• Sabaelcher
    Dabei seit: 1228780800000
    Beiträge: 647
    geschrieben 1427467258000

    @Kourion (auch OT)

    Ein Beitrag war (und ist) weg - ich hatte eromei noch einmal zugestimmt. Vielleicht hat technisch irgend etwas nicht geklappt (die Bilder waren auch auf einmal wieder eckig).

    Ich bitte vielmals um Entschuldigung - war dann mein Fehler.

  • Totti342
    Dabei seit: 1243209600000
    Beiträge: 321
    geschrieben 1427477412000

    27-03-2015-13: 41: african manager

    Die Tourismusministerin, Salma Elloumi, sagte in einer Erklärung auf Jawhara FM - Tunesien wird in diesem Jahr über 6 Millionen Touristen erwarten.

    Das sind ähnliche Zahlen, wie vor der Revulution.

    27-03-2015-09: 43: african manager 

    Ein Schiff der tunesischen Marine in den US-Gewässern sorgte für Unruhe.

    Das Schiff wurde von 2 Militärhubschraubern begleitet.

    Wie sich herausstellte, war das Schiff ein Küstenschnellboot, welches von der Herstellerfirma in den Gewässern vor Seattle einer letzten Testfahrt unterzogen wurde.

    Es wird in den nächsten Tagen nach Tunesien ausgeliefert. 

    Tunisair 27.03.

    Um längere Wartezeiten bei check in, Pass- und Zollkontrolle zu verhindern, wird Tunisair auf dem Airport Tunis ab 12.04. alle Check-in Schalter 3 Std. vor Abflug öffnen.

    Allen einen schönen Urlaub und erholsame Tage in Tunesien

    Torsten

  • Pittrageno
    Dabei seit: 1365379200000
    Beiträge: 5
    geschrieben 1427644774000

    Hallo,

    dann mal ein Beitrag eines aktuellen Urlaubsrückkehrers.

    Wir waren vom 20.-27. März zum ersten Mal in Tunesien, gebucht ca. zwei Wochen vor dem Anschlag, verreist kurz danach. Ich habe persönlich keine Sekunde gezögert zu fahren, bei den zu Hause Gebliebenen gab es natürlich schon die in oder anderen Bedenken, die aber schnell verflogen sind. Letztlich muss das jeder selbst entscheiden, ob er in das Land reisen möchte. Hätte ich selbst auch Bedenken oder gar Angst gehabt, wäre ich nicht geflogen, dann hätte ich auch auf das Geld gepfiffen, macht ja keinen Sinn sich im Urlaub herumzuquälen, egal ob die Gedanken berechtigt oder unberechtigt sind. Dies stand für mich aber wie gesagt nicht zu Debatte.

    Wir hatten "Standort" Sousse und waren rege in der Stadt unterwegs, außerdem mit Sammeltaxi, Vorstadtbahn und normaler Bahn in Monastir, Mahdia, El Djem und über Tunis auch in Karthago. Alles verlief reibungslos, alle Touristen, denen wir begegneten (auch viele Langzeiturlauber) und die Einheimischen waren im wahrsten Sinne des Wortes tiefenentspannt. Sicherheitspersonal war vielfältig sichtbar, ohne dass für mich aber die Lage bedrohlich gewirkt hätte. Ich fühlte mich keine Sekunde unwohl.

    Es gibt vieles, was ich noch gerne sehen würde und werde - natürlich Stand heute - bestimmt relativ bald wieder hinfliegen.

    P.S. Ich bin sowieso beim auswärtigen Amt registriert. Dort kann man Auweisdaten, Reisebegleitung, Reiseziele und Kontaktdaten hinterlegen und erhält dann bei Bedarf Mails, SMS oder notfalls auch Anrufe. Gibt ein gutes Gefühl und hat zum Beispiel über die Solidaritätsdemo am heutigen Tag informiert, so dass ich heute Tunis gemieden hätte, wenn ich noch vor Ort wäre.

    Allen Urlaubern und Reisenden, egal wohin der Weg führt: Gute Reise und gesunde Wiederkehr

    Patrik

  • Totti342
    Dabei seit: 1243209600000
    Beiträge: 321
    geschrieben 1428237846000

    ShemsFM

    Tunis: Rote Korallen: Die nationale Produktion von roten Korallen hat im letzten Jahr um 92% zugenommen. Laut Statistik vom Ministerium für Landw. u. Fischerei wurden 7.820 kg produziert.

