• wiener-michl
    Dabei seit: 1113436800000
    Beiträge: 4431
    Verwarnt
    geschrieben 1234006430000

    @wolzi sagte:

    hallo namibia freunde,

    da bin ich wieder mit noch mehr fragen im gepäck.

    -wir kommen an einem feiertag in windhoek an. haben wirklich alle geschäfte

    geschlossen wie bei uns oder können wir irgendwo was zu trinken und zu

    futtern für unterwegs kaufen ?

    -im reiseführer steht das das leitungswasser trinkwasser ist. also können wir uns

    bedenkenlos damit die zähne putzen oder würdet ihr sagen: lieber trinkwasser

    kaufen?

    -ich brauche noch einen souvenir tipp. wir bringen uns immer etwas schönes mit.

    eine reisebekannte hat erzählt das sie sich eine strausseneikette mitgebracht

    hat. darf man die den problemlos ausführen?

    habt ihr noch einen souvenirtipp, was typisch ist für namibia.

    -ich bin was essen angeht für alles offen. was dürfen wie uns nicht entgehen

    lassen.

    -wann ist für euch persöhnlich die beste reisezeit?

    vielen dank für eure tipps und ein schönes wochenende

    wolzi

    Hi Wolzi,

    keine Bange, der Reiseleiter wird schon dafür sorgen das Ihr nicht verhungert,

    der wird schon einen Shop finden.

    Das Leitungswasser ist überall sehr sauber, selbst in den entlegendsten Lodges sehr sauberes Quellwasser, kannst du überall bedenkenlos trinken, haben wir auch gemacht- ohne Probleme.

    Souvenirvorschlag wäre von mir ein Springbockfell.

    Als Bettvorleger, Kissenbezug oder so....

    Sehen hübsch aus und sind nicht teuer, ca 15 €, Geschäfte gibts in jeder grösseren Stadt, fragt den Reiseleiter.

    Steaks vom Springbock oder Oryx fand ich super lecker, extrem zartes Fleisch.

    Beste Reisezeit empfindet wohl jeder unterschiedlich, wer's sehr warm will fährt im Winter, wer nicht eben im Sommer.

    Lg

    Wenns Arscherl brummt ists Herzerl gsund
  • Frank und Gabi
    Dabei seit: 1126742400000
    Beiträge: 881
    geschrieben 1234014360000

    Hallo Wolzi,

    die Geschäfte haben in der Regel Mo - So von 8-20 Uhr geöffnet, so auch die Maerua-Mall, Woermann & Brock, Pick'n Pay oder Super-Spar. Einzig Alkohol wird wohl nicht verkauft :disappointed:

    Wir haben uns in der Fußgängerzone 2 CDs mit typischer namibianischer Musik gekauft, mit der ich meine Bilderpräsenttation musikalisch unterlegt habe. Ansonsten haben wir uns auch in der Nähe der Fuzo tyische Hüte gekauft, als Sonneschutz natürlich auch sehr praktisch.

    Zum Fleisch: Eigentlich haben wir schon alle möglichen Sorten probiert. Springbock und Oryx sind in der Tat auch mit unsere Highlights, Kudu und Gnu sind auch nicht schlecht, der Strauß ist eigentlich nichts besonderes mehr, Zebra hat mir bisher noch nicht so gut geschmeckt. An der Küste würde ich auch Fisch in die engere Wahl nehmen. Als Souvenir gehört je nach Geschmack auch Biltong (getrocknetes o.g. Fleisch) ins Heimreisegepäck.

    Unsere bevorzugte Reisezeit wäre Sep. - Dez.

    Viele Grüße

    Frank

  • Tourleader
    Dabei seit: 1121299200000
    Beiträge: 665
    Zielexperte/in für: Westkanada Südliches Alaska Südafrika Sambia Namibia Botswana
    geschrieben 1234030510000

    Hallo Wolzi,

    ich kann die Aussagen meiner "Vorredner" nahezu ausnahmslos bestätigen.

    Alle großen Supermarktketten aber auch andere Geschäfte haben in der Hochsaison, aber häufig auch sonst, am Wochenende und an Feiertagen geöffnet.

