• Ponyhof1960
    Dabei seit: 1458172800000
    Beiträge: 43
    geschrieben 1458233270000

    Hallo ,

    Ich bin ganz neu hier im Forum und habe eine Frage,

    Also ich bin auch Geschädigter durch Mediwelt.

    Und würde mal. eine Frage hier in den Raum stellen.

    Ich habe im Januar oder sogar Februar vom Liquidator mitgeteilt bekommen

    das bis ende März nach einem Fristablauf für eine Bilanz es zu einer Auszahlung meines Geldes kommen soll.Ich warte schon seit November darauf.

    Wer weis wann ich damit evtl.rechnen kann?

  • Holginho
    Dabei seit: 1086652800000
    Beiträge: 16140
    geschrieben 1458234956000

    Der genannte Zeitplan ist, nennen wir es mal "mittlerweile offensichtlich überholt". Bzgl. eines benannten Fristablaufs für die "Veröffentlichung" der Bilanz gibt es "deutliche Anzeichen" dafür, daß diese durchaus auch erst im Dezember des Jahres folgen könnte.

    “Mit dummen Menschen streiten ist wie mit einer Taube Schach zu spielen...“ Rest bei Bedarf googeln!
  • Ponyhof1960
    Dabei seit: 1458172800000
    Beiträge: 43
    geschrieben 1458235673000

    Das hat man mir noch nicht geschrieben.

    Kriege ich da einen Brief oder eine Email?

  • Holginho
    Dabei seit: 1086652800000
    Beiträge: 16140
    geschrieben 1458236035000

    Was hat man Dir noch nicht geschrieben? Nach was fragst Du wegen einem Brief oder einer Email?

    “Mit dummen Menschen streiten ist wie mit einer Taube Schach zu spielen...“ Rest bei Bedarf googeln!
  • Ponyhof1960
    Dabei seit: 1458172800000
    Beiträge: 43
    geschrieben 1458237132000

    Also ich meinte das mir der Liquidator,das noch nicht

    Zugeschickt hat.Auf der Homepage steht was davon

    das es zur Verschiebung der Bilanz kommen kann wegen

    Rechtsstreitigkeiten 

     Ich hab gerade ein paar Seiten schon gelesen

    und werde da noch nicht so richtig schlau draus.

    Ans Telefon bei dem Unternehmen geht auch keiner

  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 44364
    geschrieben 1458240783000

    @Ponyhof1960

    Genauer bittet der Liquidator der MediWelt GmbH darum auf gerichtliche Maßnahmen zu verzichten, da diese die Abläufe verzögern können. Ausdrücklich wird ebenfalls erklärt, eine kurzfristige Zahlung aus den Verbindlichkeiten komme nicht in Betracht.

    Daher habe ich auch mit einigem Befremden zur Kenntnis genommen, dass angeblich einige Mahnbescheide erfolgreich vollstreckt worden seien.

    Die Ankündigung Mitte Ende März eine Bilanz und in der Folge einen Zahlungsplan zu veröffentlichen wurde hier im Forum irgendwo wiedergegeben, ich glaube das wurde mit einer Email an die Gläubiger kommuniziert.

    Rundheraus: Kommunikation ist keine Stärke der MediWelt, mit etwas mehr Augenmerk auf die Befindlichkeit der Gläubiger aus dem Endkundengeschäft hätte sie sich einiges an schlechtem Leumund ersparen können. Das Kind ist in dieser Hinsicht jedoch im Brunnen,

    du solltest also die jeweiligen Unterlagen zu deiner Forderung an die MediWelt aufbewahren und vielleicht auf so hysterische Maßnahmen wie eine Strafanzeige verzichten. In Forderungsangelegenheiten muss man oftmals ein wenig mehr Geduld aufbringen als einem gerecht erscheint.

    Gras wächst nicht schneller wenn man dran zieht.
  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 44364
    geschrieben 1458243785000

    @Caro

    Es ist beachtlich wieviel Energie du in die jeweilige Rechtfertigung deiner Beiträge investierst - allein erübrigt sich die Mühe für den aufmerksamen Leser bereits mit deiner "Gratulation zum Anwalt" an die Userin witwe.

    Bedaure, aber das ist einfach nur lächerlich!

    Ich nehme zudem nicht an, dass Gläubiger eines Hinweises zur Dokumentation ihrer Forderungen bedürfen, mangelde Sorfalt ist sicherlich mein Ding. Das habe ich glaub ich ausreichend unter Beweis gestellt.

    Nicht bedauerlich finde ich hingegen die Mitteilung, Betroffene tauschten sich nur noch auf privater Ebene aus. Sie hat aber einen gewaltigen "gäääääähn" Faktor ...

    Gras wächst nicht schneller wenn man dran zieht.
  • Ponyhof1960
    Dabei seit: 1458172800000
    Beiträge: 43
    geschrieben 1458246404000

    Vonschmelling

    Danke für die schnelle Beantwortung.

    Ich habe jetzt so die letzten ca.10 Seiten erst hier gelesen.

    Die Meinungen von anderen Geschädigten sind ja sehr unterschiedlich.

    Ich war schon bei einem Anwalt der sagte es wäre noch alles rein rechtlich

    Okay bis ende des Monats .so wie es auf der seite vom Unternehmen steht.

    Das ganze ist schon ein paar tage her,da es ein Freund meines Vaters ist,

    brauchte ich auch nichts bezahlen.Hier schreiben ja die einen das über

    Rechtschutzversicherung eine Mahnung per Gericht schicken soll.

    Da ich so eine Versicherung nicht besitze  aber jetzt gedacht habe das Geld kommt

    Wohl habe ich die Befürchtung die sind schon über alle Berge.

    Hier ist die Rede von unterschiedlichen

    Kosten für so eine Mahnung übers Gericht.Lohnt es sich oder was kann ich am besten

    MAchen.Die haben mir ja schon einmal zugesichert das ich im Januar mein Geld zurück

    Bekomme.Die Argumente fand ich schon sehr verdächtig aber wie gesagt der Anwalt

    Hat mich beruhigt.Er ist jetzt aber schwer krank und da will ich ihn nicht.belästigen

    .Einen eigenen Anwalt der dürfte doch nicht so teuer sein,oder?

    Danke für die Beantwortung 

     Falls Sie die nächsten tage hier sind wäre es sehr hilfreich.Weil hier fehlt

    So eine fragen Antwort seite

  • Ahotep
    Dabei seit: 1096243200000
    Beiträge: 18962
    Administrator Zielexperte/in für: Nilkreuzfahrten Nil-Region
    geschrieben 1458246613000

    Hallo Ponyhof

    Hier im Thread kannst Du Fragen und bekommst auch Antworten, dafür gibt es diese ja.

  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 44364
    geschrieben 1458248012000

    @Ponyhof1960

    Ich glaube ehrlich gesagt nicht, dass ein anderer Anwalt dir in der derzeitigen Situation bedeutend weiterhelfen kann.

    Einen Mahnbescheid kann man auch eigenmächtig erwirken, allerdings ist das offenbar eine zumindest derzeit stumpf gewordene Waffe.

    Nicht selten dauern solche Verfahren leider 12+ Monate, falls du jedoch eine Pauschalreise gebucht und einen Sicherungsschein erhalten hast dürfte ein Verlust deiner Zahlung nicht zu befürchten sein.

    Gras wächst nicht schneller wenn man dran zieht.
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!