• bernhard707
    Dabei seit: 1195948800000
    Beiträge: 25347
    geschrieben 1457399580000

    Jau, und der Denkfehler deines OT bezieht sich auf den Chaweng Beach auf Ko Samui.

    Auf Ko Tao war ich nur zweimal als Tagesausflüge und kann dazu nix sagen, auf Phangan hingegen mehrmals und in verschiedenen Resorts, nahezu alle Resorts haben ohnehin meist nur Strandlokale und die zu recht akzeptablen Preisen.

    Als aktuelles Beispiel in der Sternebude Santhiya Resort am Thong Nai Pan Noi lagen die wechselnden Themenbuffets mit mehreren Gängen zwischen 399 und 699 Baht, ein reichliches Thai a la Carte Gericht kostete z.Bsp. 290 Baht, alles Endpreise!

    Life is too short to limit your vision ... indeed
  • palme30
    Dabei seit: 1118188800000
    Beiträge: 26655
    Zielexperte/in für: Thailand
    geschrieben 1457418870000

    Ach - sowas, dreimal darfst raten, warum ich das in "OT" geschrieben hab - weils Tao nicht direkt betrifft, aber auszugehen ist, daß sich der Restaurantpreis etwa ad hoc des Hotelpreises pi-mal-Daumen etwa bewegt....und @cYnoR - wenn dir das Resort taugt, dann buch es - du wirst sehen, irgendwo wirste essenstechnisch schon fündig - schreib doch einfach die letzten Bewerter dieser Anlage an und frag direkt nach den Preisen im Restaurant - dann hast du eine konkrete Preisauskunft ;)

    Wie gut, daß mich keiner denken hören kann:)))
  • cYnoR
    Dabei seit: 1202256000000
    Beiträge: 12
    geschrieben 1457430778000

    Hallo,

    mir ist ja bewusst, dass sich die Hotelpreise durch die anderen Standards usw. etwas über dem normalen bewegen, das ist klar. Worauf ich eher hinaus möchte ist, dass ich eigentlich nicht jeden Tag nur im Hotel essen gehen möchte. Als Beispiel führe ich mal unseren Urlaub in Khao Lak vor 3 Monaten auf. Hier waren wir täglich entweder in Strandbars oder irgendwo im Ort in kleinen Restaurants essen. Das war durchgehend alles wunderbar und günstig. Zum Vergleich: Green Curry Chicken 80-100 Baht, Fried Rice Chicken 80 Baht. In den Hotels hat das ganze dann ca. 250-300 gekostet und war nicht besser sondern geschmacklich eher schwächer.. Und darauf habe ich keine Lust :-)

  • HC-Mitglied985931
    Dabei seit: 1287100800000
    Beiträge: 18226
    gesperrt
    geschrieben 1457441056000

    War nur ein Hinweis meinerseits, weil sich überteuert so negativ anhört und sich auch durch viele Bewertungen zieht, wo dann aber gleichzeitig erwähnt wird, man habe im Hotel ausschließlich das Frühstück genutzt :laughing:

    Der Hotelpreis ist aber ziemlich hoch, welches war es denn? Vergleichbare Preise hatte ich in Khao Lak bisher nur im Le Meridien, sonst lagen sie alle so im Rahmen von 160-250 Baht, ebenso wie das Emerald Koh Chang. Dort gibt es Curries für 180-220 Baht, Portionsgröße in etwa einer Tom Kha Gai als Hauptgang gleichzusetzen, dazu zwei verschiedene Reissorten zur Auswahl, natürlich inkludiert und fortwährend mit Nachlegeservice, vorher ein warmes Amuse Gueule, sowie selbstgebackenes Brot/Brötchen/Grissini mit Butter/Olivenöl, dazu saubere Teller und Besteck, wahlweise am Strand, oder wenn es anfängt zu regnen auf überdachte Außenplätze oder klimatisiertes Innenrestaurants änderbar.

    Dafür zahle ich dann halt gerne den Aufpreis zum Strandrestaurant, der vielleicht 2€ ausmacht, nachdem man noch kostenpflichtigen Reis zubestellt hat und von den meist sehr übersichtlichen Portionen in Vorspeisengröße eh nur für maximal 2h satt wird. Ja ok, ich zahle auch gerne den Aufpreis für die teureren Getränke, die mir in einwandfrei sauberen und passenden Gläsern wohltemperiert dargeboten werden.

    Da wir überwiegend mindestens zu dritt sind und keine Berührungsängste haben, bestellen wir so ca 4-6 Speisen, die wir oft nichtmal schaffen, bezahlen vielleicht 10-15€ mehr als draußen, sind aber pappsatt, hatten eine tolle Vielfalt mit hervorragendem Service und das wirklich Gute daran ist, ich bekomme im Nachhinein einen wirklich guten Espresso und kann zur Not auch die Toilette dort nutzen, welche ich mir nach reichlichem Verzehr von Glutamat (Geschmack ;) ) draußen auch schon öfter angeschaut, aber dann verweigert habe :rofl:

    cYnoR, ich will die Außenrestaurants nicht schlecht machen und natürlich gibt es sowohl dort, als auch in Hotels gute und schlechte! Mir als Gastronom geht nur dieser so oft völlig falsch gezogene Quervergleich mit unqualifiziertem Urteil auf den Keks, Hotelrestaurants seien überteuert und draußen sei alles so preiswert, was sehr oft halt nur billig ist.

    Wir mischen in unseren Urlauben sehr gerne, so ca. 50-50, weil wir auch Abwechslung mögen, uns manchmal abends aber einfach nur nen Gemütlichen im Hotel machen und nicht großartig durch die Gegend rennen wollen. Im besagten Emerald war das Verhältnis übrigens ob der tollen Location und des großartigen Essens sowie Services und guten Preise vielleicht sogar bei 70-30. Aber ein wirklich überteuertes(!) Hotelrestaurant habe ich bisher nur einmal erlebt und das war im Le Meridien Khao Lak, da dort weder die Produkte, noch der Service für die aufgerufenen Preise angemessen waren.

