• Urlauber1955
    Dabei seit: 1340496000000
    Beiträge: 75
    geschrieben 1436289716000

    Alarm bei den großen internationalen Kreuzfahrtgesellschaften!

     Interpol warnt: Immer mehr Dschihadisten buchen Tickets, um mit Kreuzfahrtschiffen in Richtung Syrien oder Irak zu kommen und dort für die Terrororganisation ISISin den Heiligen Krieg zu ziehen.

     Hintergrund: Die türkische Regierung hat die Kontrollen auf seinen Flughäfen, Bahnhöfen und an seinen porösen Grenzen verschärft, um den Fluss von radikalen Kämpfern einzudämmen, die zu Tausenden aus aller Welt über die Türkei in das benachbarte Syrien eingereist sind oder es versuchen.

     ISIS hat deshalb nach neuen Schlupflöchern für die Rekruten gesucht. Darunter Kreuzfahrtschiffe.

     „Wir müssen alle internationalen Verkehrsknotenpunkte strenger bewachen“, fordert Noch-Interpol-Chef Ronald Noble. „Nicht nur Flughäfen, sondern auch die Seefahrtshäfen.“

     In den vergangenen drei Monaten seien mehrere Fälle bekannt geworden, in denen kriegsbereite ISIS-Anhänger aus Europa versucht haben, über das Mittelmeer oder das Schwarze Meer in die Nähe der Krisengebiete zu gelangen.

     

     Gruß Ingrid

  • Nibjnile.
    Dabei seit: 1234224000000
    Beiträge: 856
    geschrieben 1436289967000

    Was die Sicherheit betrifft, so war man sich ja bereits überwiegend einig, dass es sie Nirgends wirklich gibt...

    Hier wurde aber ében auch aus dem Aspekt der Ungewißheit umgebucht, da Hotel und auch Flug evtl. nicht gewährleistet werden können.

    Ich nehme mal an, das Schiff wird am Hafen stehen-und sollte es nicht ausgerechnet in Tunesien ablegen, so wird auch der Flug zum Ablegehafen stattfinden...

    Die Sicherheit lass ich jetzt mal Außen vor-gibbet nich!

    Obacht du Schelm! Nun ist's genug mit der Firlefanzerei!
  • Urlauber1955
    Dabei seit: 1340496000000
    Beiträge: 75
    geschrieben 1436290793000

    Hallo,

    bei den Umbuchern geht es Ihnen vor allem um die Sicherheit in Tunesien - und nicht nur um die Stornierung der gebuchten Fluglinie und der Schließung des gebuchten Hotel. Man kommt halt eben mit einer anderen Maschine nach Tunesien und auch in ein anderes Hotel. Bestimmt werden die Reiseveranstalter darauf achten gleichwertige Hotels anzubieten. Wir sind mal von einem 3-Sterne Hotel in ein 5-Sterne umgebucht worden und sind auch schon mehrmals von einer deutschen Fluglinie in eine ausländische umgebucht worden - für uns kein Problem - wenn ich es nicht gewußt hätte wäre mir dies nicht aufgefallen und fliegen schon ca. 20 Jahre 1 x im Jahr in verschiedene Destinationen-. Die letzten Jahre allerdings nur noch nach Tunesien da ich leider aus gesundheitlichen Gründen keine Fernflüge mehr machen kann.   Gruß Ingrid

  • alinka70
    Dabei seit: 1435536000000
    Beiträge: 14
    geschrieben 1436298582000

    Haben gestern einen Anruf von unserem Reisebüro bekommen das es nicht sicher ist ob unser gebucht er Flug oder das gebuchte Hotel zur Verfügung stehen. Haben nunmehr beschlossen unseren geplanten Urlaub in Tunesien doch nicht anzutreten. Die Situation ist zur Zeit sowas von unübersichtlich das es ja nicht nur um die Situation im Land geht sondern auch um die Ungewissheit. Wenn man mit Kindern unterwegs ist hat man ja nicht nur Verantwortung für sich sondern im besonderen Sinne für die Kiddys. Werden jetzt in die Türkei fliegen. Es tut mir sehr für mein Lieblingsurlaubsland leid aber es muss jetzt erst wieder Ruhe reinkommen.

