• traveller4073
    Dabei seit: 1227657600000
    Beiträge: 1190
    geschrieben 1330503474000

    Wirklich interessanter Blog; z.B. auch der Artikel über den von der griechischen Polizei verschleierten rasanten Anstieg der Kriminalität. Deckt sich mit den Infos über die stark zunehmende Anzahl von Raubüberfällen, welche ich von Griechen erhalten habe.

     

    Dass der gesamte Blog sehr tendenziell ist, sieht man bereits an den Artikelüberschriften wie "...Verschwörung gegen Griechenland", "Deutschlands Korruptionsexporte..." oder "Griechenland wird von EU und IWF erpresst". Aber darüber soll sich jeder selbst ein Bild machen... ;)

    Achtung: Posting kann Spuren von Ironie enthalten!
  • Kourion
    Dabei seit: 1216684800000
    Beiträge: 17598
    geschrieben 1330508746000

    @traveller

     

    Nun ja, jeder zitiert natürlich gern die ihm "passenden" Überschriften bzw. Websites  ;)

    Das passt dann auch zu "tendenziell"... denn welche Berichterstattung ist das

    nicht ?  ;)

    Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden. (Werner von Siemens)
  • Lexilexi
    Dabei seit: 1091059200000
    Beiträge: 11567
    geschrieben 1330514378000

    @Kourion sagte:

    Nun ja, jeder zitiert natürlich gern die ihm "passenden" Überschriften bzw. Websites  ;) ....

     

    das sehe ich auch so.

    jeder, der hier seine meinung zum thema abgegegeben hat, wird eine schlagzeile finden, die diese untermauert.

    insofern wirklich interessante links von kourion und mabysc, aber für das thema meines erachtens nicht förderlich.

    der thread tendiert mir zu sehr in eine politische richtung. das zu diskutieren ist zwar sicherlich sehr spannend, sprengt meiner meinung nach aber den rahmen dieses reiseforums.

    Das "F" in Montag steht für Freude.
  • Günter/HolidayCheck
    Dabei seit: 1092268800000
    Beiträge: 14925
    Administrator Zielexperte/in für: Fuerteventura
    geschrieben 1330516829000

    Ich würde vorschlagen liebe Lexi, dass Du die Beurteilung über irgendwelche Tendenzen eines Threads einfach den Admins überlässt. Dafür sind wir nämlich auch da.

    Wir können durchaus beurteilen, ob ein Thread den Rahmen dieses Reiseforums sprengt.

    Und erst wenn es erforderlich würde-- greifen wir ein!

    Wie wir das  z.B. Im Ägyptenforum auch getan haben. Nur kann man diese beiden Threads absolut nicht miteinander vergleichen.

    Das läuft hier aktuell durchaus in unserem Sinne!

  • Lexilexi
    Dabei seit: 1091059200000
    Beiträge: 11567
    geschrieben 1330517303000

    @günter

    super vorschlag.

    nichtsdestotrotz darf ich doch noch meine meinung dazu haben, oder?und nicht anderes habe ich in meinem posting vor dir geschrieben. ;)

    Das "F" in Montag steht für Freude.
  • Günter/HolidayCheck
    Dabei seit: 1092268800000
    Beiträge: 14925
    Administrator Zielexperte/in für: Fuerteventura
    geschrieben 1330517948000

    @ Lexi

    Super Einsicht, dann lass uns Admins bitte einfach auch die Steuerung des Forums alleine machen. ;)

  • Lexilexi
    Dabei seit: 1091059200000
    Beiträge: 11567
    geschrieben 1330520565000

    @günter

    du hast mich wirklich gründlich mißverstanden.

    ich habe mit meinem beitrag oben nicht die arbeit der admins kritisieren wollen.

    ich habe meine meinung dazu geschrieben, wie ich den verlauf der diskussion sehe und wollte damit ausdrücken, dass das eine begründung dafür ist, dass ich mich aus dieser diskussion zu diesem thema damit ausklinke.

    nicht mehr und nicht weniger.

    Das "F" in Montag steht für Freude.
  • traveller4073
    Dabei seit: 1227657600000
    Beiträge: 1190
    geschrieben 1330523485000

    @mabysc sagte:

    Jaja, die aufreißerichen Überschriften.

