• mpenzi_18
    Dabei seit: 1110499200000
    Beiträge: 962
    geschrieben 1330093369000

    Wie heißt die Anlage?

     

    Wann fliegst du denn nach Gambia? Der Preis ist ok, ist Frühstück dabei?

     

    LG

    Jeannette

    Ich bin nicht geboren worden, um so zu sein wie andere mich gerne hätten!!!
  • audible
    Dabei seit: 1328572800000
    Beiträge: 30
    gesperrt
    geschrieben 1330155212000

    Der Name ist Bakau Lodge. Gehört einem Engländer. Frühstück ist leider nicht dabei, aber der "Putzdienst" und ein Pool.

     

    Wann ich fliege? Gute Frage. Wenn der Preis für den Flug bei unter 330 € liegt ;-)

  • mpenzi_18
    Dabei seit: 1110499200000
    Beiträge: 962
    geschrieben 1330186759000

    Hab mir die Lodge mal angeschaut :-) sieht gemütlich und familiär aus!

     

    Nun mußt du nur noch einen passenden Flug finden, viel Erfolg dabei :-)

     

    LG

    Jeannette :-)

    Ich bin nicht geboren worden, um so zu sein wie andere mich gerne hätten!!!
  • audible
    Dabei seit: 1328572800000
    Beiträge: 30
    gesperrt
    geschrieben 1330200019000

    Danke für die Wünsche.

    Gerade sind es 438 € ... da kommt sicher noch was besseres ;-)

  • Cape100
    Dabei seit: 1329523200000
    Beiträge: 114
    geschrieben 1332449183000

    Hi zusammen,

     

    bin eher zufällig auf diesen Thread gestoßen und bin überrascht, wie postiv die Meinungen sind. Nie zuvor hat mich ein Reiseland so enttäuscht. Allerdings ist das jetzt 10 Jahre her und wir waren nicht sonderlich gut vorbereitet. Es geht mir jetzt nicht um die Qualität der Strände oder des Wassers - das sind eh keine Gründe, warum man nach  Gambia reist.

     

    Bei einem derart billigen Reiseland muss man sicherlich Abstriche machen, aber was mich überrascht hat, war der tägliche Spießrutenlauf, wenn man das Hotel verließ. Es ging so weit, dass wir bis ins nächste Restaurant verfolgt wurden, wo man sich an unseren Nachbartisch setzte. Die Reiseleitung meinte, man sollte sich für den gesamten Aufenthalt einen persönlichen Guide anlachen, der schützend die Hand über einen legt. Das taten wir auch und hatten dann Ruhe. Selbstverständlich erwartete der einen angemessenen Obolus.

     

    Wir haben aus der Not eine Tugend gemacht und waren mit unserem Guide viel auf Achse. Was wir dabei erlebt haben, war faszinierend und erschreckend zugleich. Wir haben eine Nacht bei Familienangehörigen unseres Guides geschlafen. Es ist schon was anderes, wenn man die Armut der Menschen unmittelbar miterlebt. Ein Erlebnis war der Besuch eines Marktes. Hier musste ich das Fleisch auswählen - Fleisch, das von Tausenden Fliegen übersät war. Aber irgendetwas musste die Familie essen und die Mutter wurde langsam ungeduldig. Wenns nach uns gegangen wäre, hätten wir gar nichts gekauft. Später war es dann recht schwierig, in unbeobachteten Momenten sich der zähen Fleischstücke zu entledigen. Man wollte ja nicht unhöflich sein.

     

    Empfehlen kann ich den Besuch einer Diskothek, die sonst nur Einheimische besuchen oder den Besuch eines Kinos. Als einziger Weißer unter hunderten von Schwarzen ist schon eine Erfahrung wert. Wir durften ein Triple Feature mit C-Pictures aus den 80er Jahren erleben. Unglaublich, mit welcher Begeisterung die Gambianer auch noch den 3. Film sahen.

     

    Auf der Busfahrt zum Flughafen wurden die Touristen gefragt, ob ihnen Gambia gefallen hat. Es hat sich keiner gemeldet. Auch wenn ich keinem Gambia als Urlaubsland empfehlen würde, so denke ich oft an die Erlebnisse dort zurück. Die haben sich echt eingebrannt. Klar wurden wir als vermeintlich goldene Kühe gemolken - dafür habe ich durchaus Verständnis. Ich muss aber auch sagen, dass die Gambianer nicht besonders sympathisch rüberkamen. Gastfreundschaft sieht anders aus.

     

    Gruß

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!