  • Ahotep
    Dabei seit: 1096243200000
    Beiträge: 18977
    Administrator Zielexperte/in für: Nilkreuzfahrten Nil-Region
    geschrieben 1436299614000

    Hier geht es um Infos zur aktuellen Situation/Sicherheit/Reisehinweise.

    Bitte nutzt doch f. Infos zu Reisen/Veranstaltern, den Thread zu Reisen nach Tunesien klick

  • Totti342
    Dabei seit: 1243209600000
    Beiträge: 321
    geschrieben 1436404337000

    Flug und Hotel

    Ich kann es nur wiederholen, Es kann im Moment niemand sagen, welche Flüge wird es geben und welche Hotels haben geöffnet.

    Hier in Mahdia hat noch alles auf, es wurde aber sehr viel Personal abgebaut. Das kann morgen aber schon ganz anders sein.

    tunisie.co 06.07.2015

    "DER Touristik" will anhand der realen Buchungen eng und zeitnah mit Fluggesellschaften und den tunesischen Hotels zusammenarbeiten, damit diese ihre Planungen bezüglich Personal und Fixkosten besser durchführen können.

    "DER" setzt darauf, dass die Buchungen für Tunesien bald wieder ansteigen werden.

     touristik-aktuell.de 08.07.2015

    Thomas Cook: 20 Euro Sonderprovision für Tunesien-Umbuchungen

    Thomas Cook zahlt Reisebüros, die Umbuchungen für Tunesien-Reisen bis zum 18. Juli vornehmen, eine Sonderprovision in Höhe von 20 Euro. Dies gilt für die Veranstaltermarken Neckermann Reisen, Thomas Cook, Bucher Last Minute und Air Marin für Reisen mit Abflug bis 31. Oktober.

     

    Sicherheit 

    Tunesien ist in verschiedene Verwaltungsbezirke unterteilt. Und so werden auch die Maßnahmen zur Sicherheit unterschiedlich gehandhabt. In Hammamet sind sicher andere Maßnahmen notwendig als hier in Mahdia mit einer doch überschaubaren Touristenzone. Ich war jetzt 2 Tage nicht am Strand und kann da nichts zu sagen.

    Gestern war ich auf verschiedenen Behörden und da ist es so, das ich auf dem Finanzamt nichts zusätzliches bemerkt habe und vor dem Ausländerbüro der Polizei (Sekretär für nationale Sicherheit - Mahdia) wurde ich gefilzt. In der Stadt fällt mehr uniformierte Polizei auf - Armee ist nicht zu sehen.

    Berichterstattung (deutsche Nachrichten)

    Von Boulevard-Magazinen erwarte ich nichts anderes. Aber es gibt auch durchaus Nachrichten-Magazine und Tageszeitungungen, wo unter einer reißerischen Überschrift eine ganze Menge Spekulationen veröffentlicht werden. Und so dargestellt werden, als wären es sichere Erkenntnisse.

    Hier stelle ich jetzt die von offizeller Seite bestätigten Erkenntnisse ein:

    africanManager/MosaicFM andere tun Medien

    Der Gesundheitsminister, Said Aydi präsentiert an diesem Mittwoch, 8. Juli 2015 die Liste der Opfer und Verletzten vom Angriff auf das Hotel Imperial Marhaba in Sousse, von Freitag dem 26. Juni 2015

     

    - 30 britische Opfern, 26 Verletzte

    - 3 Irish Opfer.

    - 3 belgischen Opfer, Verletzte 1

    - 2  deutschen Opfer, Verletzte 3

    - 1 russisches Opfer, Verletzte 1

    - 1 Portugiesisch Opfer

    - 1 verwundete Ukrainian

    - 7 weitere Verletzt

    Der Leiter des Autopsie-Zentrums des Krankenhauses "Charles Nicole Hospital", Doktor Moncef Hamdouni sagte, Mittwoch, 8. Juli 2015, dass alle Patronen entfernt wurden, alle Patronen haben die gleiche Größe und die gleiche Art .

