• Dagmar S115
    Dabei seit: 1257292800000
    Beiträge: 207
    geschrieben 1434614835000

    Hallo Frank und Ines,

    das ist es eben: ein reiner Badeurlaub kommt nicht in Frage. Dafür muss ich nicht nach Tunesien fliegen, da gibt es bessere Destinationen, wo ich am Strand auch mehr Freiheiten habe...z.B. auf Fuerteventura.

    Wenn ich nur noch im Hotel sitzen kann, ist Tunesien als Reiseziel für mich nichts mehr...ich brauche mehr als Hotel, Sonne, Strand und Essen, ich möchte draussen rumlaufen, die Städte erkunden, Touren ins Land machen...

    Eure Freunde sind Tunesier?

    Gruss,

    Dagmar

  • saskia s.204
    Dabei seit: 1246492800000
    Beiträge: 30
    geschrieben 1434633398000

    Hallo

    Ich finde die Berichte auch Interssant ,aber vielmehr würde mich von Tunesien Urlauber oder Heimkehrer interessieren wie sie die Aktuelle Lage in Tuniesen sehen oder gesehen haben .Wie fühlt man sich dort jetzt als Tourist nach diesen so furchtbaren Anschlag .Ich werde dieses Jahr im August meinen Urlaub in Sousse verbringen und habe keine Lust nur im Hotel zu bleiben .Kann man bedenklose Kameltouren oder andere Ausflüge überhaupt nocht unternehmen.Wie siehts Richtung PEK aus ?Polizei?ans Umbuchen haben wir natürlich auch gedacht aber nichts vergleichbares mehr gefunden hmmmm..schon oft in Tunesien gewesen aber dieses Mal irgendwie mit einem komischen Gefühl vielleicht kann der ein oder andere etwas darüber berichten .

    vielen Dank lg

    Saskia

  • Korfubeach
    Dabei seit: 1398556800000
    Beiträge: 10
    geschrieben 1434659024000

    Hi,

    wir waren ab dem 30. März für 2 Wochen auf Djerba, natürlich denkt man an den Anschlag, der 2-3 Wochen vor unserer Reise stattfand, eine Woche vorher hat der German Wings Pilot sich und alle anderen umgebracht, ich hatte da eher an einen Kamikazepiloten meine Gedanken verschwendet, das zu der vermeindlichen Sicherheit, die Du nirgends hat.

    Zu Djerba, ja ich war auf dem Wochenmarkt, es war dort wie immer, wir haben lange Strandspaziergänge gemacht, warum nicht.

    Im Gegensatz zum letzten Jahr haben die die Polizeipräsenz erhöht, Grundsätzlich haben die jeden Pickup, Kombi, LKW angehalten und gefilzt, auch letztes Jahr, das fand ich gut.

    Autos mit Lybischen Kennzeichen aller Art wurden grundsätzlich angehalten und kontrolliert, das fand ich gut.

    Dazu muß man wissen, auf Djerba kommst Du nur mit Flugzeug, Fähre über Ajim oder über den Römerdamm, insbesondere vor und nach der Überfahrt auf den Damm, wurden und werden alle Autos wie oben beschrieben gefilzt, nach der Fähre auch, danach zusätzlich an jeder größeren Kreisel Kreuzung, mehr geht nicht.

    Taxis mit Touristen und Geländewagen mit Führer/Touristen werden durchgewunken.

    Ich persönlich hätte ich auch eine Tagesreise uns Hinterland mit Führer gemacht,ich hätte mir auch einen Mietwagen genommen, es schien mir sicher, mit Reisebus würde ich es so oder so nicht machen, da aktuell zu großes Ziel ;) und zu viele Touristen auf einen Punkt.

    Was ist sicher ? Ein Flug nach Mallorca, ein Besuch des Eifelturms in Paris, die Londoner U Bahn, im Moment würde ich lieber nach Djerba fliegen und mich im Umland aufhalten als auf den Eifelturm in eine Warteschlange zu stellen.