    TunisAir

    Osterangebote der Tunisair (bis 9. April), Tunesien ab 184 Euro hin und zurück. Flüge ab Tunesien nach Europa, Türkei, Libanon, Ägypten und Marokko und zurück sind ab 299 Dinar zu bekommen.

    Ab Deutschland ist das Angebot über tunisair.de buchbar - solange Verfügbarkeit.

    Um seine Marktstellung als Carrier zwischen Deutschland und Tunesien auszubauen, hat die Tunisair die Flugfrequenzen von Deutschland nach Tunesien abermals erhöht.

    Auf der Strecke von Frankfurt nach Tunis können unsere Fluggäste sogar ein extra Plus an Service und Komfort in der Business Class genießen." Die neuen Verbindungen gelten ab dem 29. März.

    Zudem ergänzt die Airline ihre Flugzeugflotte erstmals um zwei neue Großraumflugzeuge des Typs Airbus A330 und bietet somit allen Passagieren noch mehr Komfort auf Flügen über mehr als vier Stunden.

    Im Rahmen eines umfassenden Modernisierungsprogramms der bestehenden Flotte hat Tunisair bei Airbus 13 neue Flugzeuge in Auftrag gegeben: zehn A320 und drei A330 sollen in Zukunft das Logo mit der roten Gazelle tragen. Sechs A320 wurden bereits geliefert. Im Mai und Juni dieses Jahres erfolgt die Lieferung der A330.

    taz

    In Wolfsburg/Braunschweig hat der 2011 aus Tunesien eingereiste Yassin O. massiv Werbung für den „Islamischen Staat" gemacht. Der 31-Jährige, der in Wolfsburg von Anhängern respektvoll „der Scheich" genannt wurde, unterzog seine Rekruten offenbar einer Art Gehirnwäsche. Aus Wolfsburg sollen mindestens 40 Personen in den Jihad nach Syrien gereist sein, obwohl der Polizei Warnungen teilweise aus dem engsten Familienkreis vorlagen. Trotzdem sei kein einziger Antrag auf Entzug des Reisepasses gestellt worden.

    BusinessNews

    Tunesische Botschaften in Libyen werden wiedereröffnet

    Wie Außenminister Taieb Baccouche am Donnerstag, den 2. April 2015 auf einer Pressekonferenz ankündigte, wird Tunesien die diplomatischen Vertretungen des Landes in Tripolis und Benghazi wiedereröffnen. Grund seien der Schutz und die Vertretung der Interessen der in Libyen verbliebenen tunesischen Staatsangehörigen.

    Die Ministerin für Frauen und Familie, Samira Marai, verkündete diesen Donnerstag, den 2. April 2015, die Prioritäten ihres Ministeriums für die ersten 100 Tage.

    - Erstellung eines Rahmengesetzes für den Bereich der Kindergärten.

    - Überprüfung der laufenden Ausgaben zum wirksamen Kampf gegen die Verbreitung von illegalen Kindergärten und Lehreinrichtungen.

    - Eröffnung von zehn neuen öffentlichen Kindergärten

    - Einrichtung von Frauenhäusern für Frauen, die Opfer von Gewalt wurden. Diese Zentren sollen eine vollständige Unterstützung von Frauen bieten und sie lehren, unabhängig zu werden.

    - Eröffnung von Kulturzentren und Schulkantinen, besonders in ländlichen Gebieten.

    - Eine Reihe von Maßnahmen zugunsten von älteren Menschen sowie eine Strategie im Kampf gegen das Fernbleiben von der Schule von Mädchen in ländlichen Gebieten.

    In den ersten 50 Tagen der neuen Regierung wurden 78 illegale Kindergärten geschlossen, rund 800 dieser nicht authorisierten Kindergärten soll es landesweit geben. Der Kampf werde hart, denn auf die Schließung eines Kindergartens eröffne ein Neuer. Eine nachhaltige Strategie gegen dieses Übel sei in Entwicklung.

    tuniscope

    Elektronische Krankenversichertenkarte wird 2016 eingeführt

    Im Jahr 2016 soll in Tunesien eine elektronische Krankenversichertenkarte für Versicherte der CNAM eingeführt werden.

