• morinator
    Dabei seit: 1307145600000
    Beiträge: 5
    geschrieben 1319309096000

    Kurze Frage,

     

    wie lange würdet ihr auf santorin bleiben?

    Die Insel ist ja nicht grade sehr groß, reicht da 1 Woche? Oder doch länger bzw. kürzer?

     

    Wir wollen ein wenig Sightseeing machen, vielleicht 1-2 Tage am Strand liegen und einfach eine schöne Zeit haben.

     

    Vielen Dank

  • rufus119
    Dabei seit: 1244678400000
    Beiträge: 1167
    geschrieben 1319323867000

    Hallo Morinator,

    wir waren vor einigen Jahren für 2 Wochen auf Santorin und hätten noch länger bleiben können! wir haben uns keine Sekunde gelangweilt. Hatten damals ein schnuckeliges kleines Hotel in Oia direkt an der Caldera, einfach ein Traum. für 2 oder 3 Tage, weiß es gar nicht mehr genau, hatten wir einen Mietwagen und haben uns in aller Ruhe alles angesehen. Da man überall diesen Traumblick über die Insel hat, sollte man nicht alles auf einmal abklappern sondern sich Zeit nehmen. Sind zu Fuß an der Caldera entlang von Oia bis Fira gegangen, ein bis heute unvergesslich schönes Erlebnis! Einige Male sind wir abends mit dem Linienbus nach Fira gefahren, haben dort etwas gegessen und einfach nur die Aussicht genossen!

    Einige Jahre später haben wir aber einen Fehler begangen: Wir waren mit unseren mittlerweile 2 Kindern auf Kreta und haben von dort einen Tagesausflug nach Santorin gemacht, um ihnen diese schöne Insel zu zeigen. Dieser Trip war der reinste Alptraum, Massentourismus, überall lange Menschenschlangen, Gedränge und Geschiebe :disappointed: .

    Wenn wir irgendwann wieder auf diese wunderschöne Insel reisen werden, dann sicherlich wieder für 2 Wochen und wieder nach Oia, denn wenn die Tagestouristen dann fort sind ist es dort richtig tiefenentspannt und abends auf dem Balkon mit Blick auf die Caldera sowieso ;)

    You'll never walk alone
  • Feuermännin
    Dabei seit: 1095811200000
    Beiträge: 22369
    gesperrt
    geschrieben 1319325362000

    Eine "Umfrage" hätte man nun aus diesem "Thema" nicht unbedingt machen müssen und wenn schon, hätte noch ein "Punkt" "länger" gefehlt.

    Wir waren bisher drei mal auf Santorin, wie es der Zufall will, das erste Mal mit unseren damals noch kleinen Bübchen drei Wochen (1989) dann zwei Wochen mit unseren schon größeren "Bübchen" (2000) und zuletzt ohne Kinder 2008 eine Woche.

    Man kann die Insel nach ein paar Tagen "über" haben, man kann aber auch einen

    Langzeiturlaub dort verbringen.

    Das ist ganz individuell nach Geschmack und Ansicht der Urlauber.

     

    LG

    Bernd

    Es gibt zwei Dinge, die sind unendlich. Das Universum und die Dummheit der Menschen. Wobei ich mir bei Ersterem nicht sicher bin. Albert Einstein
  • ENIGMA13
    Dabei seit: 1291593600000
    Beiträge: 2492
    gesperrt
    geschrieben 1319363965000

    Hallo

    Habe 5 Tage geklickt.Mehr wäre Liebhaberei.Wir lagen 3Tage auf Reede und habe glaub alles gesehen.

    LG 13

  • Barbara56
    Dabei seit: 1117929600000
    Beiträge: 817
    geschrieben 1319379337000

    Ich kann Marcus nur zustimmen. Einen längeren Aufenthalt wollte ich auf Santorin nicht machen, aber einige Tage und Unterkunft nur mit Caldera-Blick.  Dieses Jahr hatten wir eine andere Kykladen-Kombi und mir hat etwas gefehlt. Santorin ist ein Traum aber nur für kurze Zeit.

  • Kleefeld
    Dabei seit: 1178323200000
    Beiträge: 6873
    geschrieben 1319390203000

    Das habe ich in einem andern Thread gelesen:

    Santorini

    gehört für mich zu den schönsten griechischen Inseln.

