• flkehn3956z
    Dabei seit: 1147564800000
    Beiträge: 1663
    geschrieben 1120385409000

    Hallo Bea!

    Dieses Problem hat aber nichts mit dem Reisecenter von Holidaycheck zu tun. Ein Reisecenter bzw. Reisebüro kann nur das verkaufen, was die Veranstalter noch frei haben.

    Zum ersten gibt es sehr wenige Belegungen für 2 + 3, dann ist noch das Problem der Vorrausbuchungen. Ich wollte im letzten Jahr eine Vorrausbuchung bei Tui für die Pfingstferien 2005 von Frankfurt nach Hurghada machen. Der Flug war zu dieser Zeit schon komplett vorreserviert. Bei Buchungseröffnung im November wurde nichts mehr frei und es gab auch keine Zusatzflüge. Von daher war klar, dass diese Reise z. B. nie mehr im Internet zu finden war, aber auch nicht in irgend einem beliebigen Reisebüro. Das macht hier keinen Unterschied.

    Holidaycheck bietet alle namhaften Reiseveranstalter an. Auch sind die Hotelbeschreibungen in der Regel ausführlich dabei. Sollte mal wirklich keine Hotelbeschreibung vorhanden sein, kann man sich auch über google Info´s holen. Wenn man nicht dieses Schulferienproblem hat wüßte ich nicht was dagegen spricht, hier zu buchen.

    Zumindest stehen hier immer supi Angebote drin, die oft im Reisebüro nicht angeboten werden. Oft wird dort versucht, mehr Profit zu machen. Dann ist eben eine günstige Reise mal nicht mehr verfügbar. Nachprüfen kann man das dort dann nicht. Habe ich alles schon erlebt.

    Viele Grüße

    Susanne

  • Sokrates
    Dabei seit: 1083888000000
    Beiträge: 14855
    Administrator Zielexperte/in für: Istanbul
    geschrieben 1120386770000

    @Bea

    Hast Du denn schon mal unter buchung@holidaycheck.de nachgefragt? Die helfen bei Problemen gerne. (siehe mein Posting weiter oben).

    Egal welche Hautfarbe, Religion, Geschlecht oder Nationalität - ich habe mit fast keinem Menschen Probleme. Probleme habe ich nur mit A....löchern!
  • Ludwig
    Dabei seit: 1083456000000
    Beiträge: 615
    geschrieben 1120387826000

    Hallo Susanne ,

    es ist mir schon klar , das wenn ein Angebot gesucht wird was beim Veranstalter nicht mehr frei ist , HC keine Schuld trägt und sicher kann man da auch buchen  .

    Wie gesagt hätte ich was passendes gefunden , hätte ich es vielleicht auch gemacht .

    Was mich eigentlich dazu gebracht hat,  hier überhaupt was zu schreiben waren Jürgens erste 3 Sätze - ich wollte, aber ich konnte nicht.

    Deine Geschichte mit Ägypten ist eigentlich ein Unding , wenn die Nachfrage so groß ist , kann man da nicht noch einen Flieger einsetzten ? Es kann doch auch nicht jeder ein Jahr im Voraus buchen . Was habt Ihr gemacht ?

    Aber denken wir mal weiter , das ist dann veilleicht auch ein Punkt der manch einen Urlauber in unseriöse Hände treibt . Bei dem einen ist es schon ausgebucht

    und dort bekomme ich noch das was ich will und das zu einem akzeptablen Preis .;-)

    Gruß Bea   

  • reiseprofi29
    Dabei seit: 1112832000000
    Beiträge: 61
    geschrieben 1120396112000

    Hallöchen!

    Folgendes sollte man wissen: Wo auch immer Pauschalreisen im Internet angeboten werden - und seien es klassische Vorausbuchungen, Kurzfrist- oder echt knappe Lastminute-Angebote - der Datenbestand stammt meistens aus einer Quelle: Es gibt meines Wissens in Deutschland nur zwei große, veranstalterunabhängige Datenbanken für Kurzfrist- und Lastminute-Pausachalreisen.

    Die allermeisten Internet-Reiseseiten bauen auf dem Datenbestand der travel-IT GmbH & Co. KG aus Mülheim an der Ruhr auf.

    Dieses Unternehmen stellt unter dem Namen "LMweb" Datenbank und Buchungsmaschine für Internet-Buchungen zur Verfügung. Der jeweilige Endkunde hat die Möglichkeit, das Layout nach seinen Wünschen anzupassen.

