• Gabi2001
    Dabei seit: 1181260800000
    Beiträge: 3487
    geschrieben 1276034038000

    Hallo Kathi0815,

    wir waren ja nun im Februar in Ceylon und im Mai auf Phuket, also in Thailand war es für uns nerviger als in Ceylon, ständig wurde man angelabert, Uhren, Klamotten TukTuk usw., in Ceylon Beruwela war es völlig entspannt, man konnte im Supermarkt einkaufen, sicher gibt es auch Bettelei, aber so wie Du es schreibst haben wir nichts erlebt.

    Ceylon ist Thailand 20 Jahre hinterher, aber das hat mir eben gefallen, gerade im Hochland sieht man noch Sachen die es eigendlich nicht mehr gibt.

    Für Leute die gern in Nostalgie schwelgen ist Ceylon das ideale Reiseziel.

    LG Gabi 2001 ( Franz )

    man lebt nur einmal, erben braucht auch keiner, deshalb lebe jetzt !!!, denn es nützt nichts, der Reichste auf dem Friedhof zu sein.
  • Kathi0815
    Dabei seit: 1133568000000
    Beiträge: 207
    geschrieben 1276034381000

    Phuket ist ja auch die Tourihochburg schlechthin.....oder?

    Klar siehst Du in Sri Lanka noch überall Ochsenkarren und so...aber ich fand die Fahrerei äußerst nervig...obwohl ich im Urlaub die Ruhe selbst bin.

    Zum Glück gefällt´s jedem woanders gut...

    Wirklich reich ist, wer mehr Träume in seiner Seele hat, als die Realität zerstören kann....
  • Gundi22
    Dabei seit: 1127001600000
    Beiträge: 179
    geschrieben 1278266432000

    Hallo,

    meiner Ansicht nach kann man beide Länder überhaupt nicht vergleichen. Eine RR in SriLanka ist ein Muß, den das Land bietet einige Sehenswürdigkeiten und eine atemberaubende Landschaft. Außerhalb der Strandhotels kann man nicht viel erwarten. Abends einfach raus und shoppen, oder in die Bars gehen ist nicht. An den Stränden gibt es einige Schneider (ein Besuch lohnt sicht immer). Lededrwaren und T-Shirts werden auch angeboten. Aber mit Thailand ist das kein Vergleich. Garküchen so gut wie null, Geschäftsstraßen nein. Den Glanz der Tempelanlagen von Thailand wird man erheblich vermissen. Außer dem Zahntempel in Kandy und ein paar schönen Dagobas wird man Vergleichliches aus Thailand vermissen. Ich empfehle aber schon eine RR in SriLanka mit anschließendem Badeurlaub z. B. Beruwela (Traumstrand) mit AL. Vielleicht noch ein paar Ausflüge nach Colombo, Galle mit dem portugisischem Ford und unterwegs die Schildkrötenfarm.

     

    Thailand ist halt anders, also meine Empfehlung: Beide Länder besuchen. Beide Länder sind für sich einzigartig und so soll es auch sein.

     

    Gudrun

    Nur wer es erlebt, kann wirklich mitreden.
  • GanzuroiderMO
    Dabei seit: 1118361600000
    Beiträge: 353
    geschrieben 1278420202000

    Servus mitnada ,

     

     

    man sollte früh genug , min. 1-2 Wochen davor seinen Zahnarzt zur Kontrolle besuchen. Was man auch noch diringend wäre - Reisekrankenversicherung mit Rückhol Service - Kostet ca. 8 - 12 € Jahresprämie. Falls man in Sri-Lanka zum Arzt  - Zahnarzt leider muss ( Die Kosten selbst  bezahlen - Quittung unbedingt aufheben ) .

     

     

    mfg     :D     GanzuroiderMo     ;)

  • schmucki5
    Dabei seit: 1117843200000
    Beiträge: 166
    geschrieben 1279199731000

    Hallöchen, in gut 4 Wochen geht es nach Sri Lanka. Ich möchte gerne wissen ob und was ich evtl. an Kleinigkeiten für Kinder mitnehmen dürfte. Oder wird das nicht so gerne gesehen?

    LG Schmucki

  • Gabi2001
    Dabei seit: 1181260800000
    Beiträge: 3487
    geschrieben 1279219617000

    Hallo,

    viel Spaß im wunderschönem Ceylon, für Kinder haben wir immer Kugelschreiber mitgenommen und in einer Schule verteilt werden gern genommen, Süßigkeiten kann man vor Ort kaufen, muß man sein Gepäck nicht belasten, auch leichte Sommerbekleidung aus denen unsere Kinder herausgewachsen sind werden gern genommen.  LG Gabi 2001 ( Franz )

    man lebt nur einmal, erben braucht auch keiner, deshalb lebe jetzt !!!, denn es nützt nichts, der Reichste auf dem Friedhof zu sein.
  • FrauM134
    Dabei seit: 1273190400000
    Beiträge: 258
    geschrieben 1279283042000

    Hallo Schmuki,

     

    Dein Vorhaben ehrt dich, aber, wenn Du wirklich Gutes tun willst, kaufst Du die Dinge wie z.B. Kugelschreiber und Papier vor Ort.