    Aber wenn ich in Paris wäre, würde ich dann auch auf den Eifelturm gehen, es muß jeder selber wissen was er tun möchte, die Meinung, die Bedenken anderer sind doch eh subjektiv.

    MfG

    Korfubeach

  • Totti342
    Dabei seit: 1243209600000
    Beiträge: 321
    geschrieben 1434887090000

    Ich fang heute mal mit dem Thema "Sicherheit" an. Warum die Diskusion um die Sicherheit gerade wieder so hoch kocht, kann ich nicht nachvollziehen, auch die Berichterstattung in deutschen Medien nicht.

    Da wurde über "Unruhen" berichtet. Tatsache ist, da haben sich 2 Familien, aus 2 Dörfern im Raum Kebili um ein Stück Land gestritten. Nun ist das hier mal so, das wenn 2 Familienclan´s Meinungsverschiedenheiten haben, da treffen sich nicht 5 Mann bei einem Glas Tee. Da kommen dann schnell mal 500 Mann und die haben dann auch "handfeste Argumente" dabei. Da muss die Polizei dann schon mal Tränengas einsetzen. Das kann auch ein paar Tage dauern, bis man sich geeinigt hat.

    Es finden auch fast täglich Antiterroreinsätze statt. Das betrifft meist die Regionen Sidi Bouzid, Kasserine und Jendouba. In den Bergen dort haben sich Terrorgruppen verschanzt. Das ist aber schon seit Jahren so. Heute wird nur massiv dagegen vorgegangen. Da wird auch geschossen und es gibt auch Tote, in der letzten Woche erst wieder 4 Einsatzkräfte und auch Terroristen.

    Das betrifft aber nicht die Touristengebiete und auch die Ausflüge sind davon nicht betroffen. Es läuft wie alle Jahre - ganz normaler Touristenbetrieb.

    Da wäre es wirklich schön, wenn der eine oder andere Tourist, nach seinem Urlaub auch mal seine Eindrücke hier veröffentlicht.

    kashba 20.06.

    Feuerwerkskörper scheinen in Tunesien ein lohnendes Geschäft zu sein. In Gabes hat man einen ganzen Tankwagen entdeckt, der mit illegalen Knallern gefüllt war.

    Wetterstation Sousse 20.06.

    In Tunesien gerade vortrefflich sichtbar, wenn man nach Westen schaut:

    Die Sichel des Mondes, Jupiter und Venus. Der Himmel ist ganz klar.

    tuniscope

    Seit gestern, Samstag, den 20. Juni um 20.50 Uhr hat die spanischen Luftfahrtgesellschaft VUELING den Flugverkehr nach Djerba aufgenommen. Auf der Strecke Barcelona-Djerba-Barcelona wird es 2 Flüge pro Woche geben, um der gestiegenen Nachfrage aus Spanien gerecht zu werden.

    VUELING fliegt seit 2014 bereits in der Sommersaison auf der Strecke Barcelona-Tunis-Barcelona zweimal pro Woche, ebenso wie 2015, wo es im Juli, August und September sogar vier Flüge pro Woche sein werden.

    african manager

    15 000 tunesische Soldaten werden die Grenzen zu Libyen sichern

    Mehr als 15.000 Soldaten werden im Vorgriff auf das Ende der Mission des Sonderbeauftragten des UN-Generalsekretärs für Libyen, Bernardino Leon, den Grenzstreifen zwischen Tunesien und Libyen sichern.

    Nach Angaben der Zeitung Achourouk hat das Militär alle vorbeugenden Maßnahmen ergriffen, die erforderlich sind, um alle Fälle einer Verschlechterung der Lage auf dem libyschen Territorium abzudecken. Damit wird auch das Niveau der "militärischen Zusammenarbeit" mit den Nachbarländern Libyens erhöht.

    Unterstützung kommt auch aus Algerien und Ägypten.

    espacemanager

    Tunisair - Warmes Menu bei Flügen kehrt zurück

    Laut Verkehrsminister Mahmoud Ben Romdhane wurden die Probleme bei Tunisair Catering gelöst, in Zukunft wird es wieder die gewohnte Verpflegung, sowie neue Gerichte und Snacks auf den Flügen der Tunisair geben.