    Die neue Karte wird eine Kontrollfunktion bei der Überwachung der jährlichen Obergrenze der Pflegeleistungen haben und den elektronischen Austausch von Daten und Kostenkontrolle ermöglichen.

    Mit der Einführung sollen auch Betrug und Missbrauch eingeschränkt sowie Durchlaufzeiten bei der Verwaltung verringert werden.

    kapitals

    Mittlerweile leben rund 1,5 Millionen Libyer dauerhaft in Tunesien und werden aufgrund des Krieges als Brudervolk in Not geduldet.

    Auch wenn Libyer in Tunesien viel Geld ausgeben und zur Wiederbelebung bestimmter Wirtschaftszweige (Immobilien, Privatkliniken, Handel usw.) beitragen, resultieren daraus allerdings auch höhere Verbraucherpreise. Zudem sehen viele Tunesier unter den libyschen Flüchtlingen auch religiöse Extremisten verschiedener islamistischer Gruppen wie Fajr Libyen, Ansar al Scharia oder dem islamischen Staat (Daêch, IS). Gefestigt wird diese Meinung durch die Festnahme vieler Libyer, die im Besitz von Waffen sind oder mit Waffen und Drogen handeln.

    Gute Nachrichten für junge Unternehmer und Kleinstunternehmen in Tunesien.

    Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KFW) und die tunesische Regierung haben heute ein Abkommen im Wert von 50 Millionen Euro zur Finanzierung von sehr kleinen, kleinen und mittleren Unternehmen unterzeichnet. Die tunesischen Partnerbanken ATB, BNA und BT werden bald in der Lage sein, eine größere Anzahl von künftigen Kleinunternehmen und Startups in allen Bereichen zu finanzieren.

    tuniscope

    Ab Samstag, den 4. April 2015 in den Alkoholverkaufsstellen bzw. Supermärkten mit Alkoholabteilung in Tunesien erhältlich:

    Das neue 5-Liter-Partyfass der SFBT mit "Celtia Bier".

    Der Preis soll zwischen 26 und 28 Dinar liegen.

    Allen einen sonnigen erholsamen Urlaub in Tunesien

    Torsten

  • stuju
    Dabei seit: 1090627200000
    Beiträge: 517
    geschrieben 1428262222000

    Respekt Totti !

    Du gibst dir mit den "News" sichtlich Mühe das Tunesienforum am Leben zu halten.

    Ich hab heut mal die Flugbewegungen von (nach) Enfidha nach (von) Britanien beobachtet. Enorm was sich da tut! Da sollte es an Touristen nicht mangeln… und das Bier wird ab jetzt gar in 5 Liter-Partyfässern angeboten?…ein Schelm wer böses dabei denkt. ;)

  • Totti342
    Dabei seit: 1243209600000
    Beiträge: 321
    geschrieben 1428440574000

    2015.04.07: AfricanManager

    Ein Feuer in der Nationalbibliothek

    Ein Feuer brach gegen 13.15 Uhr an diesem Nachmittag in einem Lagerraum der Nationalbibliothek in Tunis aus, berichtet TAP.

    Die Teams des Katastrophenschutzes, konnten das Feuer schnell unter Kontrolle bringen. Bücher und der Lesesaal wurden nicht beschädigt.

    kapitalis

    Kontrolleure des Ministeriums für Handel haben in Sousse gefälschte bzw. abgelaufene Kosmetika im Wert von rund 600.000 Dinar beschlagnahmt, die in nicht autorisierten Parfümerien, über Anzeigen und in Souks der Stadt verkauft wurden.

    Es handelte sich um Lippenstifte, Rouge, Lidschatten, Anti-Aging-Cremes und Deodorants.

    businessnews

    Ein Gericht in Frankreich hat 27 Millionen Euro (gut 54 Millionen Dinar) zugunsten von Tunesien eingefroren. Das Geld stammt aus vier Ländereien des Ben Ali Clans.

    Tunesien könne über das Geld verfügen, wenn die tunesischen Gerichte alle erforderlichen Verfahren auch gegen Ben Ali durchgeführt habe.

    african manager

    Der Bau des neuen Universitätsklinikums Sfax, finanziert durch China, wird im Juli 2015 beginnen.