    Denn, was nützt es dem Verkäufer vor Ort, wenn keine Kinder mehr kommen und Stifte kaufen, weil Du sie mitgebracht hast ?

     

    Nur mal so als Denkanstoss....

     

    Ich wünsche einen schönen Urlaub !

     

    FrauM.

    tell me nothing from the horse
  • Morninglefay
    Dabei seit: 1277596800000
    Beiträge: 22
    geschrieben 1279320890000

     

     

    Es macht in Sri Lanka wirklich Sinn, Sachspenden für Kinder der Leitung einer öffentlichen Schule oder einem Waisenhaus zu übergeben.

     

    Hefte, Kugelschreiber und sonstiges Schulmaterial werden nicht nur von den Kindern selbst, sondern oft auch von den Eltern weiterverkauft. 

  • abholl
    Dabei seit: 1125446400000
    Beiträge: 1161
    geschrieben 1279355731000

    Danke Morninglefay,

    muss Dir zustimmen. In Sri Lanka werden die Kinder eigentlich von der Schule mit Heften und Stiften ausgestattet. Nur sind natürlich die "attraktiveren" Stifte aus Europa interessant, vor allem weil man sie verkaufen kann. Deshalb die ewigen Stiftebetteleien auch von Erwachsenen. So ein Druckkugelschreiber, am besten noch mit auffälligem Werbeaufdruck ist nämlich bei vielen von Sri Lankas Männern so was wie ein Statussymbol.

    Auch wenn einem Lehrer die Sachen übergeben werden, heißt das noch lange nicht, dass die Kinder davon profitieren, ein Lehrergehalt ist nicht so üppig wie bei uns und daher sind Zusatzeinkünfte willkommen. Die meisten dieser wohlgemeinten Unterstützungen haben eher das Ergebnis, dass Kinder eben nicht mehr zur Schule gehen, dass eine Gesellschaft die auf geauen sozialen Strukturen beruht, auseinandergerissen wird und letztlich verwahrlost.

    Immer mehr Sri Lanker meinen, es wäre ja alles ganz einfach, wenn man den Besucher über den Tisch zieht oder gar mit kriminellen Methoden versucht an sein Geld zu  kommen. Das das langfristig schädlich ist, ist in der Mentalität und bei den meist gering gebildeten Akteuren dieser Machenschaften nur schwer zu erklären, da man eher auf das Heute ausgerichtet ist und der Fremde ja ausserhalb der eigenen Gesellschaft steht, man ihm gegenüber also nicht die Verpflichtung hat, die im eigenen Umfeld durchaus für einen gewissen Moralkodex sorgt.

    Es ist also im Gefühl der Menschen in Ordnung, einen Ausländer zu übervorteilen, wo man dies mit einem Einheimischen niemals wirklich versuchen würde. Das ist in fast ganz Asien anzutreffen, wir lassen uns allerdings zu oft von dem omnipräsenten Lächeln und der für uns günstigen Kaufkraft täuschen. Wenn man das durchblickt hat und sich entsprechend zu verhalten gelernt hat und wenn die Gastgeber sehen, dass man an ihrem Land und Kultur wirklich interessiert ist, sich etwas an die Gebräuche anpasst,aber nicht gewillt ist, den Geldautomaten zu spielen, dann kann so etwas wie Respekt aufkommen.

    In unser Gedankengebäude wiederum passt es nicht, dass jemand bettelt, der es nicht nötig hat. Wenn man die Sri Lanker beobachet, sieht man, dass sie selber ein gutes Gespür dafür haben, wem man etwas geben kann und wie viel. So wird ein junger, arbeitsfähiger Mensch nie etwas bekommen, ein alter, körperlich eingeschränkterer durchaus, aber auch dann keinen Betrag, der mehreren Tageslöhnen entspricht.

    Franz, speziell an Dich, Ceylon ist nicht mehr der Name des Landes. das ist seit Anfang der 70er Sri Lanka. Und der Name wurde geändert, weil er der Name ist, den die Kolonialisten dem Land gaben. Wir sagen ja auch nicht mehr Ostzone oder DDR, oder?

  • Pepet
    Dabei seit: 1246406400000
    Beiträge: 12
    geschrieben 1280948809000

    Hallo Leute,

    wir wollen Anfang Dezember nach Sri Lanka, in das Hotel The Blue Water. Kann mir jemand sagen ob wir AL, oder nur Frühstück buchen sollten. Hat schon jemand Erfahrung mit dem Blue Water? Ich bin für jede Information dankbar.

    M.f.G.  Pepet

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!