    Alkoholische Getränke bekommst du nur in speziellen Geschäften; diese sind in der Tat meistens am Sonntag geschlossen. Ich habe aber auch schon Glück gehabt! ;)

    In Namibia sollte man sich alle Arten von Fleisch schmecken lassen; gerade in den typischen Farmküchen werden überwiegend sehr leckere lokale Gerichte zubereitet. Immer dann, wenn ihr in Küstenregionen seid, haltet euch an die frischen Fischgerichte; auch hier kann man meist nichts falsch machen!

    In Windhoek gibt es übrigens auch eine Brauerei, die alle Touristenregionen beliefert (Windhoek Lager); aber auch der afrikanische Wein ist sehr gut!

    Beim Wasser wäre ich in meiner Aussage etwas zurückhaltender: ihr könnt das Wasser bedenkenlos zum Zähneputzen verwenden; als Trinkwasser würde ich es nicht unbedingt benutzen => Mineralwasser ist überall sehr preiswert zu haben!

    Neben den bereits genannten Souvenirs kann ich dir/euch noch bemalte oder auch unbehandelte Straußeneier empfehlen, die sich sehr gut für die heimische Deko eignen. Daneben gibt es - insbesondere in Windhoek - wunderschöne Lederartikel (Gürtel, Schlüsselanhänger, Handtaschen, etc.) aus Straußenleder.

    Eine optimale Reisezeit für alle gibt es in der Tat nicht. Ich persönlich bin meist ab Mitte Oktober, lieber noch im November und Dezember im südlichen Afrika unterwegs.

    Bei diesem Stichwort fällt mir übrigens noch ein wichtiger Tipp ein: Bitte denkt unbedingt an ausreichenden Sonnenschutz (Lichtschutzfaktor: 30 und mehr) sowie an eine Kopfbedeckung. Die Belastung für die Haut soll in diesen Regionen größer sein als in Australien!

    Bis zu eurer Abreise werden bestimmt noch weitere Fragen auftauchen; immer nur her damit! ;)

    Viele Grüße von der Nordsee und allen ein schönes Wochenende

    Andreas

  • dkraatz
    Dabei seit: 1194652800000
    Beiträge: 4
    geschrieben 1234042338000

    Hallo,

    was ich dich beneide. Wir waren letztes Jahr im März in Namibia, haben es aber geruhsamer angehen lassen. Für mich ein toller Monat, da sich der Himmel jeden Abend für ca. 2 h verdunkelt hat und es ein phantastisches Naturschauspiel ist, wenn es in der Wüste regnet - und erst die Farben!

    Wir haben erstaunlicher Weise überall zum Frühstück warme Muffins bekommen, frisch gebacken, die sollte man sich nicht entgehen lassen:-))

    Wir bringen auch immer eine Kleinigkeit mit - aus Namibia haben wir ein paar kleine Steine in den Farben der Natur, ein traditionelles Schnupftabakgefäß (echte Handarbeit) und die doppelten Behälter für die rote Paste von den Himba mitgebracht. Natürlich ein bissel Sand aus der Namib. War alles leicht zu transportieren und hat keinen Platz beansprucht. Wenn wir nochmal fahren, würde ich einen Bushman-Bogen mitbringen.

    Alles Gute.

  • wiener-michl
    Dabei seit: 1113436800000
    Beiträge: 4431
    Verwarnt
    geschrieben 1234161603000

    @Tourleader sagte:

    Beim Wasser wäre ich in meiner Aussage etwas zurückhaltender: ihr könnt das Wasser bedenkenlos zum Zähneputzen verwenden; als Trinkwasser würde ich es nicht unbedingt benutzen => Mineralwasser ist überall sehr preiswert zu haben!

    Moin Andreas,

    nochmal kurz wegen dem Leitungswasser:

    Wir hielten uns an die Ratschläge des Reiseleiters, der ist Einheimischer und meinte das Leitungswasser sei unbedenklich.

    Und wie gesagt, wir tranken es täglich und hatten keine Probleme.

    Aber falls jemand eine empfindliche Magen-Darm-Flora hat sollte wohl doch auf deinen Rat zurückgreifen und sich mit Mineralwasser eindecken.

    Gruß

    Michl

    Wenns Arscherl brummt ists Herzerl gsund
  • wolzi
    Dabei seit: 1233705600000
    Beiträge: 16
    geschrieben 1234291332000

    sorry, ich bin noch garnicht dazu gekommen mich bei euch für die vielen tipps

    und anregungen zu bedanken, aber besser spät als nie.

    lieben dank und viele grüsse

    wolzi

    p.s. die nächsten fragen kommen bestimmt.

