• claudimaus82
    Dabei seit: 1128384000000
    Beiträge: 226
    geschrieben 1178619542000

    Hallo zusammen,

    hätte da eine kurze Frage: gibt es denn in Spanien (Festland, Costa Blanca) üblicherweise Mautgebühren auf Autobahnen (also wie in Frankreich, wo nur die Landstraßen kostenlos sind)?

    Vielen Dank und beste Grüße,

    Claudia

  • Kerstingvogt
    Dabei seit: 1092528000000
    Beiträge: 55
    geschrieben 1178624722000

    Hallo Claudia!

    Ja, es gibt Mautgebühren in Spanien. Wir fahren allerdings nur Costa Brava, da war die Mautgebühr in Höhe von ca. 3,00 Euro für eine kurze Strecke erschwinglich. Wie teuer es bis zur Costa Blanca ist, kann ich schlecht einschätzen. Google doch mal ein wenig.

    Gruß Kerstin

  • chepri
    Dabei seit: 1148342400000
    Beiträge: 3476
    gesperrt
    geschrieben 1178626066000

    Hallo claudia,

    in Spanien ist es (noch) nicht ganz so wie in Frankreich oder der Schweiz. Die gebührenpflichtigen Autobahnen halten sich (zumindest dort wo ich bisher war) in Grenzen und wenn dann sind auch die Landstraßen meistens absolut in Ordnung. Es gibt sogar Strecken, wo neue Autobahn (gebührenpflichtig) und alte Autobahn (gebührenfrei) nebeneinander verlaufen. Ich selbst vermeide ja immer wenn es geht die großen Strassen, egal ob mautpflichtig oder nicht, denn auf den Nebenstrassen hat man mehr von der Landschaft. Wenn´s natürlich pressiert ist das was anderes.

    gruss chepri

  • winnie1178
    Dabei seit: 1167782400000
    Beiträge: 291
    geschrieben 1178640771000

    Hallo Claudia,

    hier mal eine ganz klare Aussage über die Mautgebühren bis zur Costa Blanca. Die AP-7, die Mittelmeerautobahn, ist komplett vom Grenzübergang Frankreich bis zur Costa Blanca (genauer bis nach Alicante) GEBÜHRENPFLICHTIG. Kosten für dieses Strecke belaufen sich auf ca. 50 € pro Strecke, die Gebühren teilen sich auf einzelne Teilstrecken auf (so z.B. Valencia-Alicante etc.). Nicht ganz billig, aber dafür sind die Strassen wirklich top, und ausweichen auf kostenlose Nationalstrassen (N-...) lohnt sich meist nur wenn Du viel Zeit und nicht allzu lange zu fahren hast. Bei 650 km ist das mit Sicherheit keine Alternative.

    Vor Ort, an der Costa Blanca, kostet die AP-7 bis Alicante, allerdings verläuft dazu parallel die landschaftlich-lukrativere Nationalstrasse N-332. Diese ist zwar meist total verstopft (vorallem im wunderschönen Örtchen Altea), aber für die Fortbewegung dort vor Ort meist die bessere Wahl. Ab Alicante gibt es wieder Autovias, autobahnähnlich-ausgebaute Schnellstrasse die kostenlos sind (so z.B. die Autovia nach Murcia). Entlang des Mar Menors verläuft die A-7, die in großen Teilen mautpflichtig ist. Diese ist dann auch richtig teuer, dort gibt es mehrere kleine Teilstrecken die wie ich finde übermäßig teuer sind -> ausweichen auf die N-332!

    Generell sind die Strassen in Spanien, egal ob Mautpflichtig oder nicht, top ausgebaut und sehr oft mit ganz neuem Belag versehen. Der Fahrkomfort dort ist um ein vielfaches höher inzwischen als bei uns (in Westdeutschland). Und nicht vergessen: Fast an jeder Kreuzung lauert ein Kreisverkehr ;). Viel Spaß!

  • Claus S.
    Dabei seit: 1154995200000
    Beiträge: 692
    Zielexperte/in für: Kroatien
    geschrieben 1178654812000

    Hallo,

    bevor wir letztes Jahr nach Spanien aufgebrochen sind, habe ich gelesen, dass die spanischen Autobahnen so ziemlich die teuersten in Europa sind.

    Dafür war aber der Liter Super Bleifrei mit 1 € recht günstig.

    Grüsse

    Claus

  • Claus S.
    Dabei seit: 1154995200000
    Beiträge: 692
    Zielexperte/in für: Kroatien
    geschrieben 1178654982000

    Auf der Seite des ADAC gibt es auch Karten zum Download in denen die einzelnden AB-Abschnitte mit Maut-Angaben versehen sind.

  • winnie1178
    Dabei seit: 1167782400000
    Beiträge: 291
    geschrieben 1178698976000

    Das ist durchaus richtig was Du gelesen und sicher vor Ort auch gemerkt hast ;). Die Gebühren sind recht hoch, ich würde sie mal gefühlsmäßig zwischen den etwas günstigeren in Italien und den etwas teureren in Frankreich einordnen. Da können wir froh sein dass es in D noch keine private Autobahnmaut gibt, die wäre mit Sicherheit schnell die teuerste in Europa.

