522850000

    natuerlich hat der Tourist die Möglichkeit dazu; er brauch sich nur die meisten

    Hotelbediensteten anschauen. Glaubst Du wirklich, die hätten Knete ohne Ende?

    Unterhalte Dich doch mal mit den Leuten, und zwar in Landessprache.

    dann erfähst Du mal was über die ´´Wirklichkeit´´.

    Auch erfährst Du mal, dass viele Hotel mit den Speiseresten der Touris Tiere füttern,

    um diese dann der ärmeren Bevölkerunjg zuspenden.

    Vielleicht bekommst Du auch mal mit, das viele Hotels am Roten Meer Leute einstellen,

    die sonst nie die Chance auf Erwerb hätten. Diese Leute bekommen zwar nur zu $Essen und kaum Lohn können aber halbwegs leben.

    Und die Hotelmitarbeiter-und das sind die Meisten- die Ihre Angehörigen am Nil oder Delta unterstützen.

    Das soll alles nicht wirkliches Ägypten darstellen

    Gut, El Gouna ist zwar ´´künstlich´´, aber ist nicht alles, was von Menschenhand geschaffen wurde irgendwie künstlich.? Ist der Assuan-Staudamm nicht künstlich, obwohl das Leben in Ä. dadurch einschneidend verändert wurde.

  • leonov
    Dabei seit: 1408492800000
    Beiträge: 125
    gesperrt
    geschrieben 1478526727000

    Was regt Dich iegentlich so auf, HIER ging es um die Sonderstellung des künstlichen Ortes El Gouna um dessen Zukunft.  nicht um den Assuandamm, 

    und was die Auseinnadersetzung mit den Hotelbediensteten betrifft, Du sicher in deren  Landessprache parlieren kannst, und besrtens informierrt bist.

    Hioer die Praxi, wie es in El Gouna zugeht:

    Beim Zuritritt zum Linienbuss in Hurghada nach El Gouna lässt sich der Bussfahrer Ausweis und Zugangserlaubnis der Ägypter nach Hurghade zeigen , 1/2 STD Busfahrt ,

    ein Zaun, Straßensperre  bewaffnete Polizisten kbntollieren noch einmal Ägypter , ob sie nach El Gouna einreisen dürfen.

    DAS ist Dein El Gouna .

    Um es deutlich zu sagen: jeder El-Gouna- Tourist bekommt den Kulturschock fürs Leben, wenn er die Enclave verlässt., ich kritisiere die teilweise erbämlichen Zusände  in Hurghada nicht, und auch nicht die  noich erbärmliciheren Zustände in anderen ägyptischen Orten, wo wirklich die Kakalaken in Mausgröße nachts üvber die straßem laufen, von Ratten abgesehen,  ich meine Ratten - fa ahr - keine Mäuse, Ratten in Kaninchengröße . DAS ist Ägypten, DAS findest Du nichr in El Gouna,

    Und glaub mir, ich weiss,  wovon ich rede. ,

  • Florian80w
    Dabei seit: 1335139200000
    Beiträge: 2806
    geschrieben 1478528416000

    @ Dauercamper

    Wenn du schon bezogen auf die Resortmitarbeiter so argumentiert, gehe bitte noch einen verbalen Schritt weiter. All diese völlig ungelernten Leute aus dem Niltal sind sowas wie Leibeigene des Hotelmanagement. Die gleichen Menschen, die sowas als Tourist überhaupt nicht stört (denn Ägyptenurlaub ist so schön billig), regen sich zu Hause auf, wenn Firma XYZ ihre Einfachstjobs für Ungelernte zum tariflich ungebundenen Billiglohn auslagert oder Firma ABC niederschwellige Produktionsebenen nach Rumänien verlagert.

    Assuandamm: Gehört hier nicht hin, aber jeder Agraring. kann dir die gravierenden Negativfolgen für die Landwirtschaft im Niltal wegen der ausbleibenden jährlichen Schlammüberflutung beschreiben.

  • doc3366
    Dabei seit: 1287100800000
    Beiträge: 17897
    Verwarnt
    geschrieben 1478546020000

    @'Florian80w' sagte:

    Dauercamper: El Gouna ist ebenso viel typisches Ägypten wie Las Vegas oder Hollywood typische USA sind. ...

    Gehört zwar nicht wirklich hierher, aber da Du es als Vergleich herangezogen hast, wäre ich froh um eine Erklärung, was gerade an den beiden genannten Orten nicht typisch für die USA ist, oder was im Gegensatz typisch USA zu bedeuten hat. Nur um den Vergleich mal besser einschätzen zu können.

    "Mailand oder Madrid-Hauptsache Italien!"
  • Reiseamazone1970
    Dabei seit: 1446854400000
    Beiträge: 756
    geschrieben 1478559014000

    @doc3366

    Ich verstehe die Aussage von Dauercamper sehr gut  ;) .

    Im Grunde ist aber doch die Frage: Wohin geht die Reise für Ägypten?

    Im Eingangspost wird davon gesprochen, DUFFYundICE sind Stammgaste in El Gouna/Steigenberger und nunmehr nach vielen Jahren enttäuscht.

    Ja, was erwartet man denn nach touristischen Einbrüchen?

    Eine Vollrenovierung der Hotels und hochbezahlte 5 Sterne Köche?

    Meiner Meinung nach ist die Erwartungshaltung der Stammgäste viel zu hoch. Sie vergleichen. Neue Gäste können das nicht und werden sicher zufrieden sein.

    El Gouna ist ein wunderschöner geschaffener Ort, auch wenn es überhaupt nicht "mein" typisches Ägypten ist  ;)

  • Dauercamper
    Dabei seit: 1215302400000
    Beiträge: 949
    geschrieben 1478597433000

    Folgende Situation

    Ich bin in El Gouna und mir gegenüber eine Gruppe verschiedenster Dienstleister:          Ich frage danach, ob sie sich hier in einem wirklichen Teil von Ägypten befinden?

    Na, was meint Ihr, was die antworten, falls sie´s überhaupt tun und nicht denken,

    die spinnen, die Deutschen.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!