    Allein der Name (ich weiß nicht, warum man im deutschen das schöne i hintendran wegläßt) klingt schon romantisch...

    Ich bin auch bei meinem zweiten Besuch noch begeistert gewesen und kann die Insel uneingeschränkt empfehlen.

    Eine Woche Urlaub mit tollen Sonnenuntergängen in Fira und Oia ist bestimmt

    nicht zu lange.

    Hier kann man alles so richtig genießen: Unterschiedlichste Strände von Sand (Monolithos), Lava (Red-Beach) oder farbige Kiesel (Kamari), den tollsten Sonnenuntergang in Oia, grandiose Aussichten vom Messa Vouno auf Kamari und Perissa oder historische Sehenswürdigkeiten.

    Auch ein Abstecher auf die kleinen Nachbarinseln neu und alt Kameni lohnt sich, wo noch heiße Schwefeldämpfe aus dem Vulkanboden strömen. In Sichtweite liegt die Insel Thirasia, wo man mit Eseln (lieber nicht) auf den Gipfel gelangen kann. Hier kann man günstig essen und noch selbst in der Kousina (Küche) auswählen.

    Wenn ich so überlege ist eine Woche schon bald zu wenig,

    um all die wunderschönen Seiten dieser südlichen Kykladeninsel zu sehen.

     

     

     

  • Kleefeld
    Dabei seit: 1178323200000
    Beiträge: 6873
    geschrieben 1319390493000

     Noch etwas, aus einem anderen Thread

     

    Ich wünsche dir von Herzen, daß du ZWEI Wochen auf dieser traumhaften Insel verbringen kannst. Viele hier im Forum sind ja der Meinung, daß eine Woche völlig ausreicht. Ich bin da ganz anderer Meinung.

    Man kann auf dieser kleinen Insel doch so viel unternehmen, daß selbst zwei Wochen nicht langweilig werden. Da es eh keine reine Badeinsel ist, würde ich dir empfehlen:

    Unbedingt die Kraterwanderung von FIRA, über FIROSTEFANI und IMEROVIGLI (welch schöne Namen) am berühmten SKAROS-Felsen vorbei nach OIA zu machen. Vielleicht dabei einen Abstecher zum SKAROS Felsen, um dort die kleine Kirche am Steilhang mit atemberaubenden Blick auf die CALDERA zu besuchen. Der Weg ist gut zu laufen, vorausgesetzt man hat gutes Schuhwerk. Laufzeit, je nach Verfassung 3 - 4 Stunden.

    Zurück für ein paar Cent mit dem Bus. (Er hält direkt oberhalb des Agali Houses, falls das deine Bleibe sein sollte.)

    OIA solltest du aber auch einmal direkt besuchen um in den verwinkelten Gassen zu schlendern, gemütlich irgendwo etwas trinken und dann hinab zum Hafen zu laufen.

    In der Bucht ORMOS AMMOUDIA und ORMOS ARMANI kann man sogar baden, schöner ist es allerdings dort entlang zu spazieren und in einer der vielen urigen Tavernen etwas zu essen oder zu trinken.

    Ein Auto ist auch ein unbedingtes Muß. Einmal nach OIA fahren, und dann an der kleinen einsamen Küstenstraße entlang über PORI, zum Strand von PIGADIA, weiter zum Strand GIALOS KADERADOU bis MONOLITHOS zu fahren. Zwischenstopp inbegriffen. Dort meint man wirklich noch ma ist allein auf der Insel. Bei PIGADIA gibt es eine kleine STRANDTAVERNE

    in der wir letztes Jahr einen der besten Fische gegessen haben, und mit nur etwa einem halben Dutzend Einheimische als Gäste.

    In MONOLITHOS gibt es einen richtigen Sandstrand und zwei gute Tavernen. Nebenan ist ein winziger Hafen mit kleinen bunten Fischebooten die dort im klaren Wasser vor sich hin dümpeln. So richtig romantisch.

    KAMARI. Wir waren 1989 mit unseren damals 2,5 und 6 Jahre alten Bübchen dort in der Pension GEORGE die es heute noch gibt. Dieser Ort hat sich gottseidank nicht so entwickelt wie viele andere in Griechenland. Keine AI-Burgen mit 500 Betten und mehr. Es ist alles ursprünglich geblieben, neue Hotels ja, eine schöne gepflegte Strandpromenade, aber alles im Rahmen geblieben. Ein Besuch ist jedenfalls lohnenswert, ebenso der "Nachbarort" PERISSA.