    Man muß fairerweise aber auch dazusagen dass die Qualität der spanischen Autobahnen um einiges besser ist als z.B. die in Italien, daher wird der Preisunterschied wenigstens dort wieder etwas aufgewertet. Und viele Autovias, vorallem die die nicht so stark von Touristen frequentiert werden, sind kostenlos und ebenfalls sehr gut asphaltiert und ausgebaut.

    Im Schnitt kannst Du so mit ca. 7 € pro 100 km kostenpflichtige Autopista rechnen. Bei der Durchfahrt auf der AP-7 gibt es aber keine teuren oder billigen Abschnitte, die sind immer gleich teuer. Zwei Stellen in Spanien, die mir wirklich sehr teuer vorkamen, sind zum einen die Autobahn am Mar Menor. Dort kommen auf vielleicht 50 km mehrere kleine Mauthäuschen, an denen Du schnell 10 € los bist. Und dann noch die C-32 von Süden nach Barcelona, das gleiche Prinzip mit mehreren kleinen Häuschen und Pauschaltarif, was sehr schnell teuer wird. ABER: Auf der AP-7 befährst Du dieses Abschnitte eh nicht, und bei einem kleinen Ausflug gibt es immer kostenlose und meist sehr viel schönere Nationalstrassen. Einfach in der Karte schauen.

    Ach ja, und aktueller Benzinpreis für den Liter Super: ~ 1,05 €. Schwankt von Region zu Region (im Landesinneren günstiger, an der Küste und in Großstädten teurer). Was mir da immer gut gefällt: Die Preise bleiben meist sehr stabil, wenn Du 2 Wochen Urlaub machst dann wird sich an den Preisen nicht viel ändern (nicht immer so ein Rauf und Runter im 1-Tages-Takt wie bei unseren Tankstellen).

  • chepri
    Dabei seit: 1148342400000
    Beiträge: 3476
    gesperrt
    geschrieben 1178699986000

    Hallo zusammen,

    Man muß fairerweise aber auch dazusagen dass die Qualität der spanischen Autobahnen um einiges besser ist als z.B. die in Italien,

    oder auch auf vielen deutschen Autobahnen :D

    Ich wundere mich auch immer wieder, dass es sehr viele kleine Straßen hinauf in einsame Bergdörfer gibt, die wunderbar und neu asphaltiert sind. Man sieht dann zwar gelegentlich Bautafeln mit dem Hinweis "gefördert mit Mitteln der EU", aber da kommt das Geld wenigstens sinnvoll an und auch uns Touristen zu gute. In diesem Zusammenhang (aber eigentlich OT) freue ich mich auch immer wieder, wenn bei kulturellen Stätten für EU-Bürger der Eintritt gratis ist.

    Gruss chepri

    P.S. Du schreibst von Mautstationen auf der C-32. Ich war bisher der Meinung, nur AP bzw. R Straßen seien gebührenpflichtig.

  • winnie1178
    Dabei seit: 1167782400000
    Beiträge: 291
    geschrieben 1178703652000

    @'chepri' sagte:

    Gruss chepri

    P.S. Du schreibst von Mautstationen auf der C-32. Ich war bisher der Meinung, nur AP bzw. R Straßen seien gebührenpflichtig.

    Hier scheint wohl ein Ausnahmefall vorzuliegen. Die C-32 verläuft parallel zur AP-7, nur näher an der Küste an Castelldefels, Sitges und Vilanova vorbei, und geht weiter südlich wieder in die AP-7 über. Gebührenpflichtig wird sie von Barcelona aus kommend hinter Castelldefels, und dann aber auch richtig teuer. Das liegt wohl an den vielen Tunneln auf dieser Strecke.

    Auf jeden Fall wird man rechtzeitig gewarnt wenn eine mautpflichtige Strecke kommt, so dass man zumindest eine Ausfahrt davor noch reagieren kann und auf eine mautfreie Strasse wechseln kann.

    Es kann in Spanien ja auch durchaus mal vorkommen dass alleine die Tunnel Gebühren kosten. Beispiele hierfür ist der Tunnel nach Soller auf Mallorca oder der Tunnel zum Tibidabo in Barcelona. Andererseits gibt es auch auf den Autopistas oft große Stücke, die (zumindest scheinbar) keine Gebühren kosten (Beispiel: die Ortsumfahrungen von Großstädten wie Valencia und Barcelona). Und die Autovias sind generell gebührenfrei (Beispiel die Autovia von Valencia nach Madrid).

    Aber das hat man vor Ort sehr schnell raus, für die Costa Blanca habe ich ja oben schon die wichtigsten Tipps geschrieben. Wohin genau reist Du denn an der Costa Blanca, Claudia? Und welche Ausflüge hast Du geplant? Dann kann ich Dir genau sagen welche Strecken Maut kosten und welche nicht.

    Gruß

  • chepri
    Dabei seit: 1148342400000
    Beiträge: 3476
    gesperrt
    geschrieben 1178704618000

    Hallo winnie,

    danke für diese Antwort. Fliege nämlich im Herbst nach Barcelona,mein erstes Hotel ist in Castelldefels, also keine Maut.

    Auf jeden Fall wird man rechtzeitig gewarnt wenn eine mautpflichtige Strecke kommt

    Das kann ich nur bestätigen und da könnten sich unsere Nachbarn in Österreich mal ein Beispiel nehmen.

    LG chepri

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!