• uwepaeth
    Dabei seit: 1211846400000
    Beiträge: 7
    geschrieben 1214298769000

    Hallo Bertold,

    zunächst einmal vielen Dank für deine prompte Antwort und eine Entschuldigung dafür, dass meine Reaktion auf dein Posting vielleicht etwas zu grob ausgefallen ist.

    Was ich jedoch zu bedenken geben möchte, ist folgendes: Hier handelt es sich nicht um ein Forum für Juristen, die sich auf die nächste Klausur vorbereiten. Statt dessen kommt hier eine enttäuschte Urlauberin zu Wort, deren Reaktion - ob nun juristisch einwandfrei oder nicht - verständlich ist.

    Ferner ist meines Erachtens auch nicht entscheidend, ob sich vtours in diesem konkreten Fall korrekt verhalten hat, sondern ob ein System hinter diesem Verhalten steckt. Und da diese nachträgliche Fehlerkorrektur ja häufiger vorkommen soll (siehe vorangegangene Postings), sollte man diese Möglichkeit zumindest in Betracht ziehen.

    Alle, die sich an diesem Forum beteiligen, sind letztendlich Verbraucher bzw. Urlauber (Das hoffe ich zumindest, kann das Gegenteil aber nicht ausschließen). Falsch gesetzte oder missbräuchlich verwendete Begriffe wie Sammelklage, Verbraucherschutz etc. sollten daher nicht überbewertet werden. Entscheidend für mich ist nicht (nur) der juristische Aspekt (=darf vtours das machen?), sondern ob das, was vtours macht, zum Schaden des Kunden führt und vorteilig für vtours ist. Und Letzteres schein ja der Fall zu sein.

    Wir haben auch bei vtours gebucht. Am 4.7. ist Abflug (Seychellen), die Buchungsunterlagen sollten also bald da sein. Zumindest bis jetzt kann ich nichts Negatives über vtours sagen. Die hotline ist ständig erreichbar, die Mitarbeiter/innen sind kompetent und hilfsbereit. Wäre schön, wenn sich an diesem positiven Eindruck nichts ändern würde.

    MfG,

    Uwe

  • ADEgi
    Dabei seit: 1180828800000
    Beiträge: 4324
    geschrieben 1214299998000

    Hallo Uwe,

    wenn es sich jetzt um 100,- oder 200,- Euro handeln würde, daann könnte man vielleicht noch an ein System denken. Jedoch garantiert nicht im vorliegenden Fall.

    Kein Mensch der Welt wird eine Reise, dei für 1.435,- € angeboten wurde zu einem erhöhten Preis von 3.090,- € buchen. Das ist nicht realistisch und folglich ist es auch klar, daß es sich nur um einen Fehler handeln kann.

    Außerdem buche ich V-tours ja im Internet. Sollte der Preis sich erhöhen, dann sehe ich ja sofort, wer als nächst günstigster Veranstalter in Frage kommt. Das ganze als "Masche" zu verkaufen würde also auch bei kleineren Beträgen nicht klappen. Somit ist gerade dieser Veranstalter über den Verdacht eigentlich erhaben.

    Gruß

    Berthold

  • Günter/HolidayCheck
    Dabei seit: 1092268800000
    Beiträge: 14511
    Administrator Zielexperte/in für: Fuerteventura
    geschrieben 1214402068000

    Es stimmt aber nicht, dass man Vtours im Internet bucht, wie Du schreibst: Die Zeiten sind lange vorbei!

    Inzwischen haben viele stationäre Reisebüros Vtours im Programm.

    Und zudem ist Vtours ein virtueller Veranstalter, die sind über Dynamic Packaging schon ein gutes Stück drüber!

    Grüße

    Günter

  • sdediego
    Dabei seit: 1092355200000
    Beiträge: 134
    geschrieben 1214499954000

    Entschuldigung, daß ich mich nochmal einmische, aber es ist schon seltsam, wenn ein Veranstalter eine Reise anbietet, diese dann auch noch schriftlich bestätigt (entgegen den vorherigen Kommentaren, die offensichtlich meinen Beitrag nicht richtig gelesen haben: Ich habe eine schriftliche Bestätigung und Rechnung über den zuerst angegebenen Reisepreis erhalten) und dann im Nachhinein den Preis erhöht, oder?

    Dies konnte auch kein einzelner Fehler eines Mitarbeiters sein, wenn man liest, wie oft dies anderen Leuten schon genauso gegangen ist. Also gibt es nur die Möglichkeiten: Vtours hat Mitarbeiter, die überdurchschnittlich viele Fehler machen (denn das war ja die Begründung für die Erhöhung, und nicht daß dies bei Dynamic Packaging ja möglich sei).

