• Bernd_789
    Dabei seit: 1329609600000
    Beiträge: 1
    geschrieben 1329705018000

    Ich habe über das Internetportal vonxxxxxxxxxxeditiert aus Leipzig eine Reise beim Veranstalter „WTravel“ aus der Schweiz buchen wollen (habe leider das billigste Angebot genommen ohne mir über die Konsequenzen klar zu sein) und kurz nach dem entscheidenden Klick und dem Erhalt einer Bestätigung durch WTravel feststellen müssen, dass die von WTravel aufgelisteten Leistungen, die n i c h t erbracht werden (!) aus meiner Sicht nicht mit der Buchungsseite von xxxxxxxeditiertübereinstimmten. Habe sofort (also einige Stunden nach der Buchung“) Widerspruch sowohl beim Buchungsportal als auch besonders bei WTravel eingelegt und erklärt, so die Rechnung und damit die Buchung nicht anzuerkennen. Nach gewisser Zeit hat sich xxxxxxxxxxx dazu mit einer Zwischenmeldung geäußert, WTravel hüllte sich aber gänzlich in Schweigen (wahrscheinlich ist das die Firmenphilosophie – der Kunde, der einen Klick zu viel gemacht hat, hat zu zahlen, wird sonst gemahnt und wird sich schon überlegen, ob er bei seinem Widerspruch bleibt). Nach energischem Nachfragen bei WTravel, wie sie sich zu meinem Widerspruch verhalten kommt endlich mal eine Antwort, man wird beim Buchungsportal eine Stellungnahme einfordern. Dann wieder Schweigen und schließlich die erste Mahnung, zu zahlen. Dann die zweite, die auch postalisch erfolgt, mit dem mit Textmarker markierten Text, dass, wenn ich nicht innerhalb von 7 Tagen zahle, es ohne weiteren Schriftverkehr als Stornierung angesehen wird und 70 % des Reisepreises fällig werden (und das 6 Wochen vor Reisebeginn – die AGB macht‘s möglich, also auch Vorsicht vor Reiseveranstaltern mit solchen AGBs; wie äußerte sich eine andere Reisende auf einer Seite zu WTravel: „*******“). Ich glaube, auch hier steckt Firmenphilosophie von WTravel drin: billigste Preise auf Kosten von Service und Kundenfreundlichkeit. Wenn jemand was einzuklagen hat soll er erstmal bezahlen, dann reisen und danach sehen wir weiter (… ob er dann noch die Kraft hat, vor den Kadi zu ziehen). Also eine knallharte Verfahrensweise. Ich bezweifle nicht, dass, wenn man keinerlei Service braucht und den billigsten Anbieter bevorzugt und keinerlei Ansprüche an WTravel hat, dass man auch mit diesem Reiseanbieter zurecht kommen kann. Aber als deutscher Reisender (WTravel ist eine Firma aus der Schweiz, also ist auch die andere Rechtsprechung zu beachten!!!), der ein gewisses Minimum an Standards kennt und erfüllt haben will sollte man sich genauestens überlegen, ob man mit WTravel einen Vertrag eingeht. Auf jeden Fall sollte man dann

    a) Kraft und Geduld,

    b) einen guten Rechtsanwalt und

    c) eine Rechtsschutz- und Reiserücktrittversicherung mitbringen.

    Mein persönliches Fazit lautet: HÄNDE WEG VON WTRAVEL. :(

     

    XXXXXXXXXXXEditiert--über Vermittler dikutieren wir hier nicht, das findest Du in den Forenregeln, die Du akzeptierst.

  • nate1
    Dabei seit: 1244332800000
    Beiträge: 6196
    geschrieben 1329724808000

    Auf Deinen geschilderten Fall bezogen, macht eine Reiserücktrittsversicherung aber keinen Sinn. Diese tritt nicht ein für einen derartigen Storno. Dazu bedarf es anderer   Kriterien.

    - Schlimmer geht immer -
  • Günter/HolidayCheck
    Dabei seit: 1092268800000
    Beiträge: 14529
    Administrator Zielexperte/in für: Fuerteventura
    geschrieben 1329728252000

    @bernd.

     

    Hinweis: Du hattest bei der Buchung die AGBs aller Beteiligten akzeptiert.

    Und zu Deinem Text erlaube ich mir die Anmerkung, dass Deine sehr starken Anschuldigungen und "Aufrufe" sicher nicht "unbeachtet" bleiben werden.

    Allerdings in einem anderen Zusammenhang. Das Internet ist kein rechtsfreier Raum - ich hoffe Du bist Dir über mögliche Konsequenzen/Folgen/Kosten, die Dich persönlich treffen können im Klaren. Wir können Dich nicht davor schützen.Dies nimm bitte als deutlichen Hinweis!

