• nightheat64
    Dabei seit: 1193961600000
    Beiträge: 10
    geschrieben 1423238160000

    Hallo,

    ich würde gerne einwenig üner eure Erfahrungen zum Thema Fremdenfeindlichkeit in der Schweiz erfahren!

    Seit längerer Zeit fahre ich regelmäßig ins Haslital zu Wandern und Klettern und habe die unterschiedlichsten Erfahrungen gemacht.

    Von freundlichen Tips bis zu derben Beschimpfungen war alles dabei!

    Da ich oft ausserhalb der Saison dort war, hielt man mich in verschiedenen Lokalitäten wohl für einen Gastarbeiter aus Deuschland.

    Mir ist es mehrfach passiert, dass ich mir reichlich anfeindende Kommentare anhören durfte.

    Meist haben sich die erhitzten Gemüter beruigt, als man erzählte das man lediglich als Touri da ist und viel Geld da lässt um ihre Arbeitspätze zu sichern.

    Selbst in einigen Restaurants, die ja eigentlich froh sein sollten wenn Gäste Geld bringen wollen wurde ich von schweizer Service Kräften zum Teil recht unfreundlich bedient, nachdem sie gemerkt haben das ich kein Schweizer bin.

    Auch sehr freundliche und hilfsbereite Schweizer habe ich kennen gelernt,

    aber die Abneigung gegen Fremde hab ich bisher noch nie so extrem erfahren wie in der Schweiz!

    Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?

    If you have nothing to live for - you will die for nothing...!
  • ForeverFlorida
    Dabei seit: 1305676800000
    Beiträge: 1035
    geschrieben 1423241491000

    Hallo,

    ich bin Deutsche und lebe seit jetzt fast 1,5 Jahren in der Schweiz. Ich spreche kein Schweizerdeutsch und reise auch viel in der Schweiz, um mir meine neue Heimat anzusehen. Solche Erfahrungen wie du habe ich bisher noch nicht gemacht, weder in Grindelwald, noch in Zermatt, am Vierwaldstatter See, oder oder.  Aber ich weiss, dass die Schweizer kein sonderlich nettes Völkchen sind in Bezug auf Ausländer. Deutsche gibt es den Schweizern nach "zu viele" im Land.  Die Deutschen sind halt dort die Billiglöhner. Freuen sich über 4000 Franken Gehalt ( was dort eine Kassiererin bei Aldi verdient) und ein Schweizer macht dann den Job für 6000 oder 7000. Klar, dass da eine dumme Stimmung aufkommt.....  Ist vielleicht aber auch ein regionales Problem, ich lebe am Bodensee, hier im Ort sinds 50% Ausländer, die meisten Deutsch, und hier haben sich die Schweizer damit abgefunden und weniger ein Problem damit, zumindestens wenn ich mit Schweizern im Fitness Studio spreche....

    ff

    * AIDABELLA SILVESTERREISE 2018 *
  • juanito
    Dabei seit: 1115596800000
    Beiträge: 12725
    geschrieben 1423245367000

    Häh,

    bin anno dunnemals als Fremdarbeiter in die Schweiz gekommen.

    Im Gastgewerbe, genauer in Hotels.

    u.a. Schuls-Tarasp-Vulpera, Bern, Gstaad, Basel, Züri

    Wollte dazu lernen, was man in D. nicht lernen konnte.

    Lohn war Minimal, der Topfwäscher, Schwiizer, bekam 100% mehr.

    Aber trotzdem hieß es: chaibe dütscher, Schwobe usw.

    Schwabe waren die Schwaben, aber auch Bezeichnung für Küchenschaben. :laughing:

    Auf Spanisch: Cucaracha.

    Trotzdem hat es mir sehr gut dort gefallen.

    3,5 Jahre war ich dort.

    Es gab viele nette Schweizer!

    An maidli war aber kein "Rankommen"

    En marcha con compañero Fidel en la sierra maestra 1959
  • Lind-24
    Dabei seit: 1146182400000
    Beiträge: 27412
    Zielexperte/in für: Berlin
    geschrieben 1423245819000

    Hallo Nightheat64 und Willkommen im Forum,

    wir fahren seit vielen Jahren immer mal wieder in die Schweiz. Wir haben Chalets in Grindelwald gemietet und viel Kontakt zu den Eigentümern oder Vermietern gehabt. In einem Chalte haben sie selbst auch mit gewohnt. Wir haben sie als herzlich, freundlich, sehr bemüht und sehr familiär kennengelernt. Auch während der Hotelaufenthalte dort haben wir nichts negatives erlebt, ebenso in den Berggasthöfen und Restaurants oder selbst am Ticketschalter der Bergbahnen. Überall waren die Leute freundlich. 

    In Lugano, Zürich ect. haben wir persönlich auch nur freundliche Schweizer getroffen und keine negativen Erfahrungen gemacht. 

