• niurgi
    Dabei seit: 1559728715624
    Beiträge: 1
    geschrieben 1559730116007

    Das mag ja alles richtig sein mit den guten Bewertungen für BigXtra; aber nur, wenn alles klappt und funktioniert.

    Sobald etwas schief geht, ist man bei den Damen des sogenannten Kundendienstes auf verlorenem Posten!

    Ich hatte im Januar 19 eine kombinierte Kreuzfahrt mit Rundreise Kuba gebucht. Aus gesundheitlichen Gründen habe ich mir als alleinstehende Rentnerin ein upgrade auf den BestTarif (zu einem sehr hohen Aufpreis!) für beide Flüge zusammengespart.

    Auf dem Hinflug hat auch alles reibungslos geklappt; aber nicht auf dem Rückflug; angeblich war ich nicht dafür gebucht. Weder das Bodenpersonal in Havanna noch die Bordcrew waren in der Lage, meine Buchung zu finden; also saß ich 10 Stunden in der Economyclass.

    Zu Hause angekommen war der erste Weg zum Arzt und der zweite ins Reisebüro. Die Damen dort haben sich wirklich sehr bemüht, den Sachverhalt zu klären; stießen aber auf Unvermögen und Inkompetenz. Es hat 4 Monate gedauert, bis ich zumindest den Aufpreis für den verpatzten Rückflug erstattet bekam; aber keinerlei Entschädigung, von Entschuldigung ganz zu schweigen.

    Ein Schreiben meinerseits an den Reiseveranstalter wurde bis heute nicht beantwortet!

    Also, wie gesagt, wer mit denen verreist, sollte zu allen "Reisegöttern" beten, dass nichts schiefgeht!

  • Maverick9301
    Dabei seit: 1594372270024
    Beiträge: 14
    geschrieben 1601133876020

    Hallo liebe Community,

    ich bin auf euren Rat angewiesen. Ich habe am 11. Mai über mein Reisebüro vor Ort eine Pauschalreise vom 29. September (also kommenden Dienstag) bis zum 8. Oktober nach Kreta gebucht.

    Der Hinflug soll um 13.25 Uhr mit der Condor ab DUS nach HER gehen, der Rückflug ist für den 8. Oktober gegen Mittag geplant. Als Hotel habe ich mir das Emerald in Malia ausgesucht, weil es sehr gute Bewertungen hat und ich die kleinen, familiengeführten Hotels in Griechenland immer sehr schön finde.

    Bislang habe ich von BigXtra noch keinerlei Reiseunterlagen erhalten. Die Restzahlung in Höhe von 317,- Euro wurde jedoch bereits gestern meiner Kreditkarte belastet.

    Ich weiß bereits seit fünf Wochen, dass mein Hotel geschlossen hat, nachdem ich dort angerufen hatte. Ebenfalls war da schon der Flug auf der Webseite des Düsseldorfer Flughafens verschwunden.

    Ich rief daraufhin in meinem Reisebüro an, weil ich unbedingt verreisen möchte, mir das Ziel mehr oder weniger egal ist und ich nicht kurzfristig eine Stornierung erhalten wollte. Ich hatte mir bereits bei BigXtra auf der Webseite vergleichbare Angebote rausgesucht und wäre auch bereit gewesen, einen Aufpreis zu zahlen.

    BigXtra teilte auf Rückfrage meinem Reisebüro mit, dass man meine Hinweise nicht prüfen könne, da man die Reisen nach Abreisedatum bearbeite. Man melde sich bei mir aber rechtzeitig ca. fünf Tage vor Abflug wegen Alternativen.

    Die fünf Tage wären vorgestern gewesen. Dem Reisebüro teilte BigXtra auf Nachfrage mit, dass man derzeit erst zwei Tage vor Reiseantritt Rückmeldung geben könne. Man belaste den Betrag aber erst der Kreditkarte nach Versand der Reiseunterlagen und wenn klar ist, dass die Reise stattfinde.

    Da gestern wie eingangs erwähnt bereits der Betrag belastet wurde, ging ich heute ins Reisebüro. Die Mitarbeiterin kam bei BigXtra nicht durch, da der Veranstalter die Leitungen für Reisebüros wohl nur von montags bis freitags geschaltet hat. Ich habe es eben über die Kundenhotline von BigXtra versucht und eine wenig kompetente Mitarbeiterin mit ziemlich schlechten Deutsch-Kenntnissen teilte mir mit, dass sie meine Buchung nicht gefunden habe.

    Ich habe jetzt folgendes Problem: Ich weiß noch gar nicht, ob ich Dienstag verreisen kann. Da ich auch nur bis zum 9. Oktober Urlaub habe, wird es jetzt auch immer schwieriger, Alternativen zu finden.

    Zu den meisten Reisezielen muss ich 24 bis 48 Stunden vor Abflug ein Reiseformular online ausfüllen. Das kann ich aber noch gar nicht, wenn ich meinen Flug gar nicht kenne. Teilt mir BigXtra jetzt Montagabend einen Flug für Dienstagmorgen zu, ist es zu spät.