    Für das klassische Reisebüro "um die Ecke" bietet das Unternehmen unter dem Namen "LMplus" den identischen Datenbestand inkl. Beratungs- und Buchungstools für den stationären Einsatz an. Da das Abonnement dieser Datenbank für Reisebüros lediglich monatliche Kosten zwischen 30,- und 60,- € verursacht, ist davon auszugehen, daß auch alle Reisebüros über diesen Datenbestand verfügen. Wie sollten Reisebüros auch sonst über Lastminute-Angebote auf dem laufenden sein...? Man kann schließlich nicht auf gut Glück irgendwelche Hotels abfragen!

    Soll heißen: Das Reisecenter von Holidaycheck ist zwar nett und schön. Solange man aber vom Erscheinungsbild der Internetseite und der Such-Funktionalität her andere Internet-Reisebüros bevorzugt, wird man dort kaum irgendwelche Angebote "verpassen" (natürlich kommt es auch immer auf die Freundlichkeit und Zuverlässigkeit des Kundenkontakts an). Bezüglich einiger kleinerer Veranstalter scheint es allerdings so zu sein, daß die Internet-Reisebüros eine Vorauswahl vornehmen können, um ihren Kunden die Angebote eventuell fragwürdiger Veranstalter zu "ersparen" (so gab es z.B. Reisen von "Interflug" nicht auf allen Internetseiten; aber das Probem hat sich ja wohl erledigt...).

    Auch das sollte noch bedacht werden: Die wenigsten denken daran, daß fast alle Lastminute-Reisen der Internet-Reisebüros zu identischen Preisen direkt auf den Homepages der Veranstalter buchbar sind. Findet man also bei irgendeinem Internet-Reisebüro eine Pauschalreise von (Bsp.) Bucher, kann man diese auch direkt beim Veranstalter buchen. Dies hat meiner Ansicht nach folgende Vorteile: Man gibt seine Daten direkt in das Reservierungssystem des Veranstalters ein, erspart sich einen telefonischen Datenabgleich und kann - zumeist per Kreditkarte - auch gleich noch die Bezahlung erledigen. Veranstalterabhängige Unterschiede sind möglich. Allerdings kann sich dann kein Internet-Reisebüro mehr eine Provision verdienen und irgendwann gibt es keinen veranstalterunabhängigen Vergleich der Angebote mehr, ich weiß, ich weiß....

    Grüßchen

  • Admin
    Dabei seit: 1041724800000
    Beiträge: 907
    geschrieben 1120413411000

    Einige Hinweise/Korrekturen zu den Ausführungen von reiseprofi wollen und müssen wir schon anbringen, alleine deshalb, weil die Aussagen teilweise unrichtig sind:

    Wir bei HolidayCheck benutzen beispielsweise Traveltainment als IBE (Internet Boking Engine/Buchungsmaschine) - manche sagen auch fälschlicherweise Suchmaschine dazu. Der Sitz dieser Firma ist in Aachen.Traveltainment ist die größte IBE der Branche und keineswegsTravelIT oder Traffic, wie die anderen Maschinen heißen.Es hat sicher seinen guten Grund, warum auch andere große Reiseportale in Deutschland sich die Traveltainment-Technik gesichert haben.

    Es ist nun keineswegs so, dass man da noch ein wenig um Traveltainment herum gestalten muss und  das wars dann: das ist knallharte Programmierung, da sind locker mal tausend Stunden erforderlich, um zu so einem Endprodukt zu kommen,wie wir das anbieten. Das Reiseportal, so wie es der User sieht und die Navigation dazu: das ist von HolidayCheck in Eigenregie geplant, programmiert und gepflegt. Der Kunde bleibt auf den Seiten von HolidayCheck und wird nicht etwa einfach weitergeleitet. Auch die laufenden technischen und optischen Anpassungen der Sites müssen detailliert mit den IBE-Betreibern abgestimmt und synchron verlaufend umprogrammiert, fixiert und angepasst werden.

    Ein gutes Beispiel ist auch die Verknüpfung von Hotelbewertungen mit dem Reisebüro, das ist eine komplette Idee und Eigenentwicklung von HolidayCheck.

    Ohne hochklassige IT-Leute und viel Sachverstand geht da nichts.

    Mit jedem Veranstalter(nicht mit "einzelnen), den man übernimmt wird ein Vertrag abgeschlossen -das gilt für jedes Internet-Reisebüro, das in dieser Form arbeitet. Hier geht es ja vorrangig um die Sicherheit und Zufriedenheit des Kunden, der uns das Vertrauen schenkt!