    Es mag ja sein, daß die Erhöhung mit Dynamic Packaging zusammenhing, aber warum sagt man das dann nicht? Und ausserdem sollte dann wohl auch während des Buchungsvorganges ein Hinweis an den Kunden erfolgen, das diese Option besteht, oder spätestens bei der Reisebestätigung. Dies war beides nicht der Fall.

    Ich finde es schade, daß es hier im Forum Leute gibt, die die Vorgehensweise des Veranstalters Vtours auch noch verteidigen. Ich dachte eigentlich es wäre in unserer aller Interesse, daß man nach zumindest nach Erhalt der Reisebestätigung sicher sein kann, daß sich der Preis nicht mehr ändert (ausgenommen vielleicht Kerosinzuschlag, und die "max. 5 % " - Klausel).

    Aber vielleicht engagieren sich ja auch ein paar "Interessenvertreter" derartiger Reiseveranstalter hier im Forum.

    Ich jedenfalls kann nur jedem davon abraten, das Risiko einzugehen bei Vtours zu buchen und eine solch böse Überraschung zu erleben, aber letztendlich ist es die persönliche Entscheidung eines Jeden.

    Gruß,

    Simone

    P.S: Enttäuschend fand ich auch, das am Telefon die Mitarbeiter von Holidaycheck behaupteten, so etwas von Vtours gar nicht zu kennen, wo doch hier im Forum diverse Fälle geschildert werden. So unbekannt kann es also nicht sein....

  • Günter/HolidayCheck
    Dabei seit: 1092268800000
    Beiträge: 14511
    Administrator Zielexperte/in für: Fuerteventura
    geschrieben 1214501621000

    Ich lass da so nicht stehen: Vtours wird ja nicht nur von HolidayCheck verkauft, sondern von vielen Reisebüros um die Ecke, von den großen Online Reisebüros.. und es stimmt: Die Reklamationsquote ist sehr gering!

    Daher bekamst Du vom Reisecenter auch eine Antwort die stimmt.

    Unterstellungen mag ich gar nicht...Und Du bringst hier gleich zwei davon!

    Darauf können wir gerne verzichten!

    Das ist nun mal ein virtueller Veranstalter, da läuft die Produktion von Reisen völlig anders! Vtours ist einer der erfolgreichsten virtuellen Reiseveranstalter in Deutschland. Das sind Fakten!

    Und wenn es hier Leute im Forum gibt, die mit dem Veranstalter zufrieden sind, dann ist das doch deren gutes Recht es auch zu schreiben, oder?. Wir sind hier kein Meckerforum. Wenn Du das meinst, hast Du was falsch verstanden!

    Ich wär zudem sehr vorsichtig hier Ratschläge zu geben, die geschäftsschädigende Züge tragen. Eine teure Abmahnung kannst Du Dir schnell mal einhandeln.

    Sachlich immer gerne, denn dass auch da mal was schief laufen kann ist auch ein normaler Vorgang.

  • Concordia
    Dabei seit: 1117324800000
    Beiträge: 119
    geschrieben 1214563763000

    Ich möchte auch etwas zu Vtours sagen.

    Wollte für 8 Personen für April 2009 4 Doppelzimmer buchen. Da es über das Internet nicht geht, bin ich ins Reisebüro. Dort konnte man mir 3 Zimmer sofort bestätigen, aber das 4 te Zimmer müßte separat gebucht werden.

    Die Dame im Reisebüro war so nett und hat mit einer Mitarbeiterin von Vtours gesprochen. Dort das selbe. Wäre ja nicht ganz so schlimm, wenn man die Garantie hätte das 4 te Zimmer zu bekommen. Das könne man nicht garantieren. Und stornieren der anderen 3 Zimmer geht nicht. Super, wenn man mit 8 Personen fliegen möchte. Mir ist so was unverständlich. Habe dankend verzichtet.

    Concordia
  • uwepaeth
    Dabei seit: 1211846400000
    Beiträge: 7
    geschrieben 1214570232000

    Hallo Günther bzw. Administrator,

    ich wusste gar nicht, dass vtours auch von Holidaycheck verkauft wird (bin auch noch nicht so lange dabei). Aber nun wird mir immerhin einiges klar. Könnte es sein, dass ihr Administratoren einem Interessenkonflikt ausgesetzt seid?

