• bernhard707
    Dabei seit: 1195948800000
    Beiträge: 25347
    geschrieben 1279204819000

    Niemand sagt etwas anderes und richtig, es geht hier um den Punkt "gekündigt oder nicht" und ob sich FTI darauf berufen kann.

    Ich vermute vorsichtig, FTI wie auch andere Veranstalter werden es darauf ankommen lassen. Die Zahl der Betroffenen ist überschaubar in Relation zum Buchungsvolumen des Geschäftsjahres. Viele werden resignieren, nur wenige es auf Klage - Einzelklagen! - ankommen lassen, es kann durch Instanzen gehen über Jahre, kostet Nerven und Geld.

    Life is too short to limit your vision ... indeed
  • Gofy1
    Dabei seit: 1195084800000
    Beiträge: 273
    geschrieben 1279207361000

    Ich habe nicht FTI in die Nähe des Nationalsozialismus gebracht, sondern die, die sich alles gefallen lassen, nichts hören und nichts sehen und nachher sagen, sie haben von nichts gewußt. 

  • bernhard707
    Dabei seit: 1195948800000
    Beiträge: 25347
    geschrieben 1279213061000

    Ich habe diesen Begriff nicht verwendet, nur "Notstandsgesetze" in dem Zusammenhang gerade gerückt.

    Ein Weg wäre der von mir vorher beschriebene, Heulen, Zähneklappern oder Anarchie helfen wirklich nicht weiter.

    Sieh' es auch als Antwort auf Deine PN.

    Life is too short to limit your vision ... indeed
  • shoto-kan
    Dabei seit: 1236643200000
    Beiträge: 14
    geschrieben 1279231028000

    @ira_86 sagte:

    und das sagt das Bundesjustizministerium dazu:

    Wird bei einem annullierten Rückflug wegenhöherer Gewalt der Reisevertrag seitens des Reiseveranstalters nicht gekündigt,"bleibt er in der Pflicht zur vollständigen Erfüllung des Vertrages.

    Er muss denReisenden sobald als möglich zurück befördern. Fallen dadurch Mehrkosten an,etwa für weitere Übernachtungen oder einen teureren Rücktransport als denvereinbarten Flug, sind diese vom Reiseveranstalter zu tragen.

    Ok, haben wir eine Chance zu beweisen, dass FTI uns nicht gekündigt hat?

    Meine Frau und ich waren in Antalya Lara (Hotel Kervansaray Lara) vom 16.4 bis 21.4. Der kleine Mensch vom RV, orangenes Hemd mit Brille und ganz kurzem Haar (nur Stoppeln) hat uns weder mündlich noch schriftlich informiert, dass die Verträge gekündigt wurden. Bitte Nachricht an mich. Wir sollten eine Zeugenliste erstellen mit Kontaktmöglichkeiten.

    Gruss

    Philipp und Katja (Flughafen Hannover)

  • familiewerner
    Dabei seit: 1188777600000
    Beiträge: 10
    geschrieben 1279231395000

    Überflüssiges Zitat lt.Forenregeln entfernt

    hallo,

     

    genau solch liste sollen wir auch erstellen.nur is es schwer alle die da im urlaub waren wieder zu finden.

  • Lexilexi
    Dabei seit: 1091059200000
    Beiträge: 11567
    geschrieben 1279231753000

    @familiewerner sagte:

    hallo,

     

    genau solch liste sollen wir auch erstellen.nur is es schwer alle die da im urlaub waren wieder zu finden.

    und letztendlich behauptet der herr im orangenem hemd, dass er eine info an die pinnwand geheftet hat.

    und dann?????

    wer beweist ihm das gegenteil?????

    vielleicht ist der zettel ja von einem anderen gast abgenommen worden????

    Das "F" in Montag steht für Freude.
  • chikitita
    Dabei seit: 1279065600000
    Beiträge: 24
    geschrieben 1279245136000

    @bernhard707 sagte:

    es kann durch Instanzen gehen über Jahre, kostet Nerven und Geld.

    Ja genau, das wird es auch. Das wollen wir uns einfach ersparen. Kommt noch soweit dass wir das doppelte und dreifache in einen Anwalt investieren was wir eigentlich hätten zahlen müssen. Na herzlichen Dank. 

    Die Ansicht von Gofy1 kann ich nicht teilen, was er/sie geschrieben hat ist das merkwürdigste was ich seit langem gelesen habe. Eine Reiseverzögerung mit dem größten Verbrechen der Menschheitsgeschichte zu vergleichen ist für mich schlicht absurd. Wir sind keine Mitläufer und "sehen nicht weg", was mir in diesem Kontext auch wirklich äußerst unpassend erscheint.

    Wie gesagt, ich habe Verständnis für den Ärger und ich persönlich bin ja auch betroffen, aber ich möchte meiner Familie momentan keinen Rechtsstreit zumuten, der nur mehr Schaden anrichten, als Positives bringen würde.

  • Gofy1
    Dabei seit: 1195084800000
    Beiträge: 273
    geschrieben 1279261030000

    Prima. Damit hat sich das Verhalten von FTI schon gelohnt. Portokosten, 0.90€,

    ohne etwas zu beweisen, ohne die Kosten zu belegen. Einfach behaupten, so hoch sind die Mehrkosten. Super Geschäftsidee, sollte vom Unternehmerverband ausgezeichnet werden.

  • shoto-kan
    Dabei seit: 1236643200000
    Beiträge: 14
    geschrieben 1279265036000

    Das ist ******* von FTI. Ich soll noch die Kosten vom Hotel bezahlen, obwohl die gar kein Nachweis haben, ob ich wirklich im Hotel gewesen bin! Keine Unterschrift, nichts. Sorry, aber ich kann nicht verstehen, dass man sich dagegen nicht wehren will. So kann jede größe Institution jeden einzelnen schikanieren, genauso, wie die GEZ es seit vielen Jahren macht. Es wehrt sich keiner.

  • ira_86
    Dabei seit: 1277683200000
    Beiträge: 6
    geschrieben 1279268958000

    Überflüssiges Zitat entfernt!

     

    ich bin weiterhin der Meinung das FTI in der Pflicht ist uns diese Kündigung nachzuweisen.... wie sollen wir den auch eine nicht erhalten Kündigung beweisen?...

    Ich finde es nur etwas eigenartig das im ersten Schreiben das Wort Kündigung nicht einmal erwähnt wurde und im zweiten dann dreist behauptet wird, dass den Reisenden vor Ort durch die Mitarbeiter ein Kündigungsschreiben zugegangen sei und die Mitarbeiter auch strikt dafür gesorgt hätten das auch jeder Reisende davon Kenntnis nimmt. Ich Frage mich dann aber auch in welcher Form dafür gesorgt wurde.

    Gruß Irina

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!