    Die Landschaftsbauarbeiten und die Vorbereitung des Bauterrains mit Kosten von 2,5 Millionen Dinar werden von tunesischer Seite getragen und beginnen im April 2015.

    Zwischen China und Tunesien wurde ein umfangreiches Wirtschaftsabkommen geschlossen. Hierbei übernimmt China in erster Linie den Ausbau der Infrastruktur, Strassen- Autobahnbau, Ausbau und Modernisierung des Schienennetzes.

    tunesiennumerique

    Erhöhung des Rentenalters auf 62 Jahre, noch in diesem Jahr

    wird es einen Vertrag über die Erhöhung des Rentenalters geben, berichtet Ahmed Ammar Youmbai, Minister für soziale Angelegenheiten.

    Diese Vereinbarung wird in Abstimmung mit der Union général tunisienne de Travail (UGTT) und der tunesischen Union für Industrie, Handel und Handwerk entschieden werden.

    (Dabei bitte beachten, das die Lebenserwartung in TN nicht so hoch ist, wie in D-Land)

    Handelsbilanzdefizit sinkt um 25,4 % im ersten Quartal 2015

    Das Handelsbilanzdefizit verringerte sich im 1. Quartal 2015 um 25,4 %, das entspricht 836,1 Mio Dinar und erreichte einen Wert von 2.444,2 Mio Dinar im Gegensatz zu 3.280,3 Mio im gleichen Zeitraum des Vorjahres.

    Lotfi Khdhir, Leiter der Geschäftsstelle des Handelsministeriums, sagte, dass diese Verbesserung der höchste Wert in den Jahren 1993 bis 2014 sei.

    Khdhir erklärte den Rückgang des Handelsbilanzdefizites durch das Exportwachstum von 5,1 % auf 7.206,9 MD gegenüber 6.855,2 MD aus dem ersten Quartal 2014 auf der einen Seite und den Rückgang der Importe um 4,8 % auf 9.661,1 MD gegenüber 10.145,5 MD aus dem Vergleichszeitraum des Vorjahres auf der anderen Seite.

    quantara.com

    Tunesiens Justiz - Stückwerk statt Reform

    ... Das Rechtssystem zu reformieren ist eine heikle Aufgabe, der sich keiner der bisherigen Übergangsregierungen ernsthaft angenommen, sondern allenfalls Stückwerk verrichtet hat. 93 Richter wurden nach 2011 auf Drängen der Politik entlassen, die meisten kurze Zeit später wieder eingestellt, weil die Entlassungen keinerlei rechtliche Basis hatten.

    welt.de

    Der Geschmack von tausendundeiner Nacht

    Kein Osterfest ohne Schokohasen. Dabei gibt es durchaus süße Alternativen. So versucht zurzeit der Tunesier Amin Bouricha von München aus, den deutschen Markt mit Pralinen aus Tunesien zu erobern.

    Allen einen schönen Urlaub in Tunesien

    Torsten

    PS @stuju - morgen wieder 15 Flugzeuge aus GB

  • Totti342
    Dabei seit: 1243209600000
    Beiträge: 321
    geschrieben 1428614657000

    Ab 01.05.2015 Gurtpflicht auf allen Vordersitzen. Bei nicht Beachtung wird ein Bußgeld von 40 Dinar angedroht.

    Meine persönliche Meinung dazu: Ich wäre schon froh wenn alle Autos Bremse haben und nachts Licht.

    Von so technische Spielereien wie Stoßdämpfer und Reifenprofil sprech ich gar nicht.

    Da hat einer zu viel Westfernsehen geguckt. Oder die EU verlangt es, sonst gibt es kein Geld. Mit sozialistischem Gruss, Ihre FDJ-Sekretärin.

  • eromei
    Dabei seit: 1351382400000
    Beiträge: 130
    geschrieben 1428615152000

    •   Hallo Totti,
    • und wieviel kostet es, wenn Du am Steuer  n i c h t  telefonierst. Bin neugierig, ob die Gurtpflicht ernst genommen wird.
    • FG  E :laughing:

  • Totti342
    Dabei seit: 1243209600000
    Beiträge: 321
    geschrieben 1428873962000

    9 Std. ·JawahraFM (11.04.15)

    In Hammam Sousse soll ein deutscher Tourist tot aufgefunden worden sein. Der Leichnam wurde zur Klärung der Todesursache in die Klinik Farhat Hached eingeliefert. Eine Untersuchung wurde eingeleitet.