  • 19jule81
    Dabei seit: 1166313600000
    Beiträge: 43
    geschrieben 1236203561000

    Hallo zusammen,

    auch ich hab mal ne Frage zu Rundreise. Hab für September bei ner größeren Reisegesellschaft Busrundreise (17Tage-große Tour) gebucht. Unter anderen ist man da auch im Etosha Nationalpark. Beim Durchlesen der Unterlagen ist mit eben aufgefallen, dass man die Wildbeobachtungsfahrten im Reisebus unternimmt. Finde ich nicht so toll. Hatte mir eher vorgestellt, dass dies in Jeep erfolgt. War schon mal jemand mit Reisebus unterwegs und kann was dazu sagen. Wenn man Pech hat, sitzt man im Bus auf "falscher" Seite und bekommt Tiere auf anderer Seite gar nicht wirklich mit, oder?

    Weiß jemand, ob man sich einfach einen Tag aus der Reisegruppe "ausklinken" kann und an dem Tag nen Jeep und Fahrer extra zusätzlich buchen kann? Der Eintritt wäre ja sowieso schon im Preis.

    Danke schon mal im Voraus für eurer Antworten

    Liebe Grüße Jule

  • Tourleader
    Dabei seit: 1121299200000
    Beiträge: 665
    Zielexperte/in für: Westkanada Südliches Alaska Südafrika Sambia Namibia Botswana
    geschrieben 1236212299000

    Hallo Jule,

    auf den ersten Blick ist man natürlich gefrustet, wenn man hört, dass die Tierbeobachtung im NP vom Bus aus statffinden soll. Ich kann dich aber beruhigen: die Fahrer stellen ihre Busse an den Wasserlöchern jeweils so ab, dass alle Reiseteilnehmer die Chance haben, die Tiere zu sehen und in Ruhe zu fotografieren (natürlich darf man nicht aussteigen!).

    Es kommt relativ selten vor, dass es ungewollt nur wenige Priviligerte im Bus gibt, die einen besonderen Blick genießen können (z.B. während der Fahrt).

    Wenn ihr für mehrere Tage mit eurer Gruppe im Etsoha NP seid, dann kannst du dich natürlich absetzen und eine meist von erfahrenen Rangern geleitete Jeep-Safari (der Fahrer ist auch gleichzeitig Guide) direkt vor Ort in der Lodge buchen.

    Im Gesamtpreis dieser Safari ist dann auch der Eintritt in den Park enthalten, denn die ursprünglich bezahlte Gebühr gilt nur dann, wenn du bei deiner Gruppe bleibst.

    Bei weiteren Fragen melde dich bitte einfach!

    Viele Grüße von der Nordsee und eine tolle Reise!

    Andreas

  • jocko
    Dabei seit: 1154563200000
    Beiträge: 147
    geschrieben 1236267122000

    Wir waren 2007 mit einem Bus im Etoshapark, allerdings nur mit 11 Leuten in einem Bus für 30 Leute, so daß wir zum Fotografieren von einem Fenster zum anderen gehen konnten.

    Ich fand es besser als im offenen Jeep, zumal die Fenster im Bus geöffnet werden konnten:

    Man sitzt höher, sieht also gut,fotografieren ging durch die offenen Fenster super und bei der Fahrt von Wasserloch zu Wasserloch konnte man auch mal die Fenster schließen, so daß man nicht soviel Staub schlucken mußte -auch wenn das nie lange gut ging, weil wieder Tiere in Sicht kamen :D

    Jocko
  • wolzi
    Dabei seit: 1233705600000
    Beiträge: 16
    geschrieben 1244403954000

    zurück aus namiba

    hallo namibia freunde,

    wir sind zurück aus unserem traumurlaub und total begeistert.

    rundreise: super, reiseleiter: super, gruppe: super, essen: super, Wetter: super,

    unterkünfte: super, landschaft: super ..... alles super!!!!

    wir möchten uns auf diesem wege nochmal recht herzlich für alle eure tipps,

    hinweise und anregungen bedanken, die uns sehr hilfreich waren.

    danke !!!

    bis bald wolzi

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!