• DerCaveman
    Dabei seit: 1213574400000
    Beiträge: 802
    geschrieben 1431907457000

    doc3366:

     ... Chang/Mak/Kood ...

    Nicht im Juni/Juli!

    Samui, Phangan und Tao sollten aber passen.

  • doc3366
    Dabei seit: 1287100800000
    Beiträge: 18109
    Verwarnt
    geschrieben 1431911338000

    Das sehen die Statistiken aber anders, klick mal hier. Ja, der Sommer zählt auf Chang zur Regenzeit, da es dort auch noch bessere Monate gibt. Aber es hat dennoch weniger Niederschlag als Samui und Co., für die die grünen Balken stehen.

    "Mailand oder Madrid-Hauptsache Italien!"
  • DerCaveman
    Dabei seit: 1213574400000
    Beiträge: 802
    geschrieben 1431914960000

    Ich weiss nicht, wo die Daten fuer die von dir verlinkte Tabelle herkommen. Sie stehen aber im krassen Widerspruch zu allen anderen von mir gefundenen.

    Zum Beispiel der hier: http://www.zoover.de/thailand/thailand/koh-chang/wetter

     (ganz nach unten scrollen)

    Oder auch der hier: http://www.wetteronline.de/?pcid=pc_rueckblick_climate&gid=48480&pid=p_rueckblick_climatediagram&sid=Precipitation&iid=48480

     (Chantaburi liegt auf dem Festland, nur wenige Kilometer von Koh Chang entfernt)

    Alle mir bekannten Tabellen - ausser der von dir verlinkten - besagen eindeutig, dass die Monate Juni und Juli zu den niederschlagsreichsten auf Koh Chang ueberhaupt zaehlen. Mit durchschnittlichen monatlichen Niederschlaegen von um die 500 Liter auf den Quadratmeter. Das ist verdammt viel! Samui hat beispielsweise in beiden Monaten jeweils nur um die 100, also ein Fuenftel von Koh Chang.

     

    Woher die bei "Thailandsun" ihre merkwuerdigen Daten haben, weiss ich nicht. Sehr wohl weiss ich aber, was ich von einer Seite zu halten habe, die behauptet, dass es selbst zum Hoehepunkt der Regenzeit nur alle 2 Tage mal nachmittags regne und das dann auch nur stundenweise.

  • doc3366
    Dabei seit: 1287100800000
    Beiträge: 18109
    Verwarnt
    geschrieben 1431918650000

    Du, keine Ahnung woher sie ihre Daten beziehen und grundsätzlich bin ich auch der Meinung, traue keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast. Aber wieso sollten sie gerade bei Koh Chang so daneben liegen?

    Wetterstatistiken auf einer Hotelbewertungsseite, die 14 Tage Vorausschau anbieten und drei Monate mit 28 und 29 Regentagen angeben, finde ich aber nicht unbedingt glaubwürdiger.

    Interessant fand ich den Rückblick zu Chantaburi auf wetteronline, durch welches ich schon durchgefahren bin und weiß, wo es liegt. Keine Ahnung, ob man die Werte Festland/Insel vergleichen kann, auch wenn sie nicht weit von einander entfernt liegen, bin kein Meteorologe und leider findet man ansonsten nicht wirklich viele Niederschlagsdaten zu Koh Chang.

    Was man noch findet, sind viele Aussagen wie diese:

    "Was gibt es zum Wetter und dem Klima auf Koh Chang zu sagen?

    Den Spitznamen „Nettwetterinsel“ hat Koh Chang nicht zu Unrecht in mehreren Sprachen der Welt. Das bis zu 740 m hohe Inselgebirge verhilft der Westküste zu einem Mikroklima mit mehr Sonnenschein und weniger Niederschlägen.

     November bis März markieren die niederschlagsarme Hochsaison, aber von April bis August ist Sonnenlotion doch angesagter, als Regenschirme. Der Monsun beschert der Insel viel Regen im September und Oktober. Die Badetemperaturen im Meer schwanken ganzjährig zwischen 26° und 30°C."

    Quelle

    Diese bestätigen eher die Zahlen von Thailandsun, da auch dort September und Oktober als die klar regenreichsten Monate angegeben werden.

    Schlussendlich kann ich noch von einem Ortsansässigen, der auch schon auf den südlichen Golfinseln und an der Westküste gearbeitet hat, die Aussage wiedergeben, er habe noch nirgends so ein gutes und ruhiges Klima in Thailand erlebt wie auf Koh Chang. Er riet mir auch von September bis Mitte/Ende Oktober ab. Aber auch das ist natürlich relativ und Hörensagen.

    Hast Du denn noch andere Quellen zu Koh Chang als Zoover, weil Du von weiteren Dir bekannten Tabellen sprichst, die auch Werte bis 500 angeben? Beim tmd komme ich auch irgendwie nicht weiter und die sollten doch die realistischsten Daten haben.

    "Mailand oder Madrid-Hauptsache Italien!"
  • DerCaveman
    Dabei seit: 1213574400000
    Beiträge: 802
    geschrieben 1431942684000

    Hast Du denn noch andere Quellen zu Koh Chang als Zoover, weil Du von weiteren Dir bekannten Tabellen sprichst, die auch Werte bis 500 angeben?

    Beispielsweise die hier: http://www.weatherbase.com/weather/weather.php3?s=592983&cityname=Ko-Chang-Thailand

  • bernhard707
    Dabei seit: 1195948800000
    Beiträge: 25347
    geschrieben 1431949864000

    Hmm, mal ganz unabhängig von Statistiken und für den August erinnere ich mich gerade an zwei Beiträge von 'mk116' am 15.03. im Ko Chang Thread - Klick

    Interessant wäre jetzt aber erst einmal ein Feedback von @pankiki, auch zum in der nur kurzen verfügbaren Zeit nicht sehr realistisch im Eingangsbeitrag geplanten ausdehnten Island-Hopping kreuz und quer durch Thailand.