    Nach ersten Erkenntnissen handelt es sich um eine Selbsttötung.

    2015.10.04: AfricanManager

    Die USA erhöhen ihre Zuschüsse für Tunesien auf 180 Millionen US Dollar für 2015.

    Der stellvertretende US-Außenminister kündigte nach seinem Treffen mit dem Regierungschef Habib Essid an, dass die USA sich ihre Sicherheit 180 Millionen Dollar kosten lassen.

    Somit werden die USA ihre Militärhilfe für Tunesien verdreifachen. Der stellvertretende US-Außenminister, Tony Blinken sagte, die US-Regierung werden hierfür militärische Ausrüstung, Waffen und techn. Unterstützung nach Tunesien liefern.

    2015.10.04: AfricanManager

    Tunis Rades: Das Hafenausbauprojekt kostet 300 Millionen Dinar

    Ein Plan für die Erweiterung des Hafens von Rades in den nächsten vier Jahren wurde festgelegt. Geplant ist, zwei neue Plattformen (Plattformen 8 und 9) mit einer Länge von 530 m zu bauen. Der Raum für den Neubau beträgt 14 ha.

    Die Gesamtkosten des Projekts werden auf 300 Mio. Dinar (MD) geschätzt, wovon 50% für die Infrastruktur und 50% zu den Einrichtungen des Hafens gehören.

    leconomistemaghrebin.com 11.04.15

    Die diesjährigen Wahlen zur Miss Tunisie gewann Miss Jendouba, die 22jährige Rawia Jebali aus Jendouba-Nord, Studentin der französischen Sprache im 2. Jahr. Sie löst Miss Tunisie 2014, Wahiba Arres ab. Die Verleihung fand im Stadttheater von Tunis statt.

    Jede Kandidatin präsentierte ein humanitäres Projekt, um zu zeigen, dass man neben der Schönheit auch in der Lage ist, andere Ziele und Projekte zu verfolgen.

    kashba

    "DER Touristik" sucht noch Kinderanimateure (w/m) für einen Einsatz in Tunesien (Festland oder Insel Djerba) im Sommer 2015. (Club Calimera, ITS)

    Bewerbungsbogen unter: animateur-im-ausland.de.

    quantara

    Die Wüste bebt - Tanz statt Terror, so die Message.

    Elektro-Festival "Les Dunes Electroniques" in Tunesien

    In der Wüste, wo George Lucas einst Star Wars drehte, feiern junge Tunesier das größte Elektro-Festival Nordafrikas.

    Während in Libyen und in Syrien Bürgerkrieg herrscht und die Aufbruchstimmung in Ägypten einer neu aufgelegten Diktatur gewichen ist, inszeniert sich Tunesien mit einem Elektro-Festival als modernes, weltoffenes Land.

    Kreisbote FFB 10.04.2015

    Urlaub 2015 - Wo geht die Reise hin?

    "DER Touristik GmbH" : Bei den Veranstaltermarken Dertour, Meier‘s Weltreisen und ADAC Reisen liegen die klassischen Mittelmeerziele für den Sommer 2015 im Plus. Die Nachfrage nach Tunesien, Marokko, Ägypten und die Türkei ist ungebrochen.

    "TUI Hannover": Im Sommer 2015 liegen sowohl klassische Reiseziele wie Tunesien als auch weniger bekannte Ziele wie Zadar in Kroatien im Trend. Gleichzeitig verlieren auch Urlaubsmagnete wie Spanien oder Griechenland nichts von ihrer Strahlkraft. Ägypten und Tunesien spielen eine weitaus größere Rolle als angenommen. Beide Länder verzeichnen für den Sommer 2015 ein zweistelliges Wachstum.

    Allen sonnige Tage in Tunesien

    Torsten

  • Totti342
    Dabei seit: 1243209600000
    Beiträge: 321
    geschrieben 1429057464000

    13-04-2015: AfricanManager

    Tunis - VAE - Frankreich: Frankreich liefert Waffen im Wert von 1,36 Milliarden Dinar nach Tunesien, berichtet die Zeitung "Al Moussawer".