    So genug OT, ich will die "Füßeimsandfraktion" auch gar nicht bekehren, ist mir wirklich egal, aber wenn nur einer derer sich bei der nächsten Bewertung mal Gedanken macht, bevor er wieder von überteuerten Hotelrestaurants fabuliert, die er gar nicht genutzt hat, und Thailand zur Billigdestination deklariert, waren diese Zeilen nicht umsonst...

  • cYnoR
    Dabei seit: 1202256000000
    Beiträge: 12
    geschrieben 1457523402000

    Hallo doc,

    danke für deine ausgiebige Antwort. Ich möchte die von dir genannten Argumente auch gar nicht abstreiten, diese treffen absolut zu! Ich bin auch ein Fan von guter Küche und muss glücklicherweise auch nicht auf jeden Euro achten, daher wäre ich ohnehin nicht nur auf diese "Strandbuden" angewiesen. Ich finde es persönlichaber eben auch mal schön, etwas Abwechslung zu haben und mal in einer einfachen Hütte am Strand mit allen Schichten zu essen als nur in "Nobelrestaurants" mit europäischem Standard. Ist für mich auch eine Kopfsache, wenn ich mal in Thailand bin, muss ich nicht unbedingt Filet vom Grill oder Pasta mit Lachs und ital. Rotwein haben. Aber das ist ja glücklicherweise Geschmackssache :-)

    Jetzt nochmal was zur eigentlichen Hotelauswahl...

    Nach diversen Posts, Zuschriften und Bewertungen habe ich mich "innerlich" eigentlich schon auf Folgendes geeinigt:

    Sensi Paradise Resort auf Koh Tao und das Maehaad Bay Resort auf Koh Phangan. Beide scheinen mir von der Lage und der Ausstattung her unsere Anforderungen gut abdecken zu können.

    Habe nun gelesen, dass die Ostküste im September auf Koh Phangan wassertechnisch aufgrund der Gezeiten besser wäre. Dort allerdings gibt es wohl nicht viel zum Schnorcheln. Wie sieht das ganze denn um Koh Ma aus, gibts da weiter draußen am Riff auch um die Jahreszeit / bei Low Tide was zu sehen oder können wir 5 Tage lang nur schön Wattwandern?

    Danke schonmal!

    Grüße

  • palme30
    Dabei seit: 1118188800000
    Beiträge: 26655
    Zielexperte/in für: Thailand
    geschrieben 1457591198000

    Vor Koh Mah kann man sehr gut Schnorcheln - bin dorthin selber sowohl mal aufm Landweg als auch per Boot auf Schnorcheltour gegangen - wenn das Meer schön ruhig ist, sieht man auch viel.....du kannst ja jederzeit Touren machen, dort steht dir ja alles offen und Angebote gibts genügend....

    Wie gut, daß mich keiner denken hören kann:)))
  • kohphangan
    Dabei seit: 1292198400000
    Beiträge: 471
    geschrieben 1457688535000

    @cYnoR, draußen am Riff vor Koh Maa kann man eigentlich, was den Wasserstand betrifft, immer gut schnorcheln, auch im September.

    Bezgl. Koh Tao habt ihr euch ja schon für Mae Haad als Standort entschieden. Ich will aber trotzdem noch drauf hinweisen, dass man auch an der Ao Tanote bei einem (wie von euch geplanten) fünftägigen Aufenthalt jeden Abend woanders essen kann. Dort halt in den Restaurants der kleinen Bungalowanlagen, die es dort gibt, mit vorwiegend einfacher lokaler Küche...

    @doc, Tao und Phangan sind definitiv eine Reise wert, also nur zu  ;) ...

  • oZiM
    Dabei seit: 1170979200000
    Beiträge: 4064
    geschrieben 1457692379000

    kohphangan, also kommt man dort schwimmend bei Ebbe über das Riffdach (ich hoff, auf die Idee, dass man dort einfach mit Schuhe drüberlatscht kommt niemand!) vom Strand aus? Steht das nicht so weit raus wie am Haad Yao oder Haad Salad? So weit rauf bin ich nämlich nicht gekommen.

    Am Haad Yao änderte sich das aber auch ständig. Bei Ebbe war die Bucht quasi trocken, bei Flut hattest abends beim Essen im Sand auch mal nasse Füße. Kommt also auch drauf an, um welche Uhrzeit ihr welchen Wasserstand habt, es ist nicht so, dass es im Sommer überhaupt durchgehend schlecht ist. Der Tidenhub sind schon mal gute 1,5 - 2m.

    born 2 dive - forced 2 work
  • kohphangan
    Dabei seit: 1292198400000
    Beiträge: 471
    geschrieben 1457703221000

    Auf Koh Maa verläuft das Riff direkt an der Insel. Wir sind damals über einen kleinen Strand eingestiegen, den man erreicht, wenn man über die Sandbank nach Koh Maa rüberkommt. Von diesem kleinen Strand aus sind wir dann in guter Schwimmtiefe zum Riff rübergeschwommen. War damals im September. Ob Ebbe oder Flut war, weiß ich leider nicht, aber ich glaube, da kann man immer ganz gut schwimmen...

    Edit: Es wird wohl eher Ebbe gewesen sein, sonst wäre ja die Sandbank vermutlich nicht freigelegen. Wir haben allerdings nicht an der Ao Mae Haad gewohnt, so dass ich jetzt nicht weiß, ob das vielleicht immer so ist?

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!