• doharido
    Dabei seit: 1221436800000
    Beiträge: 10
    geschrieben 1381677934000

    Hallo,

    wir wollen im Februar auf die Insel. Jetzt gibt es vom Auswärtigen Amt allerlei Sicherheitswarnhinweise, wie Überfall, Diebstahl sogar in den Hotelanlagen, obwohl diese eigentlich geschützt sein müssten, usw.

    Was ist an diesen Warnungen dran? Ist es z. T. auch lebensbedrohlich? Wie gefährlich ist es am internationalen Flughafen?

    Jetzt sind wir fast schon dabei uns ein anderes Urlaubsziel zu suchen.

    Danke.

  • elke3
    Dabei seit: 1183852800000
    Beiträge: 1152
    geschrieben 1381684995000

    Wir waren jahrelang Margarita-Fans und haben sieben schöne Urlaube dort verbracht. Leider konnten wir eine unschöne Entwicklung verfolgen, die immer mehr Kriminalität einschloss. Wir haben individuell Urlaub im Ferienhaus gemacht und hatten dadurch sicherlich andere Einblicke als Urlauber, die die meiste Zeit im Hotel verbrachten. Von unserem Vermieter wie auch von anderen Bekannten mussten wir leider von Überfällen erfahren, mir selbst wurde im letzten Urlaub abends auf dem Heimweg von einem Lokal zum Apartment das Täschchen entrissen. 

    Nachdem andere Punkte wie stundenlange Stromsperren und schlechte Versorgung mit Lebensmitteln - mal war Milch, mal Kaffee knapp - hinzukamen, beschlossen wir 2010, dass dies unser letzter Urlaub auf der Insel war. Ein weiterer Punkt war auch, dass es abends kaum noch Möglichkeiten gab, auszugehen. Sogar in Playa el Agua war an der Strandmeile fast alles geschlossen. 

    Wenn die Warnungen des AA immer noch bestehen, wird sich hinsichtlich der Sicherheitslage nichts geändert haben. 

    Es gibt m.W. auch keine direkten Flüge von Deutschland nach Margarita, ihr müsst dann wohl über Caracas.

    Gran Canaria - ich lebe auf meiner Trauminsel!
  • doharido
    Dabei seit: 1221436800000
    Beiträge: 10
    geschrieben 1381687655000

    Hallo elke3,

    vielen Dank für Deine Antwort. Du hast mir sehr geholfen.

     Wir werden dann ein anderes Urlaubsland auswählen.

    Eigentlich schade, hat auf den Bildern so toll ausgesehen.

    Viele grüße doharido

  • Latina1234
    Dabei seit: 1381536000000
    Beiträge: 6
    geschrieben 1381863396000

    ich war erst kürzlich dort, es gab keine besonderen Auffälligkeiten. auch im spanischen Netz ist darüber nichts zu erfahren.. Venezuela war nie sicher, - vor allem in Caracas,, wer auf die Isla Magarita will, muss dort aber nicht bleiben, sondern kann gleich weiter

  • sonny112de
    Dabei seit: 1166486400000
    Beiträge: 162
    geschrieben 1382122361000

    Na ja wir sind ab dem 02.11.2013 dort und wagen es ... wir werden sehen ob wir unbeschadet zurückkommen :)

    Frage, weiss jemand wie viel Zigaretten auf der Isla kosten ?

    Die exzessive Akkumulation von Fremdwörtern suggeriert pseudointellektuelle Kompetenz
  • sonny112de
    Dabei seit: 1166486400000
    Beiträge: 162
    geschrieben 1385057539000

    So wir sind wieder da und wurden nicht erschossen, ausgeraubt, vergewaltigt oder beklaut, dafür hatten wir einen supergünstigen herrlichen Urlaub und würden jederzeit wieder auf die Isla und aufs Festland (waren im Orinoco Delta und Canaima). Natürlich haben wir keinen teuren Schmuck getragen oder mit 100 USD Scheinen rumgewedelt und nachts sind wir halt mit dem Taxi gefahren (ist ja saubillig). Auch das mit dem Spanisch war kein Problem da wir uns mit Lächeln und Händen und Füssen verständigt haben was super geklappt hat. Die Latinos waren sehr sehr freundliche Meschen und wir haben sie alle gemocht. Einziges Manko war die Mistumsteigerei auf dem blödesten Flughafen der Welt in Caracas (die Kontrollen waren aber auch ganz normal) und die völlig unzuverlässigen venezuelanischen Fluggesellschaft "Laser" die uns beinhae den Rückflug nach Frankfurt gekostet hätte ... aber ansonsten ist Venezuela ein supertolles Land mit sehr freundlichen Menschen. Ab Januar soll angeblich über Madrid wieder ein Flug nach Polamar direkt gehen .. wäre schön wenn es denn so wäre und wenn wieder mehr Touristen aus Europa nach Venezuela kommen würden ...

    Die exzessive Akkumulation von Fremdwörtern suggeriert pseudointellektuelle Kompetenz
  • 40cent
    Dabei seit: 1245628800000
    Beiträge: 854
    geschrieben 1392047785000

    Vorgestern ist wieder ein Deutscher Tourist erschossen worden.

    Diesmal erwichte es einen Kreuzfahrtgast der AIDA, der sich während des Landganges in Polmar in einem Souvenierladen in einem Einkaufszentrum aufgehalten hat.

    Ein zweiter Tourist wurde verletzt.

  • sonny112de
    Dabei seit: 1166486400000
    Beiträge: 162
    geschrieben 1392290948000

    Also über den Tathergang gibt es sehr sehr unterschiedliche Berichte ... es tut mir sehr leid um den Mann, aber es ist nicht so, dass dauernd auf der Isla Ausländer erschossen werden ... seit 2011 waren es meinen Infos nach 3 Personen (das sind aber natürlich 3 Personen zuviel, nicht dass dies falsch verstanden wird).

    Venezuela ist nunmal nicht Oberbayern, das sollte jeder wissen der dorthinfahren will.

    Ich persönlich habe mich nie unsicher gefühlt und würde auch jederzeit wieder hin fahren.

    Es hängt aber auch sehr davon ab wie man sich dort verhält ... sollte es einem als Un- beteilligten treffen ist das zwar furchtbar aber ähnlich wie im Strassenverkehr einfach Schicksal ...

    Ich glaube auch, dass sich einige bei der WM 2014 wundern werden, was in Brasillien so abgeht, weil da wird komischerweise nicht sehr viel darüber berichtet ...

    Die exzessive Akkumulation von Fremdwörtern suggeriert pseudointellektuelle Kompetenz
  • 40cent
    Dabei seit: 1245628800000
    Beiträge: 854
    geschrieben 1392391812000

    Ohne die Zahlen jetzt überprüfen zu können - hier wird etwas anderes angegeben.

    Sicherlich muß man zwischen "Mord", "gewaltsamer Tod", "Ausländer" und "Deutscher" unterscheiden, damit sind die Angaben nicht vergleichbar.

    Aber besonders sicher ist die Isla nun leider wirklich nicht. :(

  • sonny112de
    Dabei seit: 1166486400000
    Beiträge: 162
    geschrieben 1392397307000

    Mir tut es jedenfalls für die Isla und die vielen netten ehrlichen Menschen die ich dort kennengelernt habe furchtbar leid, weil die leiden auch unter den Kriminellen und den damit verbunden wirtschaftlichen Folgen.

    Die exzessive Akkumulation von Fremdwörtern suggeriert pseudointellektuelle Kompetenz
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!