    Nach Perissa solltest du einmal mit dem Bus fahren um dann nach einem Badeaufenthalt am schwarzen Kieselstrand über den "Grat" zwischen denBergen PROFITIS ILIAS und MESSA VOUNO zu laufen. Eine wunderschöne Aussicht zunächst auf PERISSA, dann auf der "Passhöhe" nach KAMARI bis zum Flughafen belohnt dich dann. Zurück dann von Kamari ebenfalls mit dem Bus.

    Ein Besuch von AKROTIRI und weiter bis zum Leuchtturm am KAP AKROTIRI ist ebenfalls zu empfehlen.

    Weiter solltest du einmal auf den höchsten Berg, den PROFITIS ILIAS fahren um dort die ganze Insel zu überblicken, bis hinüber zur Nachbarinsel THIRASSIA.

    Auf dem Rückweg unbedingt das noch echt griechische und von Touristen unverseuchte Örtchen PYRGOS ansehen. In den stillen Gassen und Plätzen meint man, die Zeit sei stehen geblieben. Zurück dann über EXO GONIA und EPISKOPI GONIA auf die Strasse nach FIRA.

    Alternativ über MESARIA.

    Natürlich darf eine Schiffahrt mit einem alten Segler durch die CALDERA nicht fehlen.

    Zur Vulkaninsel NEA KAMENI mit Bad in heißer Schwefelquelle bis zur Nachbarinsel THIRASSIA. Zurück an OIA vorbei zum Hafen von FIRA, wo du dann entweder hunderte Treppen hinauf laufen kannst, oder dich von einem armen Esel hinauftragen lassen kannst oder ganz bequem mit der Seilbahn fahren kannst.

    Nach all den Expeditionen, kannst du dann am Abend bei einem Glas guten Santorinischen Wein und einem spektakulärem Sonnenuntergang in aller Ruhe auf deiner gemütlichen Terasse des Agali Houses den Ausklang des Tages genießen.

    Wenn du Hunger hast, kann ich dir wärmstens die Taverne "SIMOS" empfehlen, ca 200 Meter entfernt und weil nicht direkt am Kraterrand gelegen auch noch sehr preiswert. Und vor allem hervorragendes Essen. Oberhalb gibt es noch eine kleine Bar bei "GEORGE" wo man auch nette Menschen trifft und es lustig zugeht.

    Du siehst also, zwei Wochen sind durchaus nicht zu lange !!!

     

    I love SANTORINI

     

  • Kleefeld
    Dabei seit: 1178323200000
    Beiträge: 6873
    geschrieben 1319390781000

    ich kann auch nicht abstimmen,

    es sind viel zuwenig Tage, die man wählen kann!

     

    Insgesamt war ich 7, 14, 14, 14, 7,14,7,1,1, Tage auf Santorini,

    es werden noch mehr Tage folgen!

     

     Noch etwas zum anschauen:

     

    http://www.larios.gr/gallery_83708.html 

    http://www.larios.gr/section116382.html

     

  • Feuermännin
    Dabei seit: 1095811200000
    Beiträge: 22369
    gesperrt
    geschrieben 1319402669000

    Danke Alice. (Du weißt wofür ;) )

     

    Wir haben uns 1989 in den drei Wochen keine Minute gelangweilt, obwohl wir damals mit unseren Kleinen nicht so flexibel waren.

    Auch danach niemals. Und sollten wir wieder einmal hinfliegen, dann wieder zwei Wochen. Wenn die Caldera nicht so teuer wäre, würde ich es dort auch 4 Wochen aushalten, obwohl ich nun doch schon einiges von der Insel kenne.

     

    LG

    Bernd

    Es gibt zwei Dinge, die sind unendlich. Das Universum und die Dummheit der Menschen. Wobei ich mir bei Ersterem nicht sicher bin. Albert Einstein
  • rufus119
    Dabei seit: 1244678400000
    Beiträge: 1167
    geschrieben 1319405316000

    Auf den Ausblick auf die Caldera könnte ich mich auch für jeden Tag meines Lebens gewöhnen und würde mich nie langweilen :p (seufzz  :( )

    LG an alle

    You'll never walk alone
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!