    Die kosten hierfür werden von den "Vereinigten Arabischen Emiraten" übernommen.

    Die Lieferung beinhaltet Aufklärungsflugzeuge, Kampfflugzeuge, Panzerwagen und Munition.

    tunisienumerique

    In Sousse wurde durch lokale Sicherheitskräfte ein Geschäft eines Sympathisanten der Extremistenszene gestürmt. Er wurde verhaftet, diverse schwarze Jihadistenflaggen und Medien, die er an Extremisten verkaufte und die den Jihad verherrlichen, wurden sichergestellt.

    africanmanager

    Ab Freitag, den 17. April 2015 beginnt die Auszahlung der einmaligen jährlichen Sonderleistung für bedürftige Familien. Die Zahlung wurde von 130 Dinar auf 150 Dinar erhöht. Etwa 230.000 Familien profitieren von dieser Zahlung, die Zahl dürfte bis Ende des Jahres auf 250.000 ansteigen. Dies wurde durch den Minister für Soziales, Ahmed Ammar Younbai, im Rahmen einer Pressekonferenz verkündet.

    tekiano.com

    Neues Bier braucht das Land

    Tunesien steht vor der Einführung einer neuen Biermarke, die diese Woche von einer großen und schnell wachsenden Gruppe im Bereich der Softdrinks und alkoholischen Getränke vorgestellt werden soll. Das neue Bier wird bereits durch eine Gruppe von Verbrauchern verkostet.

    jawharafm.net

    In Ben Arous wurden 3,622 Tonnen abgelaufenes Tiefkühl-Geflügelfleisch beschlagnahmt. Das Fleisch wird nach Genehmigung durch die Justizbehörden vernichtet.

    jawharafm.net

    Sicherheitskräfte aus Nabeul und eine Brigade der Anti-Terror-Einheit konnten in der Nacht von Sonntag auf Montag den Chef der Terrorgruppe "Katibet abou Meriem" in Hammamet festnehmen. Der Verdächtige gilt als einer der gefährlichsten Terroristen und wird aktiv von den Sicherheitsbehörden gesucht. Er ist Gegenstand von sechs Haftbefehlen.

    Ein Überraschungsangriff am späten Sonntagabend führte zu seiner Verhaftung. Er wird als der Hauptdenker hinter Planungen eines Anschlages auf touristische Einrichtungen und Destablisierung der Region vermutet.

    Zuvor waren zwanzig Mitglieder seiner Terrorgruppe festgenommen worden.

    bussinessnews

    Unkontrolliertes Bauen ist ein altes Problem. Doch diese urbane "Krankheit" hat sich seit der Revolution in einer epidemischen Rate weiterentwickelt. Die Täter kann man mit früher nicht mehr vergleichen. Es sind nicht nur arme Menschen, die Häuser und Erweiterungen ohne Genehmigung bauen, sondern auch solche, die die Schwäche des Staates auf illegalem Weg ausnutzen und Gebäude überall und an jedem Ort aufstellen.

    Es wird nicht mehr gebaut, um sich vor Hitze, Kälte oder Feuchtigkeit zu schützen, sondern um Profit zu machen. So vermehren sich illegale Geschäftsräume, Verkaufsstände, Imbisse und vieles andere wie Metastasen im Land.

    Wir kennen die hohen Kosten für Baumaterialien, vor allem nach der Revolution, so ist es schwer zu glauben, dass die "Eigentümer" dieser Werke Menschen mit niedrigem Einkommen sind.

    Die Gesetzesregelungen sind vorhanden und müssen angewandt werden, um einen solchen Wildwuchs zu unterbinden. Nach § 84 des Kodex für urbane Entwicklung steht eine Geldstrafe von 1000 bis 10.000 Dinar auf Bauen ohne Baugenehmigung, inkl. ersatzlosen Abrisses der illegalen Bauwerke, zusätzlich Freiheitsstrafen von einem Monat bis zu einem Jahr, wenn archäologisches Erbe geschädigt wird.

     

     

    Allen einen schönen Urlaub in Tunesien

    Torsten

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!