• mosaik
    Dabei seit: 1082419200000
    Beiträge: 1939
    geschrieben 1147436836000

    Liebe Chiara,

    ich sehe die Entwicklung so:

    Unsere Väter erlebten eine rasante Entwicklung in der Motorisierung. Verbunden mit dem Verschwinden von Berufen und Entstehen neuer Berufe. Wobei wohl auch die Forderungen nach gerechteren Löhnen, weniger Arbeitszeit, Wochenende frei usw. ebenfalls zu Entwicklungen und Änderungen führten, die für einige Berufsgruppen negative Auswirkungen hatten.

    Unsere Generation erlebte die Wende von der herkömmlichen Technik hin zur Computergeneration. Ebenfalls begleitet vom Wunsch nach immer mehr Freizeit, Freiheit und Konsummöglichkeiten. Aber vielleicht auch schon ein wenig geprägt von der Angst um den Arbeitsplatz und die Zukunft.

    Die nun erwachsen werdende jüngste Generation ist mit dem Computer und der sich daraus ergebenden Vielfalt der Anwendungen, mit den neuen Medien, aufgewachsen. Sie sehen es als "Fahrrad des 19. Jh.", als "Auto des 20. Jh.". Was aber hier noch weitgehend fehlt, ist das sich Auseinandersetzen, welche Entwicklungen im Arbeitsmarktbereich sich dadurch ergeben könnten.

    Der Hinweis, früher seien auch Arbeitsplätze durch Aussterben von Berufen vernichtet worden, sind mir hier zu wenig. Denn ein wesentlicher Unterschied zu früher: die Menschen werden deutlich älter, wünschen kürzer zu arbeiten und möchten mehr Geld zur Verfügung haben. Wie soll so ein Modell funktionieren?

    Mir ist schon klar, dass ich die Entwicklung weder aufhalten kann noch auch will (weil sie auch mir Vorteile - im Moment noch...) bringt. Mir geht es in vielen meiner Beiträge mehr um das Bewußtmachen: wenn ich diesen oder jenen Weg gehe, weil er mir im Moment Vorteile bringt, muss ich aber auch akzeptieren, dass im Gegenzug jemand meine Dienstleistung nicht mehr brauchen wird und ich mit Konsequenzen rechnen muss.

    Es ist mir zu einfach nur zu lesen: die Reisebüros sind selber daran schuld - oder - wenn sie besser beraten würden, würde man ja eh dort buchen usw. Die Situation ist sehr komplex: Veranstalter, die vom Vetrieb wegsteuern versuchen - mit der Konsequenz im eigenen Betrieb mit weniger Personal auszukommen? --> LTU!

    Was, wenn man keine Verkäufer mehr bräuchte, weil dies mit Touch-Screens wesentlicher einfacher und billige käme?

    Was, wenn man die Büroautomatisation soweit vorantriebe, dass man 50 Prozent des Personals einsparen könnte?

    Wo sollen dann diese Personen Arbeit finden? In der Selbständigkeit? In welcher? Und wird dann in der Bevölkerung auch noch so viel Kaufkraft vorhanden sein, die Leistungen dieser neuen Selbständigen auch konsumieren zu können?

    Nochmals - ich sehe die Entwicklung durchaus positiv und - ich bin bald 50 - habe keine Angst vor dem Altwerden und zur Seite gestellt werden (dazu habe ich schon mal viel zu viele Hobbies...).

    Aber ich meine, es wäre manchmal angebrachter, hier mit Äußerungen in Richtung "selber Schuld" vorsichtiger umzugehen.

    Keine Frage, auch in unserer Branche sind viele Probleme hausgemacht, viel zu lange unter den Teppich gekehrt oder schlicht weg ignoriert worden.

    Doch es ist gefährlich sich auf der sicheren Seite zu sehen, denn auch das ist ein Zug der Zeit: es ändern sich heute die Bedingungen viel viel schneller als früher: aus den Gewinnern werden Verlierer - nur, die Gräben werden dabei auch immer tiefer aufgerissen...

    meint

    Peter

  • TvB
    Dabei seit: 1093478400000
    Beiträge: 601
    geschrieben 1147437127000

    Ich finde es enorm, was Dennis86 mit seinem Ursprungsbeitrag, der aus einem einzigen Satz bestand, hier ausgelöst hat... :shock1:

    TvB

  • Chiara Saluta
    Dabei seit: 1117497600000
    Beiträge: 622
    gesperrt
    geschrieben 1147437511000

    Peter.....