    Die Buchung ist einfach, sicher und nur im Ausnahmefall wird mit dem Kunden telefonisch abgeglichen.(warum auch, denn die Buchung geht ja direkt weiter).Der Kunde erhält eine Mail  von uns und-später eine Bestätigung vom jeweiligen Veranstalter. Und über das Thema Sicherungsschein brauchen wir uns bei HolidayCheck auch nicht zu unterhalten- der ist natürlich immer dabei!

    Fragen beantworten unsere Mitarbeiter im Reisebüro (übrigens alles Reiseverkehrs-Kauffrauen ) immer und zu( fast )jeder Zeit natürlich immer gerne.

    Vergessen wir nicht den großen Bereich der Lastminute Reisen: Mehrmals täglich werden auf unseren Sites die Angebote (über die IBE) aktualisiert und angepasst, da gibt es recht deutliche Schwankungen tagsüber -der Verbraucher hat den Vorteil

    Die Preise für Lastminute Reisen sind  keineswegs überall gleich, dafür sorgen schon die sehr guten virtuellen Veranstalter, die eben Reisen neu konzipieren und zusammenstellen und das machen sie mehrmals täglich. Man muss sich das wie an einer Börse vorstellen. Diese Preise werden dann durch Traveltainment neu eingestellt.(Gerade die virtuellen Veranstalter haben meist keine eigene Homepage.)

    Man hat alle Veranstalter auf einen Blick, alle Rabatte, Reduktionen,Sonderpreise etc. werden angezeigt,man kann die Angebote leicht miteinander vergleichen.Wir sind uns bei den Preisen so sicher, dass wir eine Tiefpreisgarantie abgeben

    http://www.holidaycheck.de/tiefpreisinfo.html.

    Natürlich kann man auch den beschwerlichen Weg gehen und die Veranstalter-Sites einzeln aufrufen(Einschränkung, siehe virtuelle Veranstalter)

    Aber warum denn, wenn es so viel einfacher und komfortabler geht?

    Ich hoffe, ich konnte die Infos ohne technische Schnörkel  herüberbringen und einige Dinge verdeutlichen, ein wenig ins Detail gehen musste ich indes schon.  

    Viele Grüße

    Admin

  • flkehn3956z
    Dabei seit: 1147564800000
    Beiträge: 1663
    geschrieben 1120416789000

    Hallo Bea!

    Na ja, wir haben nach einer Woche extremer Suche 4 Flüge ab Leipzig ergattern können. Da hat gerade eine Familie ihre Option zurückgegeben. Wir waren dann eben fast 4 Stunden mit dem Zug zum Flug unterwegs. Ging aber ganz gut.

    Für die Tage vor und nach dem Pfingstwochenende waren noch genügend Flüge vorhanden. Manche Schulen sehen das nicht so eng, wenn das Kind mal 1 oder 2 Tage fehlt. Bei uns im Ort ist das leider extrem. Es gab bei Bekannten sogar auch schon den Fall, dass es eben so mal genehmigt wurde. Ein Neider hat das mitbekommen und sich beim Schulamt beschwert. So wird das eben an unserer Schule eher nicht mehr gestattet.

    Ich hätte auf einen anderen Weg nichts Brauchbares mehr finden können. Ich habe interessehalber öfter geschaut. Entweder sündhaft teuere oder unakzeptable Hotels. Auch mit der Belegung 2 + 2 war dann wenig möglich.

    Wenn ich über Internet buchen würde, dann bei HC. Ohne Ferienzwang (irgendwann) steht ja alles offen.

    Viele Grüße

    Susanne

  • Erika1
    Dabei seit: 1088985600000
    Beiträge: 9490
    geschrieben 1120430154000

    Ja, Bea, ich habe Dich wirklich falsch verstanden - sorry.

    Ich hoffe, Du wirst bald genau das Passende für Deine Familie finden!

  • reiseprofi29
    Dabei seit: 1112832000000
    Beiträge: 61
    geschrieben 1120494285000

    Hallo Admin!

    Klasse - ich hatte meinen Beitrag bewußt etwas zugespitzt formuliert, in der Hoffnung, Antworten von der richtigen Stelle zu bekommen. Und - ganz ehrlich - halte ich den Erfahrungsaustausch auf diesem Niveau auch für sehr viel fruchtbarer, als hier in die Runde zu fragen, ob es nun im Hotel X oder im Hotel Y die bessere Disco / Bar / Animation / Pool gibt oder wo es mal wieder "supi" war.