    Seit Anfang März wurden den Passagieren nur sehr eingeschränkt Mahlzeiten und Snacks gereicht, was zu Enttäuschung und Beschwerden tunesischer aud ausländischer Fluggäste führte.

    Das Problem war, dass Tunisair Catering, eine 45prozentige Tochter der Tunisair, in Zahlungsproblemen war, da die Mutter Tunisair die fälligen Rechnungen aufgrund eigener Probleme nicht oder nur zögerlich bezahlte.

    Diese Probleme wurden beseitigt und der gewohnte Service wird pünktlich zum Beginn der Hochsaison wieder bereitgestellt.

    kashba:update

    Das italienisch-schweizerischen Unternehmen MSC Kreuzfahrten wird La Goulette ab dem 5. Juli mit dem Schiff MSC Splendida wieder in ihre Kreuzfahrten aufnehmen, gefolgt am 6. Juli 2015 von der MSC Sinfonia. Tourismus sei eine der wichtigsten Ressourcen für die wirtschaftliche Erholung des Landes und wir sind stolz darauf, unseren Beitrag zu leisten ", so Pierfrancesco Vago, Geschäftsführer von MSC Kreuzfahrten.

    kashba

    Unvergessliches Wochenende für Kinder der SOS-Kinderdörfer Akouda, Siliana und Gammarth.

    Sie waren von einer polnischen Organisation zu dem Fußballturnier "Weltcup der Waisen" nach Polen eingeladen worden und trafen dort auf andere Jugendliche aus Russland, Holland, Mexiko, Jordanien, Deutschland, Pakistan und Frankreich. Es war die erste Reise ins Ausland überhaupt.

    Allen einen schönen, sonnigen Urlaub in Tunesien

    Torsten

  • UlrichGerhard
    Dabei seit: 1185062400000
    Beiträge: 16
    geschrieben 1434922829000

    Überflüssiges Zitat entfernt

    @Totti342:

    Danke für den Bericht , wie geplant werden wir im September Urlaub in P K machen. Das seid 18 Jahren.

    Ulrich

  • Morgenröte171
    Dabei seit: 1222732800000
    Beiträge: 38
    geschrieben 1435152491000

    Wir haben auch dieses mal wieder einen tollen Urlaub in Sousse verbracht. Sind seit 16.06.15 zurück und haben gestern wieder für den 27.09.15 unseren Urlaub in Sousse gebucht.

    Passieren kann überall was. Sicher ist man auch nicht vor der eigenen Haustür.

    „Alles was einmal war, ist immer noch, nur in einer anderen Form.“ -Hopi-Weisheit-
  • Hoppless
    Dabei seit: 1122249600000
    Beiträge: 6
    geschrieben 1435183705000

    Hallo alle zusammen :-)

    Ich bin neu hier .Wir fliegen im August nach Hammamet ins Paradies Palace.

    Eigentlich haben wir uns riesig gefreut aber nachdem ich eben die 

    Reisehinweise gelesen habe ,habe ich doch grosse Bedenken :?

    Ist es wirklich so schlimm wie man es ließt?

    Bitte seit so lieb und erzählt was über die aktuelle Lage dort.

     Ich bedanke mich im Vorraus für eure Mühe :-)

  • xadoo
    Dabei seit: 1292889600000
    Beiträge: 901
    geschrieben 1435217119000

    Besser erst recherchieren - dann buchen :p

  • Hoppless
    Dabei seit: 1122249600000
    Beiträge: 6
    geschrieben 1435221659000

    xadoo:

    Besser erst recherchieren - dann buchen :p

    Danke aber jetzt ist es schon zu spät habe schon gebucht.

    Kannst du trotzdem was dazu sagen?

  • xadoo
    Dabei seit: 1292889600000
    Beiträge: 901
    geschrieben 1435225746000

    Da frag mal den Totti. Entgegen aller Meldungen schreibt er immer nur positives aus Tunesien...

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!