    Du sprichst mir aus der Seele....

    Felix Austria

    Chiara

  • emdebo
    Dabei seit: 1093392000000
    Beiträge: 902
    geschrieben 1147437815000

    Ich sehe da auch keinen eigentlichen Widerspruch in den

    Ansichten. Es bleibt spannend ...

  • salvamor41
    Dabei seit: 1086652800000
    Beiträge: 4964
    geschrieben 1147442223000

    @'mosaik' sagte:

    Aber ich meine, es wäre manchmal angebrachter, hier mit Äußerungen in Richtung "selber Schuld" vorsichtiger umzugehen.

    Keine Frage, auch in unserer Branche sind viele Probleme hausgemacht, viel zu lange unter den Teppich gekehrt oder schlicht weg ignoriert worden.

    Kein Mensch kann ernsthaft behaupten, daß die Probleme der Reisebüros zu 100% von ihnen selber verursacht worden sind.

    Aber daß sie teilweise auch "auf dem eigenen Mist" gewachsen sind, weil sie viel zu spät erkannt wurden, bestätigst Du selber mit Deinem zweiten Satz.

    Es geht hier aber weniger um Schuldzuweisungen bzw. Ursachenforschung, warum die Probleme entstanden sind bzw. wer sie verursacht hat. Wir alle kennen ja die Gründe, sie sind auch hier im Forum schon hinreichend oft und intensiv diskutiert worden. Wir sind uns einig, daß es keinen Sinn macht, gegen den Strom zu schwimmen und eine eingetretene Entwicklung zu ignorieren,

    es geht also in erster Linie um die Konsequenzen, die die Branche aus den geänderten Buchungsusancen ziehen sollte.

    Ich möchte mir hier nicht zum wiederholten Male den Vorwurf einhandeln, ich wolle provozieren. Aber ich kann bei Besuchen in Reisebüros nicht erkennen, daß sich da grundlegend etwas geändert hat. Wenn die Plätze alle belegt sind, steht man erst mal dumm rum, um dann einen oder mehrere Kataloge in die Hand gedrückt zu bekommen. "Treffen Sie doch erst einmal anhand der Kataloge eine Vorauswahl", ist eine Floskel, die ich selber immer wieder höre.

    Die Katalogverteil-Mentalität der Reisebüros, vor allem der Ketten, ist ungebrochen. Sonderwünsche werden gar nicht zur Kenntnis genommen. "Wir können Ihnen nur verkaufen, was in den Katalogen steht", war letztens die Antwort auf meine Frage, ob man evtl. auch ein Hotel außerhalb des Katalogangebotes buchen könne.

    Aber es ist besser, ich höre jetzt hier auf.

    ><o(((°> Don't feed the Trolls <°)))o><
  • Klaus43
    Dabei seit: 1063152000000
    Beiträge: 355
    geschrieben 1147449789000

    Sicherlich hat das Internet eine ganze Menge an Vorteilen, aber meine Urlaube buche ich seit 25 Jahren immer in ein und demselben Reisebüro.

    Das Internet nutze ich, um Vorabinformationen zu sammeln,(first of all HC), aber auf keinen Fall bzgl. der Preise. Da verlasse ich mich lieber auf die Kataloge der Reiseveranstalter. Dann selektiere ich und gehe mit ganz bestimmten Vorstellungen ins Reisebüro. Ehrlich gesagt, das macht es doch auch dem Mitarbeiter im RB leichter, als wenn ich mit vagen Vorstellungen komme ..."ich möchte gerne nach Griechenland, weiss aber nicht wann und wohin, und alles hängt davon ab, ob ich Urlaubsgeld kriege.....".

    Nun, die Mitarbeiter im RB haben andere Connections zu den Veranstaltern, die habe ich im Internet nicht, ausser einer permanent besetzten Hotline.