  • Kourion
    Dabei seit: 1216684800000
    Beiträge: 17395
    geschrieben 1329730337000

    @Bernd

     

    Hi,

    du bist äußerst verärgert - solltest aber ein wenig Vorsicht bei deiner Wortwahl walten lassen.

    Darf ich dir zum Inhalt deines Posting eine Frage stellen ?

    Du schreibst, die Ausschreibung des Vermittlers habe aus deiner Sicht nicht mit den auf der Buchungsbestätigung vermerkten Leistungen übereingestimmt.

    Nur "aus deiner Sicht" oder tatsächlich nicht übereingestimmt ?

    Und um welche ausgeschriebenen, aber dann nicht vermerkten Leistungen handelt es sich ?

    Zum stattgefundenen Prozedere:

    Vllt. bist du die Sache falsch angegangen. Was ich damit meine: Du hast unmittelbar nach der Buchung festgestellt, dass das billigste Angebot (deine Worte) nicht das von dir Gewünschte enthielt und hattest Zweifel ("aus meiner Sicht" ) an der Übereinstimmung Vermittlerangebot / tatsächliche Leistungen.

    Ich könnte mir vorstellen, dass, wenn du dich unverzüglich nach erfolgter Buchung  beim Vermittler / RV gemeldet hättest - mit z. B. der Bitte auf Umbuchung auf ein ev. nur geringfügig  kostspieligeres Angebot, dir dies ermöglicht worden wäre.

    OK, ich bin mir da nicht sicher  ;) , aber der "Widerspruch nach (erst) einigen Stunden" war m. E. nicht wirklich die ideale Lösung.

    Was die AGB betrifft, so sollte sie jeder Kunde vor der Buchung lesen - hast du wahrscheinlich ja auch gemacht, nicht wahr ? Oder nicht ?

    Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden. (Werner von Siemens)
  • TDSCC
    Dabei seit: 1136505600000
    Beiträge: 1123
    geschrieben 1330009310000

    Wir sind seit 3 Jahren mit w-travel unterwegs und haben gute Erfahrungen gemacht. Gut, im 1. Jahr wusste kein Busunternehmenb so richtig mit wem wir nun vom Flughafen zum Hotel fahren sollen - im 2. Urlaub hatten wir Reiseleiter die nur englische gesprochen haben und um jeden Preis ihre Ausflüge verkaufen wollten aber in diesem Jahr - würde uns heute leider auf Grund von Flugstreichungen unser Urlaub neu angeboten ....natürlich mit geändertem Datum und zu einem anderen "aktuellen" Preis ....der ganz sicher nicht besser war als der alte ... schade, zuvor war alles Bestens :(

    "Manche Menschen haben einen Gesichtskreis vom Radius Null und nennen ihn ihren Standpunkt."
  • Nikolay20
    Dabei seit: 1277424000000
    Beiträge: 14
    geschrieben 1335135332000

    Hallo alle zusammen.. ich  habe heute ticket nach türkei bestellt über w-travel  bestellt und da steht es gleich im profil , dass ich  das geld  schon überweisen soll, damit die mir schnell möglichst die unterlagen rausschicken können , früher habe ich immer eine bestätigun im brief bekommen mit eine überweisung aber  muss man heute das erst überweisen?

  • soosi
    Dabei seit: 1183852800000
    Beiträge: 8875
    Zielexperte/in für: Dominikanische Republik
    geschrieben 1335135829000

    ...es ist halt so wie ich es schon beschrieben habe......überweise den Betrag an die an Dich übermittelten Daten . ;) sobald der Eingang erfolgt ist,bekommst Du die Unterlagen...

    Vaya con Dios y quiêreme como soy
  • curiosus
    Dabei seit: 1469923200000
    Beiträge: 53026
    gesperrt
    geschrieben 1335165151000

    ...ist es kurzfristige Buchung? Wenn ja, dann macht das beschriebene Procedere ja auch Sinn. Ansonsten würde ich einfach bei der Buchungsstelle nachfragen... ;)

  • GabiSt.
    Dabei seit: 1248307200000
    Beiträge: 182
    geschrieben 1337711588000

    Hallo,

    hoffentlich kann mir jemand helfen,fliegen im August mit W-Tavel nach Ägypten.Meine Frage wäre, wo bekommen wir die Kofferanhänger her ?

    Lg Gabi

  • tina1312
    Dabei seit: 1206144000000
    Beiträge: 2227
    geschrieben 1337723059000

    Ihr bekommt keine! Ich bastele mir selber welche oder benutze welche von vorherigen Reisen!

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!