• ninasina
    Dabei seit: 1278547200000
    Beiträge: 4
    geschrieben 1278683602000

    hallo zusammen,

    wir haben zwei kleine kinder 1jahr und 3,5 jahre alt. nun würden wir gerne wieder einmal etwas weiter in die ferien. ich habe an thailand gedacht?

    nun meine frage hat jemand erfahrung mit weiten flugreisen mit kindern?

    ist das möglich ohne zu viel nervenkrieg? :frowning:

     

    herzlichen dank für eure tipps und tricks

    :frowning:  

  • abholl
    Dabei seit: 1125446400000
    Beiträge: 1161
    geschrieben 1278684157000

    Seid ihr denn mit den Lütten überhaupt schon mal geflogen?

    Ist ja schon für die meisten Erwachsenen eine Belastung, aber für die Kleinen?

    Wäre nicht die Kurz- und Mittelstrecke erstmal praktischer und auch kindgerechter?

    Können die beiden denn einen Druckausgleich bei Start und Landung machen? Wenn sie das nicht schaffen, gibts schnell Ohrenschmerzen und ihr habt auf den 11 bis 12 Stunden Flug nicht nur gnaz schön Stress sondern auch den Hass sämtlicher Mitreisender und der Kabinencrew. Dann kommt noch die Geräuschkulisse dazu und die Aufregung, da wird kein Kind schlafen, aber dennoch saumüde und meist auch saugrantig.

    Können sich die Kinder beschäftigen oder müssen sie dann permanent bespasst werden damit sie stillsitzen? Das ist nämlich Euer Job und nicht der der Flugbegleiter oder gar der anderen Fluggäste. Die anderen Reisenden haben verständlicherweise meist keinen Sinn dafür, dass sich die süßen Kleinen mit ohrenbetäubendem Geschrei im Gang jagen oder gar über sie hinwegklettern, ihnen die Füsse in die Rückenlehne rammen oder über diese wegklettern.

  • Merz
    Dabei seit: 1110067200000
    Beiträge: 3000
    geschrieben 1278684452000

    Ich hatte auf einem Kurzstreckenflug mal das "Glück" ein Kleinkind  im Flieger zu haben. Das nette Kind hat nur gebrüllt und die Eltern waren völlig überfordert. Dazu kamen beim Start und  der Landung starke Ohrenschmerzen.  War richtig toll. Meine Nerven lagen irgendwann blank weil das Geplärre nicht aufgehört hat und hätte ich ein Kissen gehabt und keiner hätte mich gesehen :laughing: .......

     

    Warum man einem kleinen Wurm so einen Flug zumutet erklärt sich mir überhaupt nicht. Die Kinder haben von Thailand eh nichts. Da gibt es andere Ziele in Europa.

     

    Von daher kann ich leider nur einen Tipp geben:

     

    Auch mal die Gross- und Kleinschreibung nutzen. ;)

     

     

    Mai 2014:Hongkong- Hua Hin - Bangkok+++Rettenberg +++ so viele Bekloppte - so wenig Therapeuten+++den Blinden hilft der Blindenhund - für Dumme gibt es keine Hunde
  • palme30
    Dabei seit: 1118188800000
    Beiträge: 22780
    Zielexperte/in für: Thailand
    geschrieben 1278691706000

    Kann Merz nur zustimmen - hab täglich mit diesem Thema zu tun und wie er schon gesagt hat, sogar die Kurzstrecke ist oft schon ein "Drama" für die Eltern und die Mitreisenden.....und das Ganze 10 Stunden oder länger mitzumachen ist wirklich absolut heftig......Wenn Ihr schon unbedingt fliegen möchtet, dann macht doch erst mal was "Kinderfreundliches" - eine babyfreundliche Anlage irgendwo in Europa - gibts doch zu Genüge!!!! Dort habt Ihr auch für die Kids einen schönen Pool, Kinderbetreuung, Ausstattung und natürlich das Meer.... ;)

    Früher oder später bekommt jeder das zurück, was er anderen angetan hat. Sei einfach geduldig und lehn dich zurück. Das Karma kommt dann, wenn es niemand erwartet...As soon as possible - "Land-Ohne-Socken":)....Phuket/Samui - je nach Wetter:)
  • silberfischchen
    Dabei seit: 1243555200000
    Beiträge: 34
    geschrieben 1278698389000

    Fernreisen mit Kleikindern-von mir ein Nein!

    Zeitumstellung,Ernährungsumstellung,Hitze,runtergekühlte Räume und nicht zu vergessen,die vielen Stunden im Flieger....

    Gut,für uns stand diese Option Urlaub zu machen damals nicht zur Debatte.

    Camping an der Ostsee war das Ereignis des Jahres.

    Die Zeiten haben sich vielleicht geändert,die Geduld der Kinder allerdings nicht.