    Was würdet ihr mir raten? Da ich davon ausgehe, dass das mit BigXtra nichts mehr wird, möchte ich am liebsten Madeira bei Schauinsland buchen, damit ich morgen zum vorgeschriebenen Corona-Test gehen und Dienstag unbeschwert in Funchal einreisen kann. Ich habe dann aber die Sorge, dass ich auf zwei Buchungen hänge.

    Was würdet ihr mir empfehlen?

    Ich möchte keine Tipps bezüglich Schadensersatz etc. haben. Mir ist es nur wichtig, dass ich irgendwie in den Süden am Dienstag komme. Der Urlaub ist für mich verdammt wichtig, da ich mich von einer schweren körperlichen Erkrankung erholen möchte und es für mich ein weiterer Tiefschlag wäre, nicht verreisen zu können. Eine monetäre über den Reisepreises hinausgehende Kompensation von Bigxtra würde zwar mein Konto erfreuen, meiner Psyche brächte es aber recht wenig. Von daher: Erstes Ziel Reiseantritt.

    Ich danke euch ganz herzlich für eure Antworten.

    LG

    Maverick

  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 57776
    geschrieben 1601140335115 , zuletzt editiert von vonschmeling

    Ganz schwierige Sache, Maverick9301 ...

    Wenn dein Hotel nicht geöffnet hat und du dich darauf 100% verlassen kannst wird die Reiseleistung nicht wie gebucht erbracht und du hast ein Rücktrittsrecht.

    Im Falle gravierender Änderungen der Reisezeiten oder gar des Abflughafens gilt dasselbe.

    Fazit: Nach Einschätzung deiner hier beigebrachten Informationen ist eine buchungsgemäße Durchführung der Reise sehr unwahrscheinlich.

    Es bleibt aber ein marginales Restrisiko.

    Was ich dir raten würde:

    Mach sofort eine Optionsbuchung für die Reise, die dir bei Schlauinsand gefällt. Das müsste möglich sein, i.d.R. für 2 Tage.

    Ferner könntest du schauen, ob Schlauinsand eine kurzfristige Rücktrittsmöglichkeit anbietet. Falls dann das Unwahrscheinliche doch eintritt und deine Kretabuchung zu passenden Bedingungen wahrnehmen könntest, würdest du bei SIL einfach wieder kündigen.

    Last not least ist der Hinweis auf die Priorität seitens BigXtra einigermaßen sportlich in Anbetracht deines Abreisetermins.

    Mit "2 Tagen" sind an sich immer Werktage gemeint - der Veranstalter befindet sich also ganz klar im Verzug, und allein daraus ließe sich eine Kündigungsoption herleiten.

    Ein großes Fragezeichen steht für mich hinter der Aussage "es wird erst belastet, wenn die Durchführung gesichert ist und die Unterlagen versandt" ???

    Demnach wäre aus der Belastung deiner KK herzuleiten, dass BigXtra auf tadellose Durchführung der Reise vertraut ... grübel, grübel und sinnier ...

    Auch wenn es für dich von untergeordnetem Interesse ist:

    Eine Voraussetzung für einen Schadenersatz über die Erstattung des Erlangten hinaus ist soweit (auf der Grundlage deiner Schilderung und in Betracht auf die momentane Situation) leider nicht erkennbar.

    Mod per HC für die Bereiche Allgemeine Fragen und Reiseveranstalter
  • Maverick9301
    Dabei seit: 1594372270024
    Beiträge: 14
    geschrieben 1601150358381

    Hallo VS,

    ich danke dir herzlich für deine Unterstützung. Ich werde morgen mal bei Schauinsland anrufen und mich nach dieser optionierten Buchung erkundigen.

    Ich bin ziemlich sauer auf BigXtra, weil die sich gar nicht gekümmert haben. Wenn ich mir Beiträge hier im Forum von anderen Usern anschaue, wurden viele Reiseveranstalter direkt aktiv, wenn die User Hotel- und Flugausfälle mitgeteilt haben.

    Ich sehe im Gegensatz zu dir schon Ansprüche wegen entgangener Urlaubsfreuden VS, wenn BigXtra noch kurzfristig absagen sollte und eine Alternative aufgrund der kurzen Zeitspanne meines Resturlaubs nicht mehr möglich ist. Das ist für mich aber nur sekundär, weil ich mich vom ganzen Stress erholen und unbedingt verreisen möchte. Ich weiß auch nicht, ob ich Lust auf ein Klageverfahren hätte, weil BigXtra ja wahrscheinlich nicht einlenken würde.

    Wenn unklar wäre, ob die Bundesregierung Griechenland zu einem Risikogebiet erklärt und BigXtra deshalb zögert, hätte ich vollstes Verständnis. Dass das Hotel geschlossen hat und der Flug ausfällt, weiß BigXtra spätestens seit meiner Mitteilung - und da hätte man auch ein bisschen langfristiger tätig werden können und nicht erst am Vortag der Abreise...

