• JennyJenG
    Dabei seit: 1249776000000
    Beiträge: 8
    geschrieben 1318286101000

    Hi zusammen,

     

    reisen Anfang Februar nach Myanmar und Thailand.

    Wollen nach Myanmar gerne noch eine Woche in Thailand entspannen und hatten uns eigentlich von der Inselgröße für Ko Phayam entschieden.

    Wollen gerne einen kleinen günstigen Bungalow direkt am Strand und ein paar Restaurants und Bars zur Verpflegung. Party und Luxus brauchen wir nicht, daher dachte ich, Ko Phayam wäre perfekt. Allerdings habe ich jetzt gelesen, dass die Einwohner Ko Phayams überwiegend Muslime sind und da wir die Reise u.a. mit dem Hintergrund machen, den Buddhismus besser kennenzulernen, würde ich gerne wissen, ob es quasi "buddhistische" Alternativen zu Ko Phayam gibt.

     

    Freue mich über Tipps von Euch.

  • bernhard707
    Dabei seit: 1195948800000
    Beiträge: 25347
    geschrieben 1318290467000

    In einer Woche am Strand entspannen und den Buddhismus kennenlernen... Du scherzt?!

    Life is too short to limit your vision ... indeed
  • JennyJenG
    Dabei seit: 1249776000000
    Beiträge: 8
    geschrieben 1318314914000

    Mit Buddhismus "kennenlernen" habe ich mich leider nicht gut ausgedrückt.

    Beschäftige mich schon länger mit "Buddhismus" und habe bei meiner letzten Thailandreise den buddhistischen Hintergrund der Menschen als sehr angenehm empfunden und daher wäre eine Insel mit mehr Buddhisten für mich vielleicht interessanter.

  • palme30
    Dabei seit: 1118188800000
    Beiträge: 26198
    Zielexperte/in für: Thailand
    geschrieben 1318316232000

    Du suchst zwar eine kleine Insel - aber trotzdem werf ich mal Koh Samui in den Raum.....als Fan des Buddhismus solltest zumindest mal den Big Buddha dort besucht haben und die Treppen dorthin rauf erklimmen - die Touri-Attraktion der Insel....außerdem gibts einige Buddha-Tempel, die zu besichtigen wären auf der Insel......Samui ist zwar eine Touri-Insel, aber man kann auch sehr ruhig und abseits wohnen, falls Du sowas eher wünscht....überlegs Dir - war nur mal eine kleine Anregung meiner Erfahrung:)) Du kannst ja dann Deinen weiteren Urlaub auf den kleineren Inseln wie Koh Phangan oder Koh Tao im Anschluß an die Sehenswürdigkeiten verbringen.... ;)

    Wie gut, daß mich keiner denken hören kann:))) November: Jamaika:) + Kuba:) Dezember: jamaika:) + Seychellen:)
  • ronjaT
    Dabei seit: 1091059200000
    Beiträge: 8938
    geschrieben 1318332339000

    @Jenny: wenn du auf die Freundlichkeit der Menschen anspielst, du wirst auf Thailand keinen Unterschied zwischen den Buddhisten und den Moslems feststellen.

    Auch auf den südlichen moslemischen Inseln waren die Menschen sehr herzlich.

     

    Ob der Big Buddha auf Samui einem dem Buddhismus näher bringt wag ich auch zu bezweifeln, da ist es schon zielbringender, sich am Strand gute Lektüre darüber einzuverleiben. 

  • ronjaT
    Dabei seit: 1091059200000
    Beiträge: 8938
    geschrieben 1318340433000

    @Sanook: meinst du ein "normaler" Tourist und ich denke, das ist die Mehrzahl der User hier, mich eingeschlossen, bemerkt einen großen Unterschied?

     

    Auf den Inseln die ich heuer bereist hatte - Koh Lanta, Koh Mook, Koh Hai, Koh Liope sowie die Region Krabi (Railey und Ao Nang) konnte ich keine gravierenden Unterschiede bemerken.

    Wir hatten einen jüdischen Freund dabei, der zuerst Bedenken hatte, diese Inseln zu besuchen. Selbst dieser erwähnte wohlwollend die Freundlichkeit der Muslime auf den Thailändischen Inseln.

  • Der_Piepsi
    Dabei seit: 1160524800000
    Beiträge: 817
    geschrieben 1318343054000

    Hallo ronja,

     

    welche Bedenken hatte denn Euer Freund? Ich hatte diese nicht.

     

    Als wir 10 Tage am Railey wohnten, haben wir aber schon einen kleinen Unterschied festgestellt. Weniger freundlich, irgendwie distanzierter - war aber völlig in Ordnung. ;)

    Gruß von Piepsi, dessen Nick nicht nur super ist, sondern auch noch passend. Eingeborener von Pirate-City
  • ronjaT
    Dabei seit: 1091059200000
    Beiträge: 8938
    geschrieben 1318343635000

    Piepsi, bist du Jude?

    Dass Muslime und Juden sich in der Regel nicht grade zum niederknutschen gerne haben ist doch bekannt.

    Er hatte Vorurteile und ebenso die Angst vorurteilsbehaftet behandelt zu werden, falls sein jüdisch sein bemerkt wird.

  • Der_Piepsi
    Dabei seit: 1160524800000
    Beiträge: 817
    geschrieben 1318345717000

    @ronja

     

    Ja, ich habe einen jüdischen Hintergrund, wie auch in meinem Dir bekannten Profil ersichtlich ist. Auf der Stirn geschrieben steht es aber nicht, deswegen musste ich mal nachfragen. Mir ist auch nicht aufgefallen, dass die zahlreichen israelischen Gäste anders behandelt wurden als andere Touristen. Denke aber auch, dass der Konflikt in Nahost für die Bewohner der angesprochenen kleinen Inseln weit weg ist. Die eigenen Probleme im eigenen Land überlagern diese Theamtik bestimmt.

     

    Oliver

    Gruß von Piepsi, dessen Nick nicht nur super ist, sondern auch noch passend. Eingeborener von Pirate-City
  • ronjaT
    Dabei seit: 1091059200000
    Beiträge: 8938
    geschrieben 1318346867000

    Sorry Oli, hab mir dein Profil sehr wohl irgendwann mal durchgelesen, dies hatte ich aber nicht mehr abrufbereit.

    Bestimmst hast du recht, der Nahostkonflik geht anhand anderer Probleme auf den Inseln "unter".

     

    Wie dem auch sein, so allmählich schippern wir auf den OT-Abgrund zu ;) .

    Eine wirkliche Antwort hat Jenny noch nicht, ich hoffe wir konnten ihr wenigstens die Bedenken zu den moslemischen Inseln nehmen.

     

    Soll es denn nun trotzdem unbedingt buddhistisch sein, würde ich anhand der genannten Eigenschaften: kleiner, ruhig, keine Party, Koh Phangan (nicht Haad Rin), Koh Kood, Koh Muk vorschlagen.

     

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!