    Mein letzter Flug Frankfurt-Bangkok vor wenigen Wochen und unmittelbar eine Reihe vor uns:

    mit leisem Weinen äußerte ein Kleinkind ca.4-5 Jahre seinen Unmut-das war beim Einsteigen ins Flugzeug.

    Von Stunde zu Stunde nahm die Phonstärke zu,steigerte sich zu schrillen Gebrüll,verbunden mit Wutausbrüchen-sprich Spucken und Umsichschlagen.

    Die Mutter war machtlos und die Geduld der meißten Fluggäste in den umliegenden Reihen am Ende.

    Verständlicherweise-denn genau zwei Stunden vor der Landung kehrte endlich Ruhe ein und das Kind schlief.

    Sucht Euch ein schönes Ziel in der Nähe,die Kinder werdens Euch danken.

  • mkfpa
    Dabei seit: 1228089600000
    Beiträge: 5056
    geschrieben 1278722786000

    Leute, ich mag auch keine bruellenden Kleinkinder in einem Flieger. Aber mein Junior wurde in S'pore geboren und wir sind, mit ihm,  das 1. mal mit 6 Monaten nach Deutschland geflogen. (Sorry aber die Schwiegereltern haben da einfach darauf bestanden ;)   )

     

    Danach sind wir mindestens jaehrlich mit ihm Langstrecke geflogen und da hat er nie 8 oder 10 Stunden gebruellt. Ich sage einfach mal das liegt auch sehr wesentlich an den Eltern!!!!!

     

    Gegen Druckausgleich kann man den Zwergen Kaugumgmi oder Getraenke geben, gegen Langeweile muss ich halt aktiv werden und "ueberfordert" ist ja wohl kein Grund, sondern hoechstens einen Schwaeche. ;)

    Ich kann Chinesisch, Japanisch und Koreanisch --------> Sprechen? ------------> Nein, essen.
  • bernhard707
    Dabei seit: 1195948800000
    Beiträge: 24575
    geschrieben 1278723088000

    Schon klar, nur hast Du ja auch nicht vorher nach Tipps und Tricks zum Thema gefragt.

    Life is too short to limit your vision ... indeed
  • palme30
    Dabei seit: 1118188800000
    Beiträge: 22780
    Zielexperte/in für: Thailand
    geschrieben 1278732197000

    Klar darf man nicht alle Kids über einen Kamm scheren - mkfpa hat halt einen "Globetrotter-Nachfolger" bekommen, der schon seit Geburt "Fernreisender" ist :laughing: ...Es ist auch richtig, daß es auch auf die Eltern drauf ankommt, wie und ob sie mit dem Kleinen im Flieger klarkommen.....hab auch schon völlig entspannte Kids gesehen, die keinen Laut von sich gegeben haben....aber halt ebenso das Gegenteil....und dann wäre auch noch die Sache mit der vielen Gepäckschlepperei - die Eltern kommen wie Auswanderer bepackt oft in den Flieger....und der Stauraum ist halt leider mal etwas begrenzt... ;)

    Früher oder später bekommt jeder das zurück, was er anderen angetan hat. Sei einfach geduldig und lehn dich zurück. Das Karma kommt dann, wenn es niemand erwartet...As soon as possible - "Land-Ohne-Socken":)....Phuket/Samui - je nach Wetter:)
  • ronjaT
    Dabei seit: 1091059200000
    Beiträge: 8938
    geschrieben 1278754738000

    Es kömmt auch auf die Kinder an! Es gibt nun mal eher ängstliche, nervöse Kinder, wie auch ruhige und gelassene. Wie die Kinder sich verhalten werden, können die Eltern am Besten einschätzen. Mein Junior hat schon nach wenigen Stunden Autofahrt genervt: wann sind wir endlich da,...! Eine Fernreise mit ihm zum damaligen Zeitpunkt wäre mir gar nicht in den Sinn gekommen. Letztendlich ist es den Kindern egal an welchem Strand sie ihre Sandburgen bauen.

    Ich sehe eine so weite Reise mit so kleinen Kindern eher als Belastung, sowohl für die Kinder als auch für die Eltern an. Es gibt auch viele schöne Nahziele! Wir haben mit den Fernreisen gewartet, bis der Sohnemann ein paar Jährchen älter war. Meiner Meinung nach macht das erst ab dem Schulalter wirklich Sinn.

  • mkfpa
    Dabei seit: 1228089600000
    Beiträge: 5056
    geschrieben 1278760095000

    @bernhard707 sagte:

    Schon klar, nur hast Du ja auch nicht vorher nach Tipps und Tricks zum Thema gefragt.

    Aber nur weil es damals noch kein Internet gab. :laughing:

    Ich kann Chinesisch, Japanisch und Koreanisch --------> Sprechen? ------------> Nein, essen.
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!