    Zugegeben, ich hätte deutlicher sagen müssen, daß es mehrere große IBEs gibt - und daß ein gutes Layout unzählige Arbeitsstunden braucht - keine Frage.

    Aber - zum inhaltlichen: Die Angelegenheit mit den "virtuellen Veranstaltern" hätte ich gern etwas näher erklärt bekommen: Wie ich auf der Site von travel-IT lernen konnte, gehören dort zum Datenbestand auch sog. "E-Package-Reisen". Nach meinen bisherigen Beobachtungen sind dies individuell zusammengestellte Kombinationen von Hotels (idR über Schauinsland; auch Transfer und Reiseleitung) und Flügen (über verschiedene Gesellschaften). Die Internetanbieter verkaufen diese Reisen unter eigenem Namen und treten damit wohl auch selbst als Veranstalter auf (?) (also als opoxxx-, expxxxx- oder hinunxxxx-Reise). Die häufigen Preisänderungen beruhen nach meinen Beobachtungen darauf, daß vor allem für die Flüge Restplätze eingesetzt werden. Zudem gibt es hier auch "ungewöhnliche" Reisedauern (9,10, oder 11 Tage). Sprechen wir hier vom gleichen Angebot?

    Und was mich besonders interessieren würde: Wie ist die Nachfrage nach diesen Reisen? Immerhin bedarf es recht erfahrener Kunden, um die Kombination von verschiedenen Leistungsträgern bei Hotel- und Transportleistung zu "verstehen". Und wenn bei der Internetrecherche als Veranstalter "opoxxx" oder "hinunxxxx" genannt wird, wird "Otto-Normal-Kunde" wohl zunächst stutzig werden, weil er idR Angebote der "namhaften" Veranstalter sucht und die Kombination aus Leistungen von sehr wohl seriösen Anbietern nicht "durchschaut".

    Mit der Hoffnung auf Aufklärung...

    Grüßchen

  • Elli1968
    Dabei seit: 1090454400000
    Beiträge: 444
    geschrieben 1120502567000

    Hallo

    ich klär dich dann mal auf ;-)

    ich habe am 9.6. über www.billig.....de  eine 9 Tg. Reise in die Türkei für Oktober gebucht. Hauptsächlich , weil bei den "großen" Veranstaltern über Reisebüro nur  7 oder 14 Tg.  möglich waren (zumindest in den Ferienzeiten) .  7 war mir etwas kurz, 14 zu teuer. Außerdem wäre es schwierig geworden, freie Flüge für 3 Pers. zu bekommen.   Es stand deutlich dabei , das es sich um ein Kombiangebot handelt. Hotel + Transfer Schauinsland , Flüge Neckermann. 15 Min. später klingelte das Telefon , Datenabgleich usw.  2 Tage später war Bestätigung  inkl. Überweisungsträger  und Sicherungsschein von Neckermann da , weitere 3 Tage später alles von SLR. Mit billig....de habe ich jetzt nichts mehr zu tun. Ich bin bestimmt kein Profi eher Otto normal  (das war die erste Buchung über Inet) , aber das habe selbst ich durchschaut.

    Natürlich habe ich auch bei HC geschaut, dort war die gleiche Reise ( gleiche Flugzeiten, FlugGesellschaft, Flughafen ,Zimmer  etc)  über 200 Euro teurer.  Das mit der Tiefpreisgarantie habe ich leider erst später entdeckt , und erscheint mir auch im nachhinein ziemlich umständlich. Außerdem sagte mir Vtours überhaupt nix. Ob und wer dahintersteht geht nirgendwo hervor oder so versteckt , das ich es übersehen habe.

    LG ELLI

  • reiseprofi29
    Dabei seit: 1112832000000
    Beiträge: 61
    geschrieben 1120505830000

    Hi Ell!

    Klasse, daß mal jemand über die Erfahrungen mit so einem Kombi-Angebot berichtet. Bisher hatte ich das so verstanden, daß man den Sicherungsschein vom "Veranstalter", bei Dir also dem Internet-Reisebüro erhält. Hast Du dann von SLR auch noch einen zweiten Sicherungsschein bezüglich der Leistung "Hotelübernachtung" erhalten? Der von Neckermann gilt ja bei diesem Angebot wohl nur für die Beförderung... Und mußte also der aufgeteilte Reisepreis anteilig in zwei Überweisungen an Neckermann und SLR gezahlt werden?

    Grüßchen

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!