    Die ballistische Prüfung ist noch nicht abgeschlossen.

    Die Autopsie des Körpers des Attentäters Seifeddine Rezgui ist noch nicht abgeschlossen.

    Er sagte, auf Seifeddine Rezgui wurde mehrfach geschossen und der Körper war bei der Einlieferung blutleer. "Wir fanden eine kleine Menge Blut und führen Analysen durch, um festzustellen, ob verdächtige Substanz eingenommen wurden."

    Die Untersuchungsbehörden haben mitgeteilt, das Handy des Attentäters wurde geborgen. Erste wichtige Erkenntnisse konnten gewonnen werden. Die Untersuchung und Auswertung geht weiter. Punkt !

    Alle andere Meldungen sind reine Spekulation. Auch ein Zusammenhang zum IS oder anderen Terror-Gruppen ist nicht bestätigt.

    Die Untersuchungen werden sicher noch längere Zeit in Anspruch nehmen.

    africanManager 07.07.2015

    Der Regierungschef, Habib Essid, sagte am Dienstag, Tunesien wird Niemanden im Zusammenhang mit diesem Angriff auf das Hotel an einen anderen Staat zur Strafverfolgung ausliefern.

    In einem Interview mit 3TV- und Radio-Media, fügte er hinzu, seines Wissens gibt es keine Vereinbarung über die gegenseitige Amtshilfe zwischen Tunesien und Großbritannien.

     

    Torsten

  • testo00
    Dabei seit: 1386892800000
    Beiträge: 67
    geschrieben 1436427595000

    Tunesien baut Schutzwall aus Sand:

    Die Befestigung soll 168 Kilometer lang und zwei Meter hoch sein. Insgesamt ist die Grenze Tunesiens mit Libyen etwa 460 Kilometer lang. Der Schutzwall ist eine der Anti- Terror- Maßnahmen der Regierung.

    Quelle.Krone

  • Totti342
    Dabei seit: 1243209600000
    Beiträge: 321
    geschrieben 1436438562000

    mosaiqueFM/thomas.cook-england

    Touristenankünfte und Buchungszahlen für Tunesien steigen wieder

    Der Reiseveranstalter "Thomas Cook- England" hat seit Mitternacht Tunesien - alle Regionen - mit Flug ab Großbritanien für die Buchung freigeschalten.

    Vorerst sind 15 Flüge je Woche im Angebot.

    Für Sonntag 12.07. sind die ersten ca. 1.000 Touristenankünfte aus GB bereits angemeldet.

    Torsten

  • Günter/HolidayCheck
    Dabei seit: 1092268800000
    Beiträge: 15781
    Administrator Zielexperte/in für: Fuerteventura
    geschrieben 1436446100000

    Nur zur Klarstellung:

    Thomas Cook zahlt Reisebüro  20 Euro für Umbuchungen von Gästen in eine andere Destination, zusätzlich zur normalen Vergütung . Das ist eine Aufwandsentschädigung für die Mehrarbeit...

    Dies gilt für:

    Neckermann Reisen, Thomas Cook, Bucher und Air Marin

    (Abflug bis zum 31. Okober)

    Kunden können bis zum 18. Juli kostenfrei stornieren und bis zum 30. Oktober umbuchen.

    Quelle:

    fvw

    Nachtrag:

    Die aktuellen Zahlen für den Tunesien Tourismus aus  dem Quellmarkt Deutschland sind leider völlig zusammen gebrochen.

  • 123lailach
    Dabei seit: 1408752000000
    Beiträge: 33
    geschrieben 1436446944000

    Hallo Günter! Wieviel Prozent haben denn schon stoniert? Wie wird das mit den Flügen werden? Wir wollen nämlich im Oktober nach Tunesien/ Skanes,  von Dresden.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!