    Gerne würde ich auch dort wieder Urlaub machen....mal sehen wie sich die Preise und der Wechselkurs in der nächsten Zeit verhält

    LG

    Bine

    Urlaubstage sind die Oasen in der Wüste des Alltags
  • Malini
    Dabei seit: 1215043200000
    Beiträge: 9277
    Verwarnt
    geschrieben 1423248502000

    Habe auch zwischendurch in der Schweiz gearbeitet und ebenfalls festgestellt, dass sie die Deutschen nicht wirklich mögen (besonders bei der WM war's zu merken :shock1: ). Kontakte knüpfen: Sehr schwer! Zum Glück hatte ich dort viele deutsche "Leidensgenossen", mit denen ich die Abende verbringen konnte... 

    Ach ja, und die Deutschen waren eben nicht die Billiglöhner (bin Akademikerin) - im Gegenteil; es ist halt einfach nicht möglich gewesen, qualifizierte Schweizer zu finden... 

    Hoteliers/Kellner waren natürlich stets höflich, als Touri wird man also wohl nichts von der Fremdenfeindlichkeit mitbekommen...

    Ich war sooo froh, als ich wieder zurück nach Deutschland durfte!  :D

    Stay hungry. Stay foolish. (Steve Jobs)
  • Kleefeld
    Dabei seit: 1178323200000
    Beiträge: 6873
    geschrieben 1423250477000

    Der erste Beitrag  :p :shock1: :question:

    Überall in allen Ländern, gibt es freundliche und unfreundliche Leute!

    In der Schweiz hat es viele Deutsche Arbeitnehmer, (Gute Berufsleute)

    die verdienen nach Gesetz genau gleich viel wie die bösen Schweizer.

    Das wird sehr streng kontrolliert! (Gesetz-WEKO)

    Wenn natürlich ein Ausländer sich daneben benimmt, die Schweizer anpöbelt,

    kann es schon sein, dass er auf Ablehnung stosst. das ist in allen Ländern gleich!

    Prozentual haben wir die höchste Ausländerquote.

    Wie ist es mit den Ausländern aus der Türkei, die in Deutschland arbeiten?

    Behandelt ihr sie gut oder nicht? Sie nehmen euch die Arbeit weg?

    Seid Ihr Fremdenfeindlich? oder gar Fremdenhasser?

    Meine lieben Deutschen Freunde, ich weiss dass ihr nicht so denkt!

    Leider gibt es überall, auch in der Schweiz, Leute denen es Spass macht

    zu provozieren!

    LG ALICE

  • Kleefeld
    Dabei seit: 1178323200000
    Beiträge: 6873
    geschrieben 1423251520000

    liebe Michaela / Malini

    Warum hast du nicht mich angepeilt?

    Da hättest du die netteste, freundlichste Schweizerin

    kennengelernt mit der du den ganzen Abend

    hättest quatschen können!

    liebe   :kuesse:   von ALICE

  • nightheat64
    Dabei seit: 1193961600000
    Beiträge: 10
    geschrieben 1423251604000

    Hey ForeverFlorida,

    danke für deine Erfahrungen!

    Ja, ich gebe dir Recht!

    Zum Einen wird es sicher regional verschieden gesehen.

    Am Bodensee sind eh sehr viel Deutsche, allein schon durch die Nähe zur Grenze.

    Zum Anderen sind Billiglöhner nirgenwo so gern gesehen!

    Viel Glück weiterhin in der Schweiz und das dir Anfeindungen erspart bleiben :-)

    LG

    Ulf

    If you have nothing to live for - you will die for nothing...!
  • regent0
    Dabei seit: 1182211200000
    Beiträge: 923
    geschrieben 1423251792000

    Ich meine der Titel von diesem Thread ist etwas verunglückt, zumindest fehlt mir hier ein Fragezeichen. Ich wohne in unmittelbarer Nähe zur Schweiz, bin öfters dort und habe weder im Service (Restaurant) noch durch Verkäufer (Handel) negative Erfahrungen gemacht. Das die Schweiz eher eine restriktive Einwanderungspolitik hat liegt wohl daran das dort der Anteil der Ausländer immerhin schon bei über 22% der Bevölkerung (in Deutschland sind es knapp unter 10%) liegt.

    Kleefeld:

    Prozentual haben wir die höchste Ausländerquote

    Nein, Lichtenstein schlägt euch deutlich. ;)

    Wilfried

    °° Lache niemanden aus, der einen Schritt zurück geht. Bedenke immer, er könnte auch Anlauf nehmen. °°
  • nightheat64
    Dabei seit: 1193961600000
    Beiträge: 10
    geschrieben 1423252229000

    Kleefeld:

    Der erste Beitrag  :p :shock1: :question:

    Überall in allen Ländern, gibt es freundliche und unfreundliche.......

    Hallo Alice,

    als Erstes, danke für deine Antwort und zweitens,

    der Beitrag sollt nun nicht die Schweizer schlecht dar stellen oder verunglimpfen!

    Vielleicht habe ich hier die falsche Formulierung gewählt!

    Wie ich erwähnte, ich hab auch viele schöne und gute Erfahrungen sammeln durfen und werde sicher noch sehr oft dort meinen Urlaub verbringen.

    Trotzdem habe die beschriebenen Anfeindungen (die mehr als nur einmal passierten ohne jegliche Provokation oder dem entsprechenden Verhalten) erlebt die mich in ihre Heftigkeit doch sehr nachdenklich gemacht haben!

    Liebe Grüße aus Köln,

    Ulf

    If you have nothing to live for - you will die for nothing...!
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!