    Kenne ich von DER dt. Zeitung, die uns allen das Denken abnimmt ;)  

     

    Ich glaub es dir mabysc ;)

     

    Selbst beurteilen kann ich es allerdings nicht, da ich dieses Blatt nicht lese - und selbständig denke :kuesse:

    Achtung: Posting kann Spuren von Ironie enthalten!
  • Tastaturknecht
    Dabei seit: 1171324800000
    Beiträge: 19
    geschrieben 1330764515000

    Vielleicht passt es nicht ganz hierher, aber ich wollte mal meine "skurrile" Idee eines Beitrags zur Vermeidung einer Griechenland Pleite vorstellen. Als EU Förderprogramm könnte man jedem Griechenland Urlauber aus der EU die Möglichkeit bieten, nach seinem Urlaub sich eine Art "Förder-Rückvergütung" zu holen. Der Urlauber müßte sich vorher auf einer Website o.ä. registrieren.Im Urlaub könnte er dann für Konsum in Griechenland RECHNUNGEN sammeln (von mir aus in einem Sammelalbum, speziellen Kuvert oder Stempelheft), die er später bei der EU/griechischen Botschaft /Handelskammer o.ä. einreichen kann. Für die Rechnungssumme der Konsumationen könnte man dem Urlauber nachträglich eine Rückvergütung von ca. 10% (entspricht in etwa der Anhebung der griechischen MWST) oder auch weniger, aber wohl  mindestens 5%, gewähren.

    Beleg mit Rechnungen wäre ganz wichtig, da dies in Griechenland ja nicht immer so genau genommen wurde.Außerdem wohl die einzig wirklich nachvollziehbare Methode, und der Finanzminister hat etwas davon. Geknüpft werden sollte das Ganze an einen Mindestaufenthalt, von - Hausnummer- 3 Nächten, damit nicht der deutsche Geschäftsmann, der einen Tag in Athen ist, sich ein Boot oder ähnliches kauft, und dafür Rabatt einheimst. Die Gefahr der grenznahen bulgarischen Einkaufswelle sehe ich aufgrund der wirtschaftlichen Lage dort auch nicht so gegeben. Aber das hatte BRD, Österreich etc. auch mit tschechischen Zigaretten etc. so ähnlich.

    Außerdem müsste man eine Obergrenze einziehen, damit es nicht für Immobilien etc. genutzt wird.

    Was es bringen könnte:

    * Der Tourist hat einen Vorteil, und weiß dass er etwas für Griechenland getan hat, wofür er auch etwas bekommt. Ihm wird nicht nur ohne Gegenleistung durch Steuern etwas abgeknüpft.

    * Die griechische Tourismusbranche, aber wohl auch andere Unternehmen, würden belebt, und nicht nur zu Tode gespart. Für den Gastwirt würde es wohl wenig Unterschied machen, ob er 10% mehr an die Regierung an MWST zahlt, oder dies seinem Gast, den er vielleicht als Stammkunden gewinnen könnte, zu Gute kommt.

    * Die EU muss nicht nur Geld ohne Gegenleistung schicken, sondern dafür dass etwas auch bereits Versteuertes geleistet wurde.

    * Die Stimmung der verärgerten EU Bürger würde sich eventuell verbessern, wenn man für die Unterstützung auch eine kleine Gegenleistung bekommt, und wenn es nur z.B. 300 Euro für eine Reise sind.

    * Die Enttäuschung der Griechen über andere EU Bürger wäre vielleicht etwas kleiner, wenn sie vermehrt im Land konsumieren.

     

    Bei Nicht EU Ländern (z.B. Kanada) wird etwas ähnliches schon länger praktiziert über MWST Rückvergütung. Die METRO hatte vor dem österreichischen EU Beitritt eigene Schalter für Ungarn, Tschechen etc. die sich die MWST gleich zurückholen konnten. Jetzt sind wir (fast) alle EU Bürger, da gibt es das nicht mehr. Aber für ein von mir aus zeitlich begrenztes Krisen-Behebungsprogramm könnte man es ja einige Jahre für Problemstaaten ermöglichen.

    Natürlich werden Spanier, Italiener etc. aufschreien, aber wenn sie selbst vor der Pleite stünden, könnte man ihnen diese Möglichkeit ja auch geben.

    Ich fände es auf jeden Fall gerechter, Leistung des Wirtes, Hoteliers, Taxifahrers etc. zu belohnen, als endlose Subventionen zu schicken, von denen das Volk kaum was hat.

  • Kourion
    Dabei seit: 1216684800000
    Beiträge: 17598
    geschrieben 1330802503000

    Hi,

    erstmal danke für deinen Beitrag. War sehr interessant zu lesen.

     

    Zu deinen Ausführungen:

    Ich sehe es ähnlich wie mabysc: Eine bestimmt gute Sache für ein Land "in Ruhe" - wie z. B. das von dir erwähnte Kanada.

    Für Griechenland hingegen... 

    Da ist a) der schon erwähnte enorme Verwaltungsaufwand - vllt. gerade im Augenblick ein wenig unangebracht, und

    b) eine zumindest ev. "gefühlte" weitere "Kontrolle".

    Vllt. eine Möglichkeit für Zeiten, wenn sich alles etwas beruhigt hat - und ich hoffe sehr, dass dies der Fall sein wird. Für den Moment würde ich allerdings aus o. g. Gründen  eher zum Nein tendieren.

    Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden. (Werner von Siemens)
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!