    Auf der eine Seite soll ein Forum dem freien Gedankenaustausch dienen und auf der anderen Seite gilt es Rücksicht auf einen Geschäftspartner zu nehmen. Merkt ihr denn nicht dass eure Glaubwürdigkeit ein bisschen auf der Strecke bleibt? Findest du es etwa korrekt, andere als Mecker abzuqualifizieren? Keiner macht sich die Mühe, hier zu posten, weil er meckern oder gar ein Unternehmen vorsätzlich in Misskredit bringen möchte.

    Wenn du dich schon regulierend einmischen musst, solltest du vielleicht darauf verzichten, Abmahnungen in Aussicht zu stellen oder ein geschäftsschädigendes Verhalten zu unterstellen.

    Auf Simones Anspielung "Aber vielleicht engagieren sich ja auch ein paar "Interessenvertreter" derartiger Reiseveranstalter hier im Forum" reagiert du auffällig dünnhäutig. Etwas weniger Arroganz und Selbstbetroffenheit wäre sicher angebracht.

    Wie sollte denn deiner Meinung nach ein Forum funktionieren? Nach dem Motto "Sag' was du denkst, aber pass bloß auf, was du sagst"? Kommt mir fast so vor. Für mich ist ein Forum immer ein Gedanken- und Erfahrungsaustausch von Gleichgesinnten bzw. Betroffenen. Über die Funktion eines Administrators gibt es ebenfalls allgemeingültige Vorgaben. Ob diese hier anzuwenden sind, mag jeder selbst entscheiden.

    MfG,

    Uwe

  • angste
    Dabei seit: 1293494400000
    Beiträge: 2694
    geschrieben 1214570854000

    Sorry, Uwe, das ist Quatsch.

    Hier im Forum wird auf keine "Geschäftspartner" Rücksicht genommen, hier wird kritisiert wie sonst nirgends. Aber es wird auch einiges klargestellt, z. B. daß Vtours inzwischen ein etablierter Veranstalter ist, bei dem nicht mehr Mist gebaut wird als bei anderen auch.

    Aber dumme Unterstellungen nerven, Beleidigungen sind verboten, da kann dann auch mal ein Admin ein bißchen böser antworten. Klar kann man sauer sein, aber man muß auch Regeln einhalten.

    Wie stellst du dir denn ein Forum vor? Man kann unterstellen, man kan beleidigen, man ist ja anonym? Doch sicher auch nicht.

  • sdediego
    Dabei seit: 1092355200000
    Beiträge: 134
    geschrieben 1214585112000

    Danke Uwe, ich bin froh das es hier doch noch Teilnehmer gibt, die Verständnis für meine Situation aufbringen.

    Ich möchte wirklich niemandem zu Nahe treten, nur ich kann nicht glauben, das man der Meinung sein kann, so ein Vorgehen sei in Ordnung.

    Also Uwe, vielen Dank an dich. Ich werde leider von weiteren Beiträgen in diesem Forum absehen. Ich war der Meinung, das dies ein gutes Portal ist, um sich mit Gleichgesinnten auszutauschen. Leider sehe ich das mit den "Interessenkonflikten" mittlerweile so wie Du. Um mir weitere Vorwürfe hier zu ersparen, werde ich von weiteren Beiträgen absehen - Schade!

    Simone

  • ADEgi
    Dabei seit: 1180828800000
    Beiträge: 4324
    geschrieben 1214587156000

    Hallo,

    auch ich habe V-tours im Programm. Darf ich jetzt nicht mehr schreiben, daß ich bisher keinerlei Probleme mit dem Veranstalter hatte. Darf ich jetzt auch nciht mehr schreiben, daß nach meiner Meinung die Abwicklung rechtlich in Ordnung war. Auch und gerade in Deinem Reklamationsfall.

    Das Ding ist hier ein Meinungsforum und meine Bescheidene ist dazu, daß hier alles korrekt gelaufen ist. Hier wurde ein graviernder Fehler gemacht und der entsprechend angezeigt und korrigiert. Ganz so wie im richtigen Leben auch. Daß sich ein am Abend versendeter Brief nicht mehr aufhalten lässt dürfte jedem klar sein.

    Wie gesagt: Rechtlich einwandfrei, für den Kunden natürlich sehr unglücklich, aber das ist halt das Risiko und kann Dir auch bei anderen Veranstaltern so passieren.

    Es wurde ein neues, diesmal stimmendes Angebot gemacht, das Du natürlich nicht annehmen mußt und bei dem auch keiner im entferntesten daran denken würde, daß Du es annehmen würdest. Folglich kann es keine Masche sein, denn dann würde sich das um 100,- oder 200,- € drehen, aber nciht um solche Beträge.

    Bitte bei solchen Äußerungen das logische Denken einschalten.

    Gruß

    Berthold

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!