    Aber gut. Ich rege mich darüber jetzt nicht weiter auf. Es lässt sich ja nicht mehr ändern jetzt. Vielmehr freue ich mich darüber, dass du mir mit deiner Hilfestellung wieder einen kleinen Lichtblick gegeben hast - danke 

  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 57776
    geschrieben 1601151243524 , zuletzt editiert von vonschmeling

    @Maverick9301

    Unter normalen Umständen wäre eine Schadenersatzforderung wohl denkbar - nicht unter den Covid19 Bedingungen.

    Dabei spielte es keinerlei Rolle, ob du evtl. noch eine andere Reise ergatterst, allein die Vereitelung durch zu spätes Handeln wäre ausreichend. Nur ist das zur Zeit eben nicht der Sphäre des Veranstalters zuzuordnen.

    Flugpläne, Schließungen und Öffnungen von Hotels sowie behördliche Maßnahmen tickern quasi im Minutentakt runter - der RV kann daran wenig bis nichts ändern.

    Es ist leider so, dass deine Mitteilung auf der Grundlage eigener Recherchen nicht verwertbar ist für den Veranstalter, und ich kann jetzt auch nicht feststellen, dass sich andere anders verhalten haben.

    Wenn schon dann zufällig, weil eben die Mitteilung der Kunden mit der offiziellen eintraf - und letztere zählt aus rechtlicher Sicht.

    Es bestehen ja auch auf der Lieferseite Verträge mit den Erfüllungsmächten - da kann es nicht sein, dass der RV auf der A´Karte sitzenbleibt.

    Du darfst natürlich ungehalten sein, nur Untätigkeit vorzuwerfen ist ein wenig zu kurz gesprungen!

    Mod per HC für die Bereiche Allgemeine Fragen und Reiseveranstalter
  • HC-Mitglied2162603
    Dabei seit: 1416700800000
    Beiträge: 1001
    gesperrt
    geschrieben 1601159635025

    ich finde es der hammer, wie sich der veranstalter hier verhaelt...:rage:

    vom hotel wuerde ich mir schriftlich geben lassen, seit wann und wie lange sie noch geschlossen haben

    von der seite des flughafens auf der dein flug nicht mehr zu finden ist, wuerde ich einen screenshot machen, und mir auch von der airline schriftlich geben lassen, das der flug nicht stattfindet, auch mit datum seit wann dies bekannt ist

    wie waere es mit p ortugal als reiseziel ?

    aktuelle Einreiseinfo

  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 57776
    geschrieben 1601160229977

    Völlig überflüssig, Suzimausi - weshalb hab ich schon zig mal erklärt.

    Es gilt Entscheidungen zu treffen, damit der Urlaub, den sich Maverick so sehr wünscht, möglichst risikolos stattfinden kann.

    Eine alternative Reise hat er sich bereits ausgesucht, Radau zu machen kann er sich dann im erholten Zustand / nach der Reise immernoch überlegen.

    Jetzt ist das absolut nutzlos.

    Mod per HC für die Bereiche Allgemeine Fragen und Reiseveranstalter
  • Maverick9301
    Dabei seit: 1594372270024
    Beiträge: 14
    geschrieben 1601197657529

    @Suzimaus: Wenn ich noch irgendwie wegkomme, lasse ich das so stehen. Den Ärger möchte ich mir nicht antun.

    @VS: Das ist jetzt sicherlich Wortklauberei, aber der RV ist in meinem Fall ja untätig. Weder versendet er die Reiseunterlagen, noch scheint er von selbst zu recherchieren. Und auf Corona kann man viel schieben. Sich einfach gar nicht bei mir zu melden, ist einfach dreist.

  • HC-Mitglied2162603
    Dabei seit: 1416700800000
    Beiträge: 1001
    gesperrt
    geschrieben 1601199097755

    vonschmeling

    schreibe ich irgenwdo das er jetzt radau machen soll ?

    was ich empfehle, ist lediglich fakten zu sichern, sonst nichts

    und fuer ueberfluessig halte ich das angesichts des verhaltens des reiseveranstalters keineswegs...

  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 57776
    geschrieben 1601233370373

    @Suzimausi

    Was du empfiehlst ist sinnloser Aktionismus. Diese Informationen müssen dem Veranstalter offiziell vorliegen, sonst kann er sie nicht berücksichtigen. Demnach sind screenshot etc. vollkommen überflüssig, und entgegen der hier offenbar gemutmaßten Situation ist der Veranstalter auch keineswegs auf die Kundeninformation "angewiesen".

    Insofern ist ein hektisches Rumgeschicke von "Beweisen" nicht mehr als Radau, die Puste kann man sich schlichterdings sparen.

    @ Maverick

    Dein Veranstalter ist keineswegs "untätig", er arbeitet die ihm offiziell übermittelten Informationen ab nach Priorität.

    Dass das in deinem Fall ganz kurz vor knapp noch nicht geschehen ist zwar suboptimal aber eben kein Beleg für mangelde Wahrnehmung seiner Pflichten.

    Wir haben hier schon diverse Male erläutert, dass es augenblicklich bei den vielstufigen Produktionsmöglichkeiten reichlich Defizite im Informationsfluss gibt, das kannst du aber nicht mir nichts dir nichts dem Veranstalter ankreiden.

    Mod per HC für die Bereiche Allgemeine Fragen und Reiseveranstalter
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!