    Mir ist es auch egal, ob ich bei Internet-Buchungen Geld spare ??, auf den Service meines Reisebüros möchte ich nicht verzichten.

    Die machen manches möglich, was im Internet nicht machbar ist. Meine Buchungsgewohnheiten ändere ich dann, wenn der PC ein Glas Champagner oder Kaffee und Kuchen, je nach Tageszeit, online serviert, wie das so in meinem uralten RB üblich ist.

  • Waldschrat
    Dabei seit: 1086739200000
    Beiträge: 2190
    geschrieben 1147451987000

    Ich gebe die Schuld auch nicht den Reisebüros,sondern den Veranstaltern. Bsp.: Mein Stammhotel (Manaus/Mallorca) ist laut Katalogbeschreibung erst ab Mai buchbar.

    Stimmt aber nicht-das Hotel ist das ganze Jahr durchgehend geöffnet.

    Also buche ich meine Woche im März immer separat-per Email ans Hotel. Und den Flug direkt bei AB.

    Das selbe Hotel wird (dieses Jahr) im Sommer von Neckermann angeboten (früher ITS/Tjäreborg); Neckermann fliegt aber mit Condor.

    Ich habe aber die Airberlin-Silbercard,mit der ich auch Meilen sammel,also buche ich auch meinen Septemberurlaub (2 Wochen) wieder separat-und per Internet.

    MEIN Reisebüro brauche ich erst für meine nächste Reise wieder,- zum organisieren: Wir wollen eine Rundreise durchSchottland machen-mit deutscher Reiseleitung ab Glasgow- dorthin fliegen wir natürlich wieder separat mit AB (Meilen). Mal sehen,ob´s klappt.

    Seit dem ich die Menschen kenne,liebe ich die Tiere
  • salvamor41
    Dabei seit: 1086652800000
    Beiträge: 4964
    geschrieben 1147460859000

    Klaus,

    ich weiß, warum es Dich dauernd in dieses Reisebüro zieht! Nicht Schampus oder Kaffee und Kuchen sind es, sondern da sitzen garantiert ein paar nette, charmante Damen. Sei ehrlich! ;)

    Gruß salvamor

    ><o(((°> Don't feed the Trolls <°)))o><
  • herzing
    Dabei seit: 1139184000000
    Beiträge: 381
    geschrieben 1147461078000

    Hallo Salvamor,

    irgenwie kann ich mich des Eindrucks nicht erwehren, Du erhältst Zuwendungen, wenn Du Dich ständig ständig so für die Internetbuchungen stark machst. Ich denke, es gibt Vor-und Nachteile. Es wäre ganz gut, wenn du hier auch mal objektiv denken würdest. Bei deinen Beitraegen ist immer ein bitterer Beigeschmack.

    Lieben Gruss

    Marion

  • salvamor41
    Dabei seit: 1086652800000
    Beiträge: 4964
    geschrieben 1147462817000

    Ach Gottchen! Du hältst mich also wirklich für einen bezahlten Lobbyisten der Internetportale? Das ist aber lustig! Also, Marion, laß' Dir sagen, so wichtig bin ich nicht, daß mir jemand für meine Tätigkeit hier im Forum Geld bezahlt. Ich bin hier ein ganz normaler Hobby-User mit Admin-Funktion, der es sich erlaubt, eine eigene Meinung zu haben und diese auch zu äußern.

    Ich mache mich auch überhaupt nicht stark für Internetbuchungen. Du bist ja noch nicht so lange dabei, die mich länger kennen, wissen, daß ich eine sehr ausgewogene Meinung zu diesem Thema habe. Das ist hier im Forum jederzeit nachlesbar. Ich buche übrigens meine Linienflüge (außer den Billigfliegern) selber ausschließlich im Reisebüro.

    Ich habe in meinen Beiträgen lediglich einen Ist-Zustand innerhalb der Branche beschrieben, völlig unabhängig von meinen eigenen Buchungsgewohnheiten.

    Wenn Du hier ergiebig mitdiskutieren willst, brauchst Du ein Mindesmaß an Abstraktionsvermögen. Aber das kommt schon noch!

    ><o(((°> Don't feed the Trolls <°)))o><
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!