• Kourion
    Dabei seit: 1216684800000
    Beiträge: 17950
    geschrieben 1340127611000

    @Lugansk

    @peru schrieb es schon und setzte dir auch schon einen Link:

    Um Derartiges und derartig gewaltbereite und / oder ausländerfeindliche Schläger zu finden, musst du nicht bis nach Griechenland reisen. Bleib hier vor Ort in Deutschland:?

    Vllt. solltest du mal die Postings derjenigen lesen, die vor einigen Tagen oder vor 2-3 Wochen in Griechenland geurlaubt haben.

    Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden. (Werner von Siemens)
  • Kalinichtaaa
    Dabei seit: 1213315200000
    Beiträge: 68
    geschrieben 1340267888000

    Wir sind seit wenigen Tagen von Kreta zurück, haben dort einen wunderschönen Urlaub in Georgioupolis verbracht. Im Vorfeld mußten wir uns von Freunden manch dummen Spruch wg des Ziels anhören ("nehmt mal viel Geld mit, wer weiß ob ihr dort was aus dem Automaten bekommt" etc) Die deutschen Zeitungen tun ja auch viel dafür, daß manch einer verunsichert wird. Wir machen seit vielen Jahren Urlaub auf griech. Inseln u. waren uns sicher, daß alles gut gehen würde. UND ES WAR SO !!! Wir wurden nirgendwo angefeindet, mit dummen Bemerkungen genervt oder schlecht behandelt. Im Gegenteil, manches Mal hatten wir den Eindruck, daß die Kellner etc sich noch mehr Mühe gaben als früher. Insgesamt waren deutlich weniger Touristen vor Ort, als vor 2 Jahren als wir in Geo. waren. Ein Tavernenbesitzer sprach von 50% Umsatzeinbußen, natürlich mußte er Leute entlassen. Aber auch in normalen Geschäften, Autovermietungen, auf Ausflügen war entschieden weniger los. Für uns unverständlich, denn die Kreter waren gastfreundlich und nett wie immer. Der "kleine Mann" ist dort genauso machtlos gegen manche Regierungsentscheidung wie hier und bei weitem nicht glücklich mit der Situation. Streiks haben wir übrigens nirgendwo erlebt. Und was passiert 2 Tage nach unserer Rückkehr: das Sicherheitspersonal an mehreren dt. Flughäfen streikt! Aber das wird dann nicht so hochgepuscht in den Zeitungen.

    Nach unseren persönlichen Erfahrungen kann ich jedem nur raten, sich keine Sorgen zu machen und sich auf den Urlaub auf den griech. Inseln zu freuen.

    Kalinichtaaa

  • traveller4073
    Dabei seit: 1227657600000
    Beiträge: 1190
    geschrieben 1340283168000

    Ui, dann sollte ich meine WoMo-Reise kommende Woche wohl überdenken! Da steht nämlich auch das gefährliche Deutschland am Programm. Nun warte ich mal gespannt, ob unser Außenministerium nach dieser fachmännischen Stellungnahme eine Reisewarnung für Deutschland herausgibt!

    Achtung: Posting kann Spuren von Ironie enthalten!
  • Malini
    Dabei seit: 1215043200000
    Beiträge: 9607
    Verwarnt
    geschrieben 1340290555000

    Lugansk:

    Hallo!

    Viel Spaß in Griechenland:

    http://www.ksta.de/html/artikel/1337069326402.shtml

     

    Abgesehen davon, dass dieser Artikel nun wirklich nicht mehr aktuell ist und schon des Öfteren durchgekaut wurde - die Tatsache, dass ein Niederländer verprügelt wurde, zeigt doch nun wirklich eindeutig, dass es einfach darum ging, irgendwelche Aggressionen loszuwerden und irgendjemanden zusammenzuschlagen...

    Bin seit Sonntag aus GR zurück und ja: Ich hatte viel Spaß in GR, sprich: einen phantastischen Urlaub in einem schönen Land mit freundlichen Menschen! :D

    Stay hungry. Stay foolish. (Steve Jobs)
  • Kleefeld
    Dabei seit: 1178323200000
    Beiträge: 6874
    geschrieben 1340293820000

    Fussballfan verprügelt

     Wegen einer Italien-Fahne, die er aus seinem Auto hielt, ist zudem in Aarburg (AG) (Schweiz)ein 19jähriger spitalreif geprügelt worden. Drei Insassen eines anderen Autos hatten den jungen Mann – einen türkischen Staatsangehörigen– auf offener Strecke zum Anhalten gezwungen, aus dem Auto gezerrt und verprügelt.

     Danach machten sich die Schläger davon. Den Fahrer des Autos konnte die Polizei später an seinem Wohnort festnehmen. Es handelt sich um einen 22jährigen Kosovaren.Die beiden Komplizen werden noch gesucht.

     Die Freundin des Opfers alarmierte die Polizei und brachte ihren Freund ins Spital, wo Prellungen im Gesicht sowie ein Verdacht auf Hirnerschütterung und Nasenbeinbruch festgestellt wurden. 

    (sda/schl; bers)

     

    @Lugansk?    Viel Spass....    In welchem Land?

