• eisbaer_11
    Dabei seit: 1248480000000
    Beiträge: 38
    geschrieben 1311624349000

    Hallihallo,

    hier bin ich und wünsche euch erst mal einen schönen Abend! Das aber nicht ganz ohne Hintergrund, denn ich hab da mal ne Frage...

    Nach Mietwagenrundreisen durch Irland (2008), Ostkanada (2010), Mallorca (2011) und bald Westkanada (September) möchten wir nun auch Namibia mit dem Mietwagen unsicher machen. Ich mag so eine Reise nicht selbst organisieren und bin deshalb ganz dankbar, dass es Reiseveranstalter gibt... Kataloge haben wir genug und nun sind 3 Reisen in der engeren Auswahl, bei denen ich aber leider keine Ahnung habe, für welche ich mich entscheiden soll (wir reisen zu zweit (34+45 Jahre, ohne Kinder), also ich hätte da:

    1. Thomas Cook Namibia & Botswana - Die schönsten Nationalparks auf eigene Faust (WDH P 85981A)

    2. Meier's Weltreisen Go4Namibia - Erlebnisreise für die ganze Familie (WDH00087 AF)

    3. DER TOUR Namibias Nationalparks (WDH40244 SA)

    Das Okavango Delta würde ich schon gern mitnehmen, aber ist das ratsam? Unsere Reisezeit ist momentan noch nicht fest, mir schwebt so Mitte Mai bis Anfang Juni 2012 vor.

    Ist es überhaupt ratsam, als Afrika-"Anfänger" mit dem Mietwagen zu fahren oder verlässt man sich besser auf einen Busfahrer?

    Ich hab momentan keine Ahnung, welche Reise ich nehmen soll. Wir möchten natürlich Tiere sehen, Elefanten, Nashörner und Giraffen, Löwen etc. aber auch die Landschaft soll nicht zu kurz kommen, wir sind Hobbyfotografen.

    Schonmal vielen Dank und liebe Grüße

    Sandra

    Die beste Bildung findet ein gescheiter Mensch auf Reisen. Aus "Wilhelm Meisters Lehrjahre" J. W. Goethe 2010 Ostkanada 2011 Westkanada 2012 Namibia 2013 Alaska 2007,2010,2013 New York und zwischendurch Europa
  • Frank und Gabi
    Dabei seit: 1126742400000
    Beiträge: 881
    geschrieben 1311966372000

    Hallo Sandra,

    ich habe leider keine Ahnung, wie die 3 Touren aussehen. Dies dürfte anderen auch so gehen und deshalb wirst du vermutlich auch noch keine Antworten bekommen haben.

    Generell läßt sich Namibia sehr gut auf eigene Faust mit dem Mietwagen bereisen. Nach Botswana ins Delta würde ich allerdings eine Fly-In-Safari unternehmen. Wobei man für die große Schleife durch Namibia als klassische Route meiner Meinung nach 3 Wochen veranschlagen sollte. Die Tiere, die du aufgezählt hast, solltest du im Etosha sehen können und auch vor die Linse bekommen können. Als ambitionierte Fotografin, so wie ich es auch bin, werden dir bestimmt auch gute Fotos gelingen.

    Bei einer Selbstfahrertour kann man an den Wasserlöchern halt so lange bleiben, wie man selbst möchte, bei Gruppenreisen dürfte dies anders ausschauen.

     

    Gruß

    Frank 

  • felixheyl
    Dabei seit: 1516265008489
    Beiträge: 2
    geschrieben 1518688410154

    Einen recht schönen guten Tag aus dem sehr heißen Ovamboland,

    Habe mit grossem Interesse die verschiedenen Kommentare hier gelesen und denke als örtlicher Reiseveranstalter kann ich meinen Senf dazugeben. Übrigens sind die Tips vom Tourleader absolut korrekt. Erstens empfehle ich eine Namibia Rundreise, vor allem wenn diese privat geführt sein sollte, diese direkt bei Namibischen Veranstaltern zu buchen und nicht bei Grossveranstaltern wie einige hier genannt worden sind. Grund: wir sind hier ansässig, kennen Land, Leute, Flora und Fauna sowie die Unterkünfte aus eigener Hand und haben die entsprechenden Fahrzeuge. Wenn man allerdings in einer Gruppe reisen möchte ist das schon ok bei World Insight oder Marco Polo zu buchen, die allerdings die Reise nicht selber ausführen sondern diese weiterleiten an locale Reiseveranstalter. Oft stimmt das Reiseprogramm dann nicht 100% überein. Auch mit den Fahrzeugen klappt das nicht immer und es werden Mini Busse benutzt die nicht unseren Schotterstrassen gewachsen sind. Ich habe zwei Reisen für Jenman African Safaris im Oktober und November 2017 für die genannten Reiseveranstalter gefahren und kann sagen das Preisleistungsverhältnis wohl schon gestimmt hat und wir in sehr guten Lodges untergebracht wurden, aber wenn es um das Fahren dieser Reisen geht, doch nicht die richtigen Fahrzeuge benutzt werden. Pirschfahrten in Etosha im Reisebus oder Mini Bus? Vergiss es! Löwe rechts - alle springen auf die rechte Seite um an die Fenster zu kommen. Keine guten Bilder und der Bus kippt fast um. Empfehle nur offene Geländewagen mit erfahrenen lokalen Tour Guides die wissen was sie tun. Der wiener-michl trifft auf den Punkt.

    Grüsse aus Oshakati,

    Felix Heyl

    Namibia Holidays Tours & Safaris

  • wiener-michl
    Dabei seit: 1113436800000
    Beiträge: 4449
    Verwarnt
    geschrieben 1518691012374

    hallo Felix,

    danke für die Blumen, aber wann und wo habe ich denn den Punkt getroffen ?

    Du hast einen 7 Jahre alten Thread widerbelebt, das hat dann immer einen faden Beigeschmack einer Eigenwerbung.

    Und btw- der User Tourleader schreibt hier schon lange nicht mehr, leider.

    mg

    Wenns Arscherl brummt ists Herzerl gsund
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!