    Life is too short to limit your vision ... indeed
  • doc3366
    Dabei seit: 1287100800000
    Beiträge: 18109
    Verwarnt
    geschrieben 1431965532000

    Jau, wir sind hier zwar ein wenig ot, aber das Thema ist m.E. sehr interessant und auch nicht unwichtig für die von der TO angefragten Alternativen.

    Grundsätzlich sehe ich das Problem darin, daß Koh Chang scheinbar keine eigene Wetterstation hat. Da werden Daten von Trat, Chantaburi, Utapao und sogar Battambang herangezogen. Niederschläge reichen von 100 bis sogar 900 mm im Juni und Juli :shock1: Regentage liegen mal bei 12-13, wie auch in Caveman`s letztem Link, der komischerweise in der Trockenzeit nur einen Regentag weniger angibt, oder auch mal 28 Regentage.

    Hier klickend nochmal eine freundlichere Statistik, Thailandsun ist da nicht alleine und das erwähnte Mikroklima aus der anderen Quelle begründet durch die Inselbeschaffenheit, wäre für mich ein weiteres nachvollziehbares Argument für die teils horrenden Unterschiede.

    Aber da ich die Daten momentan nicht ausreichend verifizieren kann, würde ich die Empfehlung zumindest unter starken Vorbehalt stellen. Werde Thailandsun mal anschreiben und anfragen, wo sie ihre Werte her haben.

    "Mailand oder Madrid-Hauptsache Italien!"
  • DerCaveman
    Dabei seit: 1213574400000
    Beiträge: 802
    geschrieben 1431968255000

    >>doc3366:

    ... das erwähnte Mikroklima ... <<

    Mit Verlaub, wo soll das denn her kommen? Koh Chang ist schleisslich keine Hochseeinsel sondern liegt nur einen Katzensprung vom Festland entfernt. Die Autofaehre braucht nur knappe 20 Minuten fuer die Ueberfahrt vom Festland zur Insel. Wir sprechen hier von einer Entfernung zum Festland von weniger als 5 Kilometern an der schmalsten Stelle! Wie sollen denn da voellig andere klimatische Bedingungen als auf dem Festland entstehen koennen?

    Und dann das Argument mit der Bergkette, die angeblich den Regen abhalten soll. Die Straende von Koh Chang liegen im Westen, die Berge also oestlich von diesen im Inselinneren. Der Wind und somit auch Wolken und Regen kommen waehrend des Suedwestmonsuns aus suedwestlicher Richtung, also von der Meerseite her. Wie soll nun eine oestliche von den Straenden gelegene Bergkette den von der gegenueber liegenden Meerseite kommenden Regen von den dazwischen liegenden Straenden abhalten koennen?

    Wenn diese Bergkette ueberhaupt irgend etwas bewirkt, dann doch logischerweise genau das Gegenteil, naemlich das Abregnen tiefstliegender Wolken ueber dem Meer und den Straenden!

  • Malini
    Dabei seit: 1215043200000
    Beiträge: 9275
    Verwarnt
    geschrieben 1431970409000

    War noch nie auf Koh Chang, möchte aber anmerken, dass beispielsweise das Klima auf den ostfriesischen Inseln trotz ihrer Nähe zum Festland - Baltrum z. B. ist nur 4,5 km entfernt - vom Golfstrom beeinflusst wird und die Inseln folglich ein anderes Klima als das angrenzende Festland aufweisen...

    Bin kein Meteorologe, und ob eine solche Konstellation auf Koh Chang zutrifft, kann ich nicht sagen... ;)

    Stay hungry. Stay foolish. (Steve Jobs)
  • doc3366
    Dabei seit: 1287100800000
    Beiträge: 18109
    Verwarnt
    geschrieben 1431971129000

    Naja, der Südwestmonsun wirkt sich hauptsächlich auf die Westküste aus, nicht umsonst sehen die Bedingungen im Sommer an der Ostküste und auf den südlichen Golfinseln auch ganz anders aus.

    Ich beharre nicht auf meiner Meinung, sage nur, daß es deutlich unterschiedliche Informationen gibt, die es zu hinterfragen gilt. Nur weil jahrelang propagiert wurde, daß im Sommer nur Samui und Co. gehen, muß das nicht richtig sein. Koh Chang war zu Beginn dieser Feststellung touristisch noch nicht wirklich im Blickfeld, da wurde nur zwischen Phuket/Umgebung sowie Samui/Umgebung unterschieden und auch Chiang Mai wird gerne in den gleichen Topf geworfen, wobei es auch dort im Sommer signifikante Unterschiede gibt.

    Gib doch mal in Deine Links Pattaya ein, klick und klick, müsste da nach Deiner Theorie denn der Südwestmonsun nicht genauso zutreffen, stattdessen sind aber dort auch im September und Oktober die Niederschlagswerte deutlich höher als im Juni/Juli.

    Nochmal, es gibt zu Koh Chang wirklich ungewöhnlich widersprüchliche Angaben, ich würde gerne erfahren, woher das kommt und da reicht mir eine vereinfachte Klassifizierung nicht, die vor 30 Jahren in einem Reiseführer stand und dann irgendwann als das 11. Gebot übernommen wurde.

    "Mailand oder Madrid-Hauptsache Italien!"
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!