  • Kourion
    Dabei seit: 1216684800000
    Beiträge: 17950
    geschrieben 1343894757000

    Möchte mich auch hier mal zurückmelden, bin seit Dienstag Abend wieder zurück.

    Es war eine sehr schöne Woche auf Korfu, sehr nette, höfliche und hilfsbereite Menschen wie immer... sowohl im Hotel als auch in der Stadt (Kerkyra) als auch bei sonstigen Touren.

    Was die Preise betrifft: Benzin teurer als bei uns (ca. 1,82 € ), aber immer noch billiger als z. B. in der Türkei. Dort liegt es bereits gut über 2 €.

    Sonstige Preise wie bei uns - warum sollte es auch anders sein ?

    Das bedeutet z. B.: eine Cola in einem hübschen Café in Kerkyra draußen auf der Terrasse 2,50 €.

    Eine 1 1/2 l Flasche stilles Wasser 0,35 € in einem kleinen Supermarkt in einer Hauptstraße von Kerkyra gelegen... wobei ich davon ausgehe, dass der Unterschied von 16 Cent hoffentlich für niemandenden "Kohl fett" macht.

    Denn bei uns kommen auf den Preis von 0,19 € ja noch die 25 Cent Pfand.

    Preiswerter als bei uns immer noch die Busse. Hier zahle ich für 3 km in die Stadt 2,20 €, die Strecke von Perama nach Kerkyra (8 km) kostete 1,50 €.

    Fazit: Mir hat's insgesamt sehr gut auf Korfu gefallen und ich werde erneut dorthin fliegen - und zwar egal, ob ich dann mit Euro oder Drachmen zahlen werde.

    Würde mich allerdings sehr (!) freuen, wenn sich die Lage vor allem zur Zufriedenheit der griechischen Bevölkerung entwickeln könnte / würde.

    Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden. (Werner von Siemens)
  • traveller4073
    Dabei seit: 1227657600000
    Beiträge: 1190
    geschrieben 1343895634000

    Kourion:

    Preise wie bei uns - warum sollte es auch anders sein ?

    Na ganz einfach: z.B. weil das Durchschnittseinkommen in Deutschland 2.500 Euronen beträgt - und in Griechenland nur 700 ;)

    Achtung: Posting kann Spuren von Ironie enthalten!
  • Kourion
    Dabei seit: 1216684800000
    Beiträge: 17950
    geschrieben 1343902120000

    @traveller

    Meine Bemerkung ging eher in Richtung der Urlauber, die es als empörend empfinden, wenn sie in Griechenland eben Preise wie bei uns zu zahlen haben.

    Es gab hier vor einigen Wochen eine Diskussion um Getränkepreise in einem Straßencafé. ;)

    Dass es sich für die Griechen selbst leider "anders" darstellt, ist schon klar.

    Man kann auch nur hoffen, dass die Preise auf dem Land, also außerhalb Kerkyras und den Tourizonen, zumindest ein wenig andere sind.

    Denn was z. B. Bekleidung, etc. betrifft: Die Preise sind in Kerkyra in der Tat mit unseren hier völlig identisch.

    Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden. (Werner von Siemens)
  • Malini
    Dabei seit: 1215043200000
    Beiträge: 9607
    Verwarnt
    geschrieben 1343904784000

    traveller4073:

    Na ganz einfach: z.B. weil das Durchschnittseinkommen in Deutschland 2.500 Euronen beträgt - und in Griechenland nur 700 ;)  

    Umso schlimmer für die Griechen mit ihrem geringeren Einkommen, wenn sie die gleichen Preise wie wir in Deutschland bezahlen müssen (eine bestimmte Jeans bspw. kostete in Athen 5 € mehr als in Deutschland)... :?

    Stay hungry. Stay foolish. (Steve Jobs)
  • traveller4073
    Dabei seit: 1227657600000
    Beiträge: 1190
    geschrieben 1343907596000

    Bin in der Sache was die griechische Bevölkerung betrifft  total bei Euch Kourion und Malini!

    Die Preise müßten jedoch aufgrund des enormen Einkommensunterschiedes (= Lohnkostenunterschied) viel günstiger sein als in D-A-CH; sind sie jedoch nicht! Dass dies für jene Teile der griechischen Bevölkerung welche diese Preise bezahlen muss ausgesprochen schlecht ist, ist klar. Für jene Teile allerdings, welche mit diesen überzogenen Preisen eine tolle Spanne erzielen, stellt sich die Angelegenheit jedoch gänzlich anders dar ;) .

    PS: Bevor jetzt ein Verteidiger der griechischen Abzocker auf die Idee kommt mit höheren Steuern zu argumentieren: Nein, diese sind kein Argument! Schließlich kann der Wohlgesonnenste nicht bestreiten, dass Steuervermeidung eine der Haupttugenden der griechischen Unternehmerschaft ist.

    PPS: Griechenland hat mit annähernd 30% Selbständigenquote den zweithöchsten Unternehmeranteil innerhalb der OECD; damit stellt diese Bevölkerungsgruppe KEINE verschwindend kleine Minderheit dar ;) .

    Und ja, Griechenland ist schön!

    Achtung: Posting kann Spuren von Ironie enthalten!
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!