• Safri22
    Dabei seit: 1430179200000
    Beiträge: 12
    geschrieben 1430231942000

    Hallo,

    wir haben vor nächstes Jahr zwischen Februar und März das erste Mal nach Thailand zu fliegen. Vorab hab ich schon ein wenig über verschiedene Regionen gelesen, aber die Informationsflut hat mich leider etwas erschlagen.

    Bislang dachte ich mir das es eine gute Idee wäre nach Bangkok zu fliegen und dort einen Aufenthalt von 3 Tagen einzuplanen. Von Bangkok sollte es dann nach Khao Lak gehen und dort die restliche Zeit dann mit Tagesausflügen und Strandurlaub verbracht werden. Die Reisedauert sollte insgesamt bei 14 Tagen liegen.

    Gibt es etwas wo Ihr uns empfehlen könnt, was sollten wir uns auf jedenfall ansehen? Gerne auch Alternativen zu Khao Lak! Wann bucht man denn am besten die Flüge, also schon relativ weit im Voraus oder am besten eher kurzfristig? Gibt es Fluggesellschaften die Ihr besonders empfehlen könnt mitm nem halbwegs angenehmen Sitzkomfort für den langen Flug?

    Ich hoffe ihr könnt uns ein paar Tips und Hinweise geben :)

  • HC-Mitglied985931
    Dabei seit: 1287100800000
    Beiträge: 18226
    gesperrt
    geschrieben 1430232818000

    Die Frage ist erstmal, was stellt Ihr Euch vor?!

    Khao Lak ist von der Reisezeit eine sehr gute Wahl, trifft aber eigentlich zu der Zeit auf alle Zielgebiete zu. Dort ist es noch relativ ruhig, "Nightlife" endet gegen 23 Uhr, bis auf einige wenige Ausnahmen. Man kann von Khao Lak aus sehr schöne Tagesausflüge machen, die Inseln Similans, Surins und Tachai, in die Phang Nga Bucht und in den Khao Sok Nationalpark. Letzteren würde ich aber von Bangkok kommend mit einem Billigflug z.B. mit Air Asia über Surat Thani ansteuern und dort 2-3 Nächte verbringen, dann weiter nach Khao Lak und von Phuket nach Hause.

    Als Airline bieten sich die asiatischen und arabischen an, buchen, wenn ein gutes Special für den Reiseraum da ist. Gabelflug D-BKK HKT-D für 600€ ist ein guter Richtwert, unbedingt auf Zwischenstoppzeiten achten.

    Aber dafür gibt es im Airlineforum einen eigenen Thread und hier im Thaiforum mehrere Linklisten zu Neulingsfragen.

    Ach ja, herzlich willkommen bei HC :D

  • Safri22
    Dabei seit: 1430179200000
    Beiträge: 12
    geschrieben 1430233523000

    Was stellen wir uns vor..? Gute Frage :D   Es sollte eine Mischung aus Kultur und Erholung sein. Nightlife muss nicht vorhanden sein, allerdings sollte man abends schon noch was unternehmen können und nicht gezwungen sein die Abende im Hotelzimmer zu verbringen.

    Was gibt es denn ansonsten noch an guten Alternativen zu Khao Lak?

  • HC-Mitglied985931
    Dabei seit: 1287100800000
    Beiträge: 18226
    gesperrt
    geschrieben 1430233972000

    Kultur solltest Du bei egal welcher Stranddestination in Bangkok machen, bietet sich geradezu an. Für Erholung und Natur ist Khao Lak perfekt, abends was unternehmen können ist ok, solange Du keine Clubs brauchst. Man kann bis 23 sehr gut Bars und Restaurants besuchen, auch länger, aber dann muss man schon ein wenig suchen.

    Für mehr Nightlife bieten sich Phuket, Samui und Krabi an, natürlich auch Pattaya, aber da ist der Strand und die Wasserqualität dann mit Abstrichen zu genießen und das Nightlife steht wohl im Vordergrund.

  • bernhard707
    Dabei seit: 1195948800000
    Beiträge: 25347
    geschrieben 1430234272000

    Das Kulturprogramm solltet ihr hauptsächlich schon in Bangkok und der näheren Umgebung absolvieren, als Alternative zu Khao Lak schau dir mal Krabi und Ko Lanta an.

    Der Empfehlung von doc kann ich mich nur anschliessen, lest euch hier mal durch die entsprechenden Threads zu Flügen nach Thailand und den Badedestinationen im Süden.

