• sandra121289
    Dabei seit: 1460505600000
    Beiträge: 1
    geschrieben 1637654456734 , zuletzt verschoben von Günter/HolidayCheck , zuletzt editiert von sandra121289

    Hallo,

    ich hoffe ihr könnt mir eine Entscheidungshilfe geben und ich bin im richtigen Forum:

    Ich hab Anfang Oktober eine Reise nach Irland für Weihnachten diesen Jahres gebucht. Jetzt ist seit Sonntag Irland Hochrisikogebiet.

    Habe bei L'tur gebucht und leider keine Flex-Option oder ähnliches gehabt.

    Heute ist der letzte Tag um die Reise für "nur" 40% Gebühren (572 Euro) zu stornieren...

    Hatte bei l'tur angerufen, die meinten, dass sie sich bei den Reisenden in so einem Fall ca. 4 Wochen vor Reisebeginn melden und eine Stornierung anbieten. Jetzt hab ich die Veranstalterregelungen auf Holidaycheck gesehen, worin steht, dass man nur wenn ein Kind mitkommt, kostenlos stornieren kann...

    Was würdet ihr tun? Abwarten oder jetzt stornieren?

    Edit: Sehe ich das bei den Veranstalterregelungen für TUI richtig? Wenn Irland 2 Wochen vor Abflug noch Hochrisikogebiet ist, kann ich kostenlos umbuchen? Oder nur jetzt aktuell bei der initialen Hochstufung?

    Das Auswärtige Amt aktualisiert i.d.R. immer freitags mit Wirkung i.d.R. zum Sonntag. Gebührenfreie Umbuchungen/Stornierungen sind dann für alle Anreisen ab dem vorherigen Samstag und bis 14 Tage nach Hochstufung möglich. 

  • NeckarSchwabe
    Dabei seit: 1527074698327
    Beiträge: 739
    geschrieben 1637657941751 , zuletzt verschoben von Günter/HolidayCheck

    Geht es Dir um die Regelungen bei der Rückreise nach Deutschland oder um die Stornierungsmöglichkeiten des Veranstalters? Das ist dann im Veranstalterthread besser aufgehoben.

    Die Rückreise ist problemlos möglich. Einreiseanmeldung ausfüllen, bei 2G keine Quarantänepflicht, sonst schon, Freitestung nach 5 Tagen möglich. Würde mir da keinen allzugroßen Kopf machen, es ist in Irland auch nicht unsicherer als in vielen deutschen Gefilden, die alle die Kriterien für Hochrisikogebiete erfüllen.

    Übersicht

  • Günter/HolidayCheck
    Dabei seit: 1092268800000
    Beiträge: 21212
    Administrator Zielexperte/in für: Fuerteventura
    geschrieben 1637659296654

    Ich hab das mal hierher verschoben-- wenn die Reise über HC gebucht wurde, dann bitte dort anrufen.

    Geht aus dem Beitrag nicht eindeutig hervor.

  • Günter/HolidayCheck
    Dabei seit: 1092268800000
    Beiträge: 21212
    Administrator Zielexperte/in für: Fuerteventura
    geschrieben 1637659539929 , zuletzt editiert von Günter/HolidayCheck

    Im Grunde genommen steht die Antwort aber auf der HC Seite drauf: AGB gelten.

    Aber wie gesagt-siehe oben-- ggf. im Reisebüro anrufen- sofern über HC gebucht und Storno im Raum steht..

  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 53983
    geschrieben 1637661796597

    Ich schließe mich der Meinung des Neckarschwaben an: Bei den Kosten würde ich - vorausgesetzt geimpft oder genesen! - die Reise antreten anstatt die 40% in den Wind zu schießen. Auf ein kostenloses Stornierungsangebot zu warten erscheint mir sinnlos.

    Kommt die Reise überhaupt nicht infrage umgehend kündigen.

    Info für User: Mir wurden vom Administrationsteam Moderatorenrechte für die Unterforen Allgemeine Fragen und Reiseveranstalter eingeräumt.
  • Günter/HolidayCheck
    Dabei seit: 1092268800000
    Beiträge: 21212
    Administrator Zielexperte/in für: Fuerteventura
    geschrieben 1637662228737 , zuletzt editiert von Günter/HolidayCheck

    Würde mich sehr wundern, wenn da überhaupt was käme, von der TUI . Typische Callcenter- Auskunft

    Fast alle RV sind wieder zurück bei den üblichen Stornoregelungen/AGB

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!