• RobbeRolle
    Dabei seit: 1264896000000
    Beiträge: 168
    geschrieben 1271111547000

    Bezüglich ESB ... ich würde nicht darauf verzichten! TOTR war zwar auch toll, vor allem ist es nicht nur eine relativ kleine Aussichtsplattform wie auf dem ESB, sondern geht über drei Ebenen. Der Andrang ist kleiner und man kann wie schon gesagt im Hellen hoch und dann einen Sonnenuntergang erleben ohne ewig anstehen zu müssen.

    Allerdings ist das Erlebnis auf dem ESB doch noch einmal ein ganzes Stück größer. Das Rockefeller kommt einem gar nicht so hoch vor, weil es von recht vielen relativ gleich hohen anderen Hochhäusern umgeben ist. Das ESB dagegen IST viel höher und steht vor allem relativ frei. Gigantisch! 

    Ich würde also schon beides machen. TOTR abends und ESB morgens (weil noch nicht so viel los).

    Die Bustouren sind sicherlich auch ganz toll - für den, der sowas mag. Aber nur mal an etwas vorbeigefahren zu sein um es mal gesehen zu haben ... naja, ist nicht ganz meine Vorstellung von Sightseeing. Da sehe ich lieber etwas weniger, erlebe es aber dafür hautnah.

    Und was die Belastbarkeit betrifft, hey, ihr seid nur 2,5 Tage in NYC. Da ging's mir noch gut. ;) Man legt schon beträchtliche Strecken zu Fuß zurück. Vor allem erscheinen einem die Entfernungen wesentlich geringer, als sie dann in Wirklichkeit sind. Aber man kann sich mit der unlimited ride Karte ja wirklich für ein paar Blocks in einen Bus setzen und ein bisschen verschnaufen. Außerdem gibt es genug schöne Plätze, wo man sich mal ein paar Minuten ausruhen kann (Parks/"Fußgängerzone" den Broadway entlang ...)

  • haraldveith
    Dabei seit: 1146787200000
    Beiträge: 553
    geschrieben 1271143565000

    Wir haben vor 2 Wochen vom Southstreet Seaport aus eine 1 stündige Schifftour gemacht. Hier siehst du innerhalb kurzer Zeit ziehmlich viel ( Freiheitsstatue aus nächster Nähe, Brooklyn Bridge von untern, Bautätigkeiten am Grond Zero...) und die Fahrt ist sehr unterhaltsam. Nachdem du auf der Brooklyn Bridge warst, kannst du zu Fuß zum Southstreet Seaport gehen, die Bootstour machen und auch etwas Shoppen. Die Kombination Brooklyn Bridge / Bootstour finde ich ideal, da du hier die Skyline von allen Seiten aus sehen kannst und nicht allzuviel Zeit benötigst.

  • reisefrau37
    Dabei seit: 1183248000000
    Beiträge: 41
    geschrieben 1271257686000

    Hallo,

    wir sind donnerstags um 15 Uhr Ortszeit in New Jersey am Hotel angekommen und waren vom Jetlag so kaputt, dass wir nur noch den Koffer ausgepackt haben und uns dann in Newark die U-Bahn-Station angesehen haben, uns dort schon Tickets für die Folgetage gekauft haben und bei Subway ein Sandwich gegessen haben.

    Dann haben wir uns in New Jersey noch mit kleinen Wasserflaschen eingedeckt. Diese sind dort viel günstiger als in NYC.

    Am nächsten Morgen waren wir dann bereits um 7 Uhr beim Frühstück und waren dann schon um 8 Uhr in NewYork City.

    Dort haben wir ein 48-Stunden-Hop-On-Hop-Off Ticket von CitySights gekauft.

    Darin enhalten war auch eine Nachtfahrt und eine Schifffahrt (vom Hafen einmal um die Miss Liberty und zurück).

    Wir haben dann den Bus bestiegen und sind die Stadtrunde einmal ganz mitgefahren, um uns einen Überblick zu verschaffen.

    Danach sind wir zum Hafen und haben die Schifffahrt mitgemacht. Der Ausblick auf die Miss Liberty war super.

    Danach sind wir mit dem Bus, der übrigens alle 10 Minuten fuhr, zur WallStreet. Von dort sind wir dann über Little Italy und Chinatown wieder zum Bus.

    Am TimesSquare haben wir ewig für die Nachtfahrt angestanden, die jedoch wunderschön war.

    Am nächsten Tag haben wir die Rundfahrt durch das Gospelgebiet mitgemacht und sind am CenterPArk ausgestiegen. Dort haben wir noch das Museum der City NYC angesehen, den Apple Store und sind bei Bloomingdales zum Shopping eingekehrt.

    Danach wieder mit dem Bus bis Macys. Dort habe ich im Keller einen leckeren Burger gegessen und bin dann dem Kaufrausch verfallen.

    Eine gute Freundin hatte gerade Nachuchs bekommen und dort hatten sie super süße Baby-Levis.

    Danach sind wir zum RockefellerCenter, die Aussicht ist super.

    Abendessen im HardRockCafe am TimesSquare und anschl. Mary Poppins als Muscial.

    Sonntags morgens sind wir dann schon um 6 Uhr nach Los Angeles weitergeflogen.

    Bei weiteren Fragen gerne mailen.

  • reisefrau37
    Dabei seit: 1183248000000
    Beiträge: 41
    geschrieben 1271257840000

    ach ja, das 48-Stunden-Ticket mit Bus, Schiff und Museum hätte pro Person 99 Dollar gekostet, wir haben gehandelt und beide Tickets für 160 Dollar bekommen.

  • reiselilly
    Dabei seit: 1198195200000
    Beiträge: 8484
    Zielexperte/in für: Südtirol
    geschrieben 1271260741000

    Hallo,

    Busfahrten in NYC haben wir auch nur mit den öffentlichen Linienbussen gemacht. Ansonsten kann man einen guten Mix aus Metro, Linienbus und zu Fuss machen. Wobei du bei letzterem das größte Erfolgserlebnis hast ;) .

    Was mir gar nicht gefallen hat, war China-Town. Dort gibt es nur doofe Touristenanmache mit gefälschten Parfums, Uhren, Taschen, Kleidung etc.

    Ich wünsche dir viel Spass in NYC.

    LG

    reiselilly

    Vergangenheit ist Geschichte, Zukunft ist Geheimnis, und jeder Augenblick ist ein Geschenk.
  • Lind-24
    Dabei seit: 1146182400000
    Beiträge: 27476
    Zielexperte/in für: Berlin
    geschrieben 1271268393000

    Ich kann Reiselilly nur zustimmen, den intensivsten Eindrck von N.Y. hast du wenn du zu Fuß unterwegs bist. Ebenfalls teile ich die Ansicht zu China-Town, allerdings hatten wir im Febr. 07 Glück und haben die Parade zum chinesischen Neujahrstag mitbekommen. Das war wiederum sehr schön und wirklich nicht alltäglich.

    LG

    Bine

    Urlaubstage sind die Oasen in der Wüste des Alltags
  • eazycan
    Dabei seit: 1248134400000
    Beiträge: 21
    geschrieben 1271523927000

    Ich danke Euch allen! Werde alle Tipps gleich ausdrucken und schön mitnehmen ;) Wir werden wahrscheinlich wirklich versuchen, soweit wir möglich zu Fuß zu kommen :)

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!