• FredCarl
    Dabei seit: 1186272000000
    Beiträge: 5
    geschrieben 1339317758000

    Auch wir waren Anfang Mai für 2 Wochen auf Kreta. Mit dem für die gesamte Reisedauer gemieteten Wagen waren wir auf der ganzen Insel unterwegs.

    Nirgends wurden wir angefeindet oder beschimpft. Und als Deutsche wurden wir mehr als einmal sofort erkannt............

    Ich kann alle, die noch Bedenken haben, eigentlich nur beruhigen.

    Fred

  • Lexilexi
    Dabei seit: 1091059200000
    Beiträge: 11567
    geschrieben 1339320055000

    Metrostar:

    mabysc:

    In Marokko und in der Türkei erzählte man uns, dass die uns sofort an der Kleidung erkennen.

    Wenn du im Schweinsteiger-Trikot rumläufst, kann das schon passieren ;)

    lauft ihr denn eigentlich alle schweigend durch die gegend? viele leute, die im tourismus arbeiten, haben ein sehr feines näschen für die verschiedenen nationen. das erkennen die oft sofort an der äußeren erscheiung. und vor allem können sie die sprache erkennen, wenn man sich unterhält.

    Das "F" in Montag steht für Freude.
  • Malini
    Dabei seit: 1215043200000
    Beiträge: 8777
    Verwarnt
    geschrieben 1339323456000

    Doch, wir unterhalten uns, schreien uns aber nicht so an, dass jeder mithören kann! ;)

    Wenn wir ein Geschäft, Restaurant etc. betreten, grüßen wir in der jewiligen Landessprache oder auf Englisch.

    Die Kleidung, die wir tragen, gibt's auch in anderen Ländern zu kaufen.

    Und im übrigen bezweifele ich, dass bspw. ein marokkanischer Händler bspw. Schweden von Norwegern, Deutsche von Österreichern oder diese von Schweizern unterscheiden kann...

    Stay hungry. Stay foolish. (Steve Jobs) *** Menos mimimi, mais attitude!
  • Malini
    Dabei seit: 1215043200000
    Beiträge: 8777
    Verwarnt
    geschrieben 1339367946000

    @mabysc,

    okay, so langsam verstehe ich Dich - dennoch: es gibt auch Deutsche, die nicht groß und blond sind (sondern in D auch schon mal für eine Türkin gehalten werden...) ;)

    Stay hungry. Stay foolish. (Steve Jobs) *** Menos mimimi, mais attitude!
  • Cecily
    Dabei seit: 1187136000000
    Beiträge: 76
    geschrieben 1339518438000

    Wir waren Ende Mai Anfang Juni 16 Tage auf Rhodos. Wir hatten eher das Gefühl, dass alle noch freundlicher waren. 

    Selbst als wir uns der Pampa verfahren haben, hat uns ein freundlicher Grieche den Weg zur nächsten Hauptstraße gezeigt, indem er voraus gefahren ist.

    Also wie man es kennt: Freundlichkeit pur :-) Was anderes hatte ich auch nicht erwartet.

    Es wurde auch offen angesprochen, dass beide Seiten den Medien viel schlechtes zu verdanken haben.

    OT: Wir wurden im übrigen zunächst überwiegend für Skandinavier gehalten.

  • Oldie46
    Dabei seit: 1239840000000
    Beiträge: 157
    geschrieben 1339538866000

    Wir sind heute aus Chalkidiki, Sithonia von einem Kurzurlaub zurückgekommen. Erwartungsgemäß gab es keine Probleme, die Griechen freundlich, wie immer. Die meisten Gäste in diesem Teil Griechenlands kommen aber mit dem Auto aus den Nachbarstaaten wie Serbien und Bulgarien, in der Regel Familien mit kleinen Kindern. Die Strände und die Tavernen waren jedoch ziemlich leer. Ob dies an der Krise liegt, oder ob  es zu dieser Jahreszeit immer so ist, kann ich nicht beurteilen. Es waren für uns wieder einige sehr schöne Tage mit tollem Wetter und netten Begegnungen.

    heute in der FAZ:http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/urlaub-im-krisenland-vangelis-und-der-dicke-max-11779800.html

     

  • Kleefeld
    Dabei seit: 1178323200000
    Beiträge: 6873
    geschrieben 1339665755000

    Bernd / Papa X:

    Warten wir mal, was die vielen Urlauber die trotzdem

    nach Griechenland reisen nach ihrem Urlaub hier zu berichten haben. ;)  

    ***********************************************************

    Wir haben nun bis heute eine Woche auf der schönen Insel KRETA verbracht. :D

    Nach wie vor haben wir nichts Negatives zu berichten!

    Wie schon immer, sind die Griechen zuvorkommend, freundlich.

    Gegenüber anderen Jahren zur gleichen Jahreszeit, hat es weniger Touristen.

    An den Stränden hat es immer viele freie Liegen, in den Tavernen freie Plätze.

    Wirte und Hoteliers beklagen das Fehlen vieler Stammgäste. :disappointed:

  • thomaschristine
    Dabei seit: 1157328000000
    Beiträge: 94
    geschrieben 1339673462000

    Es ist wirklich schade, dass Griechenland von vielen Stammgästen nicht mehr als Urlaubsziel gewählt wird.

    Wir bleiben treu und versuchen die Griechen ein wenig zu unterstützen, in wenigen Stunden geht es nach Rhodos und im September nach Kreta.

    Heutzutage ist es ja ganz egal wo man hinfährt von Pleite wird ja fast überall gesprochen.

    Wir lassen uns den Urlaub im schönen Griechenland nicht vermiesen.

    Urlaub beginnt dann, wenn der Fuß im Meer und das Herz im Himmel baumelt (Ruth W. Lingenfelser)
  • Malini
    Dabei seit: 1215043200000
    Beiträge: 8777
    Verwarnt
    geschrieben 1339711749000

    In unserem Hotel auf Naxos waren von 28 Zimmern nur 5 belegt... :?

    Heute sind wir in Athen angekommen und der Herr an der Rezeption unseres Hotels meinte, dass die Deutschen ja die Griechen nicht mehr mögen würden... So viel zum Thema Deutschenfeindlichkeit - mir kommt es auch eher so vor, als wäre es umgekehrt... :(

    Stay hungry. Stay foolish. (Steve Jobs) *** Menos mimimi, mais attitude!
  • Kourion
    Dabei seit: 1216684800000
    Beiträge: 16767
    geschrieben 1339745742000

    @Malini

    Soweit würde ich nicht gehen.

    Aber... wenn man hier mal in anderen Foren / Threads liest, erhält man schon ein wenig den Eindruck, dass dt. Urlauber einen absolut perfekten Urlaub erwarten. Und allein die Befürchtung, irgendetwas könnte ev. diese gewünschte Vollkommenheit einschränken, schreckt m. E. viele ab.

    Vllt. wären die Buchungseinbußen (dt. Buchungen!) dennoch nicht so krass, wenn es denn - wie auch hier schon mal erfragt - in vielen Hotels zu Preiseinstürzen gekommen wäre. Dies war / ist allerdings weit überwiegend nicht der Fall... worüber ich nicht "traurig" bin.  ;)

    Einen "Ausverkauf" hingegen hätte ich als traurig empfunden.

    Aber zum Glück gibt es ja noch viele andere Nationen, die in Griechenland urlauben...

    Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden. (Werner von Siemens)
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!