    Life is too short to limit your vision ... indeed
  • Safri22
    Dabei seit: 1430179200000
    Beiträge: 12
    geschrieben 1430235014000

    Krabi und Ko Lanta werd ich mir auf jeden fall mal genauer ankucken, danke! Sind 3 Tage für Bangkok ausreichend oder sollte man nach Möglichkeit mehr einplanen? Kann mir gut vorstellen das man erstmal nen "Kulturschock" bekommt wenn man in Bangkok ankommt und vorher noch nie in so einem Land war. Vielleicht stellen wir uns das aber auch völlig falsch vor.

  • bernhard707
    Dabei seit: 1195948800000
    Beiträge: 25347
    geschrieben 1430235678000

    Drei Nächte würde ich schon einplanen um wenigstens zwei volle Tage für Bangkok zu haben und nö, einen "Kulturschock" werdet ihr dort eher kaum bekommen.

    Bangkok ist halt eine Megacity mit unglaublich vielen Facetten, über die ihr euch bereits im Vorfeld in Reiseführern und im Net gut informieren solltet.

    Life is too short to limit your vision ... indeed
  • DerCaveman
    Dabei seit: 1213574400000
    Beiträge: 802
    geschrieben 1430272846000

    Safri22:

    Sind 3 Tage für Bangkok ausreichend oder sollte man nach Möglichkeit mehr einplanen?

    Unbedingt mehr einplanen! Gerade bei einem Erstbesuch sind 3 Tage viel zu kurz. Bangkok ist eine ungeheuer quirlige Megacity, in der gerade die kleinen Details immer wieder ueberraschen. Fuer die wirst du aber erst ein Auge haben koennen, wenn du dich ein wenig eingewoehnt hast. Vorher wirst du dich wie in einer Achterbahn fuehlen. Rauf, runter und alles in einem rasenden Tempo. Staendig neue Eindruecke werden in einer aberwitzigen Gerschwindigkeit auf dich einprasseln, du wirst aber kaum etwas davon wirklich in dich aufnehmen koennen weil staendig sofort wieder was anderes kommt.

    Erst wenn sich diese Achterbahnfahrt ein wenig gelegt hat und du wieder zur Ruhe gekommen bist, wirst du bereit sein, mit dem eigentlichen Bangkokbesuch anzufangen. Das dauert gerade bei einem Erstbesuch nicht nur ein paar Stunden sondern Tage. Bangkok ist naemlich auch eine ganz schoen anstrengende Stadt.

    Spulst du hingegen das uebliche Touristenprogramm mit 3 oder 4 Tagen ab, wirst du zwar viele der Sehenswuerdigkeiten besuchen koennen, wirklich sehen wirst du aber nicht viel und von dem ganz besonderen Charme dieser Stadt, der wie gesagt in den vielen kleinen und oft auch ein wenig versteckten Details liegt, wirst du rein gar nichts mitbekommen. Wie denn auch? Du musst dann ja schon wieder weg, bevor du richtig angekommen bist.

    Bei insgesamt nur 2 Wochen ist es natuerlich schwer, hier einen guten Mittelweg zu finden. Ich wuerde dir empfehlen, die Zeit zu gleichen Teilen auf 1 Woche Bangkok und 1 Woche Strand aufzuteilen oder aber - wenn dir das zu wenig Strand ist - ganz auf Bangkok zu verzichten. Bei einer ganzen Woche Bangkok hast du eine gute Chance, wirklich ein wenig in diese Stadt einzutauchen und die zahlreichen wirklich faszinierenden Seiten Bangkoks zu erleben. Bei nur 3 oder 4 Tagen hast du diese Chance hingegen eher nicht und wirst nur im Dauerlauf von einem Punkt zum naechsten hetzen, ohne jemals wirklich anzukommen.

  • Safri22
    Dabei seit: 1430179200000
    Beiträge: 12
    geschrieben 1430299652000

    Danke für die vielen Infos bis jetzt :)

    Allerdings denk ich wirklich das uns 1 Woche Strand zu wenig sein wird, aber zum Glück ist ja noch etwas Zeit um alles genau zu planen.

    Hast du einen guten Tip bezüglich einer Unterkunft in Bangkok die nicht allzu teuer ist aber trotzdem eine gute Lage hat?

  • bernhard707
    Dabei seit: 1195948800000
    Beiträge: 25347
    geschrieben 1430309754000

    Schon richtig was 'DerCaveman' schreibt, aber drei Nächte Bangkok reichen zumindest für einen ersten Eindruck um eventuell bei einer nochmaligen Thailandreise einen längeren Aufhanthalt einzuplanen.

    Zum Thema preiswerte Unterkünfte schau doch bitte im separaten Unterforum Bangkok in diesen Thread Klick.

    Die jeweilige Lage kannst du mit Google-Maps checken, möglichst nahe zu einer BTS (Skytrain) oder MRT (Subway) Station ermöglicht schon mal eine preiswerte und schnelle Fortbewegung in der City.

    Life is too short to limit your vision ... indeed
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!